Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Nach Jahren der Einsamkeit einen Menschen kennengelernt - und sie sehr verletzt

Nandalee

Neues Mitglied
Hi ihrs,
Voll schön dieses Forum gefunden zu haben. Ich hatte schon einen sehr langen Text geschrieben, aber da ich Mausprobleme habe, habe ich den leider weggeklickt.
Vielleicht ist es auch ganz gut so, zwei Seiten lesen ist auch niemanden zumutbar. Deswegen versuche ich jetzt eine Kurzfassung.

Da ich eine Transfrau(38) bin, musste ich sehr oft unter Ausgrenzungen, Ablehnungen und abwertenden Kommentaren leiden.
Jedes Mal wenn sowas passiert, oder ich einen Menschen kennen lerne den ich sehr gerne mag, und wo ich bei mir merke es entwickeln sich Gefühle die über Freundschaft hinaus gehen - und mir dann gesagt wird, er suche nach einer "richtigen" Frau, muss ich tagelang weinen. Da ich auch sonst aufgrund meines Körpers oft sehr niedergeschlagen bin, weine ich leider sehr häufig.
Ich hatte oben ja geschrieben, wenn ich Menschen kennenlerne. Ich habe keine Präferenzen bei Liebesbeziehungen, bin also ausgeglichen Bi.

Jetzt hatte ich mich lange Zeit zurück gezogen, habe ausschließlich notwendige soziale Interaktion wahrgenommen. Leider sind dies wirklich nur sehr wenige - arbeiten tue ich hauptsächlich alleine und sonst ist da nur noch Einkaufen und der Besuch der Endokrinologie alle drei Monate.

Vor ungefähr 7 Monaten hat sich das alles schlagartig geändert - habe einen Livestream verfolgt, der sich gegen Ausgrenzung, Diskriminierung und all die anderen ekelhaften Positionen stellt und mit Humor versucht solche Ansichten erträglicher zu machen.
Irgendwann, weil ich dort gerne zugehört habe, bin ich auf deren Discord-Server gelandet. es hat zwar lange gedauert bis ich mich getraut habe mit den Menschen dort zu quatschen, aber es war schön. Schön, aber nach langer Zeit des alleine seins doch sehr sehr anstrengend.
Aber es waren freiwillige Gespräche mit Menschen, die ich die letzten drei Jahre vorher nicht geführt habe. Weiter führte es dazu, dass ich mich nach der Arbeit eigentlich hauptsächlich in unserem Discordwohnzimmer aufgehalten habe. Zunehmend wurde ich auch entspannter, habe mich viel um neue Mitglieder gekümmert die auf den Server geplumpst sind, damit auch andere sich von Anfang an wohl fühlen. Bei ein paar Livestreams war ich sogar dabei, zwar mit zitternder Stimme und schweißnassen Händen, aber versucht habe ich es. Die gibt es auch zum nachsehhören. :)

Jetzt habe ich schon so viel geschrieben und bin noch immer nicht bei dem was im Thementitel steht, entschuldigt bitte.
Anfang März kam eine Frau auf den Server, die ich auch schon durch den YT-Chat etwas kannte. Vielleicht ist es noch wichtig zu erwähnen - zu der Zeit war ich schon Moderatorin und hatte vollen Serverzugriff.
Ich wurde von ihr direkt angeschrieben, ob ich ihr bei der Einrichtung des Mikros helfen könnte - na klar, ist eine meiner Aufgaben. Hatte auch alles ganz gut geklappt usw und sie konnte an den Gesprächen im "Diskussions-Voice" dort teilnehmen wo immer so zwischen 4 -15 Menschen drin hocken - gleichzeitg haben wir aber auch immer ein privat geschrieben und irgendwann auch länger über Discord telefoniert.

Weiter hat es sich dann so entwickelt, dass wir eigentlich jeden morgen uns gegenseitig angeschrieben haben, je nachdem wer früher aufstehen musste, und uns einen wunderschönen Tag wünschten. Für mich waren es wunderschöne Gespräche, über so viele Themen, wir haben viel gelacht und als es mir an einem Tag schlecht ging, ich weinen musste weil ich beim Einkaufen ziemlich herabgewürdigt wurde, sagte sie zu mir:"Komm doch übers Wochenende vorbei, ich bin doch hier(Server) auch hauptsächlich wegen dir". Jedenfalls hab ich in dem Moment das Angebot abgelehnt, es wäre eine Reise von fast 5 Stunden mit der Bahn gewesen und in Coronazeiten (Ende April) ist das eher eine nicht so gute Idee.

