Anzeige(1)

Nachbaren belästigen uns

Miss Sophie

Mitglied
wir sind vor drei wochen in eine neue wohnung gezogen...wir haben sie selber renoviert und schon bei den renovierungsarbeiten,bei denen wir uns immer an die ruhezeiten hielten beschwerte sich die mieterin unter uns weil ihr kind schlafen müsse und wir zu laut seien...renovierungen müssen sie hinnehmen...dann beim umzug brüllte sie wieder ihr kind müsse schlafen..aber auch einen umzug muss sie tolerieren...sie legten uns einen zettel vor die tür das wir gefälligst ruhig sein sollen und ihr kind durch unseren lärm nicht schlafen kann....die Krönung kam am samstag..es war 10 minuten nach 22 uhr und wir entschieden uns die couch auszuziehen für unseren dvd abend...da kam die schon wieder nach oben und brüllte ob wir keine uhr hätten und das kind muss schlafen ( langsam kommt uns das mit dem kind wie ein vorwand rüber) und dann fing sie an sie wolle sich beschweren über uns...dabei machen wir gar nix!! wir hören jedoch ständig wie die sich streiten und wie das kind stundenlang heult oder gegen die heizung schlägt!! zumal wir die couch im wohnzimmer ausgezogen haben und das kinderzimmer auf einer ganz anderen seite der wohnung ist und wir da gar nicht waren...was hat das kind abends im wohnzimmer zu suchen wenn es schlafen muss??? mich ärgert das einfach weil wir nicht laut sind...hab langsam angst das wir deswegen ärger kriegen und traue mich nicht mal leute zu mir einzuladen..was soll ich machen??
 

Anzeige(7)

Rhenus

Urgestein
Hallo Miss Sophie,

erst einmal mein Beileid!
Wer solche Nachbarn hat, braucht sich um Feinde nicht zu sorgen.

Aber die Wohnung scheint hellhörig zu sein?

Wäre es möglich den Vormieter zu sprechen?

Ich würde versuchen in die Wohnung der Nachbarn zu gehen und mit ihnen sprechen.
Sag du möchtest gerne selbst hören wie laut es ist. Dann zieht jemand die Couch aus usw.

Ansonsten schnellstens zum Vermieter gehen und sich beschweren.
Der kann ja auch ein Vermittlungsgespräch machen.
Eine Wohnung die nicht bewohnt werden darf, ist keine Wohnung, sondern raus geworfenes Geld.

LG
Rhenus
 

Miss Sophie

Mitglied
die vormieterin ist auch nicht ganz koscher gewesen..war viel defekt in der wohnung usw... die die unter uns wohnt ist 2 wochen vor uns dort eingezogen deswegen könnte der vormieter auch nix sagen...die wohnungen sind hellhörig,typisch plattenbau eben. sie selber ( die unter uns wohnt) traut sich ja gar nix zu sagen,das macht immer ihre mutter die da nicht mal wohnt... sie selbst ist höchstens 19 und wohnt mit ihrem sohn eigentlich alleine da..hat aber auch ständig leute zu besuch..mich stört sowas aber nicht...man wohnt ja da und ist nicht in einem museum...
 

Rhenus

Urgestein
Ach, Miss Sophie,

wenn das nur die Mutter ist, dann sagst du ihr eben, dass du mit ihr nichts zu schaffen hast.
Dann dürfte dem Vermieter ja auch das Problem bekannt sein.

Na ja, nicht so schön.

LG
Rhenus
 

Miss Sophie

Mitglied
an sich nicht schön...ich fühle mich aber ziemlich ungerecht behandelt...ich beschwere mich auch nicht über sie...obwohl sie laut sind...in einem plattenbau muss man doch damit rechnen das es lauter ist als in einem einfamilienhaus...
 
G

Gast 0men

Gast
Verhaltet euch einfach normal und gebt dem Vermieter Bescheid über die Situation.
Die junge Mutter scheint überfordert und ihre Mutter wohl auch. Da spielen auch andere Umstände eine Rolle und ihr seid vermutlich ein Ventil für diese Reaktion.
Ggf. mal die junge Mutter einladen zum Kaffee oder was auch immer und ihr zeigen, dass ihr nicht beißt.
 

Miss Sophie

Mitglied
bestes beispiel...gestern abend ist uns eine Flasche ( Colaeinwegflasche) umgefallen und da kloppen die doch tatsächlich wie die bescheuerten an die Decke...ich habe gestern dem hauswart bescheid gegeben und er meinte ich brauch mir keine Sorgen machen,weder der freund der Jungen mutti noch ihre Mutter haben das recht mir was zu sagen weil sie da auch nicht wohnen. und er meinte auch er sei schon mal gewarnt wenn sie sich wirklich beschweren geht das sowieso über ihn und er muss das klären...aber ich hab echt schon die schnauze voll...weil uns ne flasche umfällt kloppen die mit nem besen an die decke...ich würde es ja verstehen wenn ich da mit stöckelschuhen durch die wohnung renne und sie würden klopfen...aber nur weil was umfällt finde ich reagieren die ganz schön über...
 

Rhenus

Urgestein
Ursula123

Also warum rechtfertigen, wenn man zurückschlagen kann?
(Unterstrich von mir.)
Das schrieb ich nicht!
Doch wenn man deinen Rat befolgt, endet das vor Gericht und ist ungewiss, wie es ausgeht.
Das entspricht meiner Erfahrung.
Wenn du das anders kennst!?

Der Vermieter muss für die Durchsetzung der Hausordnung sorgen.
Dafür muss man sich gar nicht selbst streiten. Wenn die besagten Damen ihre Belehrungen und Pöbeleien nicht einstellen, stören sie den Hausfrieden. Dagegen muss ein Vermieter vorgehen.

Da kann Miss Sophie ganz entspannt zurück lehnen.
Ich würde nur die Vorfälle mit Datum, Uhrzeit und Inhalt aufschreiben.

LG
Rhenus
 

Miss Sophie

Mitglied
ja das ist schon mal eine gute idee mit dem aufschreiben der vorfälle. wie gesagt,ich hatte dem hauswart bescheid gegeben und er meinte ich soll mir da keine sorgen machen. ich habe am donnerstag geburtstag,deswegen kommt am freitag ein befreundetes pärchen zu besuch,ich bin gespannt ob die dann gleich die polizei rufen wenn wir mal lauter lachen..ich kann ja nun auch dem besuch keine watte unter die füße legen,weil die ja sowas auch schon stört..das geht mir nur gegen den strich das wir uns wegen einer umgefallenen flasche cola anpöbeln lassen müssen. ich habe aber ehrlich gesagt auch keine lust jetzt auch ständig zu klopfen. ich will denen ja keinen grund zum angriff bieten. haben aber angst das irgendwann die polizei vor unserer tür steht und wir dann stress haben..
 

Anzeige (6)

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben