Anzeige(1)

Mutter kümmert sich nicht um ihre Kinder. Was tun?

Okooy

Aktives Mitglied
Also.... Folgendes. ;)

Es geht darum, dass eine Mutter sich (mal wieder) nicht um ihre Kinder kümmert.
Sie hatte bis vor ein paar Monaten noch Hilfe vom Jugendamt in Form von Betreuung. Die wurde allerdings beendet, weil der alkoholkranke Partner der Mutter von ihr rausgeworfen wurde und umgezogen ist.

Nun lief alles ein paar Wochen gut und die Mutter wollte keinen Kontakt zu ihrem Ex.

Vor 1 Woche dann auf einmal der Schock! Sie wurde beim Rumschmusen mit diesem Mann gesehen.
Seit diesem Tag ist sie nur ab und zu zuhause. Und dann imemr mit de Alkoholiker und auch nur im Schlafzimmer. Mann bekommt sie nie zu Sprechen. Seit Donnerstag ist sie nun auch noch über Nacht weg. Sie war nicht mehr einkaufen (Getränke usw werden also knapp) und ist ohne etwas zu sagen mit zu ihrem Ex gegangen. Und das auch über Nacht!
Am Samstag hat der Alkoholiker sogar die Schlafzimmertür (aus wwelchem Grund auch immer) aufgebrochen. Das sieht aus, als wär da eine Elefantenherde durchgerannt.

Der Vermieter hat nun gesagt, dass er vor Morgen erstmal nichts macht. Bis dahin soll die ältere Schwester (wohnt im selben Haus) mit dem Jugendamt abklären, wie es mit dem kleinen Bruder weiter geht.
Der 18 jährige Bruder ist ja nicht das Thema. Aber einen 14 jährigen vollkommen auf sich alleine zu stellen ist schon hart.

Nun steckt die Schwester aber selbst gerade mitten in einer Rückführung.
Es wurde gerade anwaltlich beantragt, dass das Jugendamt bis 02.04. Zeit hat um de rRückführung zu zu stimmen.
Sie ist verheiratet und führt ihren Haushalt gewissenhaft.
Die Frage ist nur.....wenn sie die Verantwortung für den kleinen bruder auch übernimmt und generell, wenn rauskommt, dass in dem Haus so etwas passiert, könnte ihr das nicht schaden?!?
So dass schlimmsten falls die Rückführung mit ihrem Kind abgelehnt wird!? Obwohl sie ja gar keinen Grund dazu gibt.

Sie hat mit der Mutter und dem Alkoholiker keinen Kontakt und sieht sie nie.
Als sie von ihrem Bruder das alles erzählt bekam, nahm sie ihn erst einmal zu sich. Damit wenigstens er geregelte Mahlzeiten usw hat und in die Schule geht.

Gibt es da die möglichkeit, dass die Schwester erst einmal die Verantwortung für ihren Bruder bekommt UND die Rückführung nicht bedroht ist!?

Ich hoffe hier kennt sich jemand damit aus.

LG

Okooy
 

Anzeige(7)

soulfire

Aktives Mitglied
Darf ich fragen, wie du zu den Betroffenen stehst?
Du schilderst viele Details, aber doch wieder so von aussen, als wärest du nicht persönlich involviert?

Bist du die Schwester?

Inhaltlich:

Wenn die Sr. volljährig und verheiratet ist, um welche Rückführung durch das Jugendamt geht es?
Und...hat die Schwester auch ein Kind, oder habe ich das falsch verstanden?

Entschuldige, ich komme irgendwie mit den Personen in deinem Text durcheinander.
 

soulfire

Aktives Mitglied
Danke, Diva!

Okooy,
du scheinst auf jeden Fall die Befürchtung zu haben, das das Verhalten der Mutter sich für dich negativ auswirken könnte.
Du lebst nicht zuhause, sowas wie Sippenhaft gibt es nicht!
Gut, dass du dich um den kleinsten deiner Brüder kümmerst.
 
D

Deichgräfin

Gast
Herzlichen Glückwunsch zur Hochzeit. (Baby Miss ;):))

Die Situation welche du hier beschreibst war vorhersehbar.
Du hast ja kräftig dazu beigetragen,dass der Freund deiner Mutter
verschwindet und du in seiner Wohnung bleiben kannst.
Du hast bei deiner Mutter auf Freundin gemacht.
Im Anschluß hast Du deine Mutter hängen lassen.
Selbst als sie krank war hast du ihr nicht geholfen, sondern hier im Forum herumgetönt , sie soll sich nicht so anstellen und ihre Kotze selbst wegmachen.
Der Suffkopf hätte es getan.
Hier wurde von dir öfter die Aussage deiner Mutter geschrieben,
sie wäre unter anderem mit diesem Mann zusammen weil er
ihr hilft wenn sie Probleme hat.
Nun hast du ein Problem.
Ich hoffe, du kannst es mit deinem Gewissen gegenüber deinen Brüdern vereinbaren , was jetzt läuft.


Karin
 

Okooy

Aktives Mitglied
Oh man, ihr seid SO freundlich hier! ^^

Wenn man jahrelang von der eigenen Mutter hängen gelassen wurde und wie Dreck behandelt, dann ist es doch wohl verständlich, dass man nicht sofort springt, nur weil ihr von ihrem Suff mal wieder schlecht geworden ist.
Sie hat es sich selbst zu zu schreiben.

Außerdem wisst ihr ja garnicht, wie es die letzte Zeit war!
Ich weiß nicht warum hier immer gleich auf den Thread-Erstellern rumgehackt wird.
-.-

Ich war die ganzen letzten Wochen dauerhaft für sie da. Hab mit ihr geredet und ihr zughehört, auch wenn sie 10 Mal das selbe erzählt hat.
Ich hab ihr sogar geholfen die Möbel von dem Kerl raus zu tragen. rausgeworfen hat sie ihn selbst. Ich hatte den Gedanken schon aufgegeben. Sie hat ihn sogar von der Polizei abholen lassen! Also!!

Und wie ist es jetzt?? Sie hat ihre Kinder wieder hängen gelassen! Wie immer!
Außerdem würdet ihr auch nicht sonderlich gut auf eure Mutter zu sprechen sein, wenn sie euren Vater so lange fertig gemacht hat (obwohl dieser krank war) bis der sich umgebracht hat.
Meiner Meinung nach, ist es gut, wenn sie mal die Konsequenzen für ihren Mist trägt.

Eure eintönige Meinung langweilt einen fast schon.
Dass du Diva FÜR das Jugendamt bist und ich bin ja die gaaaanz böse Tochter....die übrigens Jahre lang für ihre Brüder gesorgt hat, weil die Mutter zu blöd dafür war....musste ja so sein. SA eben....

Von nichts Ahnung, aber über andere urteilen!

Schon lustig, wie schnell man seine Meinung ändern kann, nur weil jemand anders angefangen hat zu stichelt. Ihr seid echt monstermäßig einfühlsam!
 

Okooy

Aktives Mitglied
Also echt

du wunderst dich über meine Reaktion??
Was sollte das? Warum kannst du nicht offen schreiben, dass du Baby bist? Anstatt versuchst du hier jemanden was auf die Backe zu malen und das dann als Anisplätzchen zu verkaufen,
es gefällt keinem, für blöd gehalten zu werden!!!!!

Dass deine familiäre Situation nicht die glorreichste ist, ist ja deutlich und deswegen wurde ja auch Unterstützung gewährt. Es verlangt auch keiner von dir, dass du du vor deiner Mutter kniest und demütig ihr den Pulverzucker in den Hintern bläst.

Nur, deine Mutter wird nie machen, was du willst - selbst wenn du noch so viel von ihr erwartest, sie trifft ihre Entscheidungen - ob sie dir nun gefallen oder nicht, spielt dabei keine Rolle.
Wenn du schon deine Mutter unterstützt, dann erwarte doch bitte nicht, dass sie dann auch automatisch das macht, was du dir vorstellst und was du erwartest.

Und sie hat wieder ihre Kinder hängen gelassen - es wiederholt sich und du wirst daran nichts ändern können, selbst wenn du hier mit neuem nick auftauchst und sauer bist, wenn man eben nicht so saublöd ist.

und sorry - ich bin nicht für das Jugendamt, aber das wirst du wohl nie ganz einordnen können und du bist auch nicht die böse Tochter, die die Brüder versorgt hat.
Es geht doch darum, dass du die Schwester bist und nicht die Mutter und schon gar nicht die bessere Mutter!
Es geht darum, dass du deine eigene Familie hast, deine eigenen Probleme und ich habe dir damals schon geschrieben, dass ich es nicht sonderlich super finde, wenn die Tochter die Rolle der Mutter übernimmt, weil es die Tochter am eigenen Leben hindert!
Aber dagegen hast du dich unendlich gewehrt und betont, wie toll du doch bist als Mutter deiner Brüder.

Und nun gehst du mit dieser tollen übernommenen Verantwortung eben unter - entweder du kümmerst dich um dein Kind oder um deine Brüder - in deinem Alter ist beides nicht möglich.

Und wer hier von nichts ne Ahnung hat - ist ja klar und eindeutig, ich bin es nicht!
Meine Reaktion hat nichts mit Sticheln zu tun, ich lasse mich nur nicht gern verarschen - deine nickwechsel sind Kindergarten mehr nicht.
Leider habe ich es nicht sofort bemerkt.

und Hilfe, Ratschläge nimmst du ja bekanntlich nicht an, da du ja alles besser im Griff hast und alles besser weißt - selbst wenn du wiederholt mit dem Kopf gegen die wand donnerst.

Vielleicht solltest du mal genauer über dich, deine Ziele, deine Verantwortungen, deine Pläne, etc nachdenken - dann musst du auch nicht alles über deine Mutter begründen, was dir widerfährt.
Aaaaalso.....

ich habe nicht gleich gesagt, dass ich _BabyMiss_ bin/war, weil ich nicht wusste, dass euch das soooooo viel bedeutet. ^^
Außerdem ist BabyMiss gelöscht. Ich habe nähmlich auch meine E-Mail-Adresse geändert. Because Hochzeit usw.
Ich dachte, ich habe keine Zeit und keinen Nerv mehr auf Foren.

Aber, wenn es dir so wichtig ist, schrei ich meinetwegen in die ganze weite Welt hinaus ''Ich bin BabyMiss'' wuaah. ;D
Hätte, denke ich, andere Leute die das nicht wissen, noch mehr verwirrt.
Ist ja auch alles ein Irrenhaus hier. @.@ ;P

Das ist es ja, was mich jetzt dazu verleitet, ihr zu zeigen, dass es so nicht geht.
Ich will ja auch garnicht, dass mein Bruder bei mir wohnt, als wäre er mein sohn. Um gottes willen. Ö.ö
Ich meine nur vorrübergehend, bis alles geklärt ist, welche Möglichkeiten es gibt, wie es weiter geht.
Der Vermieter scheint sie eh rauswerfen zu wollen.
Kein Wunder. -.- *Kopf@Tisch*
Die zerstören ein Haus zu 2. schneller, als eine Horde Teenager.

Ich habe mit ihr noch vor kurzem über alles gesprochen. Ich habe ihr auch ganz offen gesagt: ,,Wenn du die Jungs nochmal im Stich lässt und etwas mit dem Kerl anfängst, zieh ich andere Seiten auf.''
Ich möchte schließlich auch nur endlich meine Ruhe.
Meine eigene kleine Familie. Mit der ich zusammen leben kann, ohne dass dauernd einer meiner Brüder vorbei kommt und erzählt, dass es mal wieder nichts zu essen gab usw.

Ich werde mich morgen mal beim Jugendamt informieren. Der Vermieter kommt dann im Laufe des Morgens auch noch mal vorbei.
Er wollte wohl warten, was ich da erreichen kann, bevor er da irgend etwas anleiert.

Es kotzt mich einfach total an, was sie meinen Brüdern damit antut. Ich weiß selbst, wie sehr einen das dann irgendwann einmal überfällt und richtig fertig macht.
Das haben sie nicht verdient.
Ohne sie wird es uns wohl allen besser gehen.
Die letzte Chance ist vertran.
 

Okooy

Aktives Mitglied
nach deinem weiteren Beitrag in einem anderen Thread beende ich die Diskussion mit dir - ich bin Sozialpädagogin und auf die Kenntnisse und Kompetenzen legst du keinen Wert, gehst auch nicht auf die Punkte ein, also werde ich nicht weiter versuchen, dir bestimmte Dinge aus meiner Sicht deutlich zu machen - die Energie und Zeit kann ich für andere besser nutzen.

in diesem Sinne - alles Gute.
Ich habe nun einmal solch eine Meinung von Sozialarbeitern und die hat auch einen Grund.

Ich sagte aber auch, dass 9 von 10 Sozialpädagogen nichts taugen.
Wieso gehst du automatisch davon aus, dass du eine von den anderen 9 bist??
Das hast du jetzt gesagt. :D nicht ich.

Das ist nun einmal so. Genauso wie die Mitarbeiter beim Arbeitsamt zu 90% am schlafen sind. ;D
1 steht am Empfang, 1 sitzt am Pc und die restlichen 8 trinken Kaffee.

Ich muss mit deine rMeinung doch auch klar kommen. ^^
 
G

Gast

Gast
Hi.
Hab mir das alles mal durchgelesen...
Habe das selber in meiner eigenen Familie erlebt.

Leider ist es auch so, dass sich so ein Fall in der Familie meines Lebensgefährten abspielt.
Seine Schwester geht 20 Stunden arbeiten in der woche, schiebt ihr 3 jahre alstes Kind zu ihren Eltern ab JEDEN TAG (den ganzen Tag über) und will von Ihrem eigenen Kind nichts wissen.
Die Großeltern sind beide über 60, und das Kind braucht noch mind. 15 Jahre erziehung und Liebe.

Leider weiß ich selber nicht wie das mit dem Jugendamt funktioniert und wie sie wo einem helfen.
Ich weiß nur, dass sich etwas ändern muss.
Für das Kind und für uns.

Ich hoffe das es irgenteine sinnvolle Lösung gibt.....
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
H Meine Mutter, meine Schwester und ich Familie 64
J Mutter verbietet mir lange Haare wachsen zu lassen Familie 21
A Mutter hat immer Recht, Vater leidet Familie 7

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben