Anzeige(1)

Midlife Crisis??

G

Gast

Gast
Hallo,
ich habe ein großes Problem. Bin mit meinem Mann nun fast 9 Jahre zusammen und seit 3 Jahren verheiratet. Wir haben uns vor über 2 Jahren ein kleine Haus gekauft zum selber renovieren. Damals war mein Mann noch selbständig und hatte einfach nicht die Zeit zu renovieren. Er war auf drängen seines Onkels, der in der selben Branche arbeitet, selbständig geworden und arbeitete sozusagen für ihn, schrieb seine Rechnungen an ihn. Da aber von seinem Onkel nie Geld kam, hat er nicht mehr für ihn gearbeitet und hatte auch keine neuen Aufträge. Er saß zuhause vor dem PC und hat nicht weiter renoviert. Ich bin ganztags berufstätig und wenn ich dann abends heim kam, war ich sehr wütend und enttäuscht, dass wieder nichts passiert ist. Ich habe 1 Jahr seine Krankenversicherung und unser komplettes Leben inkl. Versicherungen und Hausrate und Gartenrate bezahlt und es war vereinbart dass er dafür das Haus weiter macht. Wir haben nicht mal eine Dusche, warmes Wasser oder Heizung. Es ist nie etwas passiert.
Dann, vor 4 Wochen ist seine Oma gestorben. Seitdem bin ich nicht mehr an ihn rangekommen, er hat immer abgeblockt. Ich dachte, das regelt sich von selbst, aber es kam noch schlimmer, er ist einfach gegangen. Er ist jetzt seit 3 Wochen nicht mehr zu hause, schläft bei Mama oder im Garten und schaut alle paar Tage mal vorbei. Und dann haben wir immer Streit und er verlässt wütend das Haus. Er sagte, er weiss nicht was er will, er hat soo viele Probleme mit mir, seinem Job,... er hat im Moment einen Antrag auf Umschulung laufen und arbeitet nach einem Jahr wieder bei 2 geringfügigen Jobs um die Krankenversicherung zu decken, will aber unbedingt Fotograf werden und da sind die Lehrstellen sehr begrenzt. Er sagt, ich habe ihn nie motiviert weiter zu machen und er weiss nicht, ob es Liebe ist oder Gewohnheit und er braucht noch Zeit, will erst mal 2 Monate in das Ferienhaus seiner Mutter ziehen und sein Ding durchziehen. Ich sagte ihm, dass ich das nicht kann, mir komme es so vor, als wolle er sich seine Hörner abstossen. Er meinte, wir haben zu früh geheiratet und er hat nie gelernt selbständig zu sein. Ich sagte ihm, das falle ihm aber früh ein, ich möchte ein Datum, bis wann er sich entschieden hat, damit ich wieder ein geregeltes Leben führen kann, bin im Moment voll durch den Wind, weiß auch nicht, was ich von dem halten soll, kommt mir vor wie eine Midlife Crises mit 26 Jahren. Ich habe ihm auch gesagt, irgendwann werde ich es für uns entscheiden wenn er es nicht kann.
Was soll ich eurer Meinung nach tun? Kann mir jemand helfen?
Liebe Grüße, JOY
 

Anzeige(7)

nosunshine07

Mitglied
Hallo,
wäre er nicht 26 sondern 46 hätte ich dir ins Gesicht gesagt, es ist midlife crises, verbunden mit einer anderen Frau. Es klingt so, als hätte er sich verliebt oder zumindest "verguckt". Er stellt alles in Frage. Diese Situation kenne ich nur zu gut.
Es muss ja kein Verhältnis sein. Aber irgendetwas... hat es ausgelöst und das wird nicht der Tod oder der Stress gewesen sein.
 

ramona

Aktives Mitglied
Midlife Crisis mit 26 ..nie im Leben.

Er projeziert all seine Probleme auf Dich, weil der Dir die Schuld an seiner Misere gibt anstatt mal auf sich zu schauen.

Ja was rate ich Dir. Mit ihm abzuschließen und Dir Dein eigenes Leben aufzubauen. Was dann kommt ist abzuwarten.

Laß auf keinen Fall mit Dir spielen. Im ein Ultimatum zu setzen halte ich für falsch, weil Druck erzeugt Gegendruck. Das ist nicht förderlich.

Liebe Grüße Ramona
 

Germ

Aktives Mitglied
Die Antwort fällt eigentich ganz einfach aus.

Du bist mit ihm verheiratet, habt euch vor Zeugen
Treue versprochen, auch in schlechten Zeiten und
du hast schon deswegen die soziale Verpflichtung
alles menschenmögliche zu tun, damit diese Verbindung
auch hält, sonst wirst du dir eines Tages nicht mehr in
den Spiegel gucken können.
Dein Mann hat sich beruflich vergaloppiert, wenn man das
so bildlich formulieren darf. Er muss sich durch Profis
beraten lassen, wenn er aus dieser Problematik wieder rauskommen
will und nichts sehnlichster wünscht er sich wahrscheinlich.

Wenn ihr das nicht alleine schafft, nehmt euch also gute
Ratgeber.

Diejenigen, die selber schon eine gescheiterete Beziehung
haben, frohlocken natürlich und rufen dir zu:

Mach Schluss, mach ein Ende,

nach dem Motto: Warum soll es ihr besser gehen als mir ? !

Hör nicht auf diesen egomanischen Unsinn, sondern
steh deinem Mann, soweit menschenmöglich, jetzt bei,
auch wenn's schwerfällt und
setze aber Grenzen; Lasst euch Beide umgehend beraten !

Und halt mich auf dem Laufenden ..... :)

Alles Gute !

Aller-Herzlichst

Germ
 
G

Gast Joy

Gast
Hallo ihr Lieben,

vielen Dank für eure Antworten, nur leider sind sie so verschieden ausgefallen, dass ich nun in etwa da stehe wo ich angefangen habe :)

Ich dachte auch, evtl. hat er eine Andere, habe ihn darauf angesprochen, er verneinte, ich sagte, er soll mir die Wahrheit sagen, wenn es so ist, ist es für mich auch einfacher. Er sagte nochmal, dass er keine andere hat, falls er sich aber gegen UNS entscheidet, wüsste er ja, was er dann sagen muss... na toll, so hatte ich das auch nicht gemeint.

Ich will ihn nicht verlieren, würde gerne kämpfen, aber jedesmal, wenn er heim kommt, artet es in einen Streit aus und wir machen uns gegenseitig nur Vorwürfe. Ich sehe im Moment auch keine Chance für mich zu kämpfen weil ich einfach nicht an ihn ran komme.
Er war schon immer ein Mama- Kind und seine Mutter hängt auch noch zu arg an ihm. Sein Bruder mit 31 Jahren wohnt auch noch bei ihr. Und jetzt bringt er seine Wäsche zu ihr anstatt zu mir zum Waschen. ich mache es ja gerne, bin nicht auf seine Mutter angewiesen, aber sie hält es mir dann wieder vor. Sie genießt die Zeit gerade auch voll, spannt ihn voll ein, geht mit ihm shoppen,.... Er hat für sie Zeit und macht alles für Sie aber ich komme dabi leider immer zu kurz. Er hat bei ihr das komplette Wohnzimmer renoviert und mutet mir zu, dass ich so leben muss, mit Holz-Kohle-Ofen (Gott sei Dank haben wir den) und Waschschüssel wie im frühen Mittelalter.

Wenn ich reden will, hat er keine Zeit, wenn ich anrufe, geht er nicht ran. Bei den Weihnachtsvorbereitungen hat er mir nicht geholfen, ich habe nicht mal nen Weihnachtsbaum geschweige denn Geschenke.
Ach, es ist alles zum Verzweifeln, dieses Weihnachten ist echt für mich gelaufen.

Ne Therapie überlegt er sich gerade, bin mal gespannt was dabei raus kommt. Ne Paartherapie will er auf jeden Fall nicht, bringt laut ihm sowiso nichts.

So, das wars mal wieder für heute. Vielen Dank fürs zhören, bin mal gespannt auf eure Antworten.

Liebe Grüße und euch trotzdem wunderschöne besinnliche Weihnachten.

eure Joy
 

nadiiine31

Mitglied
Hallo Joy,

dein letztes Schreiben hört sich für mich an, als ob er dich nicht achtet und respektiert - also es hört sich nicht gut an.

So schwer es klingt , ich würde ihn loslassen. Konzentriere dich auf deine Probleme und wenn er deine Hilfe möchte, dann helf ihm - aber nicht unter den Bedingungen.

Kümmer dich jetzt erst mal nur um dich.

Ich wünsche dir trotzdem frohe Weihnachten.
Glaub mir es gibt viele Menschen, denen es in diesem Jahr ähnlich geht wie dir. Vieles ist durch Umbrüche gekennzeichnet.
Jeder kann nur für sich das Beste daraus machen.

lg
 

Anzeige (6)

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben