Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Mir ging es schon lange nicht mehr so schlecht

NichtNormal

Neues Mitglied
Liebe Leute,

als ich mich vorhin im Spiegel ansah habe ich gemerkt, dass es mir schon lange nicht mehr so schlecht ging.

Vor genau einem Monat hatte ich einen Unfall mit dem Fahrrad. Ich hatte ziemliches Glück gehabt, dass mir nichts weiter passiert ist als ein paar Blutergüsse am Bein, und einen gebrochenen Finger. Die ersten Tage nach meinem Unfall hat es sich gut angefühlt mich ausruhen zu können. Ich habe viel geschlafen, und nach einer Woche wurde der Finger operiert.
Nachdem ich mich von der OP erholt habe hatte ich einen ziemlichen Aufschwung. Ich war voller Energie und Tatendrang und war für Aufgaben motiviert die ich lange vor mir hergeschoben habe. Auch wenn ich wegen meinem Gips schnell an meine Grenzen stieß, war das eine sehr produktive Zeit.
Dann bin ich ein bisschen krank geworden. Hatte ziemliche Kopfschmerzen, ein bisschen Halsweh, und eine laufende Nase, aber kein Fieber. Ich hab mir total sorgen gemacht mich mit Corona angesteckt zu haben.

Als es mir körperlich dann wieder besser ging, habe ich meinen Tag nur noch mäßig erfolgreich gemeistert. Als dann noch probleme wegen der Versicherungen wegen des Unfalls dazukamen hab ich mich nur noch überfordert gefühlt.

Es kostet mich wahnsinnig viel Kraft das alles zu klären. es zieht sich wie Gummi, und wird mich wahrscheinlich noch bis mindestens nächste woche beschäftigen, bis das bei mir erstmal vom Tisch ist.

Diese ganzen Umstände, dass ich wegen meiner Hand aktuell kein Fahrrad fahren kann, wegen dem Corona nicht ins Kino oder einfach mal bummeln gehen kann. Das hat mich schon in ein ziemliches Loch gestürzt.
Joa und als ich vorhin in den Spiegel gesehen habe, wie eingefallen und Matt meine Augen mit den Tiefen Rändern sind. Wie ich zugenommen habe und sich alles plump und unbeweglich anfühlt... Habe ich realisiert, dass ich da raus und irgendwas ändern muss.
Ich habe eine tolle Therapeutin, der ich gestern schon eine email geschrieben habe. Eigentlich habe ich schon ein paar Ideen und Pläne, aber ich denke es hilft auch, ein paar soziale kontakte. wenn auch nur übers Internet zu haben, die mir zuhören und vielleicht ein bisschen unterstützen können, zu haben

Jedenfalls versuche ich mich ab morgen an einen groben Zeitplan zu halten. Heute habe ich das nur halb geschafft.
Mal schauen wie es läuft...
 

Anzeige(7)

beihempelsuntermsofa

Sehr aktives Mitglied
Hallo:)
Mir geht es grade ziemlich ähnlich wie dir.
Hab auch überlegt, einen Thread aufzumachen.
War auch den ganzen März krank zuhause und komm jetzt nicht mehr in irgendeine Normalität rein.
Bist du von Haus aus eher ein phlegmatischer Typ - wie ich?
Oder eher nicht und das ist jetzt wirklich ganz untypisch für dich?
Vielleicht geht es dir wieder besser und alles normalisiert sich etwas, wenn die Versicherungsfragen geklärt sind.
Fürs gesündere aussehen würde es vielleicht schon ausreichen, mindestens einmal am Tag raus an die frische Luft und die Sonne zu gehen und dich zu bewegen.
Aber was red ich...Ich bekomms ja selber nicht hin.
Alles Gute für dich!
 

NichtNormal

Neues Mitglied
Hallo:)
Mir geht es grade ziemlich ähnlich wie dir.
Hab auch überlegt, einen Thread aufzumachen.
War auch den ganzen März krank zuhause und komm jetzt nicht mehr in irgendeine Normalität rein.
Bist du von Haus aus eher ein phlegmatischer Typ - wie ich?
Oder eher nicht und das ist jetzt wirklich ganz untypisch für dich?
Vielleicht geht es dir wieder besser und alles normalisiert sich etwas, wenn die Versicherungsfragen geklärt sind.
Fürs gesündere aussehen würde es vielleicht schon ausreichen, mindestens einmal am Tag raus an die frische Luft und die Sonne zu gehen und dich zu bewegen.
Aber was red ich...Ich bekomms ja selber nicht hin.
Alles Gute für dich!

Danke für Deine Antwort :)

Mach doch einen Thread auf, würde mich interessieren was bei dir genau los ist!

Also als phlegmatisch würde ich mich nicht unbedingt bezeichen. Meine Antriebslosigkeit kommt eher aus Depressionen und Ängsten heraus. Also nicht unbedingt phlegmatisch, aber auch nicht untypisch für mich ;)
Ich verfalle sozusagen in eine schockstarre, wie das Reh vor dem Scheinwerfer, dass das Telefon gleich klingelt, und ich mit irgendwem irgendwas klären muss. Ich hab nicht unbedingt angst vorm telefonieren, bekomme das normalerweise ganz gut hin. Aber ich fühl mich einfach unwohl dabei.
Ich bin mir absolut sicher dass ein spaziergang hilft. Ich hab mir heute sogar schon klamotten für draußen angezogen. Warum bin ich nicht gegangen? Ich bin so doof! :rolleyes:
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben