Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Muss ich in meiner Freizeit wegen der Arbeit einen Coronatest machen?

Anonym1337

Neues Mitglied
Hallo,

ich wurde soeben als ich aus meiner Mittagspause kam, von meinem Chef informiert, dass ab morgen ein Unternehmensberater hier sein wird, der sich unseren Arbeitsalltag anschaut, um dann ggf etwas zu optimieren.

Hierfür würde ich einen gültigen Coronatest benötigen. Ich finde das ehrlich gesagt ziemlich unverschämt, da ich erstens schon doppelt geimpft bin (die zweite Impfung ist aber noch keine 6 Wochen her) und zweitens komme ich heute nicht vor 18 Uhr hier raus, da haben dann keine Teststationen mehr offen.

Morgen früh vor der Arbeit schaffe ich es auch nicht mehr, da ich zudem kein Auto besitze und ehrlich gesagt auch nicht einsehe, wegen so einem Test in meiner Freizeit durch die Gegend zu gurken.

Ich habe meinem Chef gesagt, wie und wo ich denn noch so kurzfristig einen Test machen soll, da es mir zeitlich einfach nicht mehr reicht - weder nach der Arbeit heute noch morgen früh vor der Arbeit.
Er meinte dann, das sei mein Problem und ich hätte morgen einen Test von einer Teststation vorzulegen - also keinen aus der Apotheke.

Ist er im Recht ?
 
Zuletzt bearbeitet:

Anzeige(7)

W

WindOrFire

Gast
Ich weiß nicht ob er im Recht ist, verstehen kann ich es aber. Auch die Impfung schützt nicht zu 100%.

In meinem Landkreis ist es aktuell so geregelt, dass man sich zwei Mal die Woche auf der Arbeit testen lassen muss (unabhängig davon ob Außenstehende in die Firma kommen oder nicht). Die Kosten dafür übernimmt aber der Arbeitgeber. Bei uns hieß das, dass wir selbst Schnelltests gekauft haben und jeder sich eben selbst testet. Ist das bei euch eine Option?

Hast du mal gegoogelt, wie das in deinem Ort geregelt ist?
 

Kolya

Aktives Mitglied
Ich würde die Teststation anrufen und einen Termin während der Arbeitszeit vereinbaren und Deinen Chef über den Termin informieren, dass Du ggf später kommst. Er kann ja auch welche zur Verfügung stellen.

Was sagen die Kollegen dazu?

LG

Kolya
 

Peter1968

Moderator
Teammitglied
Hallo,

ist tatsächlich ein schwammiges Thema, normalerweise muss er dir die Chance geben zum Testen, ggf sogar selbst etwas zur Verfügung stellen. Eigentlich geht es auch ohne Teststationen wenn du dich eben vor Ort testest.
Mit der doppelten Impfung hat es nichts zu tun da die ja tatsächlich erst ab der gewissen Zeit zählt.
Vielleicht liest du dich mal hier rein, evtl findest du dort auch was:

 

Eva

Aktives Mitglied
Ich bin mir nicht sicher, aber ich glaube, dass er im Recht ist. Trotz Impfung kannst du ja Corona Viren mit dir rum schleppen. Impfung bedeutet ja "nur", dass es dich nicht so schlimm erwischt. Eine Grippeimpfung zum Beispiel bewahrt dich auch nicht unbedingt vor einer Grippe. Sie wird eben nur nicht so schlimm.

Aber wenn du bis morgen einen Test vorlegen sollst/musst, musst du natürlich auch die Gelegenheit dazu haben. "Dein Problem" finde ich ziemlich frech von deinem AG. Sag ihm, dass du jetzt bezahlt Feierabend machst, weil er den Test ja angeordnet hat, und abends keine Testzentren mehr auf haben.
 

Anonym1337

Neues Mitglied
Ich würde die Teststation anrufen und einen Termin während der Arbeitszeit vereinbaren und Deinen Chef über den Termin informieren, dass Du ggf später kommst. Er kann ja auch welche zur Verfügung stellen.

Was sagen die Kollegen dazu?

LG

Kolya
Naja ich bin die einzige mit festen Arbeitszeiten im Büro. Die Kollegen sind selbstständige Außendienstler, die kommen und gehen können wie sie wollen. Ergo kommt da auch keiner in Zeitnot, wenn man sich mal mehr oder weniger spontan testen lassen muss.

Selbsttests habe ich zuhause noch welche rumliegen, aber diese werden von dem ominösen Unternehmensberater ja nicht akzeptiert..Es muss ein Test von so einer Station sein.
 

Kolya

Aktives Mitglied
Ich habe eben gelesen, dass der AG dem AN einen Test anbieten muss.

"ihr" Problem, sehe ich auch anders. Das ist sein Unternehmen und er hat eine Fürsorgepflicht. Ich hätte auch keine Lust, in meiner Freizeit da an der Schlange zu stehen. Es ist sein Zeitmanagement.

Oh Mann Oh Mann

Kolya
 

Kolya

Aktives Mitglied
Naja ich bin die einzige mit festen Arbeitszeiten im Büro. Die Kollegen sind selbstständige Außendienstler, die kommen und gehen können wie sie wollen. Ergo kommt da auch keiner in Zeitnot, wenn man sich mal mehr oder weniger spontan testen lassen muss.

Selbsttests habe ich zuhause noch welche rumliegen, aber diese werden von dem ominösen Unternehmensberater ja nicht akzeptiert..Es muss ein Test von so einer Station sein.
Die Testung IST Arbeitdzeit, oder nicht?

k
 

Geißblatt67

Aktives Mitglied
Auf der Seite des Bundesministeriums für Soziales und Arbeit steht folgendes:

"Arbeitgeber bleiben verpflichtet, in ihren Betrieben mindestens zweimal pro Woche für alle in Präsenz Arbeitenden die Möglichkeit für Schnell- oder Selbsttests anzubieten. Ausnahmen gibt es für vollständig geimpfte bzw. von einer CoViD-19 Erkrankung genesene Beschäftigte. Die Beschäftigten sind nicht verpflichtet, die Testangebote wahrzunehmen sowie dem Arbeitgeber Auskunft über ihren Impf- bzw. Genesungsstatus zu geben."

BMAS - Corona-Arbeitsschutzverordnung wird verlängert und angepasst
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.

    Anzeige (2)

    Oben