Anzeige(1)

Meine Seele weint...was kann ich tun, ich wünsche sie mir zurück das weiß ich!!!!

G

gast

Gast
Hilfe!suche Rat nach Borderline Trennung,ich liebe Sie und möchte Sie zurück geht das

Habe scheinbar auch die typische Borderline Beziehung hinter mir, was ich meine...sie ist vorbei, von meiner Partnerin beendet. Wir waren 5,5 Jahre zusammen, bis diese Anfang August beendet wurde....aus heiterem Himmel, wie schon so oft, weil wieder mal unausgesprochene Erwartungen von Ihr offensichtlich nicht erfüllt wurden....Vorher gab es in all diesen Jahren schon x Trennungen...alle von Ihr...ich habe nie geschafft von Ihr loszukommen. Anfangs merkte ich schon nach einem Jahr, dass diese Frau irgendein pyschisches Problem haben mußte...in ihrer Kindheit(4-6) wurde sie vom Opa missbraucht und niemand wollte ihr glauben (erzählte sie jedenfalls) und im Alter von 20 Jahren wurde sie mal von mehreren Männern vergewaltigt...Sie ist heute 39 Jahre und seit ca. 10 Jahren Frührentnerin...das hat noch eine Reihe Krankheitsbilder als Ursache..... Sie war so oft gereizt und hatte teilweise Wutausbrüche...ich hatte Angst sie zu verlassen, denn ich liebte meine Partnerin sehr und mußte das Gefühl haben, sie würde Suizid begehen. Das hatte Sie schon mal getan in einer anderen Beziehung vor mir.(mit Tabletten versucht) Und im Laufe der Zeit wurde ich immer abhängiger von Ihr. Nach jeder Versöhnung war es wie bei einer Glücksdroge....bis dann wieder der Fall kam...ein ständiges auf und ab..Achterbahn eben...jedesmal von Himmel hoch jauchzend bis zum Tode betrübt und umgekehrt. Sie war so oft wirklich völlig grundlos eifersüchtig und es gab Streit bis hin zur Trennung...kein Urlaub verging ohne Zoff, ich blickte schon immer zur Seite wenn attraktive oder überhaupt Frauen meinen Weg kreuzten und mein Schatz in der Nähe war. Hatte Ihr tausend mal erklärt wie wichtig sie für mich ist und ich sie niemals verlieren möchte. Sie sagte mir, ich wäre die einzige und wichtigste Person in Ihrem Leben und was ist heute davon übrig????
Anfang August die Trennung und Sie hat die Schnauze voll will mich nicht mehr sehen.....ich sollte gehen...jeder von uns hatte sein Zuhause ca. 35km entfernt...Ich hatte irgendwann angefangen diese Trennungen nicht mehr wirklich ernst zu nehmen. Ich meldete mich am darauffolgenden Wochenende, wollte mit Ihr zum Essen gehen
wollte die Versöhnung...ihr war das noch zu früh...14 Tage später dann der Ausflug mit dem Cabrio. "War sehr schön" kam am späten Abend eine SMS. Am nächsten Tag wollte ich sie wieder sehen und schrieb gleich am Morgen...zurück kam nur, "bin schon auf Achse mach Dir ein schönes WE....irgendwann mal schrieb sie, sie hätte sich völlig und unerwartet in einen anderen Mann verknallt....am nächsten Tag besuchte ich sie sofort und wollte reden. Eine halbe Stunde Zeit wollte sie nur haben, denn sie wäre bei Freunden zum Grillen eingeladen. Der andere hätte reges Interesse an Ihr und strengt sich sehr an....das waren Ihre Worte....sie braucht Abstand...14 Tage später lud sie mich zum Essen ein und ich machte einen folgeschweren Fehler!! Vielleicht wollte sie sich evtl. wieder Versöhnen???? Ich fragte blöderweise, wie es denn ihrer neuen Liebe so geht?? Danach war alles gelaufen, Ich hätte gerne gehört, dass es die gar net gibt...stattdessen war sie wutentbrannt, sagte nur noch, es wäre jetzt unser letztes Treffen gewesen und war fort. Was folgte war nur Kälte..SMS wurden nicht mehr beantwortet, dann irgendwann doch wieder aber nur, "Lass mich endlich in Ruhe, ich liebe Dich nicht mehr und hab einen neuen Freund..schon vergessen??"
Mir jedenfalls zeiht es langsam den Boden unter den Füßen weg....gestern wollte ich sie auf den Weihnachtsmarkt einladen...als Antwort kam nur "besser nicht"....aber ich mußte sie endlich sehen und wollte so gerne mit Ihr reden, den ersten Schritt zur Versöhnung wie immer machen....dann kam zurück:"Lass mich, ich bin nicht alleine und habe weder Zeit noch Lust mit Dir zu reden".
Bisher zweifelte ich daran, dass es tatsächlich einen Neuen gibt, doch gestern wollte ich es dann wissen....habe mich 4 Stunden in der Kälte in der Nähe Ihrer Wohnung verschanzt und ausgeharrt, bis ich dann kurz nach Mitternacht den Neuen aus der Wohnung freudestrahlend kommen sah....Ich wußte was die beiden da oben in der Wohnung den ganzen Abend gemacht hatte und sie hatten nicht in der Bibel gelesen!!
Es schmerzt und tut so sehr weh....Wir hatten eine gemeinsame Wohnung geplant, wollte sie trotz aller Probleme nie verlieren und meine Seele ruft immer noch laut nach Ihr....ich kann im Augenbick nicht beschreiben was ich durchlebe und hoffe ich schaffe es trotzdem da wieder rauszukommen. Sie hat heute nochmal geschrieben, "sie hat sich sehr verliebt und sie beide wären sehr glücklich und dass soll auch so bleiben" also nochmal den Dolch angestzt obwohl ich schon am Boden liege....Ich denke leider immer noch ich will diese Frau zurück, brauche meinen Schub an Glücksgefühlen, will endlich raus aus dieser Hölle und würde sich mein Wunsch erfüllen, wäre ich sicher auch bald wieder in dieser Hölle..Keine Ahnung ob es noch ne Chance geben mag??? Wenn man den Autoren von "EX ZURÜCK" glauben mag, sollte das mit Strategie evtl. möglich sein, aber meine Stratgie hat zu lange gedauert.....Im September oder Anfang Oktober wäre es sicher möglich gewesen,,,aber gute vier Monate sind für meine Ex offensichtlich zu lange. Wie kann ein Mensch nur so lange Zeit, soviel vermeintliche Liebe und den einmal wichtigsten Menschen vergessen????? Ich könnte das nicht, meine Trauer wird sicher noch lange dauern...Weiß hier jemand einen Rat? Wie könnte ich mein Ziel sie zurückzuerobern vielleicht doch noch erreichen? Kann ihre überglückliche neue Liebe überhaupt Bestand haben? Sie hat wirklich mehr als genug Macken und ich hoffe nur, der Neue hat damit nicht die Geduld wie ich.
 

Anzeige(7)

Tuesday

Aktives Mitglied
AW: Hilfe!suche Rat nach Borderline Trennung,ich liebe Sie und möchte Sie zurück geht

Hallo,

du hast in der Tat eine sehr typische Borderline-Beziehung geführt.

Dass sie gleich einen Neuen hat, ist ganz typisch. Borderliner können nicht ohne Beziehung. Sie können aber auch nciht mit, worunter der jeweilige Partner dann zu leiden hat. Ständiges Schlussmachen und wieder versöhnen ist die Folge. Bis dann eben ein Neuer kommt und es dort gleich so weiter geht.

Dass dir die Trennung schwer fällt, gehört auch zu so einer Beziehung. Einerseits erlebt man mit diesen Menschen die Hölle auf Erden, aber auf der anderen Seite auch die schönsten Zeiten überhaupt. Es ist eine extrem intensive Beziehung.

Du kannst dich glücklich schätzen, dass du noch relativ unbeschadet aus der Beziehung herausgekommen bist und nun wird es Zeit brauchen, bis du wieder in der Lage bist zu dir selbst zu finden. Tatsächlich sind von 5 Ex-Partnern drei danach nie wieder beziehungsfähig. Das wenigstens scheint dir erspart zu bleiben.

Ich würde dir raten, dass du dir Bücher besorgst über die Krankheit Borderline. Du wirst darin vieles finden, was dir in den letzten Jahren die Beziehung zur Hölle gemacht hat. Vielleicht kannst du dich dann leichter lösen. Liebe war da von ihrer Seite nicht wirklich im Spiel. Borderliner werden von der Angst beherrscht. Einerseits haben sie eine starke Sehnsucht nach Nähe, andererseits haben sie eine wahnsinnige Angst davor und diesen Widerspruch leben sie ständig aus.

Dass deine Ex-Freundin in der Kindheit missbraucht worden ist, liegt in der Natur der Sache. Dies ist der Grund für ihre Erkrankung. Das muss nicht notwendigerweise ein sexueller Missbrauch sein, es reicht auch emotionaler Missbrauch, wobei eins so schlimm ist wie das andere.

Gönn dir Ruhe, nimm dir Zeit. Komm erst mal wieder im Leben an. Was du die letzten Jahre durchlebt hast, war ein unglaubliches Beziehungschaos. Die wirkliche Welt sieht anders aus. Ich hoffe, du erkundigst dich wirklich nach der Borderline-Erkrankung, denn tatsächlich gibt es Menschen, die es anziehen und immer wieder bei Betroffenen landen. Da solltest du auf dich aufpassen. Borderliner sind zwar sehr, sehr faszinierend und leben sehr intensiv, aber der Preis für eine Beziehung mit ihnen ist verdammt hoch!


Tuesday
 

sparkplug

Mitglied
Habe scheinbar eine typische Borderline Beziehung hinter mir, was ich meine...sie ist vorbei, von meiner Partnerin beendet. Wir waren 5,5 Jahre zusammen, bis diese Anfang August beendet wurde....aus heiterem Himmel, wie schon so oft, weil wieder mal unausgesprochene Erwartungen von Ihr offensichtlich nicht erfüllt wurden....Vorher gab es in all diesen Jahren schon x Trennungen...alle von Ihr...ich habe nie geschafft von Ihr loszukommen. Anfangs merkte ich schon nach einem Jahr, dass diese Frau irgendein pyschisches Problem haben mußte...in ihrer Kindheit(4-6) wurde sie vom Opa missbraucht und niemand wollte ihr glauben (erzählte sie jedenfalls) und im Alter von 20 Jahren wurde sie mal von mehreren Männern vergewaltigt...Sie ist heute 39 Jahre und seit ca. 10 Jahren Frührentnerin...das hat noch eine Reihe Krankheitsbilder als Ursache..... Sie war so oft gereizt und hatte teilweise Wutausbrüche...ich hatte Angst sie zu verlassen, denn ich liebte meine Partnerin sehr und mußte das Gefühl haben, sie würde Suizid begehen. Das hatte Sie schon mal getan in einer anderen Beziehung vor mir.(mit Tabletten versucht) Und im Laufe der Zeit wurde ich immer abhängiger von Ihr. Nach jeder Versöhnung war es wie bei einer Glücksdroge....bis dann wieder der Fall kam...ein ständiges auf und ab..Achterbahn eben...jedesmal von Himmel hoch jauchzend bis zum Tode betrübt und umgekehrt. Sie war so oft wirklich völlig grundlos eifersüchtig und es gab Streit bis hin zur Trennung...kein Urlaub verging ohne Zoff, ich blickte schon immer zur Seite wenn attraktive oder überhaupt Frauen meinen Weg kreuzten und mein Schatz in der Nähe war. Hatte Ihr tausend mal erklärt wie wichtig sie für mich ist und ich sie niemals verlieren möchte. Sie sagte mir sehr oft, ich wäre die einzige und wichtigste Person in Ihrem Leben und was ist heute davon übrig????
Anfang August die Trennung und Sie hat die Schnauze, voll will mich nicht mehr sehen.....ich sollte gehen...jeder von uns hatte sein Zuhause ca. 35km entfernt...Ich hatte irgendwann angefangen diese Trennungen nicht mehr wirklich ernst zu nehmen. Ich meldete mich am darauffolgenden Wochenende, wollte mit Ihr zum Essen gehen
wollte die Versöhnung...ihr war das noch zu früh...14 Tage später dann der Ausflug mit dem Cabrio. "War sehr schön" kam am späten Abend eine SMS. Am nächsten Tag wollte ich sie wieder sehen und schrieb gleich am Morgen...zurück kam nur, "bin schon auf Achse mach Dir einen schönen Tag....irgendwann mal schrieb sie, sie hätte sich völlig und unerwartet in einen anderen Mann verknallt....am gleichen Tag besuchte ich sie sofort und wollte reden. Eine halbe Stunde Zeit wollte sie nur haben, denn sie wäre bei Freunden zum Grillen eingeladen. Der andere hätte reges Interesse an Ihr und strengt sich sehr an....das waren Ihre Worte....sie braucht Abstand...14 Tage später lud sie mich zum Essen ein und ich machte einen folgeschweren Fehler!! Vielleicht wollte sie sich evtl. wieder Versöhnen???? Ich fragte blöderweise, wie es denn ihrer neuen Liebe so geht?? Danach war alles gelaufen, Ich hätte gerne gehört, dass es die gar net gibt...stattdessen war sie wutentbrannt, sagte nur noch, es wäre jetzt unser letztes Treffen gewesen und war fort. Was folgte war nur Kälte..SMS wurden nicht mehr beantwortet, dann irgendwann doch wieder aber nur, "Lass mich endlich in Ruhe, ich liebe Dich nicht mehr und hab einen neuen Freund..schon vergessen??"
Mir jedenfalls zieht es langsam den Boden unter den Füßen weg....letzten Freitag wollte ich sie auf den Weihnachtsmarkt einladen...als Antwort kam nur "besser nicht"....aber ich mußte sie endlich sehen und wollte mich so gerne mit Ihr reden, den ersten Schritt zur Versöhnung wie immer machen....dann kam zurück:"Lass mich, ich bin nicht alleine und habe weder Zeit noch Lust mit Dir zu reden".
Bisher zweifelte ich daran, dass es tatsächlich einen Neuen gab, dann wollte ich es dann wissen und legte mich noch am selben Abend auf die Lauer....habe mich 4 Stunden in der Kälte in der Nähe Ihrer Wohnung verschanzt und ausgeharrt, bis ich dann kurz nach Mitternacht den Neuen aus der Wohnung freudestrahlend kommen sah....Ich wußte was die beiden da oben in der Wohnung den ganzen Abend gemacht hatte und sie hatten nicht in der Bibel gelesen!!
Es schmerzt und tut so sehr weh....Wir hatten eine gemeinsame Wohnung geplant, wollte sie trotz aller Probleme nie verlieren und meine Seele ruft immer noch laut nach Ihr....ich kann im Augenbick nicht beschreiben was ich durchlebe und hoffe ich schaffe es trotzdem da wieder rauszukommen. Sie hat heute nochmal geschrieben, "sie hat sich sehr verliebt und sie beide wären sehr glücklich und dass soll auch so bleiben" also nochmal den Dolch angestzt obwohl ich schon am Boden liege....Ich denke leider immer noch ich will diese Frau zurück, brauche meinen Schub an Glücksgefühlen, will endlich raus aus dieser Hölle und würde sich mein Wunsch erfüllen, wäre ich sicher auch bald wieder in dieser Hölle..Keine Ahnung ob es noch ne Chance geben mag??? Wenn man den Autoren von "EX ZURÜCK" glauben mag, sollte das mit Strategie evtl. möglich sein, aber meine Stratgie hat zu lange gedauert.....Im September oder Anfang Oktober wäre es sicher möglich gewesen,,,aber gute vier Monate sind für meine Ex offensichtlich zu lange. Wie kann ein Mensch nur nach so langer Zeit, soviel vermeintlicher Liebe und den einmal wichtigsten Menschen vergessen????? Ich könnte das nicht, meine Trauer wird sicher noch lange dauern.. Wie könnte ich mein Ziel sie zurückzuerobern vielleicht doch noch erreichen? Kann ihre überglückliche neue Liebe überhaupt Bestand haben? Sie hat wirklich mehr als genug Macken und ich hoffe nur, der Neue hat damit nicht die Geduld wie ich. Ich habe meine Partnerin niemals schlecht begandelt, nie belogen oder betrogen...ich habe mich lediglich aus Unwissenheit in Situationen in den sie Streit suchte, falsch verhalten.(bin gegangen bevor alles eskaliert, schluß der Beziehung und Down Level)...heute weiß ich, ich hätte sie gerade dann in die Arme nehmen müssen und Ihr zeigen müssen wie sehr ich sie doch liebe.....Heute weiß ich was zu tun ist und wie ich mit Ihr umgehen muss...ich habe tagelang und nächtelang Ihre Psyche im Internet studiert...alles was es da über Borderline gibt weiß ich heute und könnte mich entsprechend verhalten...Ich würde gerne alles versuchen um mit Ihr eine beständige und dauerhafte liebevolle Beziehung zu führen, Ihr immer zur Seite zu stehen, egal wie es Ihr geht und was auch passiert!! Wir sind seit Ihrem Geburtstag dem 07. August getrennt...hatten uns bis zum 9.Oktober (der Tag an dem wir gemeinsam Essen waren) noch 2-3mal gesehen und einen Ausflug gemacht....seit 9.Okrober absolut kein persönlicher Kontakt mehr...ein paar SMS die noch beantwortet wurden aber sachlich, bis dann nochmal auf den neuen Partner hingewiesen wurde...in dieser Nachricht schrieb sie, wie sehr sie sich verliebt hat und dass beide glücklich wären und dies auch so bleiben solle. Kann diese neue Beziehung überhaupt bestand haben?? Gibt der neue schon bald auf bzw. hat er ernste Interessen oder ist sie vielleicht nur leichte Beute für Ihn?? Diese extreme sind Borderline typisch, bei Borderliner gibt es nur schwarz oder weiss, absoluter High Level oder absoluter Down Level was mit der völligen Abwertung des Partners einher geht. Die volle Achterbahn der Gefühle. Parallel zu dieser Anfrage versuche ich noch eine Strategie. Schrieb heute einen kurzen sachlichen Brief ohne Emotionen...Bin mit der Trennung einverstanden, etwas Tolles und Aufregendes wäre in mein Leben getreten...ich würde Ihr später davon mal erzählen...bot Ihr noch an, dass wir doch Freunde bleiben sollten. Mit diesem Brief soll Ihre Neugier gewckt werden! 21 Tage soll ich warten und mich dann als neuen attraktiven Mann präsentieren in den sie sich wieder verlieben wird!! Ich greife nach jedem Strohalm, irre stimmts. Doch Liebe entzieht sich manchmal jeder Logik...Meine Partnerin ist deswegen auch eine wudervolle Frau, hat halt eben diese Probleme mit der Psyche wofür sie nichts kann. Ich liebe Sie wirklich über alles..bitte versuchet mir zu helfen!! Was kann ich tun????
 
H

Haubenmeise

Gast
wooow...beim Lesen von deinem Thread schleuderte es mich ja emotional auf und ab,
und hin und her...ich bin ganz durcheinander und verwirrt...

So sieht vermutlich auch die Beziehung aus...auf und ab, hin und her....

Was ich herausgelesen habe ist, dass du dich sehr intensiv mit ihrem
Krankheitsbild beschäftigt hast und quasi gewillt bist, dich anzupassen.

Mhm....dass du Co-Abhängig bist und hörig muss ich dir vermutlich nicht sagen - das wirst du wissen. Und du nimmst es ja in Kauf, du sagst eindeutig JA zu einer etwas, um es nicht abwertend zu formulieren, "anderen" Beziehung.

Was ich auch herauslesen konnte ist, dass diese Phasen von Trennung und wieder
versöhnen ja regelmäßig vorkommen, d.h. es dürfte doch eigentlich nicht neu für dich sein...oder?

Wieso reagierst du dann so dramatisch? Im Grunde ist es doch nur eine weitere Episode, in diesem Fall eine Trennungsepisode, in eurer Borderlinebeziehung...also, alles ist offen, ihr seid beide in eurem Element, ihm Spiel. Besser gesagt, sie ist in ihrem Element und du spielst mit...

Was mich sehr interessiert ist folgendes: Wer bist du ohne sie?

Derweil liebe Grüße
 

sparkplug

Mitglied
Hallo danke erts mal für die Zeit die sich hier jeder der liest nimmt!!
Im Moment fährt meine Psyche voll Achterbahn. Ich weiß nicht mehr was ich denken soll, meine innere Unruhe ist dramatisch angestiegen, seitdem ich weiß, daß jetzt noch ein neuer Mann im Spiel ist. Sie schreibt sie wäre sehr verliebt und beide sind glücklich und das soll so bleiben...ja ich kenne das von Ihr ja auch so, aber wird der Neue es ernst meinen, wielange wird er wohl mitspielen? Vielleicht ist es nur ein leichter Fang für Ihn und er will nur Sex??
Ich suche händeringend nach einer Lösung, sitze die halbe Nacht vorm Computer und studiere, will meine Chancen sie zurückzubekommen ausloten, Trost finden. Ich weine immer wieder bitterlich, habe immer wieder das Gefühl ich kann den Schmerz nicht mehr standhalten...Ich trinke jedoch keinen Alkohol und Tabletten nehme ich auch keine, aber ich bin wirklich seht verzweifelt!!
Eine neue Strategie mußte her...EX zurück!! Ich schrieb gestern genau nach Anweisung einen Brief, kurz und sachlich mußte dieser sein. Darin stand, das ich nachgedacht habe und feststellte, dass Sie offensichtlich noch nicht für eine dauerhafte liebevolle Beziehung bereit sei und dass etwas Außergewöhnliches Interessantes in mein Leben passiert ist, worüber ich Ihr vielleicht mal berichten werde. Vielleicht können wir Freunde bleiben?
Das sollte genau so im Brief stehen. 21 Tage sollen jetzt vergehen vor dem ersten Kontakt von meiner Seite...in der Zwischenzeit sollté sie von Ihrer Neugier übermannt werden?
Es hieß. die Wahrscheinlichkeit, dass sie sich melden wird wäre recht groß, ich sollte jedoch keineswegs antworten!!
Prombt kam vorhin eine SMS von Ihr....."Du spinnst wohl, ich wollte mit Dir eine Wohnung, habe dafür desorgt, dass wir uns verlobt haben und Du bist der Meinung ich wollte keine feste Beziehung?? Freunde?? Deinen Charakter hast du ja wieder mal gezeigt!!
Tja, eine Reaktion kam somit ja sehr schnell....aber was für eine? Voll wütend ist sie!!
Das soll laut Strategie aber nichts machen und der Brief soll zunächst seinen Zweck erfüllt haben?? Ich darf jedenfalls nicht darauf reagieren...Ich hoffe nur alles nimmt den gewünschten Verlauf...ich glaube keiner hier möchte mit mir tauschen oder...?
Vielen Dank nochmal..Gruß Bert
wooow...beim Lesen von deinem Thread schleuderte es mich ja emotional auf und ab,
und hin und her...ich bin ganz durcheinander und verwirrt...

So sieht vermutlich auch die Beziehung aus...auf und ab, hin und her....

Was ich herausgelesen habe ist, dass du dich sehr intensiv mit ihrem
Krankheitsbild beschäftigt hast und quasi gewillt bist, dich anzupassen.

Mhm....dass du Co-Abhängig bist und hörig muss ich dir vermutlich nicht sagen - das wirst du wissen. Und du nimmst es ja in Kauf, du sagst eindeutig JA zu einer etwas, um es nicht abwertend zu formulieren, "anderen" Beziehung.

Was ich auch herauslesen konnte ist, dass diese Phasen von Trennung und wieder
versöhnen ja regelmäßig vorkommen, d.h. es dürfte doch eigentlich nicht neu für dich sein...oder?

Wieso reagierst du dann so dramatisch? Im Grunde ist es doch nur eine weitere Episode, in diesem Fall eine Trennungsepisode, in eurer Borderlinebeziehung...also, alles ist offen, ihr seid beide in eurem Element, ihm Spiel. Besser gesagt, sie ist in ihrem Element und du spielst mit...

Was mich sehr interessiert ist folgendes: Wer bist du ohne sie?

Derweil liebe Grüße
 
H

Haubenmeise

Gast
Mhm.....

ich stell nur mal ein paar Gedanken in den Raum, um ein bißchen Klarheit in dieses
Durcheinander zu bringen. Wenn man nicht stabil ist, ist man ganz rasch mitten drinnen
in diesem Strudel....

Willst du weiterhin eine "kranke" Beziehung führen?

Kann es sein, dass es gar nicht so sehr um sie geht, sondern um das Gefühl, um die
ständige Aufregung, Sorge, Veränderung, die du an ihrer Seite erlebst?

Wie würdest du dein Leben gestalten ohne sie und wie war es vor ihr?

Kannst du das mal beantworten?

Ich finde diese sachliche Briefeschreibenstrategie wie bekomm ich meine Ex zurück- 10 Punkte Programm übrigens absolut schwachsinnig. Meinst du, es gibt einen Masterplan, den man über alle drüberstülpen kann?

Wenn du sie so gut kennst, müsstest du wissen, was sie fühlt bzw. was ihr gefällt - ups...es ändert sich andauernd? Mhm....weißt du, es macht mir schon ein wenig Kopfzerbrechen, wie man sich so sehr wieder eine kranke Beziehung wünscht.

Gönn dir doch einmal eine Verschnaufpause und finde wieder zu dir. Atme frei. Und nochmal: Wer bist DU ohne sie???
 

sparkplug

Mitglied
Ja ich weiß dass sich alles nicht mit Verstand erklären läßt.
Eine Borderline Beziehung entzieht sich auch jeglicher Logik. Vor der Beziehung war ich ein gefestigtes Mannsbild, hatte eine 14jährige Ehe hinter mir und eine 3,5 Jahre Beziehung, wobei die 3,5 Jahre Beziehung auch etwas von Borderline hatte wie ich glaube oder einfach etwas mit der Beziehungsunfähigkeit der Partnerin...alle Trennungen verlaufen sehr schwer für mich, das liegt zum Einen daran, dass wenn ich mich verliebe es mit vollem Herzen tue und ich bin normal gewohnt, keine Probleme zu haben sondern Herausforderungen, die es zu meistern gilt...ich weiß auch, dass ich wenn ichs laufen lassen womöglich in 1,5 oder 2 Jahren anders darüber denke, aber ich lebe im Hier und Jetzt. Die Zeiten im High Level waren so wunderschön und die Vertrautheit war so großartig, als wären wir eins gewesen. Diese inner Unruhe die ich habe ist stetig gewachsen, je mehr Zeit verstrichen ist und hat zudem einen Sprung nach oben gemacht, seit ich weiß dass da noch jemand ist. Jetzt kommt die Eifersucht auch noch hinzu..ein schrecklicher Gefühlscocktail!! Ich lebe ja, und ich erledige meine Arbeit, aber ich funktioniere eben nur. Denken an ich im Moment an nichts Anderes als nach der durchschlagenden Lösung zu suchen...solche Stratgien machen logisch gesehen schon irgendwie Sinn, ob diese mich allerdings weiter bringen weiß ich auch nicht und meine Zweifel sind groß! Aber ich werde einfach das Gefühl nicht los sie zu vermissen!! Könnte ich dei Zeit zurückdrehen, würde vielleicht diesmal alles anders laufen. Ich weiß heute besser wie man mit Ihrer Psyche umgehen muss. Ich habe viel erreicht in meinem Leben, kann daruf auch stolz sein. Stolz kann ich auch auf meine beiden erwachsenen Söhne sein. Uns geht es recht gut, finanziell wie materiell und an die Achterbahn der Gefühle hate ich mich irgendwie gewöhnt und gehofft dass diese vielleicht doch noch besser werden. In der Gesellschaft selbst und unter Freunden werde ich geschätzt. Sie war ja auch immer stolz auf mich und wußte, dass ich für alles immer eine Lösung finde. Dennoch scheitere ich diesmal und würde es nicht um Gefühle und mein Herz gehen, könnte ich mich eher damit abfinden. Gruß Bert


Mhm.....

ich stell nur mal ein paar Gedanken in den Raum, um ein bißchen Klarheit in dieses
Durcheinander zu bringen. Wenn man nicht stabil ist, ist man ganz rasch mitten drinnen
in diesem Strudel....

Willst du weiterhin eine "kranke" Beziehung führen?

Kann es sein, dass es gar nicht so sehr um sie geht, sondern um das Gefühl, um die
ständige Aufregung, Sorge, Veränderung, die du an ihrer Seite erlebst?

Wie würdest du dein Leben gestalten ohne sie und wie war es vor ihr?

Kannst du das mal beantworten?

Ich finde diese sachliche Briefeschreibenstrategie wie bekomm ich meine Ex zurück- 10 Punkte Programm übrigens absolut schwachsinnig. Meinst du, es gibt einen Masterplan, den man über alle drüberstülpen kann?

Wenn du sie so gut kennst, müsstest du wissen, was sie fühlt bzw. was ihr gefällt - ups...es ändert sich andauernd? Mhm....weißt du, es macht mir schon ein wenig Kopfzerbrechen, wie man sich so sehr wieder eine kranke Beziehung wünscht.

Gönn dir doch einmal eine Verschnaufpause und finde wieder zu dir. Atme frei. Und nochmal: Wer bist DU ohne sie???
 

sunshine_

Mitglied
Ich kann dich sehr gut verstehen. Diese Achterbahn kenne ich.
Bei mir ist das schon alles über 1,5 Jahre her. Ich musste mir damals mehrfach anhören. "Du verstehst mich nicht". Alles was ich machte war irgendwie immer falsch. Ich sagte das Falsche, tat das Falsche ... Ich wusste nicht mehr was ich machen soll. Ständiges "Tue dies nicht - tue das nicht", "Das geht dich nichts an" haben mich unsicher gemacht. Mir ging es stetig schlechter. Meine Freunde sagten mir oft, dass ich mich trennen sollte, auch dass konnte ich nicht.
Er ist seit dieser Zeit in einer Beziehung. Wie diese läuft weiß ich nicht. Von anderen habe ich gehört, dass so einiges gleich ist. Er hat also wieder jemanden gefunden, der möglichst weit und hoch springt, um seine wechselnden Bedürfnisse zu erfüllen. Ohne dass er aber sagt, was er fühlt, will und denkt.
Die Trennung war auf Raten. Ich fühlte mich schlecht und schuldig. Als er dann seine Neue hatte, war ich erleichtert. Der Druck war weg - ich war frei.
Ich bin allein geblieben. Wünsche mir einen Partner, möchte sowas nie wieder erleben. Leider weiß man das nicht vorher, das steht nämlich niemanden auf der Stirn geschrieben.
Also laufe ich weiter, habe zu mir gefunden. Bin allein aber nicht einsam. Habe mich arrangiert. Lebe mein Leben und bin mir sicher, dass es auch für mich ein Happy End geben wird. Wie auch immer das aussehen mag.

Was ich dir damit sagen will: Versuche damit abzuschließen. Es wird dir irgendwann besser gehen. Du reifst mit deinen Erfahrungen.
Du hast nur ein Leben - SCHAFF DIR DAS LEBEN, DAS DU WIRKLICH WILLST.
Ich kann mir nicht vorstellen, dass du dir dies wirklich weiter antun möchtest. Stell dir vor, du wärst dein bester Freund: Was würdest du dir raten?

Viel Glück :)
 

Eloisa

Mitglied
Hi Bert,

dich hat`s ja auch echt böse erwischt. Bin in derselben Situation wie du. :( Ja, die Achterbahn kann einen schon süchtig machen. Ich glaube kaum, dass dein Plan funktionieren wird. Ich habe auch wie ein Tier um meinen Ex gekämpft, um wenigstens eine Freundschaft aufrechtzuhalten. Bin jetzt dabei, mich Stück für Stück von ihm zu lösen.

Der Typ hat mich so wuschig gemacht, ich weiß nicht mehr, ob ich Männlein oder Weiblein bin. Ich weiß nicht, wo vorne und hinten ist, oben oder unten. :confused: Irgendwie ist alles verkehrt herum, seit ich meinen Borderline-Ex getroffen habe.

Ich glaube, Borderline ist wirklich das - mit Abstand - Allerschlimmste, was einem in einer Beziehung begegnen kann.

Habe meine "Vorgängerin" auf Facebook kontaktiert. Sie hat mir geraten, den Kontakt zu ihm vollständig abzubrechen, da er sonst weiterhin mein ganzes Leben vergiften würde. Ich glaube, das ist ein verdammt guter Rat.

Habe übrigens selbst auch Borderline, aber gemixt mit einer netten, dependenten Persönlichkeitsstörung, welche das Borderline etwas ausgleicht. :D Wie wär`s denn mal mit einer Frau wie mir, Bert, hm? Kleiner Scherz am Rande. Man kann das Ganze nur noch mit Humor nehmen.

Mein Ex hat mir mal gesagt, wenn alle Menschen so wären wie er, dann wäre die Welt ein wunderbarer Ort. :rolleyes: Komisch, ich habe mich gefühlt, als wäre ich mit Luzifer höchstpersönlich liiert.

Habe übrigens versucht, dir eine private Nachricht zu senden, Bert. Geht aber wohl noch nicht, da du dich gerade erst angemeldet hast. Melde dich doch mal bei mir, wenn du möchtest. Ich glaube, es wäre eine unglaubliche Erleichterung, wenn man sich mal mit anderen Betroffenen direkt austauschen könnte. Würde mich jedenfalls freuen, von dir zu hören.

Ich glaube, es gibt ein Leben nach der Borderline-Beziehung. :)

Ganz liebe Grüße

von Eloisa
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
1 Bin ich (w) in meine beste Freundin verliebt? Liebe 1
A Hilfe, ich denke den ganzen Tag an meine Ex Liebe 4
N Meine ex kam plötzlich zurück Liebe 2

Ähnliche Themen

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben