Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Mit 26 "entjungfert" - Erektiosstörung - keine Gefühle mehr? Bitte um Hilfe!

Tremolo_Man

Neues Mitglied
Mit 26 "entjungfert" - Erektiosstörung - keine Gefühle mehr? Bitte um Hilfe!

Hallo miteinander!

Wie im Titel schon erwähnt, gibt es zu dem Thema ein Problem und ich kann das einfach nicht mit einem Kumpel besprechen, es soll anonym bleiben. Aber vor allen dingen brauche ich da dringend Rat von Euch.
Auch falls ihr jetzt denkt, mit 26 erst die ersten Erfahrungen gemacht? Bisschen spät?
Naja kann schon sein, aber hatte auch vorher schon das ein oder andere sex. Abenteuer gehabt.

Trotzdem möchte ich direkt zum Punkt kommen und kann Euch meine Gedanken und Vermutung (warum, wieso, weshalb) danach schildern.



Es ist eine weibl. Person, die ich schon vor Jahren kennen gelernt habe, hatten mehrere Jahre nichts zutun gehabt, haben uns dann getroffen und etwas getrunken bei ihr zuhause.
Wir haben Ferngesehen und uns bequem gemacht mit etwas Alkohol, wir haben etwas viel getrunken, hatten aber unseren Spaß.
Dann nach einer gewissen Zeit kamen wir uns nahe und da kam halt eins zum anderen.
Ich hatte ihr aber an dem Abend den Sex verwehrt, ich bin Gentleman ich nutze betrunkene Frauen nicht aus, zumindest nicht direkt sofort.
Am nächsten Tag gab sie zu, das sie doch mehr Gefühle für mich hätte als nur Freundschaft und ich gestand auch, dass ich sie sehr mag und sie auch total liebenswert u. attraktiv anziehend finde.

Wir haben uns in den nächsten Tagen öfters getroffen und schließlich kam es auch zum Sex.
Ich war zwar erregt gewesen, aber als sie ihn einführte dauerte der ganze Akt nur ca. 2min, ich bin zum Orgasmus gekommen aber mein Glied ist danach total abgestorben, danach ging gar nichts mehr.
Wir hatten es Tage danach wieder probiert und sie meinte, es wäre bisschen besser als letztes mal, wir hatten Vorspiel gehabt und sie sei auch beinahe gekommen fehlte nicht mehr viel,
aber insgesamt war der Akt auch nur vielleicht 3-4min lang.

Ich muss auch dazu sagen, sie hatte mehrere Beziehungen schon gehabt auch langjährige, ich dagegen bin total der grünschnabel was dieses Segment angeht.
Ich habe mir danach für mein Ego auch eingeredet, das es am Streß läge, -extremen Streß zuhause, momentan nicht am Arbeiten (Arbeit hab ich schon gefunden für den n. Monat), habe auch noch ne OP vor mir Weisheitszähne schmerzen sehr- und das es okay wäre fürs erste Mal, es sei normal so dachte ich mir.

Naja und wenn ich ehrlich bin, bin ich schon etwas angespannt wenn's zur Sache geht und mit meiner Freundin schlafe, ich möchte einfach nur länger können und total freizügig genießen können, ich versteh das alles nicht so recht.
Darum habe ich mich auch nochmal hier ans Forum gewandt, um meine Vermutung bestätigen zu lassen oder ob es wohlmöglich was anderes ist, weil körperliche Einbußen habe ich keine soweit ich weiß, fühle mich ja auch sonst fit etc.

Ich würde mich freuen, wenn mir jemand helfen kann oder nen Tipp geben kann! Bitte nur ernsthafte Kommentare!
Es war sowieso schon ein riesen Schritt gewesen, dass hier im Forum von der Seele zu schreiben..





Ich muss noch etwas zu meiner Vergangenheit sagen, ich denke das malt den Hintergrund besser aus:

Wiegesagt, hatte vor Jahren auch schon was mit Frauen gehabt nur eben nie den Sex.
Begründung dafür ist, dass diese Frauen und zwar ALLE von mir immer mit gewalt schwanger werden wollten und
das hat damals schon eine innere Panik in mir seelisch hervorgerufen und machte danach immer Schluss m. der Beziehung.
Ich wollte damals keine Kinder und das will ich bis heute nicht. Vielleicht irgendwann mal mit der richtigen und auch nur dann wenn alles stimmt und sich die Lebenssituation beruhigt hat, ist meine Meinung.
Ich hatte damals vor Jahren mal nen bekannten/Kumpel gehabt, der hatte diese panik nicht und hat innerhalb von 4 Monaten 2 Kinder gezeugt mit 2 versch. Frauen.
Beide sind in unterschiedliche Städte gezogen, haben ihn sofort auf Unterhalt verklagt -
(ging aber nicht da er Azubi ist) - und hat bis heute das sind 4-5J. her ca. sein Kind(er) noch nie gesehen.
Und das hab ich kommen sehen, ich habe mir etwas besseres vorgestellt.

