Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Mutter ist nur noch für neuen Freund da!

vaui

Neues Mitglied
Hallo,

ich wende mich heute zum ersten Mal an ein Forum, in der Hoffnung ein paar objektive Ratschläge zu bekommen.
Meine Mutter hat seit 3 Monaten seit langem mal wieder einen Freund. Sie hat ihn kennengelernt während ich einen studienbedingten einjährigen Auslandsaufenthalt absolvierte. Seit ein eineinhalb Monaten bin ich nun wieder zu Hause und seitdem bin ich Luft für meine Mutter. Sie hatte mir noch während ich im Ausland war nie am Telefon gesagt, dass sie mit jemandem zusammen ist. Dann komme ich wieder hierher, ohne Vorbereitung wird er mir vor die Nase gestellt und seitdem erfüllt sie ihm jeden Wunsch. Mir dagegen schenkt sie keine Aufmerksamkeit, auch nicht nachdem ich ihr ausdrücklich sagte, dass ich auch mal wieder Zeit mit ihr allein verbringen möchte. Ich war auch lange weg und habe mir sehr gewünscht, mal wieder Unternehmungen mit meiner Mutter zu machen. Ich fühle mich total ungeliebt, unverstanden und mit meinen Wünschen und allein gelassen:(. Für ihn dagegen macht sie alles: er schläft in der Woche immer bei uns (am Wochenende sind sie dann bei ihm), bekommt jeden Abend ein schönes warmes Essen, bekommt seine Sachen gewaschen und putzen tut sie auch noch in seiner Wohnung. Dabei sind sie doch gerade mal zweieinhalb Monate zusammen?! Wenn ich meine Mutter darauf aufmerksam mache, dass sie ihn total bemuttert, werde ich nur angeschnauzt, dass es ihre Wohnung ist und sie machen kann, was sie will. Ich muss mir jetzt auch schon größtenteils mein Essen allein kaufen, weil sie nur noch für sich und ihn kauft. Wenn ich dies dann tue, isst er aber ohne Skrupel auch von meinen Sachen. Das ganze ging sogar soweit, dass meinen Mutter mich anlog und ihn schützte, als ich sie fragte, ob er meine Sachen gegessen hat. Ich kann den Typ nicht ausstehen und zeige ihm das auch. Der erlaubt sich einfach alles und meine Mutter lässt es durchgehen. Ich weiß nicht mehr, was ich machen soll! Hat jemand schon einmal ähnlich Erfahrungen gemacht oder nen Tipp, wie ich das Verhältnis zwischen mir und meiner Mutter wieder besser wird? Ich will ihr zeigen, dass sie nicht alles mit sich machen lassen soll.

Danke,

Verena
 

Anzeige(7)

polgara

Aktives Mitglied
Hallo Verena,

so sehr ich deine Position auch nachvollziehen kann, so ist es doch das Leben deiner Mutter und wenn sie es nicht stört all die Dinge für ihn zu erledigen, dann solltest du das akzeptieren.

Wenn du möchtest, dass deine Mutter wieder mehr Zeit mit dir verbringt, dann solltest du zunächst vielleicht versuchen nicht mit ihrem neuen Freund in Konkurrenz zu treten. So hört sich das für mich nämlich an.

Welche Möglichkeit gäbe es denn, dich unverfänglich mit ihr ml alleine zu unterhalten? Vielleicht wenn er unterwegs ist oder so?

Ansonsten gibt es auch die Möglichkeit, dass du dir eine eigene Wohnung nimmst oder in eine WG ziehst. Das entspannt die Lage ungemein. Du bist doch sicher schon über 20, oder?
 

Werner

Sehr aktives Mitglied
... nen Tipp, wie ich das Verhältnis zwischen mir und meiner Mutter wieder besser wird? Ich will ihr zeigen, dass sie nicht alles mit sich machen lassen soll.
Hallo und willkommen, Verena,
zum ersten Ziel kann ich dir gerne einen Tipp geben - zum zweiten nicht, denn das Erwünschte liegt außerhalb deiner Möglichkeiten, ganz objektiv betrachtet. Als Nr. 2 weglegen würde ich sagen, dazu ist sie selbst groß genug, das zu merken; es ist nicht deine Aufgabe, deine Mutter zu erziehen :)

Zum Verhältnis zwischen euch denke ich, dass es sinnlos ist, wenn du anfängst auf der gleichen Ebene zu agieren wie der neue Mann im Leben deiner Mutter und dort mit ihm zu konkurrieren. Du wirst den Kürzeren ziehen oder eine unglückliche Mutter haben, die dir die Schuld für das Ende ihrer jungen Beziehung gibt. Also lass das sein und konzentriere dich stattdessen darauf, EURE Beziehung zu stärken ohne die andere zu schwächen oder auf Liebesbezeugungen eifersüchtig zu sein; so machst du dich selbst klein und hilflos! Viel Einfluss hast du jedoch auf dich selbst und die Beziehung zu deiner Mutter.

Denn hierin hast du reichlich und jahrelange Erfahrung. Du kennst deine Mutter, du hast viele Erinnerungen daran, was ihr gemacht habt, als ihr eine gute Beziehung gepflegt habt und wie ihr Krisen ausgeglichen habt. Das alles kannst du jetzt ins Spiel einbringen. Und wenn du für dich selbst zu wenig Aufmerksamkeit bekommst, hol' sie dir woanders - es kann in deinem Alter nicht mehr Aufgabe deiner Mutter sein, dir alles zu bieten. Du kannst dich selbst auch gut "bemuttern" oder dich darin üben.

Hast du auch ein Ziel in Sachen "neuer Freund"? Oder kannst du dieses "Problem" gerade neutral betrachten und ignorieren ohne dabei zu viel Kraft zu verlieren?

Gruß, Werner
 
G

Gast

Gast
Meine Mama hat seit ca. 7 Monaten auch einen neuen Freund! Mir geht es genau so, sie hat einfach gar keine Zeit mehr für mich und meine Geschwister. Aber man kann auch nicht vernünftig mit ihr reden, sie wird dann sofort sauer und beschuldigt meinen Vater! So, dass ich dann letzendlich Schuldgefühle habe, auch nicht gerade sehr schön! Ich hoffe einfach, dass, wenn die "Liebe nicht mehr ganz so frisch ist" alles besser wird. Außerdem ziehen wir auch noch mit ihrem Freund zusammen, was die Situation wahrscheinlich nicht erleichtern wird! Ausziehen, wird meine Lösung sein! Man kann glaube ich relativ wenig machen, weil sie einfach so geblendet sind von ihrer neuen Liebe! Man darf auf gar keinen Fall die Schuld in sich sehen und alles in sich hinein fressen! :)
Hoffe, ich konnte dir etwas helfen ;)
 
G

Gast

Gast
das ist bei mir dasslebe und ich muss auch wegziehen bin 14 ich weis nicht aber muss überlgen ob ich nicht zu meinem vater ziehe aber bei mir fragt meine mutter und interesiert sich auch noch für mich verena was tut deine mutter denn gerne tut was zusammen was ihr damals gerne gemacht habt ich gehe gerne mit meiner mutter bilard spieln oder geht aufn Hochseilgarten da kann man gut vertrauen auf bauen im gruppen sicerung bereich wie ist es denn mit deinem Vater such doch hilfe bei ihm mach was mit ihm
mfg Jannik
 
G

Gast

Gast
Ich bin selber Mutter von 2 Töchtern (19+17). Meine Älteste wohnt bei Ihrem Vater gut 600 km von mir und ihrer Schwester entfernt. Meinen Urlaub verbringe ich seitdem nur bei meiner Ältesten. Wohnen durfte ich bei meiner Ex-Schwägerin, mit der ich immer noch ein sehr freundliches Verhältnis habe. Vor 5 Monaten habe ich einen Lebensgefährten gefunden, bei dem ich endlich wieder glücklich sein darf. Beide Kinder haben ihn kennengelernt und finden ihn ok. Trotzdem gab es anfangs schlimme Eifersüchteleien und verbale Wortkämpfe, besonders von meiner ältesten Tochter. Es geht nämlich um die Besuche bei ihr. Ich fahre nicht mehr ohne meinen Partner in den Urlaub, warum auch. Das bedeutet aber, dass ich jetzt nicht mehr bei meiner Ex-Schwägerin übernachten kann, weil dort auch oft meine Ex-Schwiegermutter ist. Daher habe ich den Besuch absagen wollen, da mein Partner und ich uns kein Hotelzimmer für längere Zeit leisten können. Sie war sehr böse darüber und verlangte von mir, dass ich ohne meinen Partner gefälligst kommen soll. Sie meinte auch, mein Freund wäre mir wichtiger als die eigenen Kinder. Es tat mir sehr weh, denn das ist natürlich Blödsinn, ich liebe meine Kinder aber ich liebe jetzt auch einen neuen Mann. Nur weil ich meine Aufmerksamkeit und Freizeit jetzt anders verteilen muss, heißt es nicht, dass ich jedem gerecht werden muss. Mein Leben ist nun mal das Wichtigste und dazu gehört eben, dass ich selber entscheide, wie es aussieht. Da dürfen weder meine eigene Mutter, noch meine Kinder und auch nicht mein Partner mir Vorschriften machen. Ich kann Kinder, egal welches Alter, verstehen, dass sie sich im ersten Moment zurückgedrängt fühlen. Aber die "Kinder" müssen das Leben ihrer Mutter oder auch Ihres Vaters einfach akzeptieren lernen. Sie können ihre Eltern nicht "erziehen", das ist Wunschdenken und unrealistisch. Ich versuche trotzdem, besonders mit meiner jüngsten Tochter, ab und zu einen "Mädelabend" einzurichten. Oder mal zu zweit shoppen gehen. Aber dann gehe ich auch mal allein mit dem Partner aus. Aber immer so, wie ICH es will !! Das ist wichtig, sonst ist man der Spielball für alle und entweder geht dann die neue Beziehung kaputt oder das Mutter-Kind-Verhältnis. Und dann gehe ich kaputt, und was haben dann alle noch von mir ??
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben