Anzeige(1)

Mit 40 noch immer unklar orientiert

G

Gast

Gast
Liebe Leute! Nun bricht das nächste Jahr an und ich als Spätzünder fühle mich immer noch verkrampft in der Frage, ob ich eine Familie mit einer lieben Frau gründen kann oder doch meine schwule Seite zu stark ist. Mit Männern empfinder ich mehr Erregung aber "kurz danach" schon fast nichts mehr; mit Frauen habe ich mehrmonatige liebevolle Beziehungen gehabt, auch im Bett viel sehr genossen aber auch mit Versagensängsten, + 1 Art auch von Versagen.
Kann mir jemand z.B. ein Buch (Roman, gern in Deutschland handelnd) oder 1 Film empfehlen, die das ganze mal mir etwas unverkrampfter und mit Humor näherbringen? Über solche und andere Tipps würd ich mich freuen. 1 guten Rutsch wünsch ich euch und viele gute Überraschungen in 2012
 

Anzeige(7)

G

Gast

Gast
Hallo Cosma,
vielen Dank für die Antwort, hilft mir schon recht weiter. Allgmein komme ich bei Frauen und Männern immer sehr früh und habe bei Frauen zusätzlich auch Angst, dass der verkürzte Sex sie enttäuscht. Und wenn ich gekommen bin, schwindet oft meine Erregung völlig und ich fühle mich völlig fremd. Aber vielleicht würde ich mich nicht so fremd fühlen, wenn ich mit einer Frau wirklich eine vertraute Beziehung leben könnte. Oh, ganz schön persönlich, hm, ist ja annonym, kann ich ja mal nutzen. ..
Vielen Dank und Grüße
 
hi gast,
schwer zu sagen, wo du hingehörst. ich find deine infos aber ein bischen verwirrend. aber ich kann ja mal versuchen, dir zu helfen, die sache aufzudröseln. buchtipps hab ich leider keine.
Mit Männern empfinder ich mehr Erregung aber "kurz danach" schon fast nichts mehr; mit Frauen habe ich mehrmonatige liebevolle Beziehungen gehabt, auch im Bett viel sehr genossen aber auch mit Versagensängsten, + 1 Art auch von Versagen.
was meinst du mit kurz danach fast gar nichs mehr? keine sexuelle erregung in der situation, kein begehren mehr für die person, nachdem du einmal mit ihm geschlafen hast oder geht es da um liebevolle gefühle?
Allgmein komme ich bei Frauen und Männern immer sehr früh und habe bei Frauen zusätzlich auch Angst, dass der verkürzte Sex sie enttäuscht.
ich glaube das ist eine andere thematik, die nicht unbedingt was mit deiner ausgagnsfrage zu tun hat. da kenn ich mich zu wenig aus, als dass ich was dazu sagen könnte.

Und wenn ich gekommen bin, schwindet oft meine Erregung völlig und ich fühle mich völlig fremd.
dass dir erregung nach dem kommen erst mal weg ist, ist doch normal, oder? ich denke das passt schon so.
fühlst du dich denn nach dem sex mit männern auch fremd?


Aber vielleicht würde ich mich nicht so fremd fühlen, wenn ich mit einer Frau wirklich eine vertraute Beziehung leben könnte.
hm, du hast doch oben geschrieben du hattest bereits liebevolle beziehungen zu frauen? ich kenne dieses fremd fühlen aus eigener erfahrung sehr gut. bei mir ist es auch in beziehungen nicht weggegangen. ich hab es aber auch nicht geschafft, liebe für einen mann zu empfinden, auch wenn ich das, was ich fühlte, dafür gehalten hab.

bist du denn in der lage für frauen begehren aufzubringen? d.h. stellst du dir vor, was du mit ihnen machen willst, wie du ihnen am besten vergnügen bereiten kannst und bereitet dir diese vorstellung selbst vergnügen?
oder ist es eher so, dass dein körper halt auch reagiert, wenn dich eine intim berührt, weil man an gewissen stellen eben sensibel ist? dieser unterschied ist nämlich der knackpunkt, wie ich für mich herausgefunden habe.

LG
 
Zuletzt bearbeitet:
G

Gast

Gast
Hm, ich nehme deine Antworten mal mit auf den Weg und hab 1 spannenden Roman in Aussicht, den ich im Urlaub mal zu diesem Theme lesen werde.
Also, vielen Dank nochmals...
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben