• Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Morgen ist auch noch ein Tag, ...den ich überstehn muss

Yalom

Mitglied
Wenn ich morgens aufwache, dann schaue ich auf die uhr wie wenig ich wohl geschlafen hab. ich schaue aus dem fenster und schlage mir ins gesicht, damit ich merke das ich nicht aus versehen nachts vor sorgen krepiert bin.ich weis noch das ich abends im bett lag und mir im dunklen (das licht lies ich aus ..aus angst das nachts das kabel schmorren könne...das ist kein scherz, das ist das was mein gehirn mir sagt) zugeflüstert habe, dass ich keine angst zu haben brauche, das alles gut werde. und ich unter vor tränen zugeschwollenen augen irgendwann eingeschlafen bin. stellt euch vor ihr wacht morgens auf und schaut durch einen fotoapparat, die welt ist in den schönsten bunten farben,ihr gewöhnt euch dran, lauft zwei schritte und plötzlich ist alles im weitwinkel und schwarz-weiß und wenn ihr euch daran gewöhnt habat, dann ist alles so nah rangezoomt.....das ist eine metapher und ich kann nichts dagegen machen mich auf eine sehr minder poetische art auszudrücken, weil ich ansonsten nicht den mut aufbringe zu schreiben!

wie ich die welt hasse, die mir ständig entgleitet.!!!!! was ich damit sagen möchte..ich weis nicht wie die welt aussieht, den ich vertraue meinen sinnen nichtmehr , nicht meinen gefühlen (dne ich hasse sie sie bringen mich auf raten um) und leider auch nichtmehr meinem verstand, den auch er ist subjektiv.ich muss jeden morgen in einer mir völlig fremden welt zurecht kommen. das ist so anstrengend und beängstigend. das ich zittere wenn ich nur daran denke. nie würde mcih ein anderer mensch als so kaputt identifizieren. ich sitze neben euch in der s-bahn und esse eis, ich lache über ein kind das im park das laufen lernt, .....aber der rest von mir ist auf sparflamme und wenn die flamme ausgeht bin ich nurnoch eine tote hülle. das einzige was mich am leben erhalten hat, alll die scheiß jahre meines lebens war emin trieb. niemand versteht das, aber nur im trieb hab ich erfüllung gefunden und habe mich perfektioniert, soweit das ich auch endlich mal zufrieden seien konnte, den jeder war mit mir zufrieden. und die welt ist endlich leise und brüllt mir nicht mit ihrer ignoranmz das hirn aus dem schädel. nicht während ich verkehre..und nicht in den seligen minuten danach. und ich hasse den menschen der mir meinen trieb versucht hat zu nehmen und es auch ein stück weit geschafft hat.
ich hasse ihn den ich habe nichtsmehr das mich definiert, das ich pefektioniert habe, das mich mit menshcen verbindet die ich liebte und den den ich liebe (aber vergesst ein happyend..er wird mcih niemals lieben)ich bin das nicht: ein mensch .
ich versuche mich tot zu hungern (nein ich habe keine magersucht oder bulemie) ich versuche es siet zwei tagen und ja..langsam merke ich wie ich so schwach werde, das ich nach 21 jahren , auserhalb meines trieblebens, nihct denken muss.ich weis auhc das ich es nicht schaffenw werde(so wie man nciht die luft anhalten kann , bis man stirbt). und das mahct mich traurug, aber es ist auch gut den ich lebe noch für andere die mcih mögen (warum..keine ahnung..vlt, stimmt es auhc nciht)
 
Zuletzt bearbeitet:

Anzeige(7)

L

LiebeDich

Gast
Ich habe gesehen wie lange du dir Zeit gelassen hast für diesen Beitrag, es ist bewundernswert.

Ich kann dir nur einen Tipp geben, statt zu hassen versuche zu lieben.

Statt zu überleben, versuche zu Leben. Du musst nicht überleben, wenn du lebst. Ironie? Aber überlege mal.

Freue dich auf jeden neuen wunderschönen Tag, der seine arme weit öffnet um dich zu umarmen und zu empfangen.

Wenn du dich dagegen wehrst, kann der Tag dich nicht umarmen.

Lass dich einfach vom Wind tragen, und hab vertrauen das alles gut wird.
 

Yalom

Mitglied
ich weis es sehr zu schätzen das du morgesnum 3 so etwas nettes zu mir sgast.. ehrlich! aber verstehst du um was es in meinem text geht???all die massstäbe die andere menschen an sich ansetzen können, nützen mir nichts denn ich fühle mich nichtmehr als mensch!! verstehst du was ich damit meine, wenn ich ddavpn spreche das mir mein trieb genommen wurde? (es ist nur eine schöne umschreibung für eine unglaublcih abartige sache). und was ich für ein etwas bin, das sich nur über den trieb definiert?
trotzdem glaub nicht, das ich nicht trozdem respekt für deine antwort empfinde
 
L

LiebeDich

Gast
Ja, aber was dich zum Menschen macht ist deine LIEBE. Deine Liebe alleine ist das, was dich zum Menschen macht.
Nicht wer dich liebt, sondern wie DU liebst!

Lass dir deinen Trieb nicht nehmen, denn dein Trieb ist die Liebe allein, und die kann dir keiner nehmen.
 

Yalom

Mitglied
nicht das ich jetzt einen dialog anfangen möchte. aber was ist den wenn man die liebe nicht als etwas positives sieht, sondern als dei wurzel meiner probleme.liebe schafft schemrz, den liebe setzt hoffnung und wer ncoh hoffnung hat der kann enttäushct werden (bei mir ist das kann ein wird ..ohen witz ich wurde noch nie von irgendjemanden geliebt, so wie ich ihn liebe) und wenn du enttäushct wirst ,d ann brauchst du kraft um wieder vertrauen zu haben , das einttäuscht wird..und irgendwann kommt der punkz da ist die enegie weg, die du brauchst um neues vertrauen zu fassen. es tut zu sehr weh.
 

Werner

Sehr aktives Mitglied
ich weis nicht wie die welt aussieht, den ich vertraue meinen sinnen nichtmehr , nicht meinen gefühlen
Hallo Yalom,
bei diesen Zeilen musste ich schmunzeln, denn wenn ich in meinen Seminaren an diesen Punkt komme (unter der Überschrift "Konstruktivismus") gibt es regelmäßig Schockerlebnisse bei den Teilnehmern, die bis dato meinten, ihr Eindruck der Welt entspreche tatsächlich einer objektiven Wirklichkeit. Du bist da schon weiter, wenn auch wohl durch eine tiefe Krise so weit gebracht und nicht durch das Studium derer, die vor dir an diesen Punkt gerieten.
Vielleicht kennst du den Satz des französischen Philosophen Descartes "Ich denke, also bin ich." (cogito ergo sum). Er wurde von jemand in einer Situation geschrieben, in der er an allem zweifelte und nichts mehr sicher schien - außer eben, dass er sich noch sicher war, seinen Eindruck der Welt verarbeiten, bedenken zu können. Das war sein Fundament, auf dem er die Trümmer seines Denkens neu sortierte und nebenbei wurde er zum Fundament einer modernen Philosophie.
Was fällt dir denn zum Satz: "Was in deinem Leben ist noch so, dass du davon sagst: dafür lohnt es sich zu leben - was so gut, dass du sagst: das möchte ich auf jeden Fall erhalten?
Auf deine poetische Antwort bin ich neugierig und grüße dich!
Werner
 

Yalom

Mitglied
hallo werner,
wie du sehen kannst hab ich meine letzte nachricht um 3:21 verfasst , naja und um 6 habe ich endlich schlafen können.jetzt ist es 11:14 und ich bin schon wieder wach. und ob dus glaubst oder nicht, ich kann trozdem denken. es ist unfassbar!seit nunmehr 3 tagen ernähre ich mich von wasser, bier und selbstmitleid (ich kann das scherzen nciht lasssen ...warum weis ich nciht) und bin so auf schlafentzug, das ich nichtmehr weis ob mein kopf raushct oder drausen einfach viele autos fahren. UND ICH KAN NOCH DENKEN!
ich kenne descartes (und alle achtung er war auch ein wirklich schlauer mensch...eine rare sorte), aber nicht das du jetzt denkst ich hätte mich in meinem text an ihm orientiert..ich hoffe keiner glaubt das. ich habe diesen text aus mir selbst heraus geformt und bin fast unmächtig dabei geworden (ohne macht über mich)

jetzt bevor ich von eizelnen ins tausende komm. desacrtes hält sich aufrecht in dieser welt, indem er sagt..gut ich kann mir nicht sicher sein, was wahr , realität etc. ist, aber ich dneke und allein daran erkenne ich, dass ich sein muss. soweit so gut. das ICh (Yalom) sein MUSS, erkenne ich auch daran, das ich denke. ABER DAS IST KEIN SEGEN; DASS IST DIE HÖLLE.ich dneke immer, immer , immer...das ist es ja. nie hab ich ruhe vom dneken, ich kann nichts geniesssen(auf die iene ausnahme binich ja ein bishcne eingegangen), denn ich zerdenke mein leben. wenn andere in einer situation glücklich sind, dann fürchte ich gedanklich so das dieser zustand sich bald ändert, dass ich keinen glücklichen moment mehr habe.ICH WILL EINFACHNUR DUMM SEIN! soweit das ich glücklcih sien kann.

Was fällt dir denn zum Satz: "Was in deinem Leben ist noch so, dass du davon sagst: dafür lohnt es sich zu leben - was so gut, dass du sagst: das möchte ich auf jeden Fall erhalten?
(
ich weis nicht wie ich dich zitieren kann)

Ich lebe allein in / durch die Verantwortung den Menschen gegenüber, die mich brauchen (weil sie selbst alleine sind, weil sie mich mögen, weil sie denken sie würden mich mögen, weil sie so labil sind , dass sie es nicht schaffen würden, auch noch eine teilschuld an meinem tod auf sich zu nehmen). mir geht es grad sehr sher schlecht und ich muss ehrlich sein, mehr rechtfertigung für mein leben find ich gerade nicht. das macht mich so traurig, dass ich wenn ich noch könnte, weinen würde.ist das nichtauch traurig,wenn du soetwas schon mit 13 jahren denkst und jeder das als pubertäres gelaber interpretiert...egal..weiter.ich möchte es erhalten, dass menschen wie ich, manchmal auch glück haben (nicht ich, wie ich ). ich möchte erhalten, dass menschen sich treffen und das selbe füreinenader empfinden. aber ich weis, dass das bei mir selber nicht eintreffen wird (nicht wenn ich so depressiv bleibe wie ich bin, und ich bins , weil....naja du siehst die katze beist sich da in den eigenen schwanz)

danke für deine antwort. du hast sehr vielen leuten shcon geholfen (soviele danks (gibt es eine mehrzahl von danke?)). und du gibts dir die mühe kein poesiealbumssprüchlein mir anzubieten, sondern kmmst mit descartes. dafür danke ich dir nochmals!
 

Werner

Sehr aktives Mitglied
Hallo Yalom,
schön, dass du so rasch antwortest und deine Gedanken mit mir und den Mitlesern teilst. Ich denke, jetzt verstehe ich dich noch besser. Vielleicht helfen dir folgende zwei Infos, wieder in einen Zustand zu kommen, von dem du sagst: Damit kann ich zufrieden leben.

1. Was du denkst und schreibst erinnert mich sehr an meinen Bruder, der sich 1989 nach längerem Leiden an einer "unerklärlichen" Erkrankung selbst das Leben nahm. Später stellte sich heraus, dass er sehr wahrscheinlich an einem einfach zu kurierenden Zinkmangel litt (danach hatte niemand gesucht). Bitte (!) mach möglichst rasch den kostenlosen www.zinktest.de und nimm ggf. das Ergebnis superernst. Irgendwann kann auch das beste Hirn nicht mehr klar denken und je weniger Zink im Körper, desto wahrscheinlicher wird das. Zink steuert übrigens auch den Schlaf-Wach-Rhythmus ...

2. Vielleicht hast du schon einmal von typologischen Unterschieden zwischen Menschen gehört. Ich selbst gehöre z.B. zuden "Denker-Typen" und mir scheint, du auch. Wir denken selbst dann noch jede Menge, wenn sonst nichts mehr geht. Hilfreich für einen Denker-Typ ist (neben einer guten Zink-Versorgung) vor allem das "Machen", also z.B. das Aufschreiben und Aussprechen der Gedanken.

Zur Zitierfunktion: Du müsstest unten einen Button "Zitieren" sehen, wenn du den anklickst, erscheint der ganze Text und du kannst da rausnehmen bzw. löschen, was du willst.

und ob dus glaubst oder nicht, ich kann trozdem denken. es ist unfassbar
Glaube ich gleich. Kenne das von mir in miesen Zeiten auch.

ich kenne descartes (und alle achtung er war auch ein wirklich schlauer mensch...eine rare sorte), aber nicht das du jetzt denkst ich hätte mich in meinem text an ihm orientiert..ich hoffe keiner glaubt das.
Mir war klar, dass es dein Text war. Die Ähnlichkeit war eben verblüffend und für dein Alter erstaunlich (aber was ist schon Alter?).

denn ich zerdenke mein leben. wenn andere in einer situation glücklich sind, dann fürchte ich gedanklich so das dieser zustand sich bald ändert, dass ich keinen glücklichen moment mehr habe.ICH WILL EINFACHNUR DUMM SEIN! soweit das ich glücklcih sien kann.
Dieser Wunsch nach der Gedankenstille oder dem Nicht-mehr-Denken-müssen ist sehr typisch für Zinkmangel. Das Hirn braucht viel Zink, besonders für komplexe Vorgänge wie "was ist wirklich?" und möchte am Liebsten geschon werden.

mir geht es grad sehr sher schlecht und ich muss ehrlich sein, mehr rechtfertigung für mein leben find ich gerade nicht.
Vorläufig genügt dieser eine Grund, weiter zu leben und nach Wegen zu suchen, wie es dir wieder besser geht. Bitte scheue dich nicht, mich zu kontakten, wenn dir danach ist - meine Kontaktdaten findest du über mein Profil (auf den Namen klicken).

Fürs Erste: Durchhalten, das Denken in möglichst sinnvolle Bahnen lenken und den Zinktest bzw. dann eine Zinkkur machen. Alles andere nach und nach.

Viele Grüße,
Werner
 

Yalom

Mitglied
so zurück vom essen. ja ich habe gegessen, und ja ich hasse es das ich meinen körper nicht überwinden konnte. Aber leider bin ich auhc nur ein mensch der arbeiten muss(lernen) und das zwingt mich zum essen.den die welt um einen herum ist es egal ob man traurig oder froh ist ob man sich auflöst oder todesängste aussteht, die zeit läuft weiter und verlangt das man mit ihr läuft.
ich habe den zink test gemacht Der Zinkmangeltest – Schritt 3



Gesamtpunktezahl:56 Das ist eine hohe Punktzahl.(sagt mir das computerprogramm)

ja, wenn ich doch bei meiner chemie arbeit auch solch eine hohe punktzahl erzielen könnte ;) (sry ich kann es nicht lassen). ich habd den test nichtmal wegen mir gemacht, sondern weil ich es fies von mir fände einen so ehrlichen ratschlag nicht zu beherzigen, ioder es zumindest zu probieren. ich mein du (walter) erzählst mir von dem tod deines bruders und den umständen. es tut mir übrigens aufrichtig leid! ich hab eine große schwetser (borderlinerin), ich kenne zumindestens die angst die man um andere kaputten menshcen hat!

jetzt zum zinktest. ich nehme das ergebnis für voll! ich gehe am donnerstag eh zum arzt (bin grade umgezogen und muss eh schauen wo ich mich überall neu "anmelden" muss).

ich habe schreckliche panik vor heute abend. warum kann ich ncit genau schreiben, sonst kann ichmcih nichtmehr meiner arbeit wittmen. aber es wird existentzielle folgen für mich haben. ich habe so angst davor und gleichzeitig sehne ich mich danach seine stimme zu hören.





 

Werner

Sehr aktives Mitglied
Yalom;935816 [/SIZE meinte:
Gesamtpunktezahl:56 Das ist eine hohe Punktzahl.(sagt mir das computerprogramm)




Danke, dass du meinen Tipp ernst genommen hast. 56 ist eine wirklich hohe Punktezahl und es wäre sicher angemessen, eine Zinkkur zu versuchen. Ich schreibe dir Details als Profilnachricht.

Grüße, Werner
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
0 Meine Großmutter ist heute morgen verstorben Trauer 3
D " Aschenbrödel " ist gestorben Trauer 0
B Mama ist gegangen... Trauer 15

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!
    Oben