Anzeige(1)

Meine Kaution ist auf merkwürdige Weise verschwunden.

W

Wasserratte

Gast
So langsam habe ich die Faxen dicke. Ich renne nun seit Monaten hinter meiner Kaution her. Der Vermieter legte sie nicht an. Als ich Druck machte stellte ich fest: "Das Geld liegt bei einer Süddeutschen Bank. Eingetragen auf den Namen einer mir völlig fremden Firma. - Die aber weder im Mietvertrag noch sonst wie zum Mietverhältnis steht.
Dass meine Miete nun auch noch auf einem Konto eingezahlt wurde, das zwar einen Namen hat, jedoch keine Firmenadresse, macht mich noch einmal unruhig. Aber am meisten beunruhigt mich, dass der Vermieter wohl meint, er sei im Recht. Vielleicht führt er sich so auf weil ich alleinstehend und eine Frau bin? Weil ich allein mit meiner behinderten, pflegebedürftigen Tochter nicht so schnell reagieren kann? Mir macht diese Sache zunehmend Magenschmerzen. Meine persönlichen Daten sind natürlich inzwischen auch unterwegs. Bei einer Bank die ich nicht kenne. Einer Firma, die mein Geld verwaltet und einer "Firma" mit Firmenkonto aber ohne sichtbare Adresse.
Man meint ja immer, solche Dinge gibt es nur im Fernsehen.
Ich habe wegen meiner behinderten Tochter ein Haus angemietet (Rollstuhl usw.). Eigentlich ist es viel zu groß für uns. Seit meinem Einzug habe ich hier noch nicht eine Umzugskiste ausgepackt. Die Ölöfen spuckten plötzlich Feuer, es kam zu Verpuffungen. Da der Vermieter immer nur seinen Hausmeister schickte, der nicht einmal eine Ausbildung besitzt, lief später das Öl auch noch in die Stube. - Ein Zirkus ohne Ende, und im Winter bis heute hatte ich keinen ausreichend beheizten Wohnraum. In meiner Not kaufte ich einen Kohleofen, der notdürftig den Raum meiner Tochter wärmt. Und nun will der Typ heute kommen, die Dinge richten? - Ich habe mich verweigert. Zumal er mir die notwendigen Unterlagen zwecks Schornsteinfegerreinigung nicht überlässt. Ich will, dass er meine Daten löschen lässt. So lange ich von seiner Seite aus kein Entgegenkommen sehe, lasse ich ihn nicht in die Wohnung. Als wir hier bald abbrannten teilte er mir mit, er müsse erst in Urlaub fahren ..., ich sei selbst dafür verantwortlich was hier passiert. - Ja und meine Hinweise an die Behöre, die verlief dann auch im Sand. Aber wenn Gasflaschen explodieren, Häuser abbrennen ist das Gezeter groß. - Nun gut, mal sehen wie ich die Sache aushalte, gesundheitlich meine ich. Denn irgendwann sind die dicksten Nervenstränge auch einmal durch.
 

Anzeige(7)

G

Ginga

Gast
Erst einmal wegen der Kaution:

Du hast ein Recht darauf genau zu wissen wie und wo der Vermieter Deine Kaution angelegt hat. Wenn der Vermieter Dir diese Information nicht gibt, dann hast Du das Anrecht die Miete bis zur Kautionshöhe zurück zu behalten.

Wenn er das Kautionskonto von einer Drittfirma verwalten lässt ist das sein Bier. Braucht Dich nicht zu interessieren. Und auch nicht zu sorgen. Wichtig ist nur, dass Du bei Mietende Dein Geld auch wieder bekommst.

Wegen der Öfen:

Wenn da ein Defekt vorliegt, dann mach das schriftlich mit Frist. Ist es nach Fristablauf nicht gemacht übergib es an einen Anwalt.

Ich habe mich verweigert.
Verweigern bringt hier nur relativ wenig. Denn der Typ muss ja in Deine Wohnung, um zu sehen, was da nicht stimmt. Du hättest das von Anfang an schriftlich machen sollen.

ich sei selbst dafür verantwortlich was hier passiert.
Natürlich bist Du nicht selbst dafür verantwortlich! Die Öfen gehören zur Mietsache. Und wenn er in Urlaub fährt... bzw. so oder so: Da muss eine Fachfirma kommen. Du brauchst ja auch eine gewisse Sicherheit, dass die Öfen problemlos betrieben werden können.
 

Rauhfusskauz

Aktives Mitglied
Ich glaube, in diesem Fall würde sich der Eintritt in einen Mieterverein lohnen!

Dort bekommst du fachmännische Beratung und auch einen Anwalt gestellt, der sich in Mietrecht auskennt.

Der Jahresbeitrag hält sich in Grenzen und dürfte im Gegensatz zu den dir ansonsten entstehenden Kosten und dem Ärger um ein Vielfaches geringer ausfallen.
 
W

Wasserratte

Gast
Hallo erst einmal!
Vielen Dank für die Kommentare. Also ich habe schon alles schriftlich angemeldet. Vielleicht noch so zur Information dazu: Mir wird der Feuerstättenbescheid sogar vorenthalten. Dies, obwohl ich sämtliche Nebenkosten des Hauses selbst bezahle. - Inzwischen habe ich die Behörden - Aufsichtsbehörden - eingeschaltet. Die lassen gar nichts von sich hören. Hinsichtlich der Kaution habe ich jetzt tatsächlich schon einmal die Miete einbehalten. In diesem Monat noch. Aber das kümmert den Herrn eigentlich nicht. Er schickt mir Mahnungen rein und "Drohbriefe".

Inzwischen habe ich sogar erfahren, dass die gesamte Öltankanlage nicht einmal hinsichtlich der Wasserverordnungesetze (Umweltschutz) zulässig war. Was Vermieter müssen und was sie dann tatsächlich tun, ist so als würde man in verschiedenen Welten leben.

Vielleicht findet die Sache ja noch ein gutes Ende. Mich sorgt derzeit auch, dass meine persönlichen Daten (ja auch meine Kontonummern usw.) hinter meinem Rücken in fremde Hände gelangten. Ich kenne ja die Firmen gar nicht.

Ich wünsche euch allen einen guten Tag und danke für alle Kommentare.
Die Wasserratte (momentan mache ich aber Winterpause, noch ist das Wasser zu kalt :)
 

Marty80

Neues Mitglied
Hallo Wasserratte,

ich kann mir gut vorstellen, dass Du sauer bist, das tut mir wirklich leid.

Du solltest Dir auf jeden Fall einen Anwalt für Mietrecht nehmen. Du hast doch sicherlich eine Rechtsschutzversicherung, oder? Was meinst Du wie schnell Dein Vermieter reagiert, wenn er Post von einem Anwalt bekommt.

Außerdem solltest Du Dich, wie schon mein Vorredner gesagt hat, an den Mieterschutzbund wenden.

Ich wünsche Dir und Deiner Tochter wirklich alles Gute!
 

Anzeige (6)

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben