Anzeige(1)

Muss immer nur die Drecksarbeit im Job machen

G

Gast

Gast
Hallo,

ich habe zum 01. September diesen Jahres in einer neuen Firma in der Produktion angefangen, zusammen mit zwei weiteren Frauen. Diese beklagten sich dann relativ früh über Rückenschmerzen und erzählten von vorangegangenen Bandscheibenvorfällen, sodass sie jetzt nur noch absolut einfache Dinge erledigen müssen, bei denen man sogar sitzen darf (was normalerweise verboten ist, da man die meisten Jobs nur im Stehen erledigen kann).

Anfangs wurde noch zwischen körperlich schweren und einfacheren Arbeiten gewechselt, aber seit den angeblichen (nicht vom Arzt bescheinigten) Rückenschmerzen der zwei Damen bin ich nur noch am selben Arbeitsplatz und muss den ganzen Tag 5 Kilo schwere Kisten von ganz unten nach ganz oben stapeln und ähnliches. Ich habe mir wirklich Mühe gegeben, aber jetzt nach 3 Wochen habe ich gemerkt, dass ich es körperlich nicht schaffe und mir Nacken und Rücken immer extrem wehtun während und nach der Arbeit. Wenn ich endlich Feierabend habe, bin ich so fertig und erschöpft, dass ich keine Kraft mehr habe für Haushalt und alles weitere, was so anfällt.

Ich bin also zum Chef gegangen und habe ihn darauf hingewiesen dass mir diese Arbeiten auf Dauer zu schwer werden. Er war ziemlich unfreundlich und meinte nur, irgendwer müsse die Arbeit halt machen. Während die zwei anderen Frauen sich ins Fäustchen lachen und alle halbe Stunde zum rauchen gehen, muss ich mir einen abschuften und leide körperlich auch sehr darunter und habe keine Minute zum Durchschnaufen.

Leider war es auch in vorangegangenen Berufen so, dass es immer sehr gewitzte Leute gab, die das Beste aus allem rauszogen und mit viel weniger Anstrengung als andere denselben Lohn absahnten. Ich gehörte immer zu denen, bzw. ich war immer diejenige, die jede Drecksarbeit aufgebrummt bekam und die nicht ernst genommen wurde und wird, wenn ich darum bitte, mal was anderes, einfacheres machen zu dürfen.

Ich weiß auch nicht, wie ich das meinem Chef begreiflich machen soll, denn unhöflich rüberkommen will ich nach so kurzer Zeit auch nicht. Habt ihr einen Rat für mich? Ärztliches Attest vielleicht?
 

Anzeige(7)

G

Gast_EinewieKeine

Gast
Hallo !
Werde auch gerade gemobbt aber auf sehr hinterhältige und unterschwellige Weise.
Kann dir nur raten zum Arzt zu gehen und dem deine Probleme schildern, der kann dich krankschreiben oder ein Attest ausstellen. Ärzte wissen dass die Arbeit in der Produktion sehr anstregend ist also kannst du da auch ruhig ehrlich sein.
Und wenn garnichts mehr klappt wäre ein Jobwechsel das Beste, in der Produktion findet am immer etwas.

Bin momentan auch total fertig ... und lasse mich wieder krankschreiben, erstens weil ich vom Mobbing körperliche Symptome bekommen und zweitens damit die Kollegen mal zu spüren bekommen wie aufgeschmissen die ohne mich sind.
Lass dich am Besten schön lange krankschreiben bevor du noch ernsthafte Bandscheibenprobleme kriegst.
 
G

Gast

Gast
Ein ärztlich bescheinigtes Attest wäre sicherlich eine gute Idee. Damit würdest du meiner Meinung nach auch nicht unhöflich rüberkommen. Du kannst diese Arbeit aus gesundheitlichen Gründen nicht auf Dauer machen. Dass man das nicht ignorieren kann, hat der Chef ja letztendlich bereits selbst zugegeben als er die anderen beiden Frauen deswegen von den schweren Arbeiten freigestellt hat.
 

Dario

Mitglied
Hi,

was ist dir wichtiger, dass du später gesundheitliche Probleme haben wirst oder dass du bei deinem Chef unhöfflich rüber kommst?

Erkläre deinem Chef, dass du verstehst, dass die Arbeit getan werden muss, aber du kannst nicht alleine die Arbeit erledigen, die eigentlich für drei Leute gedacht ist. Sage ihm außerdem, dass er bestimmt nicht will, dass du in einem halben Jahr ganz ausfällst wegen deinem Rücken. Denn dann steht er ganz ohne Arbeiterinnen da. Das wird er bestimmt nicht wollen.

Zeige deinem Chef gegenüber Verständnis, aber vertrete auch deinen Standpunkt. Im schlimmsten Fall bleibt halt nur die Kündigung. Dann suchst du dir eben einen neuen Job.

Ich hoffe, das hat dir etwas geholfen. Bei Fragen schreibe mir einfach nochmal.

Grüße
Dario
 
G

Gast

Gast
Hallo.. Es gibt immer Menschen, die es gut verstehen sich auf dem Rücken anderer Leute durch das Leben zu schummeln. Du solltest noch einmal zum Chef gehen und ihm sagen, dass du es zwar gewohnt bist hart zu arbeiten, diese schwere Arbeit für einen allein aber zu viel ist und es nur funktioniert wenn man sich abwechselt. Biete ihm eine Lösung an. ..

Den Tipp mit der Krankschreiberei - und das extra lange - finde ich asozial, da du dann nichts anderes machst als andere Menschen, die sich ihr Brot durch andere verdienen lassen...
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben