Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Meine Schwiegermutter hätte des Tod meines Sohnes in Kauf genommen......

L

lovely110

Gast
Guten morgen....
ich brauch Hilfe... ich muss wissen ob ich psychisch am Ende bin....

Ich hasse meine Schwiegermutter......
Alles begann harmlos....Sie erzählte mir, dass die Ex-Freundin meines Mannes die beste Freundin gewesen wäre, die er je gehabt hätte......(das kann ihc locker wegstecken)
dann frage sie meinen Mann, we eig. meien Krankenkasse bezahlen würde......sie schubste ständig meinen Hund weg, erklärte mir, dass ich meine Küche sauber machen sollte.....
dann unterstellte sie mir, dass ich einen Kuchen nicht selbst gebacken hätte (KINDERKACKE)

als ich dann schwanger wurde, gings los.....
Sie rauchte im Haus in meinem Beisein ohne Schuldbewusstsein, sie frage mich, ob mein Mann nun für mich mitarbeiten MUSS!!!! jetzt wo wir ein Kind erwarten...
sie nannte mich asozial!!!

Ich habe erst in der 17. Woche von der Schwangerschaft erfahren.....mir ging es nicht so gut, aber ich hatte sher oft Magenprobleme, was in meinem Job aber eig. normal war.....
ich habe meine Periode regelmäßig bekommen und ich hatte wirklich keine Anzeichen.....
also habe ich auch weiterhin mal ein Glässchen Wein getrunken....
sie unterstellte mir, dass ich von der Schwangerschaft gewusst hatte, meinem Mann ein Kind anhängen wollte und wissentlich Alkhohol getrunken hatte.... (das finde ich echt schon ein hartes Stück...)

Dann kam der Geburtstg meines Schwagers: er trank einen zu viel und griff mich dann an....
er beleidigte mich und sagte immer wieder: seine mama habe recht, nun würde ich mein wahres Gesicht zeigen...... blabla..... dann nannte er mich asozial und das ließ ich mir nicht bieten.....

die situation ist dann ein wenig eskaliert, weil mein Mann natürlich Partei für mich ergriff... und mein Schwager schmiss uns raus MITTEN IM WINTER; IM 6. MONAT SCHWANGER OHNE JACKE!!!!!!!!!
Meine Schwiegermutter stand im Flur und sah uns beim gehen zu.....wir baten noch darum auf ein Taxi warten zu können, doch wir mussten raus in die Kälte....Mein Mann ist dann betrunken Auto gefahren, ich hätte sonst meinen kleinen verloren... (die wohnen außerhaln der Stadt, dab braucht ein Taxi mal locker 40 Minuten....)

dann fing meine Schwiegermutter an zu erzählen ich würde meinen Job erfinden....... ich hätte meinen Abreitsvertrag gefälscht etc...sie hätte sich erkundigt..... und in meiner Firma gäbe es keine Mitarbeiterin mit meinem Namen......
dann schrieb sie meinem Mann imemr wieder SMS :
1. Höre auf MEINEN SOHN anzulügen!!
2.Gib meinem Sohn das Handy zurück!
3.MEIN SOHN WERDE WACH!!

Und viele weitere SMS mit solchen beschuldigungen folgten.....mein Mann und ich verstanden die Welt nicht mehr, denn ich habe nie meinem Mann eine SMS vorenthalten......

dann fing sie an in dem Freundesakreis meines Schwagers herumzuerzählen, ich hätte ihr ihren Sohn weggenommen!!!

Gott sei dank erzählten die Freunde uns das und meinem Mann wurde klar, das mit seiner Mutter etwas nicht stimmt.....

dann musste ich mir anhören, dass ihc acuh den Job meines Vaters erfunden hatte.......
sie schrieb meinem Mann, er solle mal bei meinem Vater auf der Arbeit vorbeischauen und das kontrollieren... (3 Tage vorher war mein Mann zufällig bei meinem Vater auf der Arbeit um etwas abzuholen :)

Dann endlich handelte mein mann un brach den Kontakt ab (ich war die ganze Zeit schwanger und fix und fertig.. ich habe in der Schwangerschaft ohne den Grund zu kennen 54 kg zugenommen..... )

Als unser Sohn unter schweren Bedingungen auf die Welt kam und erst einmal auf die Intensivstation musste, nahm mein Mann den Kontakt zu seiner Familie wieder auf.....
als mir dann unterstellt wurde, dass mein Sohn wohl auf der Intensiv sei, weil ich am anfang der schwangerschaft getrunken hatte (ich wusste zu dem Zeitpunkt noch nicht, dass ich schwanger bin), war ihc am Ende...
mein winziges Kind ums überleben kämpfen zu sehen und mir da noch von denen deren mist anzuhören war zu viel für mich....
mein Mann wechselte seine Handynummer und nun geht der Terror mit e-mail weiter.......
gestern kam eine mail, wie sehr sie ihren Sohn vermisse und sie ohne ihn nicht mehr leben könne....

ich weiss nicht was ihc tun soll...mein Mann vermisst seine Familie, ich will ihn nicht unglücklich sehen....aber entsteht da wieder Kontakt werde ich zerbrechen.....
 

Anzeige(7)

Findefuchs

Moderator
Teammitglied
Guten Morgen lovely110,

wie geht es dir im Moment und vor allem deinem Baby? Ihr musstet ja leider ziemlich viel durchleiden. :(

Ich kenne ähnliche Verhältnisse aus meiner Verwandtschaft und habe den Kontakt komplett abgebrochen, weil ich es nicht mehr ausgehalten habe.

Ich denke, es ist ganz wichtig, dass dein Mann klare Ansagen bei seiner Mutter macht und nur dann unter diesen Bedingungen einen Kontakt halten wird, wenn er es überhaupt will. Seine Mutter muss begreifen, was sie mit ihrem Gerede anrichtet und dass er ein erwachsener Mann ist, der seine eigenen Entscheidungen trifft.

Die Frage ist aber viel eher: möchte dein Mann und vor allem du nach allem was war, einen Kontakt wieder aufbauen? Dich schwanger in die Kälte rauszuwerfen drückt ja ganz gut aus, was sie von dir halten und wie viel ihnen an einem problemfreien Miteinander liegt.

Wenn es hart auf hart kommt solltet ihr auch über rechtliche Schritte nachdenken. Ich weiß, das ist sehr hart und auch übel, weil es ja die eigene Familie ist und man es sich eigentlich anders wünscht. Aber, sowas kann sehr heilsam sein, wenn jemand mal sieht, dass es auch tatsächlich Grenzen gibt und keine unendliche Narrenfreiheit nur durch Blutsbande besteht. Da müsst ihr gut überlegen, welche Zukunft ihr für euch, der Familie deines Mannes und ganz besonders mit seiner Mutter seht. Und vor allem, wie hoch der Leidensdruck und der Grad der Belästigung ist.

Dabei ist es auch wichtig zu wissen, ob seine Mutter psychische Probleme hat. Das entschuldigt ihr Verhalten keinesfalls, aber man könnte sie auch dazu anhalten, professionelle Hilfe zu suchen und danach in Aussicht zu stellen, dass ein Kontakt wieder möglich ist. Auch wenn mir irgendwas sagt, dass sie es nicht einsehen wollen würde ...

Lass dich nicht unterkriegen. Diese Frau verspritzt nur ihr Gift und weiß eben, wie sie dich treffen kann. Meine Großmutter hat auch super Antennen dafür, wie sie jemanden mit wirren Anschuldigungen besonders gut wehtun kann :rolleyes:. Es ist sehr wichtig, dich abzugrenzen und auf die Unterstützung deines Mannes vertrauen zu können, aber das hat er ja schon bewiesen! Es ist eben überwiegend auch eine Sache, die er mit seiner Mutter austragen muss. Es schein nämlich so zu sein, dass sie nicht damit klarkommt, dass er eine eigenständige Persönlichkeit ist und ein erwachsener Mann. Sie scheint eifersüchtig auf dich zu sein. Ist sie da auch so besitzergreifend bei seinem Bruder? Gibt es überhaupt einen Vater?
 
C

Christine22

Gast
Ich würde (mit Bauchschmerzen) tolerieren, wenn Dein Mann max. 1x pro Monat der verrückten Familie einen Kurz-Besuch abstatten würde, alleine natürlich und ohne sich dort zu betrinken. Dazwischen gibt es nur: Ignorieren.
Ansonsten sollte er wissen, wo er hingehört: Zu Frau und Kind.
 
G

Gast Tränen

Gast
Auch ich bin eine Schwiegermutter..... Und ich liebe meine Schwiegerto(ö)chter von ganzem Herzen.
Leider läuft dennoch auch hier nicht alles glatt, wenngleich solche Dinge wie von dir geschildert niemals vorgefallen sind.

Doch darauf will ich jetzt nicht hinaus. Sondern auf etwas, das ich meinen Söhnen, lange, bevor sie heirateten und eine Familie gründeten und ich NIEMALS gedacht hätte, dass wir mal dahin gelangen, wo wir heute sind...., gesagt habe:

Sollte es JEMALS zum Stress zwischen ihren Frauen und mir kommen, egal, von welcher Seite das dann ausgehen mag, müssten sie IMMER zu ihren Frauen halten und dürften sich NIEMALS auf meine Seite schlagen. Denn das Letzte, was ich je gewollt hätte, habe und immer noch tue, ist, eine Familie zu entzweien um meinetwillen.

Sie haben es beherzigt....Und es ist, auch wenns weh tut, GUT und RICHTIG so.

Wie sieht es da bei EUCH aus? Steht dein Mann zu DIR - oder welche Position nimmt er ein...?
 
L

lovely110

Gast
danke für diesen guten Rat :)

es tut gut zu hören, dass andere Menschen auch solche Situationen kennen....manchmal denke ich, nur mir passiert so etwas....

mehr und mehr denkt mein Mann, dass seine Mutter große psychische Probleme hat. Aber ich merke immer wieder, dass er seine Familie vermisst und das tut mir leid.... für ihn

ginge es nach mir, würde ich nie wieder Kontakt wollen.....aber ich weiss nciht, ob mein Mann nicht daran kaputt gehen würde...davor habe ich angst...

mittlerweile geht es unserem kleinen richtig gut:) er nimmt super zu, atmet hervorragend und hat schon richtig spaß :)

das große problem ist, dass sie alles immer abstreitet, sich auf den Boden wirft wie eine 5-jährige und alle anderen immer schuld sind, aber niemals sie....
sicherlich habe ich an dem abend, als mein Schwager uns rausschmiss meinen Teil dazu beigetragen...denn als asozial brauche und werde ich mich niemals betiteln lassen (zumal meine Schwiegermutter dies acuh schon einmal getan hatte und ich dementsprechend empfindelich reagierte....)

ein schlimmes beispiel:

Meine schwiegermutter gab ihre Tochter weg, da war das mädchen 11 oder 12 jahre alt..... sie hat uns immer erzählt, dass das mädchen gehen wollte und nicht merh in der familie leben wollte....
als die schwester sich letztes jahr gemeldet hat hat sie uns etwas ganz anderes erzählt.... und warum sollte sie lügen?
meine schwiegermutter hat immer betont, wie sehr sie ihre Kinder doch liebt.....
jetzt wo ich selber mutter bin entwickel ich immer mehr unverständnis, denn sie war damals schon finanziell abgesichert, hatte familiären rückhalt und sonst auch ein stabiles umfeld...demnach kann ich niht verstehen wie sie ein Kind abgeben konnte und gleichzeitig lügen behauptet.....
 
M

Monarose

Gast
Der Threadtitel ist Quatsch.

Der Schwager hat euch rausgeschmissen.
Per handy ein Taxi rufen ist jetzt nicht sooo schwer.
Gestorben wäre da niemand....

Du machst deine Schwiegermutter zum fleischgewordenen Bösen und dich zum armen Hascherl.

Was juckt sie dich überhaupt?

Mir scheint, da geht es um Machtkämpfe und du nimmst ihr übel und bist alarmiert, weil sie deine Geschichten anzweifelt. Eigentlich kannst du dich doch ganz entspannt zurücklehnen.
 
L

lovely110

Gast
Wenn du dieser Meinung bist okay...
ich denke du nimmst dich hier grad der Sache zu viel an....wie ich ja schon in einem anderen Beitrag geschrieben habe:
ich bin verzweifelt.. ich weiss, dass ich mich der Sache zu viel annehme...
weil ich es so ungerecht und traurig finde....

ich bin hier, damit ich mir tipps holen kann, genau wie ich eben entspannt darüber stehen kann...

offensichtlich kannst du das nicht nachvollziehen..dann halt dich doch bitte einfach heruaus....ich glaube, so etwas können nur menschen nachempfinden, die so etwas schon einmal durchgemacht haben....

also fände ich es nur höflich und respektvoll, wenn du meiner bitte nachkommen würdest...denn hilfe werde ich ja von dir nicht bekommen....
 

Rauhfusskauz

Aktives Mitglied
Bißchen viel Drama, oder?

Vom Rumstehen in der Kälte (hättet ja die Jacken mitnehmen können, oder?) verliert man kein Kind.
Da könnte sich eher dein betrunken Auto fahrender Mann den Schuh anziehen, was die Gefährdung von Mutter und Kind betrifft.

Du würdest am Besten fahren, wenn du für dich persönlich einfach den Kontakt abbrechen würdest. Mach diesen Kindergarten einfach nicht mit, so zeigst du Souveränität und bist nicht mehr angreifbar.

Dein Mann kann ja seine Familie besuchen und du machst dir einen schönen Tag - fertig ist der Lack.
 
L

lovely110

Gast
vielleicht hast du recht.....allerdings sitzt das problem wohl ein bisschen tiefer.....das ganze geht schon zu lange...vielleicht habe ich mich auch nicht richtig ausgedrückt....

ich danke euch trotzdem für eure meinungen und werdm ich anderwaltig umschauen
 

Findefuchs

Moderator
Teammitglied
Monarose hat insoweit recht, dass du das ganze viel zu nah an dich ranlässt. Somit hat deine Schwiegermutter natürlich einen super Spielraum und einen viel effektiveren Wirkungskreis. Wenn es dir gleichgültiger wäre, bzw. du damit besser umgehen könntest, wäre da schneller die Luft raus. Vielleicht würde sich allein dadurch vieles von selbst legen.

Ich weiß, es ist sehr schwer, aber man muss sein eigenes Ding durchziehen. Dann geht es einem irgendwann von selbst am Hintern vorbei. Du reagierst da etwas zu sensibel darauf.
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
C Schwiegermutter engt meine Ehe ein Familie 24
L Meine Eltern sind Kontrollsüchtig Familie 5
OrchideeBohne38 Meine Mum redet mir meinen Freund schlecht Familie 35

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben