Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Meine grobe Geschichte... ADHS?

Anzeige(7)

StringsOnMe

Mitglied
Seht ihr es geht einfach nicht... wenn ich jetzt das nicht so abgeschickt hätte, hätte ich alles gelöscht, mir überlegt ob Ichs korrigieren soll und Struktur geben soll damit man es auch versteht und hätte letztendlich alles gelöscht und es gelassen. So fühle ich mich 24/7 und das seit ich mich erinnern kann. Ihr sagt geh sofort zum Arzt, ich sage ja würde ich ja gerne aber irgendwas blockiert mich. Sagt ihr geh in die Psychiatrie, sage ich ja hab ich ja versucht da ging es mir noch schlechter. Sagt ihr such dir einen Psychiater, sage ich, ja Leute ich habe 4 Monate gebraucht um mich zu trauen meine Krankenkasse anzurufen damit die mir eine liste schicken von Psychiatern die sie bezahlen, 3 weitere Monate um meine Frau zu bitten diese alle mal abzuklappern und keiner hat ihr einen Termin gegeben, von wegen zu voll. Seht ihr meine Verzweiflung
 

SFX

Aktives Mitglied
Hallo,

nach ADHS klingt es jetzt nicht unbedingt. Ich tippe eher auf eine Verhaltensstörung, eventuell FASD? Hat deine Mutter während der Schwangerschaft Alkohol getrunken? Kannst du sonstige FASD-Symptome bei dir erkennen? Recherchiere mal im Netz, da gibt es einige Foren und Selbsthilfegruppen!

Liebe Grüße und alles Gute,
SFX
 

SFX

Aktives Mitglied
also deformiert bin ich nicht und meine mutter hat in ihrem leben niemals alkohol getrunken
Okay, das sind doch schon mal tolle Nachrichten!
Dann solltest du dich einfach zusammenreißen, erwachsen werden und einfach mal ein ganz normale Leben leben.Ohne Drogen und Alkohol, dafür aber mit einem Job, einer Frau, geregelten Mahlzeiten und geregelten Schlafenszeiten.

Mach das einfach mal. Immer schön zur gleichen Zeit aufstehen und zu Bett gehen, nach Möglichkeit gesunde Mahlzeiten regelmäßig einnehmen. Sei einfach normal, du schaffst es.

Wenn du einfach mal das ganz Normale hinbekommst, hast du es schon weit gebracht!

Liebe Grüße,
SFX
 

StringsOnMe

Mitglied
Also sagt mir nicht, die Lösung für meine Probleme sei einfach „normal zu sein“, wenn ich anscheinend nicht in der Lage bin „normal“ zu sein! das sagst du doch auch nicht einem mit posttraumatischer Belastungsstörung!! „Ich war im Irak und hab überall tote Menschen gesehen..“ „reiss dich zusammen du Jammerlappen und sei normal“
 

Sisandra

Moderator
Teammitglied
Wenn du den Verdacht auf AD(H)S hast, lass dich bei einem Psychiater darauf testen. Hilfreich in dem Zusammenhang sind Schulzeugnisse, am besten von der Grundschule an falls du die noch hast.
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben