Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Meine Freundin hatte Sex kurz bevor wir zusammen waren.

Wie würdet ihr euch fühlen?

  • Mir wäre das völlig egal

    Teilnahmen: 2 25,0%
  • Ich kann dich verstehen, das tut weh.

    Teilnahmen: 5 62,5%
  • Du solltest dich trennen.

    Teilnahmen: 1 12,5%

  • Anzahl der Umfrageteilnehmer
    8

Babadook8

Neues Mitglied
Hallo Leute,
mich macht seit zwei Wochen Folgendes völlig verrückt und beschäftigt mich den ganzen Tag.
Ich (24) bin seit 11.01.2015 mit meiner Freundin (22) zusammen. Wir hatten uns im November letzten Jahres kennengelernt. Bisher lief eigentlich alles wunderbar, wir lieben uns beide sehr.


Jetzt kam allerdings etwas vor zwei Wochen, was mir und der Liebe zu ihr einen starken Knacks gegeben hat. Ich habe durch Zufall herausgefunden, dass sie, nachdem wir uns zwei mal getroffen haben (das erste Mal in einer Bar und das zweite Mal bei mir - wir hatten nicht S., aber so ziemlich alles was sonst möglich ist, wenn sie ihre Tage hat) noch mit einem anderen Typen geschlafen hat. Sie hatte mir zu dem Zeitpunkt gesagt, sie hatte seit einem Jahr nichts mehr und fühlt sich schon wie eine halbe Jungfrau - ich hatte mich sehr gefreut und geehrt gefühlt, dass sie es jetzt mit mir gemacht hat und ihr die Sache, so naiv wie ich bin, abgekauft. Ich habe auch nochmal in unserem Textverlauf bei Whatsapp nachgelesen und herausgefunden, dass ich sie ein paar Tage zuvor noch gefragt habe, wann sie denn wieder Zeit hätte. Sie hatte mir gesagt, die Tage würde es nicht gehen, erst am Wochenende - jetzt weiß ich warum. Sie hat mir bis heute immer erzählt wie toll sie mich schon von Anfang an fand und ich hatte auch immer das Gefühl, dass alles perfekt war. Jetzt muss ich so etwas erfahren - scheinbar war ich ja doch nicht so toll und so besonders war es wohl auch nicht, dass ich sie ins Bett bekommen habe. Mich macht das zur Zeit richtig fertig und ich kann mich auf nichts mehr konzentrieren.


Wenn das jetzt irgendeine Bettfreundschaft für ein- zwei Mal gewesen wäre, hätte mich das nicht interessiert. Jetzt allerdings ist das für mich echt ein herber Schlag, dass meine Freundin, die ich liebe, vielleicht meine spätere Frau und Mutter meiner Kinder, mich einfach hintergangen hat. Klar hat sie mich nicht betrogen, wir waren noch nicht zusammen, allerdings ist das schon ein übles Gefühl, angesichts dessen, dass wir beim zweiten Mal, als sie auch bei mir übernachtet hat, meines Empfindens nach richtig verliebt schon zusammen geschlafen haben. Ich habe mich voll auf sie eingelassen und mich schon auf das nächste Treffen gefreut und bin bis vor kurzem, also seit über einem Jahr, davon ausgegangen, dass das auf Gegenseitigkeit beruht. Deswegen trifft mich das jetzt so hart.


Um das klarzustellen, ich habe aktuell keine Zweifel an ihrer Treue und Liebe - trotzdem kann ich darüber irgendwie nicht einfach hinwegsehen. Ich habe mit ihr auch schon über das Thema gesprochen und es war sehr schwer sie zu dem Geständnis zu bringen und sie bereut es auch extrem. Das ist ja ok, verbessert meine Situation aber nicht wirklich.


Kann mir jemand sagen, wie ich diese Blockade und diese Schmerzen überwinden kann? Ich will eigentlich nicht mit ihr Schluss machen, ich liebe sie zu sehr. Aber ich glaube gerade deswegen ist es so schmerzhaft. Was kann ich tun um sie wieder so ansehen zu können und mich so verhalten zu können wie früher? Mit der aktuellen Situation komme ich gar nicht klar.


Danke für Eure Hilfe.
 

