Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Mütter BFF und Töchter

Mara0101

Mitglied
Muss mir das mal von der Seele schreiben. Vielleicht hilft es.

Meine beste Freundin und ich sind seit 10 Jahren befreundet. Tägliches telefonieren über Tratsch, gemeinsame Unternehmungen, . . . Das übliche halt.

Wie haben beide eine 15 jährige Tochter die ebenfalls Bffs sind. Meine Tochter ist der offene, kontaktfreudiger unternehmungslustiger Mensch. Die andere schüchtern, sensibel und scheut den Kontakt mit neuen Bekanntschaften.
Sie gingen gemeinsam in Kindergarten, Volksschule, . . Sind aber erst seit den letzten 4 Jahren zusammen gewachsen. Meine Freundin und ich haben da nie geschaut oder gedrängt, dass da eine Freundschaft entsteht, da wir Mütter meistens nur zu zweit was unternommen haben wenn wir"kinderfrei" 😜 hatten. Es hat sich bei ihnen von alleine ergeben.

Jetzt ist es so. Die Ferien sind da, meine Tochter kommt nun auf eine andere Schule, hat auch einen Jungen kennengelernt mit dem sie viel unternimmt. Sie unternimmt auch noch etwas mit ihrer Freundin. Zwar weniger aber es wird was gemacht. Sie snapchatten auch mehrmals täglich.
Jetzt bekam ich vor ein paar Tagen eine Nachricht von meiner Freundin wie schlecht es ihrer Tochter geht weil sie sich nicht mehr so oft sehen. Wie traurig ihre Tochter ist, dass meine erst nach Stunden auf ihre Nachrichten antwortet. Warum sie am Abend mit so vielen Leuten fortgeht und ihre Tochter nicht mitnimmt. Meine hat mir mal erzählt, dass sie oft fragt ob sie mit will aber sie immer nein sagt, weil sie da niemanden kennt und unsere nur bei ihrem Freund kleben wird.

Für mich war immer der Eindruck da, dass die Mädchen kein Problem miteinander haben. Ich frag nicht ständig passt alles.

Aber das war nicht das einzige Thema. Solche Situationen hatte ich die letzten Jahre schon öfters mit meiner Freundin. Wo ich immer zu ihr sagte, die werden sich das schon ausmachen,. . .
Mir geht es nach solchen Situationen immer tagelang echt mies.
Aber was soll ich meiner Freundin sagen? Was erhofft sie sich davon wenn sie mir das erzählt? Ich kann ja meiner Tochter nicht vorschreiben was sie in Sachen Freundschaft machen soll.
Wenn ich meine Freundin frage was sie sich jetzt erwartet meint sie nur "nichts, man kann ja nichts machen. Wollte es nur gesagt haben" häää
 

Anzeige(7)

Styx.85

Aktives Mitglied
Haltet euch am besten aus den Belangen eurer Teenie-Töchter raus.

Jeder Mensch enwickelt im Laufe der Zeit einen eigenen Charakter. Je nach Konstellation, verändern sich damit auch Freundschaften.
Das ist völlig normal.
Seid für sie da, wenn Redebedarf besteht, aber versucht nicht, euch in ihre Belange einzuklinken, auch nicht über die Masche "Schlechtes Gewissen".
Eure Kinder seid nicht ihr. Es bringt nichts, eure Beziehung ihnen überstülpen zu wollen.

By the way... die Bezeichnung "BFF" benutzen bei uns bereits die 1. Klässer.
Ich finde es ein wenig befremdlich, wenn solche Aussagen im "erwachsenen" Kontext fallen, wirkt jedenfalls auf mich etwas naiv und kindlich.
 

Mara0101

Mitglied
Haltet euch am besten aus den Belangen eurer Teenie-Töchter raus.

Jeder Mensch enwickelt im Laufe der Zeit einen eigenen Charakter. Je nach Konstellation, verändern sich damit auch Freundschaften.
Das ist völlig normal.
Seid für sie da, wenn Redebedarf besteht, aber versucht nicht, euch in ihre Belange einzuklinken, auch nicht über die Masche "Schlechtes Gewissen".

By the way... die Bezeichnung "BFF" benutzen bei uns bereits die 1. Klässer.
Ich finde es ein wenig befremdlich, wenn solche Aussagen im "erwachsenen" Kontext fallen, wirkt jedenfalls auf mich etwas naiv, kindlich und befremdlich.
Es sollte jetzt nicht so rüber kommen als ob wir Erwachsenen dieses BFF gebrauchen. 😂 Dachte es ist schneller geschrieben und jeder kennt sich aus. 😉
 
D

Die Katze

Gast
Oh je, klingt nach ne Helikoptermami, die die normalsten Befindlichkeiten ihres Kindes nicht aushält und jetzt panisch alle Probleme wegzuzaubern versucht, weswegen sie will, dass du und dein Kind jetzt auf Kommando springen.
 

Mara0101

Mitglied
Oh je, klingt nach ne Helikoptermami, die die normalsten Befindlichkeiten ihres Kindes nicht aushält und jetzt panisch alle Probleme wegzuzaubern versucht, weswegen sie will, dass du und dein Kind jetzt auf Kommando springen.
Ja das ist mir auch in den Sinn gekommen. Öfters denke ich mir, ich bin die Abladestation für ihre Probleme. Was mich bei anderen Themen nicht stört ihr zu helfen. Aber bei diesem Thema, denke ich, muss ich lernen mich abzugrenzen. Also ihre Problem nicht zu meinem machen 🙈.
Nur ist das sehr schwer
 

Schroti

Sehr aktives Mitglied
Ich sehe das anders. Es ist doch ganz normal, dass eine Mama sich für ihr Kind einsetzt. Deine Tochter ist beliebt, extrovertiert, fröhlich, hat einen Freund etc. Die Freundin deiner Tochter ist scheu und vermutlich ängstlich.
Was ist dabei, wenn die Erfolgreiche die Schüchterne ein wenig unter ihre Fittiche nimmt?
 
D

Die Katze

Gast
Ich sehe das anders. Es ist doch ganz normal, dass eine Mama sich für ihr Kind einsetzt. Deine Tochter ist beliebt, extrovertiert, fröhlich, hat einen Freund etc. Die Freundin deiner Tochter ist scheu und vermutlich ängstlich.
Was ist dabei, wenn die Erfolgreiche die Schüchterne ein wenig unter ihre Fittiche nimmt?
Naja, die Tochter wird nicht lernen ihre Probleme selbst zu lösen. Zumal die sich im Teeniealter befindet und kein Kleinkind mehr ist
 

Yang

Sehr aktives Mitglied
Deine Freundin sieht ihre Tochter in einem völlig anderem Licht als Außenstehende oder du.
Das ist normal. Nichts geht über die eigenen Kinder. Andersherum wird es genau so sein.
Ich finde du verhältst dich in dieser Situation vollkommen richtig.
Raushalten bei den beiden ist die beste Strategie. Es kann auch mal ganz schnell andersherum kommen, wenn die Freundin deiner Tochter sich mal rasch verliebt, dann hat auch sie keine Ambitionen mehr sich mit anderen Dingen oder Freundinnen zu beschäftigen.
Warum dir deine Freundin mit diesem Thema in den Ohren liegt, ? wahrscheinlich macht sie sich zu viele Sorgen, sieht Probleme wo gar keine sind, möchte ihre Tochter gut behütet wissen.
 

Mara0101

Mitglied
Ich sehe das anders. Es ist doch ganz normal, dass eine Mama sich für ihr Kind einsetzt. Deine Tochter ist beliebt, extrovertiert, fröhlich, hat einen Freund etc. Die Freundin deiner Tochter ist scheu und vermutlich ängstlich.
Was ist dabei, wenn die Erfolgreiche die Schüchterne ein wenig unter ihre Fittiche nimmt?
Meine Tochter fragt des öfteren ob sie mitkommt, aber die Freundin meint, sie mag ein paar Leute dieser neuen Gruppe nicht. 🤷
 

Knirsch

Aktives Mitglied
Vielleicht war es auch einfach nur eine Äußerung von einer besen Freundin zu einer besten Freundin, wie man ihr manchmal erzählt, was die Kinder gerade machen usw. Nur in dem Fall ist das Thema eben zufälliger Weise deine Tochter, weil die eben auch befreundet sind. Ich würde es also so behandeln wie sonst auch. Anteilnahme zeigen und sonst nix. Wie sie selbst sagte, man kann eh nichts machen. Aber dass sie dir gesagt hat, was bei ihnen gerade Thema ist, zeigt vielleicht nicht, dass sie etwas von dir erwartet, sondern eher dass sie dir auch Dinge anvertraut, wenn es ein brenzliges Thema sein könnte. Einfach weil ihr Vieles teilt. Sieh es vielleicht mal so. Dann gibt es keinen Handlungsbedarf, aber ihr müsst auch nicht über irgendein Thema "zwanghaft schweigen" ;), weil es eure Töchter betrifft.
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
2 Meine Bff hat starkes übergewicht Freunde 27

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.

    Anzeige (2)

    Oben