Anzeige(1)

muss prüfung wiederholen, angst zu versagen

korinna_21

Mitglied
hi

hab ein ziemlich derbes problem. und zwar bin ich schon zweimal durch eine mündliche prüfunge gefallen, weil ich zu der zeit ziemlich derbe probleme hatte. war diesbezüglich auch bei ner beratungsstelle (knapp nen dreiviertel jahr lang), beim facharzt, und habe aufgrund körperlicher verletzung anzeige erstattet (die körperverletzung war sozusagen der gipfel der taten eines stalkers). bin dann zum prüfungsausschuss meiner fakultät gegangen. habe meine situation erläutert. und habe dann den antrag auf härtefall genehmigt bekommen (da der prof meinte, dass ich ne gute stundentin sei).

müsste mich also nun zu den prüfungen anmelden. nur: meine ganze vorgeschichte hat so dermaßen an meinen nerven gezerrt, dass ich irgendwie weder kraft noch motivation aufbringen kann, mich auf den stoff zu konzentrieren. hinzukommt, dass ich angst habe, dass mir sozusagen der prof, der mich prüfen soll, nun die schnauze voll von mir hat, da ich zum dritten mal zur selben prüfung erscheinen müsste, und er mich sozusagen versucht runterzuziehen, da er inzwischen die ansicht haben müsste, dass ich möglicherweise zu blöd sei, um den stoff zu verstehen (ok, dies traf in den letzten beiden prüfungen zu, aber das lag daran, dass ich wegen den problemen inzwischen solche angst hatte, dass ich mich quasi auf gar nichts konzentrieren konnte :()
abgesehen davon ist mir die situation superpeinlich. von einer der guten zu einer derjeningen, die anscheinend zu blöd sind, sich aufs studium zu konzentrieren. das zieht einen total runter. ich denk mir immer, mein gott, was müssen die anderen sich bei dieser sache denken. eigentlich sollt ich mich ja nicht noch mehr runterziehen, indem ich noch darüber nachdenke, was andere von mir denken könnten. aber da die anderen ja nicht wissen, wieso ich diese prüfung wiederholen muss, und ich ehrlich gesagt auch (garantiert) gar nicht meine ganzen probleme an der uni verbreiten will, komm ich mir grad so vor, als würde ich so wirken, wie jemand, der zu blöd zum studieren ist.
 

Anzeige(7)

G

Gast

Gast
hi!

hm, so ganz genau gehst du nicht auf dein problem ein. ja, es ist die prüfungsangst, diese angst zu versagen sogar das dritte mal, aber du drehst dich in deiner argumentation im kreis und kommst da auch etwas arrogant rüber.

Ich weiß nicht, ob dir die einstellung gut tut, festzulegen, dass es menschen gibt, die einfach zu doof zum studieren sind, weil die eine prüfung nicht klappt. klar gibt es so prüfungen, in denen man selbst nicht versteht, warum andere das nicht hinbekommen, aber versiebte prüfungen sagen nichts über intelligenz oder dummheit eines menschen aus. du sagst ja selbst, dass ein problem existierte, das dich runterzog, als du zweimal daneben gegriffen hast. es scheint ja auch jetzt seinen einfluss auf dich zu haben, denn die nerven sind im eimer.

ich weiß nicht, ob du genug gegen das problem tust, ob es auch schwer ist, dir zu helfen, aber ich weiß eins: solche dinge sind unheimlich schwer, aber sie passieren und sie können einen richtig fertig machen. manchmal können sie einen auch so fertig machen, dass man nicht mehr aufsteht. ich hoffe mal, du tust da noch mehr gegen und kämpfst um deine prüfung. mehr kannst du nicht tun.

was kümmerst du dich eigentlich drum, was deine kommilitonen denken? die müssten mit ihrem studium ja wohl auch mehr zu tun haben, als sich über dich den kopf zu zerbrechen. selbst wenn die immer nur negatives über dich und diese prüfung denken sollten, sind das dann blöde leute, weil man immer selbst zuerst seinen dreck kehren muss und jegliches lästern meist nen anderen hintergrund als den hat, dass man jemanden irgendwie zu doof und sonstwie findet. meist hat das doch schon mit einem selbst zu tun und mit der eigenen unzufriedenheit.

ich kann dir nur viel glück wünschen, aber an der uni gibt es oft nicht mehr DEN guten studenten. da sind alle am bibbern, ob es klappt und schön ist. ein paar leute mögen da immer höchstleistungen erzielen, aber das ist nicht nur harte arbeit sondern auch glück vielmals.
 

korinna_21

Mitglied
hi gast

so ganz habe ich nicht verstanden, wieso ich arrogant rüberkomme.
und, wenn ich ehrlich sein soll, find ich nicht, dass es gute oder schlechte studenten gibt. es gibt nur die, die mehr oder weniger dafür tun. aber das argument, dass ich ne gute studentin sei, stammt ja auch gar nicht von mir, sondern, wenn du richtig ließt vom prüfungsausschuss. ob das stimmt oder nicht, sei erstmal dahingestellt. mir gehts einfach nur darum, dass ich mein studium schaffe.
und außerdem. abgesehen davon, wie gut oder schlecht nun die prüfungen laufen. ich denke, es kommt auch darauf an, wie man sich präsentiert und rüberkommt. schließlich folgt dem studentenleben das arbeitsleben.
und vielen dank nochmal für dein posting.
 

Anzeige (6)

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben