Anzeige(1)

Meine komplizierte Beziehung :(

Anzeige(4)

R

Rote_Rose

Gast
Im Internet kennengelernt, mich mit ihm befreundet, besser kennengelernt, verliebt, nach 2 Jahren chattn (mit längeren pausen) das erste Mal getroffen und paar Tage drauf zusammen gewesen. wahrscheinlich blöd aber ja..

dann der erste urlaub:
er meine eltern kennengelernt, ich seine (die mögen mich nicht)
wenn wir zusammen sind, alles perfekt!

Wir beiden leben nicht einmal im selben Land Schweiz/Österreich, aber er möchte bald einmal zu mir ziehen.
Deshalb auch das Problem mit seinen Eltern, er durfte nie zu mir kommen (3 Monate) dann hat er sich eine eigene Wohnung gesucht, und wer war schuld - natürlich ich!
dann riefen sie mich an, anschließend meine Eltern (ich habe keine Erziehung, bin schwanger, bin mit ihm dank schwarzer Magie zusammen (ohne Witz!) usw.)
also hatte ich stress mit meinen eltern.. nun ja mittlerweile geben sie Ruhe und kommen anscheinend mit mir klar - sicher doch!

Meine Eltern mögen ihn eigentlich schon.

In dieser Zeit, wo wir die Probleme mit seinen Eltern hatten, hielt er immer zu mir. Jetzt wo es vorbei ist, zieht er wieder zu ihnen und jetzt streiten wir wegen jeder Kleinigkeit. (Wir sind bei Skype und ich schau kurz bei Facebook rein, weil ich fort gehen möchte, wenn eine blöde Aussage mache) Er ist etwas eifersüchtig und hätte mich am liebsten 24h bei skype :/ Ich bin auch gerne mit ihm, aber ich will auch mal raus und so.

So und jetzt möchte er sich verloben. Abgesehen davon das es nach 7 Monaten etwas zu früh ist, kann ich mich nicht verloben wenn ich nicht einmal mit ihm so richtig klar komme.

Was mach ich um einbisschen Freiraum zu bekommen und trotzdem mit ihm zusammen zu sein?
Was mach ich um nicht ständig mit ihm zu streiten?
Was mach ich um ihn zu behalten?

Was mach ich, wenn ich nicht mit ihm und nicht ohne ihn kann? :(

Danke im Voraus
Lg

Rote_Rose
 

Anzeige(7)

F

fritzie

Gast
Im Internet kennengelernt, mich mit ihm befreundet, besser kennengelernt, verliebt, nach 2 Jahren chattn (mit längeren pausen) das erste Mal getroffen und paar Tage drauf zusammen gewesen. wahrscheinlich blöd aber ja..
Eigentlich nicht. Ich habe meinen Mann im Internet kennengelernt, später viel telefoniert, 2 x getroffen (da war an Beziehung oder Verlieben noch kein Gedanke), dann verliebt und binnen kurzer Zeit ein Paar.

So weit, so normal. Kennenlernen ist dann das, was üblicherweise folgt: in Gesprächen, in dem, was man für Wünsche und Erwartungen aneinander hat, in dem auch, was man am anderen vielleicht nicht so toll findet - das hat bei uns nochmal ein Jahr gedauert (wir wohnten rd. 500 km auseinander).

Nichts Ungewöhnliches, finde ich. Ihr lernt euch eben kennen - und wenn sich zeigt, daß er mehr "Verfügbarkeit" von dir will als du bereit bist zu sein, wäre das entweder ein Hinweis darauf, daß ihr Nähe/Distanz zwischen euch "aushandeln" müßt - oder daß ihr halt nicht zusammenpaßt.

Der Umstand, daß man sich verliebt und "Zusammen kommt" ist noch kein Garant, daß es zwischen euch wirklich paßt. Wie auch? Im ersten Jahr des Zusammenseins finden die meisten Trennungen statt (keine Statistik, das, was ich über die Jahre immer wieder mitbekommen habe) - vollkommen logisch eigentlich.
 
R

rote_rose

Gast
Eigentlich nicht. Ich habe meinen Mann im Internet kennengelernt, später viel telefoniert, 2 x getroffen (da war an Beziehung oder Verlieben noch kein Gedanke), dann verliebt und binnen kurzer Zeit ein Paar.

und ihr seit jzt verheiratet..also bei euch hat es geklappt?

Aber er macht mich glücklich wie keiner zuvor, er is nicht nur mein Schatz, sondern mein bester Freund. Ich bin ursprünglich aus Bosnien, also wurde auch so erzogen. Und die meisten bosnischen Männern würden ihm Leben nie der Frau in der Küche helfen, oder mal kochen, mal einkaufen gehen und so Sachen. Er is da einfach anders <3
Wenn wir zusammen sind streiten wir nie, aber kaum sind wir auseinander geht es schon los.

Ich kann mir nicht vorstellen mit ihm Schluss zu machen, eben weil ich ihn liebe. Aber mal mit ihm verheiratet zu sein (ich rede ständig von verloben und heiraten, weil man bei uns vor der Ehe nichts machen darf d.h. nur brav anschauen, halte zwar ned alleees ein, aber das meiste ;) ).. also das würd ned gehn, weil ich Angst habe das ich dann ´keinen Freiraum mehr habe. Den hab ich ja jetzt in der Beziehung kaum, geschweige den dann in der Ehe.
 
F

fritzie

Gast
Hallo rote_rose,

ja, wir sind inzwischen verheiratet (mußte erstmal im Ring nachschauen - kann mir den Hochzeitstag nie merken :D) - im November sind's 6 Jahre. Wir kennen uns seit knapp 9 Jahren, zusammen leben tun wir seit knapp 8 Jahren, sprich: wir haben 1 Jahr lang eine "Fernbeziehung" geführt.

Das heißt: viel miteinander geschrieben (kein Chat, sondern ausführliche Mails), stundenlange Telefonate und meist 2 Wochenenden im Monat gemeinsam verbracht und Urlaube miteinander geteilt. Zusammengerechnet (ohne die Telefonate) hatten wir also nicht mal 3 Monate, die wir miteinander verbracht hatten, bevor wir zusammengezogen sind - für "Alltagstauglichkeit" war die Zeit eigentlich zu kurz.

Worauf ich hinaus will: ihr lernt euch gerade erst kennen, ihr habt noch kaum Erfahrungen, wie der jeweils andere im Alltag so "tickt" - ob er morgens knatschig oder lebhaft ist, wie er auf andere (Freunde, die Bedienung in einem Café, beim Einkaufen usw.) reagiert - das sind alles Dinge, die im gemeinsamen Alltag doch eine Rolle spielen. Und jetzt also stehst du schon vor seinem Drängen - sprich: eure Wünsche aneinander sind hier unterschiedlich.

Es ist wichtig für dich, herauszufinden, ob du mit solchem Verhalten dauerhaft klarkommen kannst. Und ich finde es sehr realistisch und gut, wenn du jetzt trotz der Verliebtheit schon feststellst, daß du dich eingeengt fühlst. Weil solche Verhaltensweisen (ohne Wertung, jemand anderes würde dieses "Einengen" vielleicht anders empfinden als du) sich im Zusammenleben fast immer verstärken. Es ist wichtig, daß ihr darüber sprecht. Sag ihm, was du an ihm liebst, sag ihm auch, daß dich sein Drängen unter Druck setzt. Klärt, wie euer künftiges Leben "als Verlobte" aussehen könnte - evtl. in einer Stadt aber in getrennten Wohnungen z.B.

Wie alt seid ihr? Wenn er zu dir in die Gegend zieht: was würde er dafür aufgeben? Ist er / seid ihr berufstätig? Würde er nach einem Umzug Arbeit finden? Auch solche Dinge sind wichtig, denn wenn er wirklich wegen dir sogar das Land wechselt und es dann zwischen euch nicht so läuft, wie ihr euch das wünscht, könnte daraus sehr schnell neuer Druck entstehen ("wegen dir habe ich alles aufgegeben!" - nicht schön, sowas als Vorwurf zu hören).
 
R

rote_rose

Gast
ich hab mit ihm gesprochen, wir gehn das ganze chilliger an!
Also jeder kann machen was er will :)

Nur ich wollt mich ja nicht verloben und i.wie hat ihn das ziemlich verletzt, er zeigt es mir zwar nicht oder er versucht es zu überspielen aber das klappt ned so recht. Trotzdem is es kein Grund mich zu verloben, nur weil er mir leid tut.
Ich wart lieber noch einbisschen..

aber jetzt klappt es ganz gut zwischen uns, wir haben gerade so eine Zeit wo wir uns Kompromisse machen und das Vereinbarte wird dann eingehalten :D
 

Anzeige (6)

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!
  • (Gast) MyName:
    @Rikachab ich würde mich dann auch mal verabschieden ^^
    Zitat Link
  • (Gast) MyName:
    Mach es gut und auch dir eine gute Nacht ;-)
    Zitat Link
  • Chat Bot:
    Der Gast MyName hat dem Raum verlassen.
    Chat Bot: Der Gast MyName hat dem Raum verlassen.

    Anzeige (2)

    Oben