Anzeige(1)

Meine Mutter treibt mich in die Schulden

G

Gast

Gast
Als ich grade 18 wurde nutzte meine Mutter meine Naivität, meine Ahnungslosigkeit und mein Vertrauen zu ihr aus.
Sie fragte mich ob sie auf meinen Namen ein Handyvertrag für sich abschließen darf, da sie in der Schufa steht und keinen bekommt. Sie versicherte mir, dass sie jeden Monat zahlt. Sie sagte: "Du kannst mir doch vertrauen, ich bin deine Mutter und würde nie zulassen, dass du wegen mir Schulden hast!!!" ...
Doch vor ein paar Monaten bekam ich einen Brief von einem Inkasso-Service. Ich sollte über 1.000 € bezahlen.
Aber ich hatte nie Rechnungen oder Mahnungen bekommen.
Ich ging damit zu meiner Mutter. Sie sagte was von Ratenzahlungsvereinbarung und sie würde es dann auch bezahlen. Und ich habe ihr wieder vertraut. Jetzt sind es noch mehr Schulden die ich habe. Und ich kann nichts dagegen tun!!
Oder etwa doch?? Habe ich eine Chance, dass meine Mutter die Schulden zahlt?
 

Anzeige(7)

E

engelbonn

Gast
Fakt ist, das ist DEIN Handyvertrag, Du bist der Vertragspartner , und wenn Du zulässt dass der Briefverkehr an eine andere Person geht ist das Deine Schuld, sonst hättest Du die Mahnungen bekommen und schneller reagieren können.

Du kannst jetzt nur noch Schadensminderung betreiben, bei den hohen Kosten gehe ich davon aus dass es ein Vertrag mit Handy war...also nimm Deiner Mutter DEIN Handy ab und verkauf es bei Ebay, so kannst Du vielleicht ein bisschen wieder reinholen :)
 
C

chrismas

Gast
Sehe ich ebenfalls so, du musst nun da ran und eine Einigung mit dem Inkassounternehmen hin bekommen und das möglichst bevor ein gerichtlicher Mahnbescheid beantragt wird, denn dann werden sie dir mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit den Gerichtsvollzieher schicken und hier wirst du wohl, so wie ich das verstanden habe, nicht drumherum kommen, einen Offenbarungseid zu leisten und dann bist du nicht einmal mehr im Ansatz mehr zu irgendetwas fähig.

Und ansonsten würde ich nicht mehr darauf hoffen, dass deine Mutter irgendetwas machen wird, denn dafür ist sie schlicht und ergreifend zu festgefahren, denn ansonsten hätte sie sich darum bemüht die Negativen Einträge in der Schufa los zu werden. Daher ebenfalls beim Handyprovider darum bitten, dass der Vertrag komplett aufgelöst wird, sofern sie dir den noch nicht gekündigt haben.

Und ansonsten gilt für die Zukunft:

Ein PrePaid-Handy reicht vollkommen aus, denn hier hat man die vollkommene Kostenkontrolle und wenn kein Geld mehr auf dem Handy ist, hat man eben schlicht und ergreifend Pech gehabt.
 
G

Gast

Gast
Wie die anderen Schon sagten, kündige den Vertrag und zahl die Schulden in Raten zurück.

Und versuch es ein wenig positiv zu sehen: Du hast jetzt einen relativ "kleinen Schuldenberg" abzutragen, aber du weißt nun, das du dich für deine Mutter besser nicht mehr verbürgst. Die Tochter einer Nachbarin hat sich für ihre Eltern auch verbürgt. Ihre Eltern wollten unbedingt ein Haus kaufen. Sie hat deshalb ein Darlehen von 30.000 aufgenommen und es ihren Eltern übergeben, damit diese es als "Eigenkapital" der Haus finanzierenden Bank vorlegen konnten. Ihre Eltern hatten ihr hoch und heilig versprochen das der Kredit nur auf dem Papier ihr Kredit ist, zahlen wollten die Eltern. Nunja, das diese Finanzierung schief gehen musste war abzusehen, das Häuslein wurde zwangsversteigert und die Tochter darf noch ne Zeit lang für die 30.000 zahlen.
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
K Wie soll ich nur meine Ausbildung finanzieren? Finanzen 8

Ähnliche Themen

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben