Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Meine Freundin trifft meine andere Freundin

maus1978

Mitglied
Hallo,
aufgrund vielen schlechten Erfahrungen möchte ich hier mein Problem schildern.

Und zwar geht es darum das ich (bin eine Frau, ist nur reine Freundschaft - um das klar zu stellen) ) seit über einem Jahr eine recht gute Freundin habe. Wir verstehen uns gut und teilen Freude&Leid, sowie es eben Freunde machen. Sie wohnt ein paar Orte weiter weg.

Vor einiger Zeit lernte ich durch das Internet auch eine andere Frau kennen. Wir verstehen uns auch gut und haben immer hin und her geschrieben. Durch einen Arbeitswechsel ihres Mannes sind sie auch in unsere Nähe gezogen -genau in den Ort in dem meine Freundin wohnt.

Jetzt wohnen beide im gleichen Ort.
Durch das eine oder andere herumsurfen bei Facebook bekamen die das nun gegenseitig mit und klickten sich an das sie mit mir befreundet sind -können sie ja auch machen.

Die längerfristige Freundin davon hat aber von Anfang an versucht irgendwie besser an sie heran u kommen und dokumentierte alles fleißig sobald die andere etwas schrieb.
Ganz schlimm bei Bildern mit ihren Kindern: ist die süß, ist ja fast so alt wie meine und geht ihr irgendwohin zum turnen etc.? darauf die andere: ja, geh da und da hin, kannst ja mit. Ok, hast pn ...und ich ziehe sowieso demnächst in deine Nähe. Prima!

Können das ja machen, aber versteht mich nicht falsch, irgendwie werd ich doch langsam ausgebremst, oder? Komm mir so vor. Aufgrund schlechten Erfahrungen, wo eben genau DAS eingetreten ist und ich hinterher allein bin.
Hatte sie bis jetzt immer einzeln getroffen weil es zus. nicht passte oder ich immer Angst davor hatte, aber jetzt haben sie sich das untereinander ausgemacht. Ich kann ja nicht über sie bestimmen was sie zu tun haben, aber irgendwie hab ich einfach Angst davor was (wieder) passiert, nur weil sie nicht in der Lage sind selbst Freunde zu finden und das über mich machen und es darauf absehen.
Nein, ich bin nicht eifersüchtig, nur sehr ängstlich!

Ich weiß einfach nicht wie ich mit dieser Situation fertig werde und damit umgehen soll.

Was denkt Ihr?

Danke im voraus und LG
 

Anzeige(7)

L

LVchen

Gast
Ich kann es verstehen, dass dich das wurmt; aber du wirst es nicht verhindern können :) Sei beiden eine gute Freundin - mehr kannst du nicht tun. Und wenn sich eben einer gegen dich entscheidet oder alle beide, dann ist es leider so. Aber das sagt dann auch viel über die Person aus.

Darüber hinaus haben beide jeweils ein Kind und das schweißt auch zusammen. Viele, die Kinder haben, ziehen Leute mit Kindern vor, weil die für die Situation ein Kind zu haben, viel mehr Verständnis haben und weil man automatisch mehr Gesprächsstoff hat und die Kinder untereinander gerne befreunden möchte. Da sind einige Eltern wirklich hinterher, dass ihre Kinder sozialen Anschluss finden. Ich finde es schon fast krankhaft, was da so betrieben wird.

Tja, ich kann dir nichts Aufbauenderes schreiben.
Manchmal passt es bei anderen einfach besser. Das solltest du dir nicht zu sehr zuziehen und auch nicht denken, du seiest ein schlechterer Mensch... und du solltest dir auch nicht die blöde Frage stellen "warum will mit mir langfristig niemand befreundet sein?" Leider ist das manchmal im Leben so...

Du kannst den beiden den Kontakt nicht verbieten!

Hast du denn sonst noch andere Kontakte?

Konzentriere dich sonst auch darauf, noch mehr Kontakte zu bekommen. Fixiere dich nicht auf die beiden!
 
K

Kyle

Gast
Nein, ich bin nicht eifersüchtig, nur sehr ängstlich!

Ich weiß einfach nicht wie ich mit dieser Situation fertig werde und damit umgehen soll.

Was denkt Ihr?

Hallo Maus1978,

ich denke, daß Du einfach besonders feine Antennen hast - und daß die innere Stimme meist recht hat.

Da hat sich etwas verselbständigt und Du kannst nur dabei zusehen, ohne gegenlenken zu können.

Die eigentliche Frage ist jedoch: Bist Du wirklich dabei, etwas zu verlieren, das Du je "besessen" hast? Sind das wirklich "Freundinnen", oder waren es in Wahrheit nicht doch einfach nur gute Bekannte?

Ich kann Dir nur raten zu akzeptieren, daß die Dinge sich nicht so entwickeln, wie Du es gerne hättest, aber auch großzügig zu Dir selbst zu sein: Daß die beiden sich untereinander so gut verstehen, heißt ja nicht, daß mit Dir etwas nicht stimmt. Offenbar sind sie eben nutzenorientierter als Du, was "Freundschaften" betrifft, und weniger offen gegenüber Menschen mit anderem Lebenshintergrund. Davon mag man halten, was man will - für Dich ist das jedenfalls auf Dauer nicht der geeignete Umgang und deshalb solltest Du Dich nun Deinesteils allmählich nach anderen sozialen Kontakten umsehen, denen ernsthaft an Dir und einer echten Freundschaft liegt, und eben nicht nur an Bekannten, die man einfach austauscht, sobald die Interessenslage sich ändert.

Ich drücke Dir ganz feste die Daumen, daß Du dabei bald Erfolg hast.
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
R Beste Freundin trifft meine Feindin Freunde 16
Bumblebee* Meine Freundin sagte... Freunde 9
L Meine "beste Freundin" meldet sich nie Freunde 14

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.

    Anzeige (2)

    Oben