Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Meine Mutter mischt sich ständig in mein Leben ein und kritisiert mich nur!

C

Cloud

Gast
Ich bin weiblich 28, wohne alleine.
Meine Mutter (wohnt zwei Häuser weiter) mischt sich ständig in mein Leben ein und kritisiert mich ständig.
Ich hatte zb. einen Rock mit Strumpfhose an bei der man ganz leicht meine Haut durchsehen konnte also die Strumpfhose war nicht Blickdicht. Da meinte sie zu mir das sieht aber nicht schön aus wenn man deine Haut sieht und wollte mich dazu drängen das ich von ihr eine schwarze Leggings unter den Rock ziehe.
Ein anderes mal hatte ich eine Jeans und schwarze Overknee Stiefel an.
Die Stiefel hatten einen Absatz von
ca. 4-5cm und schon wieder kritisierte sie mich und meinte was hast du da an,
gehst du auf den Strich........
Seit fast einem halben Jahr treffe ich mich mit einem Mann den ich aus der Schule noch kenne wir haben uns kennengelernt als ich 16 war und er war 17 damals, haben viel zusammen erlebt (Er hat mir vor kurzem eine Liebeserklärung gemacht und ich liebe ihn auch). Daran hat meine Mutter auch was auszusetzen und mischt sich ein wann ich eine Beziehung zu führen habe - sag ihm du willst jetzt noch keine Beziehung etc.
Das selbe hat sie auch bei meinem Ex damals gemacht (Deja-vu) also schon immer hat sie sich eingemischt.
Ich bin gerade am abnehmen und es sind schon 15 Kg runter 8 Kg möchte ich noch abnehmen.
Ich bin 168cm und möchte 65 Kg (ich wollte erst 60 Kg) dies bzgl. wie soll es anders sein mischt sie sich natürlich auch ein.....
Meint zu mir ständig Leute sprechen sie schon darauf an ob ich Magersüchtig sei (also bitte Magersüchtig sehe ich aufkeinenfall aus zumal ich leichtes Übergewicht habe laut BMI)
und ich soll nicht noch mehr abnehmen weils laut ihrer Meinung dann nicht mehr schön aussieht (als ob sie wüsste wie ich mit 65 Kg aussehen würde, kann sie ja garnicht weil ich bei der Größe noch nie weniger als 70 Kg hatte).
Laut ihr schminke ich mich auch zu wenig.
Also ständig werde ich für alles was ich mache kritisiert ich habe schon immer das Gefühl ich bin nicht gut genug weil sie das schon immer tut.
Mir geht es einfach nicht gut weil sie mich so behandelt.
Ich habe ihr auch schon oft gesagt das es mein Leben ist und ich mache das was mich glücklich macht.
Mir ist klar das Mütter nur das Beste wollen für ihr Kind aber das was meine Mutter macht ist übertrieben zumal es schon mein ganzes Leben lang so ist (klar wenn man ein Kind ist minderjährig ist dann ist das ja normal in gewissen Maßen, aber ich bin schon bald 30).
Und ich akzeptiere wenn sie konstruktiv ihre Kritik äußert aber nicht so wie sie es tut das ist für mich nicht konstruktiv, vorallem sagt sie mir auch ihre Meinung zu Dingen obwohl ich nicht nach ihrer Meinung gefragt habe. Mein Bruder und meine Schwester sagen ihr sogar oft das sie damit aufhören soll weil sie beide derselben Meinung sind wie ich nämlich das sie übertreibt.
Es belastet mich einfach sehr und tut mir nicht gut es geht mir oft schlecht deswegen.
Ich hab schon oft mit ihr geredet es bringt nichts.
(Es gibt noch viel mehr Dinge die sie sagt aber würde den Rahmen sprengen.)
Was kann ich dagegen tun?
Ich brauche einen Rat.....
Hatte das Problem auch schonmal jemand?
Wie sieht ihr das übertreibe ich oder ist das drüber was meine Mutter tut?

Vielen Dank an alle die bis hier her gelesen haben und sich die Mühe machen mir zu antworten :)
 
M

Miel de abeja

Gast
Liebe Cloud,

mein Rat wäre, deine Mutter einfach mit ihrer Kritik und Meinung links liegen zu lassen. Deswegen, weil du längst erwachsen geworden bist. Ich lese aus deinen Zeilen sehr viel Frust und Unmut raus. Wenn du die zuletzt geborene Tochter bist, so denke ich, mag deine Mutter irgendwie noch an dir hängen und hat dich noch nicht los gelassen. Vielleicht auch deshalb, weil du in unmittelbarer Nähe wohnst und ihr den Eindruck vermittelst, das du sie als Mutter immer noch brauchst. Doch egal, was du machst, sagst oder nichts sagst und tust.... für Eltern ist es i.d.R. meistens immer schwierig, die eigenen Kinder groß und erwachsen werden zu sehen. Weißt du, es ist nicht immer einfach, wenn man als Mutter oder Vater das erwachsene Leben der Kinder mitbekommt, wenn man selbst viele Fehler gemacht hatte und die Kinder nur bewahren möchte. Deine Mutter meint es sicherlich nicht böse. Doch es ist nun mal so. das du jetzt längst erwachsen geworden bist (vom Gesetz her seit 10 Jahren) und du auch eigene Fehler machen darfst, denn sie gehören zum Leben dazu und daraus sollte jeder Mensch was für sein eigenes Leben lernen, damit er mit den Aufgaben wachsen kann.

In sofern, lass dich nicht verunsichern und ziehe das an, was dir gefällt. Es ist dein Leben und nur deins. Denn du trägst einzig und alleine die Verantwortung für dein Leben selbst.

Die anderen Leute reden generell immer. Lass sie einfach reden.
 

Lavendelgrau24

Aktives Mitglied
Die lieben Mütter.... ;)
Wenn ich deinen Text so lese, hätte ich dich auf allerhöchstens 17 oder 18 geschätzt. Das wird auch der Gedankensprung sein, bei dem deine Mutter mit dir gedanklich hängen geblieben ist und wo das bei Euch irgendwo noch im Zwischenmenschlichen hängt.

Sie hat verpasst dass du lang erwachsen bist und andere in deinem Alter lang Kinder haben, Häuser bauen oder ins Ausland ziehen. Du kannst selbst entscheiden was du trägst, was du wiegst, mit wem du redest.

Ich würde den Kontakt etwas reduzieren - denn wenn man so nah beisammen wohnt, ist das kaum möglich (spreche aus Erfahrung).

Die Kommentare einfach ignorieren. Am Besten hilft noch ein festes "Aber mir gefällt das, ich muss nicht so sein wie du es willst" dazu setzen. Einfach den Wind raus nehmen, ignorieren. Es hilft tatsächlich auch, nicht mehr so viele Informationen zu teilen - was deine Mutter nicht weiß, kann sie nicht kritisieren.
 

ah_naja

Aktives Mitglied
Was kann ich dagegen tun?
Ich brauche einen Rat.....
Hatte das Problem auch schonmal jemand?
Ja, also zu viel Einmischung kenne ich von früher. Ich habe mich gewehrt, indem ich Anzüglichkeiten mit ebensolchen beantwortet hab. Z. B. beim Einkaufen, wenn sie Babyklamotten vor die Nase hielt als "Aufforderung" mit dem Spruch "Ist das nicht süss?". Habe dann einfach gesagt, "Ja, aber das passt dir doch nicht".
Wenn sowas nicht reicht, würde ich an der Stelle klar sagen, dass x meine Sache ist (was hast du an/was willst du von dem....usw.) und ich das selber entscheide und um Rat fragen werde, wenn ich eine Meinung von ihr will.
 
G

Gelöscht 120651

Gast
Hast du dich mal mit deiner Mutter gestritten? Mal so richtig mit der Faust auf den Tisch geschlagen und ihr die Leviten gelesen? Meiner Meinung nach kann man sich an solchen Leuten den Mund fusselig reden und es bringt rein gar nichts. Wenn man aber mal so richtig schön ausrastet und zeigt "bis hier hin und nicht weiter", dann sind solche Leute plötzlich mucksmäuschen still...
 

Kommentar

Mitglied
Liebe FS,

Dir geht das viel zu nahe. Deine Mama ist anderer Ansicht. Na und? Wirkt so als hättest Du Dich selbst mental noch nicht abgenabelt. Dann würde Dich das kälter lassen und das würdest Du ihr gegenüber dann auch entsprechend ausstrahlen. Werd erwachsen. Und bis dahin hilft etwas Distanz.

Viele Grüße
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Regeln Hilfe Benutzer

Du bist keinem Raum beigetreten.

    Anzeige (2)

    Oben