Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Meine schlechte Angewohnheit

Hallo Forum,

zur Zeit will ich abnehmen. Mein Traumgewicht ist 42 Kilo entfernt. Und was mache ich?

Ich mache kein Training, mache keine ausgewogene Ernährung oder irgendwas was gesund wäre für mich.

Ich esse nur einmal am Tag und habe dadurch ein großes Kaloriendefizit. Ich habe Probleme mitm Kreislauf/Blutzucker und schiebe viele Heißhungerphasen und mein Körper bedankt sich mit Kopfschmerzen, Schwäche, Konzentrationsschwächen etc.

Ich weis leider, dass es schlecht für mich ist, ABER ich kann dieses Verhalten nicht abstellen, ich hasse mich so sehr dafür.
 

Anzeige(7)

bertil

Aktives Mitglied
Dazu empfehle ich einen Vortrag von Paul Watzlawick, "Wenn die Lösung das Problem ist" . Sein Epochalwerk " Anleitung zum Unglücklichsein" ist denk ich auch auf youtube verfügbar. Mögest Du darin eine hilfreiche Spur für Dich finden.

 

bertil

Aktives Mitglied
Ein Stück nachgehört, alles retour! die "Anleitung zum Unglücklichsein" ist natürlich passender.


Musste gleich an den Watzi denken, weil Du willst wahrscheinlich wie viele Andere einen
Klassiker der Unmöglichkeit. In der Saison die Quadratur des Kreises nehmen und Anfang September
noch "etwas geschafft" haben.

Unmöglich und tut weh, wieder wird ein Sommer so vorbei gehen. Aber was dieser Sommer nicht hält,
sei uns ein Versprechen für den nächsten Sommer. Vielleicht wird uns dafür ein Kaiserwinter
beschert? Wenn Du bis im Jänner 15kg schaffst, wird es so sein. Das ist eine schwere
Einkaufstasche weniger. Man kanns halt nicht übers Knie brechen und zur Säge greifen wäre
auch keine Lösung. So gehts vielen. Tu es und such Dir inzwischen andere Interessen. Persönlich hatte ich immer wieder schöne Erfolge mit der FdH Methode (Friss die Hälfte) die angenehm einfach funktioniert. Viel kauen ist auch ein guter ein Trick. Jeden Bissen lange kauen, dann stellt sich das Sättigungsgefühl trotzdem ein. Wenn Du schneller isst, als Dein Magen Sättigung signalisieren kann, geht es in Richtung Selbstbestrafung, die Du andeutest. Tu das nicht, ist leicht gesagt. Zum gegenwärtigen Spiegelbild kann man dazu unterschiedlicher Meinung sein, aber dass in uns lebende Kind wird immer mit bestraft und hat das größte Leid davon, mitten im Sommer. Der viele Gesichter hat und Möglichkeiten, erlebt zu werden. Wenns mit dem Laufsteg heuer nix wird, hilft vielleicht ein guter Krimi in schwüler Nacht. "Die Maske des Dimitrios" mit einer eiskalten, gebohrten Wassermelone. Bohrloch abschneiden, mit einem(!) Mixer durchmixen, Strohhalm hinein. Macht viel Arbeit und hat praktisch keine Kalorien. Damit kannst Du Dich reinen Gewissens austoben. Nichts gegen Honigmelonen und Rohschinken. In der FdH Diät ist das alles kein Problem.
 
Zuletzt bearbeitet:
A

Alböguhl

Gast
Was du machst ist Mangelernährung, so wird das nichts.
Erst mal zum Arzt um deinen aktuellen Status festzustellen, bei diesen Erkrankungen.
Keine Diäten: Geht am besten dass abnehmen mit Ernährungsumstellung, mehr Bewegung.
Wichtig ist das dranbleieben, das dauert um langfristig Erfolg zu haben.
Das Gewicht kam ja auch nicht in einer Woche.
Dann bei der KK melden, da gibt es Beratung zum Abnehmen.
 

Schroti

Sehr aktives Mitglied
Peile erstmal 88 Kilo an - das ist realistisch und Normalgewicht.
Entferne alles aus den Schränken, was zucker-und fettlastig ist.
Stelle dir einen feinen Speiseplan zusammen, der viel Obst, Gemüse, Vollkornbrot und Magerquark enthält.
Keine Softdrinks.
Es gibt wunderbare tees! Genieße sie!
Du musst nicht Hunger leiden, aber du solltest deine Ernährung umstellen.
Dazu ein Sport, der dir Freude macht.
Versuche, dich nicht übertrieben häufig zu wiegen. Einmal wöchentlich reicht.
 
A

Alböguhl

Gast
Danke für die tipps

ich werde es schon auf meine weise schaffen
Das schaffen sehr wenige, grad das durchhalten.
Man tut gut daran, normales Dicksein vom krankhaften Dicksein zu unterscheiden.
Mit reiner Kalorienbeschränkung kommt es nicht zum Dauererfolg.
In jedem Fall ist die Einhaltung einer vitalstoffreichen Vollwertkost über lange Zeit unerlässlich.
Das Prinzip der Behandlung ist keine Nahrungseinschränkung, sondern besteht im Genuss vollwertiger Speisen.
Je höher der Frischkostanteil, desto größer der Erfolg
Natürlich können im Rahmen der Vollwertkost auch erhitzte Speisen verzehrt werden.
Die Erhitzung bringt jedoch einen Verlust an Vitalstoffen mit sich.
Alle Fabriknahrungsmittel sind zu meiden.
Regelmäßiges Wiegen (1–2x pro Woche) kann indirekt zum Erfolg beitragen.
Die Waage lügt nie.
Die Erwartung, wie in der nächsten Woche das Gewicht sein wird, regt dazu an, die Ernährungsrichtlinien einzuhalten.
Medikamentöse und chirurgische Maßnahmen sind grundsätzlich abzulehnen, da sie die Ursache der Erkrankung nicht erfassen.
Viel Erfolg!
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben