Anzeige(1)

Muss ein Nebenjob dem der Firma gemeldet werden?

Ich hab vor, nen Nebenjob anzunehmen. In unserer Tageszeitung ist öfters al eine Anzeige drin. "Nebenjob für Azubis und Arbeitnehmer, 400-600 Euro monatlich" Seriös ist das auf jeden Fall. Hab schon oft dor angerufen aber irgendwie ging der immer der AB drin, egal zu welcher Tageszeit. Vielleicht wollen sie, dass man da drauf spricht, aber ich mach sowas net.

Jetzt aber zu meiner Frage: Wenn ich diesen Nebenjob machen wollen würde, müsste ich das dann meinem Ausbildungsbetrieb melden? Ich hab mal gehört, dass man es angeblich machen muss wegen der Lohnsteuerkarte oder so.

Wenn ich das nämlich machen müsste, dann kann ichs gleich vergessen mit dem Nebenjob. Mein Ausbilder würde da nicht mitspielen, da ich in der Berufsschule net gut bin und mich auf die Ausbildung konzentrieren soll.
 

Anzeige(7)

napster

Neues Mitglied
... ja, der Nebenjob muss angemeldet & vom AG genehmigt werden.
Allerdings darf er dem nur wiedersprechen, wenn gemeinsame Geschäftsfelder betroffen sind, also Du in eine direkte Konkurenz treten würdest...
viele Grüße!

Nachrag: Du darfts bestimmete Arbeistzeiten (täglich) nicht überschreiten.... bei Azubis nehmen Betrieb & Berufschule
diese Zeit normalreweise schon komplett in Anspruch.

je nach Job & Alter heißt dies z.B 10h / max. pro Tag ( incl. Pause)
 
Zuletzt bearbeitet:
G

Gast

Gast
leider stimmt das nicht so ganz. der chef kann einem den nebenjob verbieten wenn die ausbildung darunter leidet, und da die noten bei dir ja scheinbar schon schlecht sind hat er die beste begründung. denn man muss ja davon ausgehen, dass die noten in der Berufsschule bei weniger Zeit zum lernen nch schlechter werden. wenn du aber erst deine Noten verbesserst nimmst du ihm die Munition, dann kann er nichts dagegen sagen.
Lg sarina
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben