Meine Uroma wird bald versterben...

HoPe <3

Mitglied
Hey Leute,

ich bin so fertig. Vor einem Monat haben meine Eltern festgestellt, dass meine Uroma sehr dicke Beine hat, die schon am "aufplatzen" waren. Sie haben einen Pfleger gerufen, Ärtzte kontaktiert, Pillen geordert, usw. weil sie nicht mehr laufen konnte. In den letzten Tagen wurde es schlimmer, Sie konnte nicht mehr richtig reden, sie schlief nurnoch. Ich habe von all dem nichts mitbekommen - nur das was meine Eltern mir erzählten. Dann wollte ich gern zu ihr aber meine Eltern sind ohne mich gefahren, weil ich noch am schlafen war. Dann wurde sie ins Krankenhaus eingeliefert. Ich dachte, ihr Zustand verbessert sich. Eben hat meine Tante angerufen und mein Vater ist rangegangen. Ich habe gehört... :wein:, dass sie schwere Hirnschäden hat auf Grund einiger Schlaganfälle und auch eine kaputte Lunge. Der Arzt meinte, sie solle nach Hause, weil sie im KH nicht mehr gesund wird. Und Papa hat gesagt, dass der Arzt meinte, dass sie nicht mehr so sein wird wie vorher wenn sie nach Hause kommt... Ich war in dieser kompletten Zeit nicht einmal bei ihr :(... Ich möchte Sie unbedingt noch einmal sehen, werde aber unfassbar in Tränen aufgehen - Sie schläft wahrscheinlich sowieso... Aber ich war die letzten 2 Jahre nur sehr selten bei ihr - Jeden Monat mal, ab und zu auch nicht. (Sie wohnt 25 Km von uns aus weg, somit konnte ich nicht sehr oft zu ihr!) Nur manchmal wenn ich beim Friseur war und ich dann von meiner mutter bei ihr abgeholt wurde. Papa meinte vor Kurzem, sie hätte nach mir gefragt, aber ich weiß nicht ob sie mich überhaupt erkennt... - ich habe Angst dass die Morgen schon nicht mehr da ist. Und ich war nicht einmal bei ihr. Die Schule war auch ein Grund warum dass nicht ging - jeden Tag bin 4 Uhr. Sie ist früher immer mit mir einkaufen gegangen und hat mir Videospiele gekauft... und ich hab immer mit Lego gespielt und Türme gebaut und Sie fand das immer ganz toll... und ich habe sogar schonaml 7 Tage bei ihr übernachtet als meine Eltern im Urlaub waren... Ich hab noch nie einen Menschen verloren der mir so nah war. Ich kann damit nicht umgehen... bin erst 16. Was soll ich machen? Ich will sie nicht "so" sehen, sie war immer so toll und lieb...

Ich kann nicht mehr schreiben - ich bekomm gleich keine Luft mehr.

MfG, HoPe ...
 

Anzeige(7)

Hoope

Mitglied
erst einmal, mein herzliches beileid..
mitzubnekommen, wie ein geliebter mensch plötzlich nicht mehr das ist, was er immer füpr einen war, ist grauenvoll. kenne das noch von meiner oma und auch meinem opa..
mein opa starb da war ich 11.
und ich habe mir auch die schlimmsten vorwürfe gemacht, ihn damals nicht mehr besucht zu haben. er war auch der erste mensch, und der wichtigste wenn ich heute überlege, den ich verloren habe..
erinnere dich so gut wie es geht, an deine uroma, an alle die erinnerungen die du mit ihr hast.. weil solche erinnerungen sind einmalig und werden dich immer prägen..
wenn du sie nicht so sehen willst, dann tu es nicht..
ich habe es auch nie verkraftet, meine oma, die vor einem jahr gestorben ist, so zu sehen, wie sie am ende aussah, weil sie durch krankheiten und alles leiden musste, ich wollte sie so in erinnerung behalten wie sie ist..
und das tue ich auch heute noch..
ich wünsche dir ganz viel kraft, und stärke..
 
T

the hell is frozen

Gast
Es ist nie leicht jemanden gehen zu lassen, den man liebt.
Der Wunsch diese Person nocheinmal zu sehen ist verständlich, aber du hast es selbst schon gesagt, sie wird nicht die selbe sein. Und sie sollte dir so in Erinnerung bleiben wie sie war und nicht in welchem Zustand sie jetzt ist.
Sie hatte ein bereicherndes Leben und für sie wird es die Erlösung sein.
Ich kann mir nicht vorstellen, dass dieser Zustand für sie schön ist.
Du darfst nicht vergessen, sie hat lange gelebt und sie wird immer bei dir sein.
In deinen Erinnerungen und deinen Herzen und du kannst von ihr reden.
Auch das du dir Vorwürfe machst, dass du sie lange Zeit vorher nicht mehr gesehen hast ist verständlich.
Bei mir und meinem Opa war es das selbe. Aber sie nimmt dir das nicht Übel und auch wenn du sie immer besucht hättest, würde es dir jetzt nicht besser gehen. Gräme dich deswegen nicht.
Der Tod ist keine leichte Sache. Und es wird auch nicht einfacherer wenn man älter ist, aber mit der Zeit kann man erfassen, dass es für diesen geliebten Menschen eine Erlösung war/ist, wenn sie so schwer krank war.

Wein einfach und lass deinen Gefühlen freien Lauf und versuch nicht die Tapfere zu sein.
 

Natascha74

Aktives Mitglied
wahrscheinlich ist es Absicht von deinen Eltern, daß du sie nicht mehr sehen sollst.
Auch wenn du es jetzt vielleicht nicht glauben willst, aber es ist tatsächlich besser so.
Behalte sie in Erinnerung wie sie immer war.
Was du mir ihr erlebt hast.
Ich wette, sie selbst würde auch nicht wollen, daß du sie jetzt noch einmal siehst, sondern daß du die schönen Momente in Erinnerung behältst.
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
Lena7 Meine Mama hat es geschafft ! Trauer 23
S Meine liebe Oma Trauer 16
K Trauer um meine Beste Freundin..! <3 Trauer 4

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!
  • Chat Bot:
    LeonardB hat den Raum betreten.
    Oben