Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Mit 25 noch Single

G

Gast

Gast
Hallo,

mir ist mein Problem super peinlich und ich bitte Euch, mich ernst zu nehmen und nicht zu denken, ich verarsche Euch. Ich bin 25 und hatte noch NIE einen Freund, nicht mal eine kurze Beziehung, wirklich noch gar nie. Zwar bin ich kein unbeschriebenes Blatt aber für eine Beziehung hat es auch nur ansatzweise nie gereicht. Ich weiss nicht genau woran das liegt. Unter anderem daran, dass ich einfach noch niemanden gefunden habe, in den ich mich hätte verlieben können und wenn (die wenigen Male) hatte er kein Interesse oder hatte eine Freundin. So langsam sind alle meine Freunde auch in fester Beziehung, die wilden Jahre sind bei allen vorbei, nur bei mir nicht. Ich will aber später auch mal Kinder, eine Familie. Und vor allem schäme ich mich unheimlich, dass die meisten 16-jährigen Mädels mehr Beziehungserfahrung haben als ich. Aber inzwischen bin ich das Alleinsein so gewöhnt, dass ich mir nicht vorstellen kann, mit jemandem zusammenzusein, geschweige denn, zusammen zu wohnen. Paradoxerweise sehne ich mich aber trotzdem nach einer Beziehung, auch wenn es mir Angst macht.

Würdet ihr an meiner Stelle mal zum Psychologen gehen? Ich denke, wenn man in dem Alter noch keine Beziehung hatte stimmt wirklich etwas nicht.

Danke für's Lesen
 

Anzeige(7)

cj20m

Mitglied
Nun, zunächst mal, ich denke nicht, dass du deswegen zu einem Psychater oder sonstwem gehen musst, und unnormal oder so bist du deswegen auch nicht. Es gibt viele Menschen, denen es genauso geht, ich an deiner Stelle würde nicht so negativ darüber denken, es konnten Dir so vielleicht viele Enttäuschen erspart werden, und zu spät jemanden kennen zulernen ist es gewiss nicht. Aber mache nicht den Fehler krampfhaft einen Partner zu suchen, denn das geht meist nach hinten los, sei locker, sei einfach du selbst, wenn du das nächste mal auf einer Feier oder iwo bist wo man leute kennlernen kann. Setz dich nicht selbt unter Druck und denk positiv.

Ich wünsche Dir alles Gute :)

Mfg, Cj
 
F

Flatty

Gast
Was versuchst du denn um einen Partner zu bekommen? Denn die meisten Singles wundern sich warum sie keinen Partner finden, sitzen jedoch die meißte zeit zuhause rum.
 
G

Gast

Gast
Ich kenne das Gefühl des Nichtvergebenseins mit Mitte zwanzig. Ich habe schon so oft mich im Kreis gedreht und gefragt, warum ich Single bin. Ich bin für mich zu einer wohl auf den ersten Blick nicht ermutigenden Diagnose gekommen. Ständig sorgt man sich, denkt an die und die verzwickte Sache oder einfach daran, dass alle anderen schon nen Freund haben, ne Chance auf Kinder und auf das traute Heim. Das führt dazu, dass andere auf deinem Gesicht oder von deinen Gesten ablesen können, dass es dir nicht gut geht. Wenn es einem Menschen nicht gut geht, erfolgt bei vielen Menschen gleich die Fluchtreaktion. Wer möchte mit jemand Problembelandenem eine Beziehung anfangen? Du wirkst vielleicht abweisend und dadurch abwertend anderen gegenüber und das macht unbewusst Angst.
Es könnte auch sein, dass man dich für zu intelligent, zu attraktiv oder hochnäsig hält und daher nicht den Kontakt so leicht sucht. Das scheinen drei verschiedene Begriffe für ein und denselben Menschen zu sein, doch die Interpretation deines Verhaltens fällt manchmal so unterschiedlich aus, dass eine Geste die drei Sachen oder eine davon mindestens für Menschen bedeuten kann.
Es könnte sein, dass man annimmt, du seist eh vergeben. Einigen Menschen wird es nicht zugetraut, dass da noch nie was war.
Es gibt so ein paar Gedanken, die du im Hinterkopf behalten solltest, wenn du mal wieder zu sehr mit der Situation haderst:
1. Positives Denken sorgt für Anziehungskraft
2. Medien machen uns weis, dass wir am besten schon mit 14 unser Sexualleben samt Freund planen sollten. Viele Menschen leben aber nicht so, wie es die Medien vorgeben. Viele Menschen haben das Thema Liebe so gern, weil es das Leben etwas interessanter macht und so kommt es oft zur Sprache und es wird so getan, als wäre ne Beziehung des Selbstverständlichste auf der Welt. Das ist nicht so!! Wenn sich zwei treffen und es funkt, ist das selten!! Oder findest du jeden auf der Straße ganz schnuckelig?!
3. Viele Beziehungen existieren, weil Menschen nicht allein sein wollen, sie nur denken, es ist Liebe oder man mit irgendwem ja Kinder zeugen muss. Es gibt Sicherheit, mit nem Partner zu sein. Meinst du, alle sind verliebt ineinander, nur weil da der Name Beziehung auf dem Etikett steht?!
4. Jung geschlossene Ehen sind die, die bei uns für die hohe Scheidungsquote verantwortlich sind. Selbst wenn deine Leute jetzt ruhiger sind, ist das kein Garant dafür, dass die voll die glücklichen Beziehungen führen und das noch hält!
5. Du kannst nur durch Offenheit und entschlossenen Mut zu Hobbies, Freizeit etc. haben. Den Prinzen kann man nicht herbeizaubern. Selbst wenn sich einer in deiner Nähe auftut, ist so eine Beziehungsanbahnung nichts, was im D-Zug-Verfahren passiert, wenn beide es nicht so wollen...du kannst immer noch etwas zu voreilig sein und den anderen vergrätzen....So sieht es leider aus..Freu dich über jede Streicheleinheit, die du als Single kriegen kannst und wunder dich nicht, wenn du keinen hast. Liebe ist Zufall...
 
G

Gast

Gast
Hallo,

ach mach dir nix draus, mit geht es genauso. Ich bin zwar männlich, aber schon 34 und hatte noch keine Beziehung. Ich kenne auch etliche andere, denen es genauso geht.

Zu meinen damaligen Freunden habe ich den Kontakt abgebrochen, weil sie alle
verheiratet sind oder zumindest Kinder haben. Selbst ein noch zurückhaltender
und schüchterner Junge als ich, hat nun schon seit vielen Jahren ein Kind.
Jedesmal wenn auf Arbeit über Beziehungen, Kinder usw. geredet wird, möchte ich
mich am liebsten verkriechen und zum Klassentreffen traue ich mich auch nicht mehr.

Aber ich denke Wenn der Richtige für dich da ist, hast du bestimmt keine
Beziehungsangst mehr und er wird sich bestimmt freuen, das du noch keinen Freund hattest. Würde mir zumindest so gehen.

LG
 

KissKiss

Mitglied
Und vor allem schäme ich mich unheimlich, dass die meisten 16-jährigen Mädels mehr Beziehungserfahrung haben als ich.
Das was die da haben, kann man nicht (immer) Beziehung nennen. Oft sind sie gerade mal, wenn's hochkommt, 4 Monate zusammen.

Würdet ihr an meiner Stelle mal zum Psychologen gehen? Ich denke, wenn man in dem Alter noch keine Beziehung hatte stimmt wirklich etwas nicht.
Also zum Psychologen würde ich deshalb nicht gehen und ich denke auch, dass mit dir alles in Ordnung ist.
Vielleicht bist du nur einfach sehr wählerisch und es war noch nicht der Richtige dabei.

Du schreibst etwas von "wilden Zeiten" und dass sie bei dir noch nicht vorbei sind - genieße sie doch lieber jetzt!
Wenn du später eine Familie haben solltest, dann wird es diese "wilden Zeiten" nicht mehr so oft oder gar nicht geben (je nachdem was du damit meinst).
Und der richtige Mann kann ja auch noch kommen.
Ich kenne eine Frau, die mit 30 ihre erste Beziehung hatte und nun seit gut 9 Jahren mit diesem Mann glücklich zusammen ist. - Das Alter spielt dabei keine Rolle.

Und warum macht es dir überhaupt Angst, dass du dich nach einer Beziehung sehnst? Das verstehe ich nicht ganz.
 

Chaki

Aktives Mitglied
Hallo,

mir ist mein Problem super peinlich und ich bitte Euch, mich ernst zu nehmen und nicht zu denken, ich verarsche Euch. Ich bin 25 und hatte noch NIE einen Freund, nicht mal eine kurze Beziehung, wirklich noch gar nie. Zwar bin ich kein unbeschriebenes Blatt aber für eine Beziehung hat es auch nur ansatzweise nie gereicht. Ich weiss nicht genau woran das liegt. Unter anderem daran, dass ich einfach noch niemanden gefunden habe, in den ich mich hätte verlieben können und wenn (die wenigen Male) hatte er kein Interesse oder hatte eine Freundin. So langsam sind alle meine Freunde auch in fester Beziehung, die wilden Jahre sind bei allen vorbei, nur bei mir nicht. Ich will aber später auch mal Kinder, eine Familie. Und vor allem schäme ich mich unheimlich, dass die meisten 16-jährigen Mädels mehr Beziehungserfahrung haben als ich. Aber inzwischen bin ich das Alleinsein so gewöhnt, dass ich mir nicht vorstellen kann, mit jemandem zusammenzusein, geschweige denn, zusammen zu wohnen. Paradoxerweise sehne ich mich aber trotzdem nach einer Beziehung, auch wenn es mir Angst macht.

Würdet ihr an meiner Stelle mal zum Psychologen gehen? Ich denke, wenn man in dem Alter noch keine Beziehung hatte stimmt wirklich etwas nicht.

Danke für's Lesen
Sei doch froh darüber. Also ich finde eine Frau die nicht mit jedem Knaller in die Kiste gehüpft ist, ist was besonderes (Quasi unverbraucht)

Von mir einen riesen Daumen hoch. Sei stolz drauf anstatt dich dafür zu schämen!

Ich als Mann würde so eine Frau wie dich aufjedenfall bevorzugen :)

Greetz Chaki ;)
 
G

Gast

Gast
Hallo 'Gast',

um ein wenig zu Deiner Beruhigung beizutragen: Ich bin ein weiteres Exemplar der Gattung ImmerUndEwigSingle. Mit inzwischen 31. Keiner weiß so recht warum, offensichtliche Gründe liegen nicht vor, aber es ist halt einfach so. Bin gerade heute mal wieder höflich 'abgelehnt' worden. Die schwer erarbeitete positivere Grundeinstellung fühlt sich somit augenblicklich einem starken Bombardement ausgesetzt. Anstatt den herrlich sonnigen Tag wie geplant mit einer interessanten Frau zu verbringen, zog sie es vor, zu schweigen und das Treffen platzen zu lassen. Das vermiest einem ganz schön das Wochenende. Und nicht nur das...
Bin halt einfach zu nett. Somit läuft bei den Frauen nichts. Das war so, ist so und bleibt so. Sehr bedauerlich, dass man nur als A******* eine Chance bekommt, wie ich eben lesen durfte. Ob ich diese Mutation jemals vollziehen oder doch unglücklich sterben werde? Nicht jeder Topf findet seinen Deckel. Auch wenn es vorkommt, dass ein passender, vielleicht sogar unerwartet optimaler Deckel auftaucht. Denn der entzieht sich nach ersten Schmeicheleien gerne schneller jeglichem Zugriff, als er aufgetaucht ist. Und das schmerzt dann sehr. Weitaus mehr, als hätte man garnicht erst von ihm erfahren.
Zurück zum Ausgangsbeitrag: Ja, verlieben ist eine Sache, geliebt werden eine andere. Kein Interesse oder schon vergeben: Scheint irgendwie immer so zu sein. Einfach verflixt. Der Gedanke an eine eigene Familie und evtl. Kinder drängt sich mit zunehmenden Alter wohl zwangsläufig auf. Und die gut gemeinten Besänftigungen, es käme für die erste Beziehung nicht aufs Alter an, sind doch eher theoretischer Natur. Wochenenden, Ausflüge Urlaub, ... das macht einsam und allein irgendwann partout keinen Spaß mehr. Abgesehen vom geistigen wie körperlichen Fehlen eines Partners mit allem was dazu gehört. In mir jedenfalls ist eben jetzt diese Lücke vorhanden und das Verlangen, sie zu füllen. Ob heute, nächste Woche oder nächsten Monat ist gleichgültig. Doch der Gedanke, erst mit 60 oder so ans Ziel zu gelangen, ist für mich absurd.
Die Hinweise auf den Zusatand vieler bestehender Beziehungen helfen wenig. Dass etliche (womöglich gar die meisten) nicht wirklich glücklich miteinander sind, davon gehe ich schlichtweg aus. Doch wenn Du Dein Leben lang nichtmal den Ansatz einer Beziehung hattest, Dir nur traumartig ausmalen kannst, wie das überhaupt wäre, dann, so geht es mir zumindest, möchtest Du einfach einen Partner haben. Ganz gleich, wie lange die Sache laufen mag. Dass soll nicht heißen, ich wäre gleich hinter jeder her. Doch erwarte ich auch nicht direkt DIE große Liebe. Eben da stellt sich mir immer wieder die Frage, wieso bei einem selbst schlichtweg überhauptnichts läuft. Bestimmt ist es selten, dass es zwischen zweien so richtig funkt. Doch bei den vielen Paaren, die da draußen überall in den Städten und Parks rumlaufen oder in den Lokalen sitzen und bei den ganzen Kollegen und Bekannten, die de facto in den allermeisten Fällen einen Partner haben oder zumindest hatten, scheint eine Beziehung durchaus selbstverständlich, also keine Ausnahme.

Ja, man gewöhnt sich ans Alleinsein. Auch ich überlege gelegentlich, ob ich überhaupt noch beziehungsfähig bin oder vielleicht schon völlig verschroben? ;-) Aber das liegt vermutlich mehr an der Ungewissheit, was da so alles auf einen zukommt. Vor allem was eine gemeinsame Wohnung beträfe. Doch das würde sich ja eh erst im Laufe der Zeit ergeben, sehe ich also nicht also so wild an. Ganz bestimmt jedoch ist es kein Grund, an der Sehnsucht nach einer Beziehung zu zweifeln.
Folgt aus der Sehnsucht gleich die krampfhafte Suche? Ich fürchte, weit entfernt davon bin ich nicht. Doch ohne Suche klappt's auch nicht. Immer mal wieder auftauchende 'Erfahrungsberichte', in denen der oder die Richtige gerade auftauchte, nachdem das Verlangen danach (angeblich) eingestellt wurde, konnte ich selber mittels Langzeitselbstversuchen nicht bestätigen. Gefühle lassen sich eh nicht auf Dauer Unterdrücken.

Positiv denken. Gute Idee. Doch wie erwähnt, fällt es mit jeder neuen Enttäuschung zunehmend schwerer.

Die Menschen spüren Deine Einsamkeit und ergreifen die Flucht. So scheint das wirklich zu sein. Ein echter Teufelskreis. Bist Du erst einmal allein, bleibst Du es auch. Schrecklich! Bleibt vielleicht nur die Chance, irgendwann irgendwie auf einen Menschen zu stoßen, dem es ganz ähnlich geht und demnach wohl Verständnis dafür haben sollte. Mich jedenfalls schreckte es nicht ab, würde ich eine Frau kennenlernen, die ganz allein dasteht. Glaube, das empfände ich sogar eher als beruhigend. Nur wie findet man so jemanden? In der Regel gehen diese Menschen nicht so einfach auf andere zu. Was leider auch mir selber sehr schwer fällt. Folglich mag man tragischer Weise sogar aufeinander treffen ohne zusammenzufinden...

Zu intelligent, zu nett, zu freundlich, zu zuvorkommend, zu ruhig, zu normal, ...???? Liebe Initiatorin dieses Threads, sind dies auch bei Dir die Sache schon im Keim erstickende Beziehungskiller?

Bei Gesprächen über jeglich Beziehungsangelegenheiten verkriechen möchten oder genervt sein, Kontakte abbrechen und Klassentreffen meiden? Das kann ich nachvollziehen. Bei mir bröckelten bestehende Kontakte allerdings ganz von selbst nur so dahin, Klassentreffen gab es nie. Hast Du kaum Kontakte, kommen schwerlich neue hinzu. Damit fällt die Chance, über Freunde einen Partner zu finden, schon mal weg. Dass es den unfreiwillig(!) niemals gegeben hat, führt wiederum zu einem gewissen Unbehagen, welches dem Umgang mit neuen wie alten Bekannten wenig förderlich ist. Da kommt schon mal die Frage auf, was hierbei Ursache und Folge ist.

So, nun hab ich glaub ich genug geschrieben. ;-)


Liebe Grüße an alle Einsamen und sonstigen interessierten Leser.
 
G

Gast

Gast
Sei doch froh darüber. Also ich finde eine Frau die nicht mit jedem Knaller in die Kiste gehüpft ist, ist was besonderes (Quasi unverbraucht)

Von mir einen riesen Daumen hoch. Sei stolz drauf anstatt dich dafür zu schämen!

Ich als Mann würde so eine Frau wie dich aufjedenfall bevorzugen :)

Greetz Chaki ;)
Ein Mann mag sich freuen, wenn SIE noch keinen Freund hatte. Ich fänd es auch gut, da kann ich nur zustimmen; wobei es allerdings kein irgendwie entscheidendes Kriterium darstellt. Umgekehrt wirkt es auf Frauen leider höchstgradig abschreckend, sobald sie selbiges von einem männlichen Wesen erfahren. Schade, dass Prahlerei mehr zählt als Vertrauen...
 

Chaki

Aktives Mitglied
Hallo 'Gast',

um ein wenig zu Deiner Beruhigung beizutragen: Ich bin ein weiteres Exemplar der Gattung ImmerUndEwigSingle. Mit inzwischen 31. Keiner ............ ..........alle Einsamen und sonstigen interessierten Leser.

Ich habe zu jeder gesagt Sie wäre die erste.;)

Die haben dann immer nur gegrins und meinten jaja. :D

Also Kopf hoch!

PS: Die letzten müssen nicht zwangsläufig die Verlierer sein, häufig sind es sogar die Gewinner.
 
Zuletzt bearbeitet:

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!
  • Chat Bot:
    minalina_29 hat den Raum betreten.
  • Chat Bot:
    minalina_29 hat den Raum verlassen.
  • Chat Bot:
    MandSaki hat den Raum betreten.
  • Chat Bot:
    MandSaki hat den Raum verlassen.

    Anzeige (2)

    Oben