Anzeige(7)

G

Gast

Gast
Wenn Sie schon bei eurem 2ten Treffen mit dir ins Bett hüpft, hälst du das Liebe?
Toll finde ich auch immer : Aber ( WIR ), lieben uns doch so.
Wie stellst du das fest, durch das aussprechen des ( Wortes ) oder durch das geben von Liebe, ohne was dafür zu fordern.
Du stellst Forderungen, wie das sein muß oder darf.!
Sie sieht das wohl anders mit der Treuen Liebe, dachte sich, wenn der auch schon beim 2ten Treffen.... der sieht das auch nicht so eng!
 

Surrender

Sehr aktives Mitglied
Ich verstehe, dass es wehtut. Ich denke das Hauptproblem ist vor allem, dass sie dich angelogen hat. Hätte sie reinen Wein eingeschenkt, wär das vermutlich kein so großes Thema, aber durch die Lüge ist das ein Vertrauensbruch.

Deswegen schluss machen? Um Gottes Willen. Es wird immer Probleme geben. Allerdings ist das Wichtigste in einer Beziehung Vertrauen und eine reibungslose Kommunikation. Sprech mit ihr, sag ihr, warum es dich verletzt, wie es dich verletzt. Das muss sie können. Ihr müsst euch Vertrauen können und über sowas sprechen. Anders wird nie das Vertrauen wieder aufgebaut werden und es scheitert langsam, aber sicher an diverse unausgesprochenen Problemen.

Geht das Thema an - sollte kein Gespräch dazu möglich sein, würde ich wirklich über die Beziehung nachdenken. Was möchtest du mit einer Freundin, die deine Sorgen und Nöte nicht ernst nehmen kann? Doch was du schreibst bin ich zuversichtlich, dass sich das Blatt zum Guten wenden wird.

Ich wünsch dir alles Liebe!
 
Zuletzt bearbeitet:
S

Seefahrer77

Gast
Lass mal die Kirche im Dorf stehen.

Warum ist es denn für dich so wichtig "mit einer halben Jungfrau" in Bett zu steigen? Klar, muss sie sowas nicht von sich behaupten. Doch offenbar hat dich diese Behauptung vollkommen spitz gemacht. Mach dir einfach klar, dass auch sie schon andere Sexualpartner hatte, was im übrigen völlig normal ist. Und was ist dir wichtiger: Dass du sie so liebst, wie sie ist, oder dass sie mit anderen geschlafen hat? Du willst doch nicht etwas mit den Ex-Partnern schlafen? Und hast du noch nie geflunkert?
 
G

Gast

Gast
Ich würde mal ganz stark in mich selbst hineinhören, was GENAU mich an der Situation stört:
Woran liegt es, dass Du so verletzt bist:
- an Deinem Ego? Weil Du dachtest, Du bist seit langem der einzige, mit dem sie so intim geworden ist?
- an der Lüge Deiner Freundin? Glaubst Du tatsächlich, ihr nicht mehr vertrauen zu können?

Die Frage ist halt, wie kannst Du es schaffen damit fertig zu werden. Das kann Dir keiner sagen, weil es eine reine Gefühlssache ist. Entweder heilt die Zeit Deine Wunden oder Du kannst Dir emotional klar machen, dass Dein Ego hier verrückt spielt und das Dein Ego aber hier nichts zu suchen hat. Etc.pp.

Was genau hättest Du Dir damals von Deiner Freundin gewünscht? Hättest Du wirklich hören wollen, dass sie ein paar Tage vorher mit jemanden geschlafen hat, obwohl sie Dich kennengelernt hat? Was wäre aus Euch geworden?
Vielleicht hatte sie auch lange kein Intimleben und genau in der Zeit, in der sie Dich kennengelernt hat, hat sie eben auch jemand anderen kennengelernt. Man kennt das doch: eine zeitlang ist alles lau und plötzlich hast Du voll das Chaos. Aber anscheinend war sie immer völlig klar, was Dich betrifft. Sonst hättest Du es ja gemerkt, wenn sie emotional nicht gewußt hätte, was sie machen soll.

Manchmal ist es meines Erachtens echt besser, nichts zu wissen. Denn das Wissen - auch wenn es deutlich in der Vergangenheit liegt - kann das Hier und JEtzt massiv beeinflussen, hat aber den Nachteil, das Vergangenes nicht mehr änderbar ist.
 
G

Gast

Gast
Sie sieht das wohl anders mit der Treuen Liebe, dachte sich, wenn der auch schon beim 2ten Treffen.... der sieht das auch nicht so eng!
Treue wird doch erst dann verletzt, wenn man einem Menschen Exklusivität verspricht.


Lieber TE, ich verstehe, dass Dich das bedrückt. Aber das war vor Deiner Zeit, und sie bereut es heute. Sie kann es aber auch nicht ungeschehen machen. Wenn die Beziehung seit bald einem Jahr gut läuft, ist das nicht die Hauptsache? Sprich mit ihr darüber, sucht gemeinsam eine Lösung.

Übrigens: perfekt bedeutet nicht, dass man keine Probleme hat, sondern dass man diese gemeinsam lösen kann. ;-)
 

Findefuchs

Moderator
Teammitglied
Ich denke, das Problem ist nicht, dass sie, bevor ihr zusammen wart, mit einem anderen Sex hatte, sondern dass sie dich angelogen hat, bzw. ausgelassen hat, was auch gelaufen ist, als ihr noch in der Kennenlernphase drin wart.

Du machst da was das Thema Sex angeht ein viel zu großes Fass auf. Nur weil sie in der Kennenlernphase - wo ihr noch kein offizielles Paar wart - Sex mit einem anderen hatte, heißt das nicht, dass sie deshalb auch gleich mit jedem anderen dahergelaufenen Typen ins Bett gestiegen wäre. Aber mit Aussagen wie dieser

Jetzt muss ich so etwas erfahren - scheinbar war ich ja doch nicht so toll und so besonders war es wohl auch nicht, dass ich sie ins Bett bekommen habe.
machst du es dazu. Du hast sie auch nicht "ins Bett bekommen", sie hat mit dir geschlafen. Da schwingt für mich etwas besitzergreifendes Denken mit und dass du dein Selbstwertgefühl davon abhängig zu machen scheinst, wie viele Männer vor dir mit ihr im Bett waren.

Wäre eure Liebe inniger und schöner, wenn sie tatsächlich sich komplett von der letzten Beziehung bis zur neuen mit dir aufgehoben hätte? Wäre sie für dich dann überwiegend ein anderer Mensch? Hat das so viel umgeworfen für dich, dass das nicht mehr die Freundin ist, die du gekannt hast?

Vermutlich warst du bereits während der Kennenlernphase schon mit viel stärkeren Gefühlen verbunden, als sie. Und vom Gefühl her in einer indirekten Beziehung gesteckt. Wenn man dann erfährt, der andere hatte in dieser Zeit trotzdem Sex, ist das sehr kränkend und verletzend.

Dazu kommt dann vielleicht noch, dass du anderes erwartest und andere Vorstellungen hast. Ich kenne viele Leute, die haben unverbindlichen Sex - auch, wenn sie gerade jemanden kennengelernt haben, wo sie glauben, dass das eine Beziehung werden könnte. Ich kenne aber auch Leute, die können und wollen nur Sex in einer festen Beziehung haben. Alles ist legitim. Und solange sie dich nicht IN der Beziehung betrügt und fremdgeht, ist doch alles paletti.

Bleibt nur die Tatsache, dass sie da nicht so ganz ehrlich zu dir war. Und das würde ich dringend klären, warum das so war. Vielleicht war es ihr peinlich oder sie hat gewusst, dass du da so ein riesen Fass aufmachst und so viel in dir einstürzt, wenn sie das thematisiert.
 

Katrin1964

Aktives Mitglied
Ich versteh dein Problem nicht ganz. Sie hatte bevor ihr zusammen gekommen seit mit jemand anderes Sex ?
Soll vorkommen. Hätte sie es dir nicht gesagt, wäre doch alles ok gewesen geblieben ? Kläre mich auf , falls ich irgend was verkehrt verstanden habe .
Na wenn ich jemand kennen lernen täte , würde ich dem auch nicht sagen, mit wem und wann ich letzte Mal in der Kiste war. Ich finde du siehst das zu eng oder hast du ein kleines Selbstwertproblem , was an dir ziemlich zu kratzen scheint.
 

LadyTania

Aktives Mitglied
Ich finde es nicht dramatisch, dass sie Sex mit einem anderen hatte, als ihr noch nicht zusammen gewesen seid. Ich denke auch, dass es durchaus möglich ist, dass sie sich schon ein bisschen in Dich verguckt hatte. Sie ließ halt nur nichts anbrennen ;)

Ich denke aber, dass es Dir eher um die Lüge geht. Ich würde das nicht als Lüge empfinden. Eher ein Flunkern. Sollte sie Dir in eurer Kennenlernphase schon erzählen mit wem sie noch rummacht? :) Natürlich versucht man sich als Frau öfters so darzustellen, als ob man ganz schwer zu haben wäre - die halbe Jungfrau eben. Im Prinzip ist das idiotisch, aber es funktioniert ganz hervorragend. Genauso wie Männer gern das doppelt und dreifache an Sexualpartnern nennen xD
Wärst du glücklicher, wenn sie gesagt hätte: "Heyy, ich genieß mein Singeldasein in vollen Zügen. Bevors mit uns ernst wird pimpere ich noch ne Runde mit dem und dann schaun wird weiter!" ;)
Ich hab meinem Freund auch nicht auf die Nase gebunden, dass ich einen Tag bevor ich Ihn traf ein Date mit einem Typen hatte, den ich online ansprechender fand. Ich hab erzählt, dass das Date ne Woche her war :) Warum sollte ich da ehrlich sein. Er würde denken er wäre die zweite Wahl, obwohl er meine Nr. 1 ist.
Genauso denkst du jetzt, dass jeder deine Freundinn rumbekommen hätte. Aber warum ist das wichtig? Sie ist in einer Beziehung mit Dir. Sie hat sich für DICH entschieden. Das sollte doch genügen.
 

Nordrheiner

Sehr aktives Mitglied
Hallo, Babadook,

wenn sich zwei Menschen lieben bedeutet dies nicht, dass beide fehlerfrei sind. Ich denke, dass Authentizität sehr wichtig ist. Dies bedeutet Ehrlichkeit zu sich selbst – und in einer Partnerschaft auch zu dem Partner.

Ehrlichkeit bedeutet, auch über falsche Vorstellungen, Fehler und Lügen zu sprechen. Aber warum sollte man dies tun?

Es erscheint mir unsinnig, über Fehler und Lügen des anderen zu sprechen, wenn am Ende des Gespräches lediglich ein Schuldvorwurf stehen bleibt. Lediglich Schuld aufzudecken – ohne die Absicht Hilfeleistung zu gewähren, empfinde ich als lieblos.

Und wenn man Dich – in diesem Punkt – als lieblos beschreiben darf, dann hat Deine Authentizität „ich liebe sie“ ein Loch.

Jeder Mensch, so sehr er sich auch um Authentizität bemüht, erhält keine Garantie dafür, dass ihm das auch perfekt gelingt. Im Gegenteil. Wenn wir ehrlich zu uns sind, wissen wir, dass das Gute, was wir vorhaben zu tun, von uns nicht immer konsequent getan wird.

Eine gute Partnerschaft / Ehe ist eine lernende Beziehung. Wir lernen „uns“ immer besser kennen und lernen miteinander so umzugehen, dass wir „uns“ beide wohlfühlen und nicht verletzen, selbst wenn wir über „deinen“ oder „meinen“ Fehler sprechen. Nur wenn wir auf Verletzungsfreiheit achten, entsteht das Vertrauen, auch über Fehler zu sprechen.

Das ergibt aber noch nicht den Sinn „über Fehler zu sprechen“. Der Sinn über Fehler zu sprechen liegt für mich darin, dass wir in der Partnerschaft lernen, uns gegenseitig zu helfen, zukünftig Fehler zu vermeiden und im Bereich Authentizität Löcher zu stopfen.

Für mich ist es deutlich, dass Deine Authentizität auch noch Löcher hat, die gestopft werden wollen. Es wäre aus meiner Sicht ein Loch bei Dir gestopft, wenn Du das Reden über ihren Fehler dazu nutzt, ihr zu helfen, vertrauensvoll mit Dir reden zu können und sie dabei die Erwartung haben darf, dass Du sie auf dem Weg zu Guten unterstützt und nicht einen Fehler nutzt, um sie mit Schuldvorwürfen alleine zu lassen. Das wäre für mich sinnvoll, wenn Du mit ihr über einen Deiner oder ihren Fehler sprichst.

Du bist nicht perfekt authentisch, sie ist es auch nicht. Aber zusammen lernen „wie können wir Löcher stopfen“ verbessert mit Sicherheit Eure Beziehung. Das Zeigen mit dem Finger auf den anderen ist kontraproduktiv.

Viel Erfolg,
Nordrheiner
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben