Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Mit extremer Schlaflosigkeit zur Notaufnahme?

MaryRose949

Neues Mitglied
Ich schlafe nun seit fast einer Woche sehr schlecht. Seit 3 Tagen so gut wie gar nicht, also in diesen 3 Tagen komme ich so auf 2, 3 Std. Schlaf. Selbst nun am Wochenende lässt mich diese innere Angst nicht los nicht schlafen zu können und bin momentan sehr verzweifelt. Trotzdessen dass ich sehr müde und kaputt bin bekomme ich Panikattacken und kann im Endeffekt überhaupt nicht schlafen. Generell besteht das Problem schon mehr oder weniger seit Jahren doch die letzten Monate hatte ich es recht gut im Griff, aber nun diesee Höhepunkt... Und da nun Wochenende ist, wäre es übertrieben damit zur Notaufnahme zu fahren damit ich irgendwelche Schlafmittel bekomme? Ich bin mir sicher, dass ich die nächsten Tage auch nicht weitet erholsam schlafen werde/ kann. Vielleicht habt ihr ansonsten noch alternative Tipps. Entspannungstechniken etc. hab ich schon alles durchgekaut, aber es nützt nichts.


Vielen Dank im Voraus für eure Antworten.
 

Anzeige(7)

Schroti

Sehr aktives Mitglied
Wenn es um ein Schlafmittel geht, würde ich nicht zur Notaufnahme raten, sondern bei einem Bereitschaftsarzt anrufen.
Die Nummern findest du online.
 

Yang

Sehr aktives Mitglied
Normaler Weise holt sich der Körper den Schlaf den er braucht.
Durch deinen Zustand ist jedoch zu vermuten, dass du etwas anderes als ein reines Schlafmittel benötigst.
Was genau solltest du von einem Arzt abklären lassen.
Jetzt im verlängerten Wochenende wird dir nichts anderes übrig bleiben als dich an einem Notarzt oder Bereitschaftsarzt zu wenden.
Warte aber nicht zu lange damit, dein Zustand wird sich nicht von alleine bessern.
 

Muir

Aktives Mitglied
Hallo,

ich denke die Notaufnahme deswegen aufzusuchen ist total überzogen.


Vermutlich haben die Apotheken jetzt bereits geschlossen.

Versuche herauszufinden welche Apotheke Notdienst hat und hole dir ein Schlafmittel und dann am Dienstag zum Hausarzt und schildere ihm dein Problem.

VIele Grüße und alles Gute,
Muir
 

Geistform

Mitglied
Die Apotheken haben zwischendurch schon sehr gute rezeptfreie Sachen, fernab von Baldrian. Notaufnahmen rücken übrigens keine Schlaftabletten raus außer du lässt dich einweisen.

Grundlegend solltest du jedoch schon längst zu deinem Hausarzt gegangen sein, da solche Probleme nach rund 3-6 Monaten chronisch werden können. Es gibt viele verschiedene Möglichkeiten, warum man nicht einschlafen kann, eine der häufigsten ist die innere Unruhe, welche wieder aus tausend und einer Quelle stammen kann, wie Stress in Privat, Job, Beziehung, usw.

Du kannst bspw. auch mal einen Psychotherapeuten bzgl. Panikattaken/ Angststörungen aufsuchen. Mindestens zum Abklären ob es etwas ernsteres ist oder nicht. Ich hatte einen Termin mit nur drei Wochen Wartezeit bekommen, was schon recht flott ging.

Meine Erkenntnis nach vier Jahren Panikattacken: Das Allheilmittel fernab jeglicher Medikation sind viel Trinken, regelmäßiger Sport und Ruhephasen.
 

tonytomate

Aktives Mitglied
Viel wichtiger wäre mal ein typischer Tagesablauf bei Dir zu wissen. Arbeitslos, berufstätig, welche Art von Tätigkeit, familiäres Umfeld, aktuelle Sorgen/Probleme?
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
L Wer hat Erfahrung mit azoospermie? Gesundheit 1
K Hat jemand Erfahrung mit Elontril ? Gesundheit 10
G Umgang mit Rufmord Gesundheit 3

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben