Anzeige(1)

Mobbing

Gerti

Mitglied
Guten Tag/Abend zusammen !

Ich werde seit 18 Monaten zum wiederholten Mal gemobbt, durch meinen Vermieter, seine Frau, seine Tochter, einen anderen Mieter und eine neue Mieterin. Die Aggressionen, Verleumdungen, Ernie-drigungen und Schikanen sind schäbig, kränken mich, zumal ich
Mobbing schon seit über dreißig Jahren erlebe, an verschiedenen Orten, durch verschiedene Menschen. Anfangs waren es Neider(innen), die nicht ertrugen, dass ich so hübsch war, so begehrt, so voller Selbstvertrauen und in Schule bzw. Studium auffällig gut.
Später wurde ich tatsächlich durch Ärzte, Polizisten und Juristen abscheulich behandelt, auch verleumdet und schwer körperlich verletzt, während alle die Personen, die mir Schaden zugefügt hatten (Verleumdungen, Körperverletzungen, Rechtsbeugungen), wie anständige Menschen behandelt wurden, denen ich etwas getan hätte.
Immer und immer suchte ich Psychotherapeuten auf, um mal mit jemandem zu sprechen. Die Psychotherapeuten waren schlecht, glaubten mir nicht, stellten falsche Diagnosen, einige waren sehr aggressiv. Ich habe jetzt 32 Jahre Hölle hinter mir und es hört nicht auf. Eine abgrundtief falsche Diagnose wird durch eine Ärztegruppe seit mehr als 25 Jahren verbreitet. Mehr als 400 Menschen erfuhren von der Diagnose und zweifeln nicht an dieser. Viele von denen fühl(t)en sich berechtigt, mich aufgrund dieser Diagnose ehrverletzend zu behandeln, mich zu schikanieren und wenn ich zornig wurde und ausrastete, dann sagten sie alle : "Seht her. Das ist der Beweis, dass die nicht richtig im Kopf ist." Ich habe deswegen auch mit vier Geistlichen (Pfarren) gesprochen. Zwei von denen wurden mir gegenüber ebenfalls widerlich aggressiv, zwei andere erwiesen sich als sehr viel hilfloser, oberflächlicher und unbegabter in Seelsorge als ich. Einer wandte mechanisch Gelerntes an und fragte mich zum Schluss : "Und wie geht es jetzt weiter ?" Wie soll ich wissen, wie ich da raus komme, wenn absolut nichts von meinen vielen Aktivitäten bisher zum Erfolg führte ?" Ich habe mich an so viele Menschen gewandt - mit der Bitte um Hilfe, sogar an Jürgen Fliege und an einen Cousin, der im Zweitberuf Psychotherapeut war. Alle Menschen haben mir praktische Hilfe verweigert. Die Rechtsan-wälte, die ich aufsuchte, wollten nicht helfen. Einer war neurotisch, log und lies in einer Gerichtsverhandlung an einem Arbeitsgericht (Mobbing auf der Arbeitsstelle durch neidischen, missgünstigen Mitarbeiter, außerdem Verleumdung und Kündigung durch Arbeit-geber) eine Rechtsbeugung und Diskriminierung einer Richterin zu, setzte sich nicht für mich ein, wollte dann viel Geld von mir (obwohl ich Prozesskostenhilfe beantragt hatte und mit meiner Klage, die ich in Gänze selbst geschrieben hatte, vollkommen im Recht war) und brachte mich ins Gefängnis (Erzwingungshaft), weil ich verweigerte, ihm für sein Nicht-Einsetzen für mich ein Honorar zu zahlen. Weil ich arbeitslos war, wollte man mich sechs Monate in einem der schlimmsten Gefängnisse unserer BRD festhalten. Durch mehrere Beamte im Gefängnis wurde ich auch wieder abscheulich behandelt, nicht nur, dass ich mich ohne jeden Grund zu Anfang vollkommen nackt ausziehen musste, sie schikanierten mich, hielten mir mein Eigentum vor, verleumdeten mich, erniedrigten mich schäbig undzwar weil ich wehrhaft war, mich verweigerte untertänig zu sein, mich weigerte zu gehorchen und obendrein selbstbewußt sagte, was ich dachte. Außerdem hat man mir unter Vortäuschung falscher tatsachen ein Medikament gegeben, das noch in der Versuchsphase war und seit April 2005 unglaublich abscheuliche Wirkungen hat, die mit Folter richtig bezeichnet sind (Nervenreizung im Gehirn jeden Tag und jede Nacht, Verhinderung eines erholsamen Schlafes). In mehr als 10 verschiedenen Unterkünften traten diese und andere abscheuliche Symptome auf, bis heute, nahezu schon sieben Jahre.
Ich suche schon seit Jahren eine hervorragende Anwältin (politisch links oder grün), die mir engagiert hilft, statt mich wie ein minder-wertiges Wesen zu behandeln, das "eigentlich entsorgt werden müsste" oder das jede Unverschämtheit eines Richters brav und eingeschüchtert über sich ergehen lassen müßte. Wer kann mir einen wertvollen Hinweis geben ?

Warum wird überall ausschließlich von Mobbing im Arbeitsleben geschrieben, als gäbe es Mobbing nicht auch im Mietshaus, im Verein, im Fitnesscenter, durch boshafte Nachbarn, durch rachsüchtige Polizisten und rachsüchtige Richter , durch abgewiesene Verehrer .... ?

Danke für Eure/Ihre Aufmerksamkeit !
Gerti
 

Anzeige(7)

das Gefühl

Aktives Mitglied
Da soll man sich doch wundern, dass Du bei so viel Leid noch gar nicht psychotisch geworden bist...??? ;)

Und falls doch (denk mal bitte nach!), hast Du sicherlich Tabletten, die so etwas verhindern (und da hilft leider nichts Anderes). Die sind auch nicht von der Pharmamafia (siehe Deine anderen Beiträge!), sondern die wurden für Menschen gemacht, die zu viel Leid erfahren haben, damit man dann in so einem Fall etwas gegen ihre Krankheit tun kann. Und die helfen bestimmt. Habe da gerade mit einer Freundin gesprochen, die ähnliche Erfahrungen gemacht hat. Ihr geht es endlich gut; und sie leidet jetzt auch nicht mehr unter Verfolgungsphantasien. Wende Dich doch bitte an Deinen Arzt oder nimm die Medikamente, die Dir verordnet wurden!
LG
 
Zuletzt bearbeitet:

Rhenus

Urgestein
Sorry Gerti,

Die Rechtsan-wälte, die ich aufsuchte, wollten nicht helfen. Einer war neurotisch, log und lies in einer Gerichtsverhandlung an einem Arbeitsgericht (Mobbing auf der Arbeitsstelle durch neidischen, missgünstigen Mitarbeiter, außerdem Verleumdung und Kündigung durch Arbeit-geber) eine Rechtsbeugung und Diskriminierung einer Richterin zu, setzte sich nicht für mich ein, wollte dann viel Geld von mir (obwohl ich Prozesskostenhilfe beantragt hatte und mit meiner Klage, die ich in Gänze selbst geschrieben hatte, vollkommen im Recht war) und brachte mich ins Gefängnis (Erzwingungshaft), weil ich verweigerte, ihm für sein Nicht-Einsetzen für mich ein Honorar zu zahlen.
das gibt es nicht!
 
G

Gast

Gast
Öhm,ich möchte Dir nichts unterstellen,ganz bestimmt nicht.Aber ich finde es doch etwas sonderbar das wirklich alle Menschen in Deinem Umfeld Dich nicht verstehen oder Dir was böses wollen...Hast Du Dein Verhalten denn auch schon mal hinterfragt?Irgendwie können ja nicht nur alle anderen Schuld sein.
 

111kleinbuchstabe

Aktives Mitglied
Wer kann mir einen wertvollen Hinweis geben ?
Mit Dir ist aber auch schwer zu kommunizieren, weil Du selten im Forum bist. Du gibst das Bild des gestressten Managers in chromatischer Zeitnot ab. Wenns schee macht...

Darf es auch ein weniger wertvoller Hinweis sein?

Letzte Strohhalme haben im allgemeinen die bedauerliche Eigenschaft, selten zu sein und dabei erübrigt es sich, sich den Luxus zu leisten, diese in die Kategorien wertvoll/nicht wertvoll/unbrauchbar einzuordnen. Letzte Strohhalme sind IMMER wertvoll.
 

Lisa83

Mitglied
Hallo Gerti,

Es tut mir leid, was ich in den nächsten Sätzen zu dir sagen werde, denn das wird dir sicherlich nicht sehr helfen. Aber es ist die Wahrheit.

Ich bin mein ganzes Leben gemobbt worden, doch im Gegensatz zu dir hatte ich nicht so viel Selbstbewusstsein und Stärke, so viel mir ein, dass wenn man auf gut deutsch die Fresse hält keiner einem etwas tut.

Manchmal wenn man die Fresse hält, wird es schlimmer, einer der sich nicht wehren kann, der wird gerne als Boxsack benutzt. So ging es mir auch oft, aber im Endeffekt, wenn ich mir deine Geschichte anhöre, halte ich es für besser die Fresse zu halten, diese Gesellschaft ist alles andere als fair und es gibt Menschen, wie uns, die Ärger irgendwie magisch anziehen, weil sie anders sind, aber auch nicht so anders, dass es laut dieser Gesellschaft politisch inkorrekt wäre ihren Frust an uns abzuladen.

Manchmal lohnt es sich nicht zu kämpfen, hast du schlechte Nachbarn, zieh weg, hast du eine schlechte Arbeit, wechsle sie, hast du hartnäckige Verehrer, besorg ihnen eine andere Frau. Es ist doch immer ein Katz und Maus Spiel, alleine kannst du nichts anrichten, auch wenn uns das Grundgesetz buch etwas anderes vorgaukelt. Sei ne brave Maus und verkrieche dich einfach mal in deiner Höhle um dem Ärger zu entgehen.

Lieben Gruß,

Lisa
 

111kleinbuchstabe

Aktives Mitglied
Nachbarn, durch rachsüchtige Polizisten und rachsüchtige Richter , durch abgewiesene Verehrer .... ?

Danke für Eure/Ihre Aufmerksamkeit !
Gerti
Nix zu danken.

Thread vom: 28.01.2012 15:23
Letzte Aktivität: 28.01.2012 15:29

also ehrlich, mich frustriert sowas, da hätte ich mir feedback auf das feedback der user gewünscht.

[ot]kam, schrieb und verschwand wieder für unzählige monate.[/ot]
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
M Mobbing in der Ausbilung Gewalt 7
X Mobbing und sexuelle Übergriffe durch Kollegen Gewalt 37
A Mobbing nie verarbeitet Gewalt 36

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!
  • Chat Bot:
    gast12 hat den Raum verlassen.

    Anzeige (2)

    Oben