Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Meine Nerven sind am Ende und ich kann für nix mehr garantieren

G

Gast

Gast
Hallo!

ich habe vor Kurzem meine Bachelorarbeit abgegeben. So jetzt besuche ich die Mastervorlesungen. Für meinen Bachelor muss ich auch noch ein Laborpraktikum nachholen. Da dies eine kleine Veranstaltung ist, kann ich Mastermodule bereits belegen. Die Bachelorarbeit war ein Dauerstress über drei Monate für mich, und ich hab mich wie wild abgemüht und dafür nur eine 2.5 bekommen. Ob das gut oder schlecht ist ? Das kann halt keiner so genau sagen. Gemessen an dem Aufwand den ich reingesteckt habe ist es definitiv zu schlecht. Ich will jetzt auch keine Debatte über gute und schlechte Noten übern Zaun reißen, habe auch manche Klausuren nur mit 4.0 bestanden. So jetzt muss ich auch noch das Praktikum schaffen. Ich muss insgesamt 5 Versuche durchführen. Leider ist die Bachelorarbeit mitsamt Vortrag in dieses Semester mit reingerutscht, sodass ich jetzt etwas im Hintertreffen bin. Daher habe ich bis jetzt erst 1 Versuch hinter mich gebracht. Nach den Winterferien habe ich 4 weitere Versuche durchzuführen, von denen ich einen bereits angemeldet habe. Ich habe auch schon mit der Praktikumsleitung gesprochen und sie hat mir gesagt, dass es prinzipiell möglich ist, aber es natürlich von mir abhängt. Wenn ich das Praktikum in diesem Semester nicht feritg kriege, verfällt alles was ich gemacht habe für den Master. Wenn es so weit kommt, werde ich nicht weiter studieren und meinen Bachelor auch nicht zu ende bringen. Ich bin schon 1 Jahr über der studienzeit drüber und ich habe mir gesagt, wenn ich es jetzt nicht zu ende bringe, dann gar nicht. Als logische Konsequenz. Dann such ich mir ne ausbildung. Ne stelle krieg ich eh nicht. Tja dann heißts halt Hartz 4 den Rest des Lebens, dumm rumhängen und von allen Menschen wie Abschaum behandelt werden. Ich weiß wie sowas ist, hab ich in meinem Zivilidienst schon erlebt, weil ich auch nicht die Art Mensch bin, die sich gegen sowas gut durchsetzen kann. Das macht mich alles so wütend, heute hab ich nen Ausraster gekriegt und auch noch mein Handy kaputt geworfen. Ich habe es einfach auf den Boden geschmissen wegen dem Druck. Jetzt ist es hinüber. Ich fühle mich hier wie ein Affe im Käfig und würde mich am liebsten umbringen. Ich habe einfach das Gefühl überhaupt nicht mehr lebensfähig zu sein und in mir brodelt es immer noch gewaltig. Jetzt mache ich mir auch Vorwürfe wegen meinem Ausraster, dass ich diese Zerstörungswut bekommen habe. Sowas passt normalerweise überhaupt nicht zu mir. Aber vielleicht bin ich einfach nur ein behinderter Primat, der alles kaputt macht und zu nix zu gebrauchen ist. Aber wenn es so weiter geht dann werde ich nur noch verbittert über die Straßen rennen und eine Mülltonne nach der anderen umtreten, und mich direkt hinterher, woanders gehöre ich nämlich nicht hin mit meinem Verhalten. Ich kann nicht mehr! Das Problem ist, dass durch dieses Praktikum 1 ganzes Jahr verloren gehen würde, wenn ich s nicht schaffen würde. Und der Druck ist groß. Und das ist ein unnötig verplempertes Jahr! Wenn es so kommt, dann kann ich nämlich das ganze nächste Jahr nur dieses Praktikum machen, obwohl das Praktikum an sich nur für 5 Credits vorgesehen ist anstatt der 30 Credits die man normalerweise in einem Semester hat. Das wäre die totale Zeitverschwendung für mich und ich könnte es am Ende ausbaden, wenn der Arbeitgeber mich ausfragt, warum ich denn das ganze Jahr in den Sand gesetzt habe. Die Mastersachen kann man nämlich nur vorziehen, wenn man es für 1 Semester macht. Im Moment siehts so aus, dass ich nur das Praktikum für den Bachelor machen muss. Deshalb kann ich den Master anfangen. Wenn das Praktikum jetzt aber nicht klappt, verfallen damit auch gleichzeitig alle diese Sachen die ich vorgezogen habe. Das ist das Problem was ich habe. Naja so wies im Moment aussieht kann es sowieso nicht mehr schlimmer werden. Ich hasse mich selbst für mein Verhalten und auch für mein Studium. Hätte ich nicht das studium angefängen, hätte es viel besser werden können. Mein Abitur war eigentlich gut und ich hätte locker ne ausbildung bekommen. Ich bin für diese welt einach nicht gemacht, morgen früh spring ich in die müllpresse und lass mir da den rest geben. dann krieg ich nichts mehr mit auf diesem beschissenen planeten. Ihr könnt mir jetzt alle schreiben wie scheiße und kindisch ich doch bin, aber mir reicht es einfach und meine Nerven sind am Ende. Ich bin an einem Punkt angelangt, an dem ich die Kontrolle nicht mehr über mich habe.

Hat jemand Ratschläge, wie ich diese Probleme löse ?

Danke für eine Antwort
Freundliche Grüße
 

Anzeige(7)

G

Gast

Gast
Hallo!

Es wurde nach einer Beschreibung der genauen Problematik gefragt. Diese möchte ich hier als Threadersteller geben.

nein, mein Ehrgeiz wird scheinbar auch nicht belohnt. Das ist ja der Grund, warum ich das nicht mehr ertrage. Aber das hätte mir mal vor 4 Jahren einfallen müssen. Dann hätte ich nicht studiert. Jetzt bin ich fast fertig. Aber ich bin trotzdem am A****, weil mich keiner nehmen wird und ich als Arbeitsloser ende! Warum ist das so ? Weil ich zu lange brauche wegen dieser Scheiße, wenn es jetzt nciht klappt!

Die Problematik:

1. Nur noch 1 Bachelormodul ausstehend fürs Wintersemester

2. Bachelormodul angefangen + Mastermodule schon belegt, weil das möglich ist

3. Schaffe Bachelormodul nicht -> Mastermodule auch umsonst gemacht. Grund: Mastermodule können wir nur machen, wenn wir den Bachelor nach einem halben Jahr nachweisen. Bei mir: Bachelormodul ist in Gefahr und wenn es schief geht, war das alles umsonst, denn: wenn ich das Praktikum nicht schaffe, muss ich das Praktikum 1 Semester später machen.

4. Wenn ich das Praktikum ein Semester später machen muss, dann verfallen auch die Module, die ich für den Master schon gemacht habe. Das ist eine Regel bei uns. Dann habe ich ein ganzes Jahr verloren, obwohl ich sowieso schon 1 Jahr hingterherhinke. Wenn es nur das eine Jahr gewesen wäre, wäre es noch tolerabel gewesen, aber mit dem zusätzlichen verlorenen Jahr habe ich dann 1 + 1 = 2 Jahre Rückstand und das ist arg viel, weil ich auch keine freiwilligen Praktika habe. Und das nur wegen einem Praktikum aus 6 cp.

5. Werde ich auch nicht jünger. Eine Ausbildung zu finden wird immer schwerer, außerdem müsste ich dafür meine komplette Lebens-Planung umkrempeln. Geplant ist die nämlich nicht. Und als Studienabbrecher nach 4 Jahren wird man auch nicht dafür genommen.
 
G

Gast

Gast
Ich will nicht unsensibel klingen, aber ich verstehe dein Problem nicht: Warum solltest Du das Praktikum nicht schaffen? Dafür gibt es doch gar keine Anhaltspunkte...
Und ich mache schon seit 5 Jahren meinen Master - der wird auch nicht fertig, weil ich ihn neben einer Vollzeitbeschäftigung mache. Ich werde dafür auch manchmal in Vorstellungsgesprächen dafür doof gemustert. Aber solche Firmen brauche ich nicht. Und bei dem angeblichen Fachkräftemangel sollten zwei Semester mehr kein Problem sein.

Nimm' Dir den Druck raus. Bisher hat jeder, den ich kenne, selbst der Langzeitgermanikstik- oder ewige Pädagogikstudent einen Job gefunden. Die sind zwar nicht der Topverdiener, aber das kann sich ja noch ändern.

Lass' Dich nicht hängen und gönn' Dir mal etwas Ruhe - Du hast es echt nötig.
 

Darknessgirl

Aktives Mitglied
Ich sehe das jetzt auch nicht so dramatisch.

Du gehst schon von vorne herein davon aus, dass das Praktikum nicht klappt. Du hast jetzt ja noch Zeit bis nach den Winterferien, dann mache dir bis dahin einen vernünftigen Zeitplan, wie du was gliedern kannst.

Und by the way: Ein oder zwei Jahre länger gebraucht zu haben, ist überhaupt nicht schlimm. Das kann man immer mit tausend Gründen wegargumentieren und deshalb musst du noch nicht befürchten, dass du keine Arbeit findest.

Denke mehr daran, wie du JETZT etwas schaffen kannst, und nicht, was du in der Zukunft NICHT schaffen wirst.
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben