Anzeige(1)

Muss was los werden...

biraschnitz

Neues Mitglied
Hallo,
ich möchte was loswerden, was mich dauernd beschäftigt.
Ich bekomme die Bilder meiner "Kindheit" nicht aus dem Kopf.
Für meine Eltern war ich wohl nur gut, um angestaute agressionen abbauen zu können. Hatten sir stress bei der Arbeit, meine Eltern hatten zwei Firmen und waren angesehene Leute, bekam ich es ab. Entweder wurde ich "nur" mit Fäusten und Händen geschlagen, aber gerne auch mit diversen Hilfsmitteln wie Zollstöcke, Peitschen usw. Und wenn sie keinen Grund gefunden haben, haben sie sich irgendwas ausgedacht. Oft wurde ich auch in den Keller gesperrt und das Licht abgedreht. Obwohl sie wussten, das ich höllische Angst im dunkeln und vor Spinnen hatte. Ich habe um Hilfe geschrien aber die Nachbarn haben wohl auch weggehört. Ich war auch mal bei der Polizei, die meinten aber, das könnten sie sich nicht vorstellen. Doch nicht diese Leute! Meine Mutter hat mich auch festgehalten und mir den Mund zugehalten, damit mich mein Vater schlagen konnte. Mit einer Reitgerte...
Lange hatte ich verdrängt, das auch mein Bruder mich missbraucht hatte. Er hat sich an mir gerieben, bis ihm einer abging.
Das ist nur ein Bruchteil meiner Geschichte. Ich werde diese scheiß Bilder nicht los. War auch schon in Gesprächstherapie. Hat aber nichts gebracht. Manchmal denke ich, nur zu sterben wäre eine Lösung. Ist es aber nicht, weil ich zwei kleine Kinder habe, die ich über alles liebe! Nur fällt es mir Tag für Tag schwerer mit allem klar zu kommen.
Weiß jemand wie man damit umgeht? Wer einem wirklich helfen kann?
Würde mich über Antworten sehr freuen.
Danke
 

Anzeige(7)

esto111

Mitglied
Was soll man da sagen, dass ist schon der Hammer.
Also ich bin der Meinung,das du eine therapie machen müsstest.
Allein schon der Kinder wegen. So wie du es geschildert hast ist alles andere Sinnlos.

Wenn du noch kontakt zu deinen Eltern hast, was ich zwar nicht glaube, rede mit ihnen. Du brauchst auf jeden fall jemanden mit dem du darüber reden kannst, ohne das schaffst du es nicht. Es hätte es auch nicht geschaft.

Lg
 

Shila Violett

Mitglied
Hi
Oh man das klingt ziemlich hart,dass tut mir echt leid.
Ich würde auch sagen das du besser eine Therapie machen solltest.
Das würde dir etwas helfen...
Wünsche dir alles gute.
 

biraschnitz

Neues Mitglied
Danke für die Antworten :daumen:
Wie finde ich einen geeignete Therapie? Mein Hausarzt ist keine große Hilfe, er hat mich mal zu einer Psychiaterin überwiesen. Die wollte mich mit Medis ruhigstellen. Aber das kann ich nicht, wegen meinen kleinen. Ich möchte niemandem einen Grund liefern mir meine Sonnenscheine weg zu nehmen!
 
G

Gast

Gast
hast du Jetzte Eine Anzeige wegen vergewaltigung erstattet auch wegen dein Eltern das sind nicht Normale Menschen bitte geh zu Politzei anzeige , un d geh in ein Klinik Therapien zu machen , es tut mir sehr leid was du erlebst hast , hast du OEG Antrag gestellt?
 

Lila79

Mitglied
Hallo, ich war ganz ergriffen als ich deinen Bericht gelesen habe.. deshalb hab ich mal schnell angemeldet ;)..

Da ich selbst eine ähnlich geprägte Kindheit hatte kann ich deine Gefühle sehr gut nachvollziehen! Eine Therapie?? das sagt sich so leicht. Es ist schwer eine wirklich passende zu finden, zumal vieles mit extremen Wartezeiten verbunden ist.

Ich selbst bin zweimal in einer ARt Krisenintervention gewesen, also stationär, was jeweils 4 bzw. 12 Wochen dauerte.. Falls du so etwas organisieren kannst (Hilfe gibts immer !! ).. dann ich es dir nur empfehlen.
Solche Erlebnisse die du schilderst, lassen sich nicht in einer Gesprächstherapie, also so einmal die Woche, lösen.. Je intensiver die Therapie desto größer deine Chancen auf Dauer!

Mir selbst hat es letztendlich geholfen mich komplett von meinem familiären Umfeld zu lösen, und ich versuche selbstbestimmt mein eigenes (Familien-) leben zu meistern, es "besser zu machen".. Hört sich leicht an, ist aber natürlich schwierig..
Aber hier geht es um dich, nicht um mich.. Lass den Kopf nicht hängen, es gibt viele Möglichkeiten - vieles ist auch ganz einfach zu lösen -
Dadurch das du lernst deine Sicht der Geschehnisse zu verändern ! Und das geht!! :eek:;);)

Ich wünsche dir viel Kraft!!
 
G

Gast

Gast
Ich habe dieses Forum gesehen, vielleicht werde ich mich auch noch richtig anmelden. Finde es gut, das es sowas gibt.
Doch nun zum Beitrag. Eine Therapie kann sinnvoll sein, doch das kann auch nach Hinten losgehen.

Meine Schwester und ich haben auch sehr schlimmes in der Kindheit erlebt. Ich habe es nicht verdrängt, nur mich damit abgefunden, das ich es nicht ändern kann und es mir leichter fällt nicht darüber nachzudenken. Es ist kein verdrängen, denn ich weiß was passiert ist. Ich habe deswegen keine Therapie gemacht, weil ich denke eine Wunde kann so auch heilen, wenn man sich bewusst ist, das die Eltern Schweine waren und man selber nicht so sein will.

Meine Schwester hat eine Therapie gemacht und sich damit auseinandergesetzt. Sie war in dieser Zeit sehr schlimm. Hat jedem plötzlich mit ihre Wut und ihren Vorwürfen ausgeliefert.

Man sollte wissen , das bei einer Therapie , die ganzen Emotionen nochmal hochkommen lässt und das es schwer wird nach der Sitzung plötzlich im Alltag zu stehen.

Finde nur gerade als Mutter weiß ich selber wie es ist wenn einem alles zu viel wird. Man kann sich nicht zurückziehen, das es Pflichten gibt, die zu tun sind . Ich will jetzt keine Therapie schlecht reden nur vielleicht auch das für und wider mal ansprechen. .

Liebe Grüße und Kopf hoch.
Wir die leiden mussten sind Kämpfer und stärker als jene die gut behütet erzogen worden sind.
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
Zera Irgendwann muss es doch mal gut sein +pv Gewalt 8
L Was ist passiert Gewalt 4
J Ich habe einen Mann geschlagen - was.nun? Gewalt 17

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • T (Gast) Tianjin
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben