Anzeige(1)

Nach Wiedereingliederung

G

Gast

Gast
Hallo ich habe seit Freitag meine 5Wochen Wiedereingliederung hinter mir war aber die letzten 6 Tage rausgenommen wurden.Nun war das We und ab morgen gehe ich meine 7.5h.Doch ich fuehle mich wenn ich daran denke total fertig.Mir ist schlecht bekomm kein essen runter.Jetzt wuerde ja die Arbeit wieder zahlen bei Krankschreibung da das we dazwischen war.Was würdet ihr tun?Zahlt evtl noch die Krankenkasse bei AU?
 

Anzeige(7)

G

Gast

Gast
Ich habe die wiedeeingliederung insgesamt 6 Wochen gemacht.angefangen mit 3-5. Ab morgen fange ich zum ersten mal wieder voll an.Ich arbeite in einen Call Center fuer schüssler salze.Habe ingesamt 6 Wochen krankengeld bezogen.Mir geht es seit gestern psychosomatisch schlecht.Übelkeit,Durchfall,kein Hunger.
 
G

Gast

Gast
Wie lange und weshalb warst du denn vor der Wiedereingliederung Krank?
Das sieht mir ganz nach einer Angsterkrankung aus:
Körperliche Symptome wie etwa Schwindel, Herzrasen, Zittern, verminderte Belastbarkeit oder auch Magen-, Darmbeschwerden beklagen, ohne die Angst zu benennen.
Man kann eine Angststörung nicht einfach abstellen, dazu ist fachliche Hilfe nötig.
Habe das selbst hinter mir mit 3 mal Wiedereingliederung und den selben Symptomen.
Ging bis zum Burnout mit Depressionen, und Klinikaufenthalten.
Angst, Angststörung - Test. Selbsttest | Wissen & Patient
 
G

Gast

Gast
Depression ist die Diagnose.Heut haette ich regulär wieder anfangen muessen doch ich pack es nicht.Habe jetzt mein Hausarzt gebeten fuer eine Überweisung zum Psychotherapeuten.Ich denke zusehr es allen recht zu machen anstatt auf mich selbst zu achten.Mache mir Gedanken zwecks krankschreibung.
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben