Anzeige(1)

Nachbar verprügelt ständig seine Frau und wahrscheinlich auch die Kinder

Anzeige(4)

Jusehr

Namhaftes Mitglied
Wenn zB der Mann aus dem Verkehr gezogen wird -die Chance sehe ich -dann ist es egal, wie abhängig die Frau von ihren alten Verhaltensweisen ist.

Durch Nichtstun wird der Mann aber nicht aus dem Verkehr gezogen.
 

Anzeige(7)

Sil the evil Bitch

Namhaftes Mitglied
Wenn zB der Mann aus dem Verkehr gezogen wird -die Chance sehe ich -dann ist es egal, wie abhängig die Frau von ihren alten Verhaltensweisen ist.

Durch Nichtstun wird der Mann aber nicht aus dem Verkehr gezogen.
Das ist nur halbrichtig. Damit der Mann aus dem Verkehr gezogen wird, braucht es ja entsprechende Zeugenaussagen. Am wichtigsten die, des Opfers. Oder hat sich da gesetzlich was geändert?
 

Daoga

Urgestein
Beim Kind bin ich ganz bei dir. Mir ging es lediglich darum, dass man bei den Frauen die Hilfe nur auf das Nötigste, wenn überhaupt, beschränken sollte.
Hab vor kurzem einen Bericht über die Nürnberger Frauenhäuser gelesen, die in Corona-Zeiten mehr Anfragen kriegen, da der häusliche Knatsch logischerweise steigt, wenn viele Männer jetzt nicht auf die Arbeit dürfen und den ganzen Tag mit Frau und lästigen Kindern daheim verbringen müssen.
Da hieß es aus berufenem Mund, bei Frauen steigt die Bereitschaft, sich dauerhaft zu trennen und ein besseres Leben anzufangen, mit der Zeit, die sie vom gewalttätigen Partner getrennt ist.
Aus diesem Grund sollte eine zwangsweise Trennung, per Rauswurf des Partners oder Unterbringung in einem Frauenhaus, so lang wie möglich sein. Je länger desto besser.
 

Daoga

Urgestein
"Länger" heißt, mindestens ein halbes Jahr. Zwei oder vier Wochen bedeuten gar nichts. Aber nach ein paar Monaten hat sich die Frau neu "eingerichtet" (seelisch etc.), sich an das bessere, gewaltfreie Leben gewöhnt, vielleicht sogar eine Therapie - oder zumindest Gespräche mit Beratern und Frauen, die ähnliches erlebt haben, hinter sich, und ist nicht mehr so leichtsinnig bereit, in das alte miese Leben zurückzukehren.
 

Sonnenblume4407

Aktives Mitglied
Ich muss ehrlich sagen das ich solche Frauen auch nicht verstehen kann.
Wenn einer meiner ex Freunde es gewagt hätte mich zu schlagen hätte ich diesen verlassen und eine Anzeige wegen Körperverletzung hätte er auch am Hals gehabt.
 
Zuletzt bearbeitet:

Siren33

Aktives Mitglied
Ich muss ehrlich sagen das ich solche Frauen auch nicht verstehen kann.
Wenn einer meiner ex Freunde es gewagt hätte mich zu schlagen hätte ich diesen verlassen und eine Anzeige wegen Körperverletzung hätte er auch am Hals gehabt.
''solche Frauen'' - es ist immer leicht so etwas zu sagen, wenn man nicht geschlagen wurde.
wenn man richtig geschlagen wird, der druck so groß ist, das dein gehirn von weglaufen oder kämpfen umschaltet auf erstarren oder überleben um jeden preis, dann entscheidest du dich nicht mehr bewusst jemanden zu verlassen oder anzuzeigen, weil du es nicht kannst.
du kannst dich genau so wenig entscheiden, nicht opfer des stockholm syndroms zu werden.
wir gehen alle individuell mit gewalterfahrungen um. und dies zu unterschiedlichen zeiten auf unterschiedliche art und weise.
manchmal muss man dinge erlebt haben um sie verstehen zu können.
und manchmal klingt eigenes nicht wissen dann leider wie victim blaming.
 

Sonnenblume4407

Aktives Mitglied
überleben um jeden preis, dann entscheidest du dich nicht mehr bewusst jemanden zu verlassen oder anzuzeigen, weil
Was für ein Blödsinn wenn man geschlagen wird und man Angst hat dann wartet man eben zu Not bis der Typ einschlafen ist und Haut ab.
Und zeigt diesen Menschen an.

Ich denke das Frauen die in solchen Situationen raten auch Väter hatten von denen sie geschlagen wurden die kennen das nicht anders.
Andere Frauen würden sich das nicht gefallen lassen.
 

Sil the evil Bitch

Namhaftes Mitglied
''solche Frauen'' - es ist immer leicht so etwas zu sagen, wenn man nicht geschlagen wurde.
wenn man richtig geschlagen wird, der druck so groß ist, das dein gehirn von weglaufen oder kämpfen umschaltet auf erstarren oder überleben um jeden preis, dann entscheidest du dich nicht mehr bewusst jemanden zu verlassen oder anzuzeigen, weil du es nicht kannst.
du kannst dich genau so wenig entscheiden, nicht opfer des stockholm syndroms zu werden.
wir gehen alle individuell mit gewalterfahrungen um. und dies zu unterschiedlichen zeiten auf unterschiedliche art und weise.
manchmal muss man dinge erlebt haben um sie verstehen zu können.
und manchmal klingt eigenes nicht wissen dann leider wie victim blaming.
Schön der Opferkultes. Bringt aber nichts. Die Frauen kriegen so oder so eins auf die Fresse.
 

Siren33

Aktives Mitglied
Was für ein Blödsinn wenn man geschlagen wird und man Angst hat dann wartet man eben zu Not bis der Typ einschlafen ist und Haut ab.
du hast eine meinung - werde glücklich mit ihr.
es macht doch echt keinen sinn mit dir zu schreiben, wenn du fakten und wissen ignorierst und als blödsinn bezeichnest. ich wünsche dir sehr niemals in solch eine situation zu kommen.
 

Anzeige (6)

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!
  • (Gast) MyName:
    @Rikachab ich würde mich dann auch mal verabschieden ^^
    Zitat Link
  • (Gast) MyName:
    Mach es gut und auch dir eine gute Nacht ;-)
    Zitat Link
  • Chat Bot:
    Der Gast MyName hat dem Raum verlassen.
    Chat Bot: Der Gast MyName hat dem Raum verlassen.

    Anzeige (2)

    Oben