Entschuldigt bitte nochmals, es ist noch immer nicht zu Ende.
Nunja, an einem Abend war ich nicht am Rechner sondern musste dringend schlafen. Nächsten Morgen, noch vor unserer beider Arbeit haben wir miteinander telefoniert, sie hatte mich noch angeschrieben.
Sie hatte sich gewundert, warum sie an dem Abend dort erst alleine war, ein Moderierender kurz in den Voice kam, und zu ihr sagte "komm doch rüber". Mit dem "komm doch rüber" war der unsichtbare Kanal für die Sendungen gemeint, der halt nur für Moderierende zu sehen ist. Habe ihr das dann alles erklärt.

In den Gesprächen danach war sie sehr traurig, weil sie sich nicht richtig zu dieser Gemeinschaft zugehörig gefühlt hat, weil andere Menschen dort sozusagen ohne sie sprechen. Sie wollte auch schon gehen, wovon ich sie abhalten konnte und habe mich dann auch für sie eingesetzt, da ich ihre Art, ihre Stimme und alles einfach sehr passend für die Sendung fand. Außerdem hat sie auch da schon Vorbereitungsarbeiten für die Sendung gemacht etc.
Wir haben uns weiter wirklich sehr oft geschrieben, telefoniert wenn dafür Zeit war. Und bei mir merkte ich immer mehr, wie meine Gefühle für sie über reine Sympathie hinaus gingen. Zulassen wollte ich es aber nicht.

Ich habe ihr zugeredet und versucht ihr Selbstvertrauen zu stärken, sie solle doch einfach mal mitmachen, schließlich wird sowieso nur rumgeblödelt und sich über Faschos lustig gemacht.
Beim zweiten Versuch - bei der ersten Sendung war sie nur still, aber dabei -hat es funktioniert. Ach, ich habe mich so sehr gefreut, ich war richtig glücklich, dass sie das gemacht hat.
Etwas später hat sie dann von den drei Admins auch die Moderatorinnenrolle bekommen, genau das was sie wollte.

Für ein paar Tage danach war auch alles wie immer zwischen uns. Aber schon kurze Zeit später merkte ich eine gewisse Distanzierung - natürlich ist das alles nur meine Wahrnehmung - weniger Text, kaum mehr Telefonate. Und jetzt erst hab ich wirklich gemerkt wie stark meine Gefühle sind. Habe dann immer daran gedacht, wie oft mir geschrieben oder gesagt wurde, ich vermisse dich, wenn ich mal einen Abend noch etwas für die Arbeit erledigen musste oder einfach zu müde war....
Vielleicht ist das für manche Menschen auch nicht so gut nachvollziehbar, wie man starke Gefühle für einen Menschen entwickeln kann, den man real noch nie gesehen hat. Wir haben uns schon gesehen, manchmal per Videoübertragung.

In den letzten Wochen ist der Kontakt wirklich wenig geworden und dann passierte von meiner Seite etwas, was ich von mir so unfair und verletztend fand.
Ich habe mit ihr ja nie über meine Gefühle für sie gesprochen und es ist ja auch alles nur meine Wahrnehmung was ich jetzt aufgeschrieben habe.
Am Sonntag, ich war leicht angetrunken - was ein schöner Euphemismus - hab ich sie gefragt, warum sie jetzt keinen Kontakt mit mir möchte und ihr dann alles mögliche an den Kopf geworfen - schriftlich. Sei ja nicht ehrlich, wenn sie sagte, sie vermisse mich - sie sei hauptsächlich wegen mir hier - und noch weitere Dinge.
Ich meine das ja auch überhaupt nicht so, schließlich ist es ihre Entscheidung mit wem sie wie kommuniziert - und wenn sie gerade weniger mit mir reden und schreiben will, dann ist das vollkommen okay.
Und ich hätte ja auch schon vorher mir ihr reden können und sollen.
Geantwortet hatte sie mir an dem Abend noch, dass sie das sehr unfair findet und sehr verletzt ist, was ich total verstehen kann.
Noch die ganze Nacht saß ich vor dem PC, habe einen Text über meine Gefühle für sie geschrieben und auch, dass ich es vollkommen okay finden würde, wenn sie jetzt überhaupt keinen Kontakt mit mir haben wollen würde.
Seit Sonntag ist es noch nicht so lange her und ich hoffe zumindest, ich habe sie nicht zu sehr damit verletzt. Und auch wenn die Gefühle nicht auf Gegenseitigkeit beruhen, will ich nicht einen Menschen verletzten den ich so sehr mag - wo nach einem langen Gespräch am Morgen der Tag überhaupt nicht schlecht werden kann -.
Und ich werde diese lange Zeit immer in Erinnerung behalten, sie war so intensiv.

Aber warum mache ich das? Und hoffentlich ist das nicht alles völlig bescheuert was ich geschrieben habe.

Liebe Grüße,
Tanja
 

SFX

Aktives Mitglied
Hallo,
ich verstehe das Ganze leider nicht richtig. Bist du also im Grunde eine Art lebsische Transfrau? Habt ihr euch schon mal im echten Leben getroffen? Weißst du, ob sie ebenfalls lebsisch ist? Weiß sie, dass du eine Transfrau bist?

LG,
SFX
 

Nandalee

Neues Mitglied
Hallo,
ich verstehe das Ganze leider nicht richtig. Bist du also im Grunde eine Art lebsische Transfrau? Habt ihr euch schon mal im echten Leben getroffen? Weißst du, ob sie ebenfalls lebsisch ist? Weiß sie, dass du eine Transfrau bist?

LG,
SFX
Hi,
Entschuldige bitte, es mag alles etwas konfus sein. Nein,ich bin eine bisexuelle Transfrau, was sie auch weiß. Und ob sie lesbisch oder bisexuell ist, dass weiß ich nicht.
Und nein, im echten Leben getroffen haben wir uns noch nicht, da ich aufgrund von Corona ihren Vorschlag übers Wochenende zu ihr zu fahren abgelehnt habe.

Liebe Grüße,
Tanja
 

SFX

Aktives Mitglied
Also gut, das macht die Sache doch ein wenig klarer! Zunächst einmal solltest du irgendwie herausfinden, ob sie mit deiner sexuellen Identität auch innerhalb einer Partnerschaft klarkommt. Ich als Hetero-Mann könnte ja beispielsweise auch keine Lesbe "entlesbisieren".

Aber so ganz grundsätzlich würde ich sagen: Abwarten, ob sie sich meldet. Tut sie es nicht... naja, wer nicht will der hat schon 💁‍♀️
 

KaffeeKatze

Sehr aktives Mitglied
Noch die ganze Nacht saß ich vor dem PC, habe einen Text über meine Gefühle für sie geschrieben und auch, dass ich es vollkommen okay finden würde, wenn sie jetzt überhaupt keinen Kontakt mit mir haben wollen würde.
Also du hast den Text am Sonntag geschrieben und auch abgesendet? Ist denn erkennbar, ob sie den Text schon gelesen hat?

Ich denke sie wird sich schon noch melden, ist ja noch nicht lange her und vermutlich ist sie aktuell noch etwas angesäuert, weil du ihr angetrunken ein paar Sachen hingeknallt hast, die vielleicht nicht so optimal waren. Aus eigener Erfahrung in der Vergangenheit kann ich sagen, dass man sich angetrunken vielleicht lieber nicht vor den PC setzt oder das Handy zur Hand nimmt 😅, denn manchmal neigt man dazu dann übermütig Sachen zu schreiben, die man hinterher bereut. Aber kommt eben mal vor. Denke nicht, dass sie dir das jetzt ewig nachtragen wird.

Aber sie sagt selbst, sie war hauptsächlich wegen dir in diesem Chat und hat dich übers Wochenende eingeladen... kann mir also vorstellen, dass von ihrer Seite aus auch ein ziemlich großes Interesse besteht... ob das auch über Freundschaft hinaus geht? Schon möglich.

Also soweit ich verstanden habe, hast du ihr im letzten langen Text auch deine Gefühle gestanden? Dann wirst du hoffentlich bald Gewissheit haben... denke sie braucht nur grad noch ein bisschen Zeit und wird sich dann schon melden und der Rest ergibt sich dann schon.
 

Nandalee

Neues Mitglied
Hi KaffeeKatze,

Vielen Dank für deine Antwort. Ja, ich habe den Text noch in der Nacht zu Montag geschrieben und später abgeschickt.
Ich hätte auch anrufen können, aber da ich mich so daneben verhalten habe, steht mir das so nicht zu. Deswegen lieber der Text, den ich über WhatsApp verschickt hab. Aber ob es gelesen wurde, das weiß ich nicht.

Finde es von mir trotzdem so schrecklich sie mit diesen merkwürdigen Vorwürfen so verletzt zu haben. Aber da hast du natürlich recht. Im Hirn gehen andere Dinge vor wenn man angetrunken ist.
War nicht mal leckerer Alkohol - mieser Rotwein.

Ob es jetzt über Freundschaft hinaus geht ist für mich jetzt im Moment nicht so wichtig. Es gibt schönere Erlebnisse, aber damit komme ich klar. Schlimm fände ich, wenn wir nun überhaupt nicht mehr miteinander reden könnten.

Aber da hast du mir jetzt etwas Hoffnung gemacht. Auch dafür nochmal vielen Dank.

Liebe Grüße,
Tanja
 

Knirsch

Aktives Mitglied
Hat sie denn in irgendeiner Weise Stellung bezogen, ob es mehr als freundschaftlich wäre? Auch wenn das im Moment für dich nicht so wichtig ist, wäre es dennoch interessant, denn es könnte ja sein, dass sich der Kontakt deswegen für dich ausgeschlichen hat, weil sie enttäuscht war, dass du die Einladung nicht angenommen hast. Gerade wenn es doch etwas mehr als Freundschaft hätte sein können, ist das eine Zurückweisung gewesen, auch wenn deine Gründe verständlich sind. Und natürlich ist es dann irgendwie für sie "unfair", wenn du dich darüber beklagst, dass sie sich nicht mehr so viel meldet. Sie hat das vielleicht so verstanden, dass DU nichts von ihr willst.
 

Schroti

Urgestein
Am Sonntag, ich war leicht angetrunken - was ein schöner Euphemismus - hab ich sie gefragt, warum sie jetzt keinen Kontakt mit mir möchte und ihr dann alles mögliche an den Kopf geworfen - schriftlich. Sei ja nicht ehrlich, wenn sie sagte, sie vermisse mich - sie sei hauptsächlich wegen mir hier - und noch weitere Dinge.
Und DAS siehst du als "schlimme Verletzung"?
Du hast betrunken herumgequengelt, das passiert. Ich sehe da keine traumatisierende, schlimme Verletzung. Und ich würde ihr jetzt auch nicht hinterherkriechen.
Sie ist jetzt Moderatorin, muss sich in alles mögliche einfinden und lernt viele, bunte Leute kennen. Da hat man für Einzelkontakte halt weniger Zeit.
Öffne dich für neue nette Kontakte und stilisiere den Kontakt nicht zur Jahrhundertliebe.
Ich rate übrigens zu queeren Kontakten im RL. Das Internet ist geduldig und häufig unehrlich.
Habt ihr keine regionalen Transgruppen?
 
G

Gelöscht 65548

Gast
Ich finde das jetzt gar nicht so dramatisch.
Du bist vielleicht einfach eine sehr sensible Person und wenn man dann Gefühle für einen anderen hat, ist man besonders verletzlich.
Natürlich war es nicht in Ordnung ihr diese Dinge vorzuwerfen.

Vielleicht solltest du einfach versuchen in Zukunft über deine Gefühle zu sprechen. Es muss ja nicht gleich zu einem Liebes Geständnis deinerseits kommen. Aber einfach mal "hey, ich hab das Gefühl du beachtest mich weniger. Wie siehst du das?"

Es kann ja viele Gründe geben wieso dies so war. Vielleicht hatte sie selber stress. Oder es kam dir nur so vor und es war gar nicht so schlimm.
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
K Schlechtes Gewissen durch Sehnsucht nach Nähe Ich 4
FeuerLöwin Asexuell nach einmal GV? Ich 17
D Sehnsucht nach emotionaler und körperlicher Nähe verlieren Ich 54

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Regeln Hilfe Benutzer

Du bist keinem Raum beigetreten.

    Anzeige (2)

    Oben