Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Meine Freundin kommt nicht mit meiner Mutter zurecht und leidet sehr darunter

lunter

Mitglied
Hallo,

ich hoffe auf ein wenig "Inspiration" bei der Lösungsfindung für mein Problem. Meine große Liebe leidet nun seit einiger Zeit sehr darunter, dass meine Mutter sie des öfteren anfeindet und sich ihr gegenüber abweisend oder sogar aggressiv verhält.

Zur Vorgeschichte: Meine Freundin ist grundsätzlich eher introvertiert und gibt sich nur gerne mit Menschen ab, wenn sie sich wirklich mit ihnen wohl fühlt. Jetzt ist es so gewesen, dass ich mir gewünscht habe, sie in unseren gemeinsamen Familienurlaub mitnehmen zu dürfen in dem die Situation dann eskaliert ist. Wir waren also zwei Wochen zusammen unterwegs und es gab ständig passiv aggressive Kommentar von wegen sie und ich würden uns immer von den anderen abkapseln und unseren eigenen extra Urlaub machen. Das haben wir anders gesehen weil wir eigentlich immer gefragt hatten, ob jemand Interesse hat uns bei unseren Ausflügen dann zu begleiten. Jedenfalls war es dann so, dass wir abgeholt wurden und ich meine Mutter nach einem anti allergikum gefragt hatte, weil meine Freundin öfter allergische Reaktionen auf Hitze zeigt... Die Frage endete dann in einer sehr aggressiven Gegenfrage bei der wir beide angeschrien wurden, warum sie sich denn nicht im Vorhinein mit dem Anti Allergikum Vollpumpen würde (der Arzt hatte andere Anweisungen gegeben).

Irgendwann ist mir der Kragen geplatzt und ich hab sie im Auto gefragt ob sie ein Problem mit meiner Freundin hat oder warum sie so böse reagieren würde. Es entbrannte ein Riesen Streit über alles indem sie meine Freundin die ganze Zeit angefeindet hat weil sie ja so introvertiert sei und dass sie doch in diesem Urlaub endlich mal aus sich selbst herauskommen könnte und sich endlich mal verhalten solle wie eine Erwachsene (Wir sind 19 [ich] und fast 21 [sie]).

Ich persönlich finde das introvertiert sein keinesfalls schlecht sei oder irgendwie negativ. Meine Freundin kommt eigentlich wunderbar damit zurecht und ist soweit zufrieden mit ihrer Lebenssituation. Meine Mutter kann das irgendwie jedoch nicht verstehen und scheint ständig darauf aus irgendwie etwas negatives zu finden worauf sie dann rumhacken kann.

Gestern Abend war es dann so, dass ich gefragt habe ob wir heute zusammen Abendessen. Woraufhin ihre Antwort ein "Wenn dann nur wir alleine" war. Ich dachte es ginge um meine Schwester aber scheinbar hat sie damit meine Freundin ausgeladen. (Sie wäre zwar nicht mitgekommen, weil sie seit dem Urlaub jeglichen kontakt vermeidet) Dennoch ist das ziemlich gemein finde ich und einfach unnötig.

Mich und meine Freundin stellt das aber dann vor riesige Zweifel über eine harmonische Zukunft auch langfristig wegen Familie und Kinder kriegen und andere Themen.

Ich bin ziemlich verzweifelt mit der ganzen Situation und hoffe innständig, dass sich das irgendwie klären lässt.

Ich hoffe ihr versteht was ich oben versucht hab zu erklären und habt vielleicht eine Idee wie wir da eine gute Lösung, am besten für alle finden können.

LG
 
Zuletzt bearbeitet:

Anzeige(7)

Knirsch

Aktives Mitglied
Ich verstehe schon, dass das sehr belastend für dich ist und du das zwischen den Stühlen sitzt, aber eigentlich hast du unabsichtlich diese Situation herbeigeführt.
Du musst nämlich nicht mit der Freundin UND der Familie auf Urlaub fahren. Ihr habt es nun probiert und es klappt nicht. Dann hättest du erst Recht nicht mit Familie und Freundin zu Abend essen müssen. Deine Freundin hat das anscheinend schon eingesehen und wäre ohnehin nicht gekommen und sogar deine Mutter hat das eingesehen und wollte nicht, dass sie kommt. Aber du bist beleidigt, dass sie deine Freundin auslädt? Wieso? Sie wollte ohnehin nicht und der Vorschlag fürs gemeinsame Essen kam von dir? Begehe aber bloß nicht den Fehler, das immer alles brühwarm der Freundin zu erzählen und sie damit zu kränken. Oder hast du der Mutter etwas auch erzählt, dass die Freundin sie nun meidet und sowieso keinen Bock mehr hat?

Was für eine Option haben denn die beiden hier? Deine Mutter müsste so tun als gäbe es den Konflikt nicht und deine Freundin weiter einladen, obwohl diese selbst nicht mal kommen wollen würde und dann eine Ausrede erfinden müsste? Wenn deine Freundin die Mutter meiden will, darf die Mutter auch die Freundin meiden.
Nur eine Sache ist ganz wichtig: Du musst im Zweifelsfall auf der Seite deiner Partnerin stehen und jegliche Lästereien in ihrer Abwesenheit verbieten. Dann kann das funktionieren.
Deine Partnerin hat hier nämlich die schwächere Position und muss bestärkt werden. Dass deine Mutter deine Mutter ist, wird sich niemals ändern (auch wenn manche Kinder irgendwann den Kontakt meiden), aber Partnerschaften gehen schnell auseinander. Folglich wird deine Partnerin eher versucht sein, einen Umgang mit deiner Mutter zu finden und das kann ganz schön mühsam werden.

In einer idealen Welt wäre es natürlich so, dass sich deine Mutter an der Nase nimmt und deine Freundin nicht provoziert. Oder es wäre so, dass deine Freundin sich plötzlich so verhält wie es deiner Mutter passt. Beides ist nicht möglich. Offensichtlich sind sich die beiden nicht ganz geheuer. Das musst vor allem DU akzeptieren. Die beiden haben keine Beziehung miteinander. Du definierst diese Beziehung.
Sie müssen nicht miteinander auskommen. Aus Erfahrung weiß ich das. Auch mit Enkelkindern und Co muss das kein Problem geben, wenn du ihnen die Autonomie gewährst, sich zu meiden und sich über das Nötigste zu unterhalten wie sie das wollen.
Wenn du aber unbedingt willst, dass sie miteinander auskommen und sich mögen, wird das scheitern. Das geht einfach nicht und wird dazu führen, dass einer von beiden immer versuchen wird es dem anderen Recht zu machen, während sich deine Mutter bei dir über die Freundin oder umgekehrt auslässt. Und dann gibt es Streit und Kummer. Man muss nicht jeden Menschen mögen. Aber ein wenig Respekt braucht es.

Fahre einfach eine klare Position, die lautet: Ich mag euch beide. Aber ihr vertragt euch nicht. Alles kann, nichts muss. Wenn jemand das nicht zulässt, dann weise sie in die Schranken.
Beispiel: Du gehst alleine zu deiner Mutter essen, sagst der Freundin aber nicht, dass sie ohnehin nicht willkommen war (wozu?) und wenn die Mutter das nutzt, um zu lästern, sagst du ihr, dass du gehst, wenn sie weiter über deine Freundin herzieht.
Sollten sie sich doch über den Weg laufen müssen, dann weise deine Mutter darauf hin, dass sie deiner Freundin mit derselben Höflichkeit zu begegnen hat, wie jedem anderen ERWACHSENEN Menschen auch und sie nicht anschreien soll. Denn die Freundin ist nicht ihre Tochter. Sie ist eine erwachsene Frau. Sie muss sie nicht knuddeln oder ihr Honig ums Maul schmieren, aber die sollte sich einfach normal verhalten und wenn das nicht klappt, dann kommt ihr eben nicht mehr bis es klappt.

Das wäre mein Rat.
 

Bodenschatz

Aktives Mitglied
Ok, die Freundin ist also schuld, weil sie: nichts gemacht hat.
So was macht man auch nicht. Schließlich hat Deine Mutter das Recht mit jemandem zu streiten und das bedingt natürlich, dass der/ diejenige zurück streitet.
Bei einer beliebigen anderen Person sollte so etwas funktionieren. Gründe finden sich immer, hast Du ja auch geschrieben.
Also müsste Deine Mutter eigentlich kindgerecht handeln und zusehen, dass sie die perfekte Frau für sich findet, die dann auch noch ein bisschen zu Dir passt.
Der Fehler liegt also eindeutig bei Dir, weil Du Dir Deine Freundin selber ausgesucht hast.
Und da Deine Mutter doppelt so viel Lebenserfahrung hat, weiss sie genau, wer zu Dir passt und wer nicht, schließlich hat sie Dich ja so erzogen wie sie selbst ist ( hat sie?)
Eine Frau, mit der man keinen Streit bekommen kann, taugt also nichts. :)
 

lunter

Mitglied
Aber du bist beleidigt, dass sie deine Freundin auslädt? Wieso? Sie wollte ohnehin nicht und der Vorschlag fürs gemeinsame Essen kam von dir? Begehe aber bloß nicht den Fehler, das immer alles brühwarm der Freundin zu erzählen und sie damit zu kränken. Oder hast du der Mutter etwas auch erzählt, dass die Freundin sie nun meidet und sowieso keinen Bock mehr hat?

Fahre einfach eine klare Position, die lautet: Ich mag euch beide. Aber ihr vertragt euch nicht. Alles kann, nichts muss. Wenn jemand das nicht zulässt, dann weise sie in die Schranken.
Danke erstmal für die Antwort :)

Naja also es geht dabei mehr ums Prinzip. Meine Freundin hatte zufällig das "Wenn dann nur wir alleine" gesehen und war daraufhin ziemlich niedergeschlagen. Das mit dem Abendessen war sowieso ohne sie angemacht also nur ich, meine Mutter und meine Schwester. Sie wäre nicht oder wenn dann nur sehr ungerne mitgekommen, aber dann zusätzlich extra ausgeladen zu werden ist doof.

Der Rat mit dem brühwarm erzählen, ist das ein "Die Freundin muss nicht alles wissen, was ich schon abwenden konnte"?

Meine Mutter weiß denke ich nichts davon.

Nur damit ich das jetzt nicht falsch verstehe...

Quintessenz: Schau, dass du dich um deine Freundin kümmerst, stehe im Fall des Falles für sie ein und schau aber auch darauf, dass die Beziehung zu deiner Mutter nicht leidet und behandele die beiden getrennt voneinander?
 

Eva

Aktives Mitglied
Der Beitrag von @Bodenschatz ist lustig, aber war ironisch gemeint. Hoffe, dass dir das bewußt ist.

@lunter : Kann es sein, dass deine Mutter dich noch nicht loslassen kann? Ich bin selber eher introvertiert, früher extrem introvertiert und habe so ein Benehmen, wie deine Mutter es an den Tag legt, zum Glück nie bei Schwiegermüttern in spe erlebt.
 

lunter

Mitglied
Der Beitrag von @Bodenschatz ist lustig, aber war ironisch gemeint. Hoffe, dass dir das bewußt ist.

@lunter : Kann es sein, dass deine Mutter dich noch nicht loslassen kann? Ich bin selber eher introvertiert, früher extrem introvertiert und habe so ein Benehmen, wie deine Mutter es an den Tag legt, zum Glück nie bei Schwiegermüttern in spe erlebt.
Ähm, naja war es nicht ganz aber danke :)

Kann gut sein. Seitdem mein Papa gestorben ist, ist vieles ziemlich chaotisch und anders. Vielleicht ist dieses "Mein Sohn ist erwachsen und möchte sein Leben leben" ein wenig schwierig für sie...
 

miasma

Aktives Mitglied
Du bist mit 19 Jahren ein erwachsener Mann.

Sag deiner Mutter... sie soll sich bitte nicht in deine Partnerwahl einmischen, deine Freundin nicht vor dir, vor ihr, vor anderen schlecht reden.
Das es der letzte gemeinsame Urlaub war, auch wenn es dir leid tut...

Steh zu ihr und grenz dich von deiner Mutter ab.
(vielleicht kriegt die sich dann auch wieder ein... schreit ja förmlich nach " zeig mir Grenzen auf")
 
Zuletzt bearbeitet:

cucaracha

Sehr aktives Mitglied
Es passiert oft, dass eine Mutter sich nicht mit der Freundin vom Sohn gut versteht.....egal welche Freundin der Sohn nun grade hat...z.B. weil die Mutter auf die Freundin eifersüchtig ist .
Dann ist keine Frau gut genug für den Sohn.

Nicht umsonst gibt es so viele Schwiegermütter Witze.

Halte Beide getrennt voneinander.
Die Beiden müssen sich nicht gut verstehen.
Wenn deine Mutter so aggressiv auf deine Partnerin reagiert ist es wichtig zur Freundin zu halten.
 

Eva

Aktives Mitglied
Kann gut sein. Seitdem mein Papa gestorben ist, ist vieles ziemlich chaotisch und anders. Vielleicht ist dieses "Mein Sohn ist erwachsen und möchte sein Leben leben" ein wenig schwierig für sie...
Das scheint des Rätsels Lösung zu sein. Vielleicht könntest du mit deiner Mutter ein Gespräch führen (nur ihr beide). Ob sie sich alleine fühlt und Sorge hat, dass du auch immer mehr aus ihrem Leben verschwindest (wegen der Freundin). Und das sie mit ihrer Art eher das Gegenteil erreicht, also dich eher weg stößt.
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!
  • Chat Bot:
    chaoskrieger hat den Raum betreten.
  • Chat Bot:
    Rocco hat den Raum betreten.
  • Chat Bot:
    Rocco hat den Raum verlassen.
  • Chat Bot:
    Rocco hat den Raum betreten.
  • Chat Bot:
    Rocco hat den Raum verlassen.
  • Chat Bot:
    Rocco hat den Raum betreten.
  • Chat Bot:
    Rocco hat den Raum verlassen.
  • Chat Bot:
    Rocco hat den Raum betreten.
  • Chat Bot:
    Rocco hat den Raum verlassen.

    Anzeige (2)

    Oben