Da ich eben oben schon genannt nur mit solchen Frauen nur zutun hatte, hat sich über die 4-5J. auch meine Ansicht auf Frauen stark Verändert und geprägt, ich hatte regelrecht nen Hass auf Frauen gehabt.
Ich habe Frauen verletzt, ich war ein A******* gewesen und obwohl ich beim Schlussmachen immer fair und diskret war, habe ich meine Fehler gemacht und oft ins Gewissen abgerufen und bereut. Man hat ein Fehler gemacht, dass ist mir nach und nach klar geworden.
Von der Person damals hatte mich schon immer stark fürs eigene vorankommen interessiert, Schule-Beruf-Entwicklung.

Oh, ich habe in der zeitspanne unzählige Gelegenheiten sausen lassen, ich bin über die Jahre einfach eiskalt und abgefucked geworden würde ich von mir selbts behaupten.
Viele Chancen habe ich gar nicht wahrgenommen in meiner... war es Wut gewesen? Naja blind in der Geschichte war ich schon etwas.

Seit nicht mal einem Jahr aber, habe ich im groben diesen Hass überwunden.
Ich hatte versch. Arbeitsstellen gehabt, bin viel auf Reisen gewesen in Europa und bin auch insgesamt viel Menschen offener geworden.

Meine Freundin, wir sind noch nicht so lange zusammen, aber sie sagte:
Ich kann locker Frauen aufreißen, das fällt mir scheinbar nicht schwer, aber wenn man dann diese Tür aufmacht dann steht man vor einer Betonwand.

Ich verstehe was sie damit sagen will und bin auch bereit an diesem Problem zu arbeiten.
Aber auf Therapie-Sitzungen und Viagra möchte ich persönlich verzichten.






Ich hoffe das war ausführlich genug, mir war es persönlich wichtig diese Infos noch dazuzuschreiben.

Ich bedanke mich für's lesen, ich bin auf Eure objektive Meinung gespannt =)



Beste Grüße
 
Zuletzt bearbeitet:

Anzeige(7)

Nordrheiner

Sehr aktives Mitglied
AW: Mit 26 "entjungfert" - Erektiosstörung - keine Gefühle mehr? Bitte um Hilfe!

Hallo auch,

es soll Männer geben, die lediglich etwas oder jemanden mit den Attributen einer Frau benötigen, um sich sexuell auszutoben. Mag so sein. Die Meinung dieser Männer vertrete ich nicht.


Aus meiner Sicht hat guter Sex etwas mit Vertrauen zu tun. Es kommt nicht auf die technische Qualität an, sondern auf die Innigkeit der Herzen. Dann ist ein Niveau des Vertrauens erreicht, bei dem Sex nicht als Leistungsbeweis gesehen wird, sondern als Bereicherung, die funktioniert oder nicht, es ist egal. Dieses Nicht-Funktionieren tut der Innigkeit keinen Abbruch. Und dann sind die Chancen hoch, dass man locker ist oder locker wird... und dann kommt guter Sex von alleine.

Wenn das Hauptmenü wunderbar ist, dann ist die Nachspeise ein schöner Abschluss, aber nicht zwingend erforderlich.
Hauptmenü, das ist die tiefe herzliche und feste Beziehung. Sex ist die schöne Nachspeise.

Wenn jedoch so ein Mann, der tiefes Vertrauen und die darauf basierende Sicherheit braucht, Sex mit Partnerinnen haben möchte, ohne dass dieses tiefe Vertrauen gegeben ist, ist auch Versagen kein Wunder.

LG, Nordrheiner
 

Guppy

Aktives Mitglied
AW: Mit 26 "entjungfert" - Erektiosstörung - keine Gefühle mehr? Bitte um Hilfe!

Hallo. Du hast keine Erektionsstörung. Dein Problem nennt sich: Angst.
Du hast Angst zu versagen und somit ihr beim Sex nicht gerecht zu werden.

Die Folge: Ab einem bestimmten Punkt verschließt sich dein Bluthahn und
dein wichtiges Teil sackt ein. Verständlich?

Viagra ist hier gar nicht notwendig. Nur mehr Selbstvertrauen und ggf. mit
ihr darüber sprechen. Die Angst geht weg und fühlst dich freier. Ansonsten
falls es nicht hilft, kannst du auch L-Arginin einnehmen.
Das überbrückt deinen Blutstau und nach paar guten Sexeinlagen hast du so viel
Selbstvertrauen in dir, dass du es nicht mehr brauchst.

Kurz gesagt: Dein Spätzünder hat zur folge, dass sich die Blutbahnen
verschließen und sich ein Druck aufbaut, welches zum Blutstau führt.
Wegen Versagensangst gibst du deinem besten Stück noch den Rest.

Keine Gesundheitsberatung!

L.G.
 

Tremolo_Man

Neues Mitglied
AW: Mit 26 "entjungfert" - Erektiosstörung - keine Gefühle mehr? Bitte um Hilfe!

Hallo Rafael, Nordrheiner und Guppy.
Ich bedanke mich aufrichtig für eure qualitativ hochwertigen Antworten, welche mich nicht nur bestätigt, sondern auch ein Stück aufgebaut haben.
Ich denke wenn ich etwas mehr runterfahre, sie besser kennen lerne und vielleicht noch L-Arginin nehme sollte das
klappen =)

Ich probiere es aber zunächst auf die natürliche Art - ist halt ein psychisch/seelisches Ding in erster Schiene.



Großes Danke und chapeau - Ein schönes Wochenende wünsche ich.


Heavy Greetz
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • (Gast) agirlhasnoname:
    nee der berührt mich nur am Nacken
    Zitat Link
  • (Gast) agirlhasnoname:
    der ist eigentlich nett
    Zitat Link
  • (Gast) agirlhasnoname:
    ich bin eher das Problem
    Zitat Link
  • @ Rocco:
    Dann nehm deine Panik und zeig ihr, dass sie garnicht da sein muss :)
    Zitat Link
  • (Gast) agirlhasnoname:
    das klingt so einfach 😅
    Zitat Link
  • @ Rocco:
    Kennst du das nicht wenn du vor etwas Angst hattest und wenn du es machst merkst du, dass es garnicht schlimm ist oder schlimm war?
    Zitat Link
  • (Gast) agirlhasnoname:
    ja doch. Deshalb hatte ich mich ja auch die letzten Male immer gezwungen
    Zitat Link
  • (Gast) agirlhasnoname:
    hab auch gehofft es wird dann mit der Zeit besser weil ich mich dran gewöhne aber irgendwie war es nicht so sondern die Angst wurde bei jedem mal größer
    Zitat Link
  • (Gast) agirlhasnoname:
    er hat das dann auch irgendwann gemerkt und dann so Spaßhalber gefragt warum ich so verkrampftbin, er hätte doch noch gar nicht angefangen
    Zitat Link
  • (Gast) agirlhasnoname:
    kann man Physio auch verfallen lassen theoretisch?
    Zitat Link
  • @ Rocco:
    Es hat ja nen Grund wieso du das hast
    Zitat Link
  • @ Rocco:
    Also verschrieben bekommen hast
    Zitat Link
  • @ Rocco:
    Gezwungen wirst du sicherlich nicht. Aber wäre doch blödsinn. Sprich einfach mit ihm und sag ihm das :)
    Zitat Link
  • (Gast) agirlhasnoname:
    ok
    Zitat Link
  • (Gast) agirlhasnoname:
    und
    das kommt nicht blöd?
    Zitat Link
  • @ Rocco:
    Quatsch ^^
    Zitat Link
  • @ Rocco:
    Solche Ärzte haben sicherlich schon ganz anderes gehört
    Zitat Link
  • (Gast) agirlhasnoname:
    vielleicht hast du Recht
    Zitat Link
  • (Gast) agirlhasnoname:
    danke
    Zitat Link
  • @ Rocco:
    Gerne
    Zitat Link
  • (Gast) agirlhasnoname:
    warum bist du hier?
    Zitat Link
  • (Gast) agirlhasnoname:
    weiss zwar nicht ob ich helfen kann aber ich kanns evrsuchen
    Zitat Link
  • @ Rocco:
    Das ist zu viel zum schreiben und auch nicht mehr so relevant :) Alles gut ^^
    Zitat Link
  • @ Rocco:
    So, ich muss mich mal hinlegen ^^ Mir ist sau kalt ^^
    Zitat Link
  • (Gast) agirlhasnoname:
    ciao!
    Zitat Link

    Anzeige (2)

    Oben