Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Mies bezahlter Hilfsjob und nur Absagen auf Bewerbungen

G

Gast

Gast
Hallo, ich weiß leider nicht, wie es bei mir weitergehen soll und deshalb möchte ich euch hier um Rat fragen.

Nach meinem abgebochenen Studium absolvierte ich eine Ausbildung zur Bürokauffrau, die sehr spezifisch war (ich musste im Grunde fast nur Telefonakquise betreiben, mit SAP und anderen gängigen Büroprogrammen hatte ich absolut null zu tun) wurde ich vom Betrieb nicht übernommen.
Ich habe dann fast ein Jahr lang händeringend nach einer Stelle gesucht, habe nebenbei PC-Kurse gemacht, um das fehlende praktische Wissen zu diesen Programmen aufzuarbeiten, aber dennoch hagelte es nur Absagen. Auf Praktika hatte offenbar auch kein Arbeitgeber Bock und so konnte ich nichtmal da etwas finden.

Da ich nun schon eine Lücke von 12 Monaten im Lebenslauf hatte und immer noch kein Job in Aussicht war, machte ich eine einjährige schulische Zusatzqualifikation als fremdsprachliche Wirtschaftskorrespondentin, weil sich der Kurs wirklich toll anhörte und die Dozenten auch immer ganz begeistert erzählten, dass man damit super Chancen auf dem Arbeitsmarkt hätte.

Die Ernüchterung folgte dann trotz top Zeugnis, ich fand wieder keine Stelle. Ich hatte bereits zwei Bewerbungstrainings absolviert und habe meine Unterlagen von einem Bewerbungscoach sowie einem befreundeten Personaler checken und überarbeiten lassen und dennoch: null Resonanz.

Momentan arbeite ich gezwungenermaßen über eine Zeitarbeitsfirma in einem Fließbandjob und bin sowohl körperlich als auch mit den Nerven total fertig. Ich habe das Gefühl, komplett zu verblöden bei dieser Arbeit und meine Chancen auf einen ordentlichen Job werden dadurch ja auch eher kleiner als größer. Zudem ist die Bezahlung wirklich mies (Mindestlohn), sodass es nicht zum leben und nicht zum Sterben reicht.

Mein Auto musste ich bereits verkaufen, weil ich es mir nicht mehr leisten kann und kein Fahrtgeld gezahlt wird. Ich bewerbe mich trotzdem weiterhin seit 3 Monaten (so lange arbeite ich hier) fast täglich auf Stellenanzeigen, schreibe Initiativbewerbungen, gebe mir wirklich bei jedem Anschreiben Mühe, und fast täglich schneien zwei bis drei Absagen per E-Mail rein.

Gründe werden generell auch nie genannt. Nur was soll ich mit Sätzen wie "Leider werden wir Ihre Bewerbung in unserem weiteren Bewerberverfahren nicht mehr berücksichtigen." anfangen?! Ist das der Dank für mein Interesse an dem Unternehmen und dem Wunsch, dort einer ordentlichen Tätigkeit nachgehen zu können?!

Mein Traumjob wäre Empfangskraft, wofür man ja im Grunde nichtmal eine Ausbildung bräuchte, aber obwohl ich alle Kriterien für die Stellen, auf die ich mich bewerbe, erfülle, bekomme ich keine Chance. Nichtmal ein Bewerbungsgespräch.

Ich habe es sowohl mit als auch ohne Foto versucht, ich bin gepflegt, dezent geschminkt, weiß wie man sich kleidet und ich denke, meine Unterlagen sind auch sauber und gut formuliert. Ich lebe im Raum Stuttgart, also definitiv auch keine strukturschwache Gegend. Aber so langsam gehen mir die Ideen aus und die Motivation ebenso.

Kann es daran liegen, dass ich schon Ende 20 bin? Es frustriert mich einfach so enorm, dass mich offenbar keiner für fähig oder geeignet genug hält, um mich wenigstens mal zu einem Gespräch oder Einstellungstest einzuladen.. was soll ich tun? Ich will einfach nicht länger in einem so unterbezahlten Idiotenjob arbeiten.
 

Anzeige(7)

G

Gast

Gast
hmm, könnte daran liegen das du deine Ausbildung relativ spät absolviert hast und "richtige" Berufserfahrung hast du in deinem erlernten Beruf auch nicht. Zu deinem genannten Problem, vielleicht nochmal eine Lehre machen, wo du was lernst oder Hartz IV?
 

Mirila

Aktives Mitglied
Tjoa, ich hab ähnliche Probleme nach meinem Studium und kaufmännischer Ausbildung etwas zu finden. Das liegt schlicht und einfach daran, dass uns die Berufserfahrung fehlt.
Bei dir kommt noch erschwerend hinzu, dass du eigentlich seit einem Jahr raus bist aus deinem gelernten Beruf.
Einen Grund für die Absagen wirst du niemals erfahren, da dir der Betrieb keine Grundlage für eine Klage liefern möchte.

Wie wäre es, wenn du dich bei diversen Personaldienstleistern vorstellts, die dich in Bürojobs vermitteln. Oder hast du das bereits getan?

Btw: SAP ist gar nicht so gängig in den meisten Unternehmen, da einfach viel zu teuer für viele Betriebe.
 
G

Gast

Gast
Mit Ende 20 hatte ich es in der Bewerbungsphase auch schwer. Als Frau könnte man ja theoretisch schwanger werden...

Ja, leider fehlt Dir Berufserfahrung. Deine Ausbildung bestand nur aus Akquise, was natürlich wenig Praxis ist. Wirtschaftskorrespondentin hört sich toll an, aber der Beruf ist leider total tot, da findet man sehr wenig.

In Hotels oder vielleicht Fitness-Studios mal versuchen finde ich eine gute Idee, da könntest Du Erfahrungen am Empfang sammeln.

Bei was für Firmen bewirbst Du Dich? Meine Erfahrungen sind, dass kleine Firmen sogar flexibler sind, was Bewerber mit einem nicht unbedingt standardmäßigen Lebenslauf.
 

Rainshower

Mitglied
Du musst bei den Firmen mehr Druck machen!

Mein Tipp: nicht schriftlich bewerben, und erst recht nicht auf eine Antwort warten...

Anrufen oder gleich mit Unterlagen zum Chef gehen! Wenn die Firma versucht Zeit zu schinden, erneut anrufen.
Wenn inhaltslose Absage: Anrufen oder erneut hingehen, auf Gründe und Erklärung in schriftlicher Form bestehen.

Wenn es ein Job mit vielen Bewerbern ist, ist es relativ normal, dass die Meisten mit einer Standard - Absage rausfliegen.
 

Willhelfen

Mitglied
Die Realität sieht wie folgt aus:

Firmen bekommen auf 1 ausgeschriebene Stelle bis zu 500 Bewerbungen,
Frauen die noch keine Kinder haben könnten es schwer haben, denn der AG könnte annehmen du bist jung und könntest bald Kinder bekommen und dann steht er da und muß die Stelle neu ausschreiben.

Du musst bei den Firmen mehr Druck machen!

Mein Tipp: nicht schriftlich bewerben, und erst recht nicht auf eine Antwort warten...

Anrufen oder gleich mit Unterlagen zum Chef gehen! Wenn die Firma versucht Zeit zu schinden, erneut anrufen.
Wenn inhaltslose Absage: Anrufen oder erneut hingehen, auf Gründe und Erklärung in schriftlicher Form bestehen.

Wenn es ein Job mit vielen Bewerbern ist, ist es relativ normal, dass die Meisten mit einer Standard - Absage rausfliegen.
Die Praxis sieht komplett anders aus wie du es darstellst.

Keine Firma wird Dir den wahren Absagegrund geben,denn du könntest sie dann darauf rechtlich verklagen. Die Regel ist, sie antworten gar nicht auf solch ein Anliegen oder schreiben eine Standard Antwort zurück.

Gleich zum Chef gehen ohne Termin ist ganz schlecht! Was meinst du was dieser Mensch tagsüber um die Ohren hat, stell Dir mal vor jeder Bewerber läuft nun ohne Termin zum Chef und belagert ihn.
 

Anzeige (6)

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben