Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Meine Familie macht mich kaputt!

G

Gast

Gast
Ich bin 35 jahre alt, wohne schon lange nicht mehr zuhause, leide aber immernoch sehr unter den Stress den meine Eltern schon seit Jahren "produzieren"! Sie haben sich schon immer hier und da gestritten, vor ca.7-8 Jahren ging es aber richtig los und es steigert sich fast täglich. Es ist schwer die gesamte Situation zusammen zu fassen, beide sind Täter und Opfer, aber verstehen es nicht. Lange habe ich gedacht dass mein Vater der "böse" ist und meine Mutter immer nur runter gemacht wird, aber es ist doch nicht so einfach. Mein Vater ist ein sehr sturer Mensch und es ist schwer mit ihm über manches zu disskutieren, weil am Ende doch seine Meinung bleibt, aber dennoch rede ich tausend mal lieber mit ihm als mit meiner Mutter. Mein Vater ist nicht einfach und hat Gott weiß wieviele Macken, aber er ist dennoch der beste Vater für mich und mein Bruder, was zwischen meinen Eltern gelaufen ist, weiß ich nicht, er redet nicht darüber und meiner Mutter glaube ich nicht mehr.Ausserdem ist er nicht nachtragend und kritik fähig, während meine Mutter immer die Opferrolle annimmt und sobald man sie kritisiert ist sie beleidigt. ich merke grade dass es sehr schwierig ist darüber zu scheiben. ich weiß dass sie mir nicht gut tun, es belastet mich sehr und am meisten tut mir mein Bruder leid, weil er in der Nähe wohnt und alles täglich erleben muss. Aber trotzdem kann ich nicht den Kontakt zu denen abrechen. Mein größter Wunsch wäre wenn sie sich scheiden lassen würden um endlich zu Ruhe zu kommen, aber das schaffen sie nicht. Liebe? keine Ahnung, eher Angst vor dem alleine sein. Sie machen die ganze Familie kaputt, machen uns, die Kinder kaputt, wolen Hilfe von uns, machen aber absolut nichts, sind überhaupt nicht gewillt etwas zu verändern. Jegliche Versuche scheitern und es ist immer mein Vater schuld und es ist immer meine Mutter die nichts dafür kann, absolut nicht in der Lage sich selbst zu reflektieren. ich liebe meine Eltern über alles, aber diese Liebe erdrückt mich langsam. ich distanziere mich, schaffe es aber nicht komplett zu brechen. Was soll ich tun? ich bin eine starke Frau, fühle mich aber hier total hilflos und machtlos, wie ein kleines Kind! Reden hat kein sinn mehr, es wurde viel geredet, vieles sollte unternmmen werden, nichts geschah, ich habe keine Kraft mehr, aber loszulassen schaffe ich auch nicht. Und die ganze Zeit tut mir mein Bruder so leid, sine eigene Familie leidet auch sehr darunter, aber meine Mutter sieht auch das nicht. nur sie erlebt Misserfolge, nur sie ist "die arme" und mittlerweile sind wir alle die bösen. Was soll ich bloß tun????
 

Anzeige(7)

Leevje

Mitglied
hallo Gast,

du bist hilflos...denn nur wer Hilfe will, kann sie auch annehmen.

Ich kenn dieses Spielchen von meinen Schwiegerelten. So viel Zank und Stress, dass ich zuerst dachte, och...meine arme Schwiegermutter, ich würde mir das niemals gefallen lassen...
Mit der Zeit lernte ich Beide besser kennen und mir fiel auf, dass sie ihre Rolle als Opfer, sehr gerne mochte...
Er war der Böse (war er irgendwie auch ,zumindest zu ihr) und sie die Gute.....(war sie auch, sie machte und tat immer was er wollte und noch mehr.....)

Ich dachte so oft, warum lassen sich die Beiden nicht einfach scheiden, oder trennen sich wenigstens.....dann geht es Beiden besser.
Mit der Zeit erkannte ich aber, dass jeder von ihnen sich doch irgendwie in ihren Rollen seehr wohl fühlten.
Denn.....sie hatten jederzeit die Möglichkeit sich zu trennen, keiner war vom anderen abhängig...... doch sie blieben zusammen.....:eek::eek:
 
Zuletzt bearbeitet:
G

Gast

Gast
ja genau, haargenau! Aber ich weiß nicht ob sie sich wirklich in ihren Rollen wohlfühlen. ich habe heute mit meinen Bruder telefoniert, ich habe mich nämlich nach dem Streit mit meiner Mutter am Sonntag, sie nicht mehr angerufen, ich konnte es nicht mehr, ich ertrage ihr "gequatsche" nicht mehr. ich kann es mir aussuchen, aber mein armer Bruder leider nicht wirklich. Nach diesen besagten Streit ist sie total ausgeflippt, meinen Vater mit allmöglichen Gegenständen geworfen, ihn auch öfter getroffen...irgendwann hat mein Vater meinen Bruder fast weinend angerufen (mein Vater weint nie, noch nicht mal als seine Schwester starb!!!) und ihn um Hilfe gebeten. Darauf hin durfte sich mein Bruder den Horror bis 1Uhr Nachts anhören. Das geht zu weit, wir können nicht mehr, ich kann einfach nicht mehr. Ich liebe meine Mutter über alles, aber ich habe keine Kraft mehr, ich weiß nicht wie ich ihrhelfen soll!?! Ich kämpfe grad stark mit mir, ob ich den Kontakt abbrechen soll?!?!?!? Lasse ich sie dann im Srtich? Lasse ich meinen Vater alleine mit ihr? Lasse ich vorallem meinen Bruder mit denen? Ich weiß wirklich nicht mehr was ich machen soll! Wie soll es weiter gehen? wie lange soll es vorallem so weiter gehen?
 

Senora

Aktives Mitglied
Sie sind erwachsen, sie müssen wissen was sie tun. ICH würde den Kontakt so lange abbrechen bis irgendeine Lösung gefunden wurde, und würde das denen auch sagen. Also auch keine Anrufe usw. mehr. Lass dir dein Leben nicht zur Hölle machen nur weil deine Eltern nicht mit ihrem klarkommen.
 

Okooy

Aktives Mitglied
Hallo Gast!

Ich kenne das sehr gut und kann dein Gefühl der Hilflosichkeit nach vollziehen.
Und das Gefühl betrügt dich nicht.....du kannst IHNEN nicht helfen!

Meine Mutter hat einen total beknackten neuen Partner, schon seid über 2 Jahren.
Die haben sich gegenseitig angeschriehen, er hat sie geschubst, geschlagen, beschimpft, betrogen und belogen und trotzdem haben sie sich nicht getrennt. Und wenn jemand etwas gegen den jeweils anderen gesagt hat, dann war der Jenige gleich 'der Böse' und die beiden haben sich wieder zusammen geraufft und sind dann gegen den eigentlichen Helfer angegangen.
Auch ich bekam diesen Mist oft zu spüren.
Auch bei mir ist es vorallem mein jüngster Bruder, der mir leid tut.
Noch dazu ist der Partner schwerer Alkoholiker und sie trinkt auch ziemlich stark, wenn sie mit ihm zsuammen ist.

Aber man kann auf beide einreden wie man möchte.....sie raffen es nicht!
Sie sind mit ihrem Leben scheinbar so zufrieden und leben in ihrer eigenen kleinen Welt.....wo es ihre eigenen Regeln gibt.
Alle anderen sind böse, gemein und hinterlistig.

Eine kurze Zeit dachte ich, es sei durchgestanden.
Meine Mutter hatte sich getrennt und der Typ zog um.....tja.....zu früh gefreut.
Jetzt ist es noch schlimemr als vorher.
Mich baucht es eigtl nicht zu interessieren. Auch wenn ich drunter wohne, bekomme ich nichts mit. Nur eben aus Erzählungen meiner Brüder.
Aber es belastet einen doch sehr, sehr stark.
Man kann nur noch daran denken....wie es weiter geht und was als nächstes kommt.

Ich kann Senora nur zustimmen.

Brecht beide (!) den Kontakt zu den Eltern so lange ab, bis sie verstanden haben, dass es so nicht geht.
Sagt ihnen, wenn sie nachfragen, auch den Grund für euren Kontaktabbruch.

Und wenn sie dann imemrnoch nicht klar im Kopf werden, dann versucht damit fertig zu werden, dass eure Eltern eben kein 'perfektes Paar' sind.
Und wenn es euch so fertig macht, was zwischen ihnen und euch passiert, dann lebt es sich doch noch weit aus leichter, wenn ihr das nicht mitbekommt.
Man denkt zwar trotzdem noch oft daran......aber es verblasst mit der Zeit.

Ich habe jetzt aufgegeben meine Mutter zur Vernunft zu bringen, denn es ist scheinbar nicht möglich.
Also sorge ich nur dafür, dass mein Mann und ich unsere Ruhe haben und mein Bruder nicht unter die Räder gerät.

Ich drück dir auf jeden fall die Daumen, dass du die Stärke besitzt, das durch zu ziehen.
 

Leevje

Mitglied
dein armer Vater?????:mad::mad:

er will seine Ruhe und schickt dann seinen Sohn vor????:mad::mad:

Ne, wirklich, versteh ich nicht.
Die Zwei zerfleischen sich gegenseitig und wenn es zu arg wird...dann mal her mit unseren Kindern???

Das ist nicht o.k. und du weißt das auch.

Erklär ihnen warum du in nächster Zeit keinen Kontakt mehr möchtest und zieh es dann auch duch....

wünsch dir ganz viel Kraft

lg
Leevje
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
R Meine Familie Familie 1
S Kann meine Familie nicht leiden... Familie 5
E Meine Familie dreht völlig an der Uhr und ich bin mittendrin Familie 7

Ähnliche Themen

Thema gelesen (Total: 1) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • @ malade90:
    Ich kann etwas HTML und co. Aber eigentlich geht es eher um den COntent
    Zitat Link
  • @ Herr Flug:
    ok, was für eine Art von Content schaffst du dennß
    Zitat Link
  • @ malade90:
    Ich hab verschiedene Konzepte für Nischenseiten ausgearbeitet. Z. B. über Salzwasser
    Aquarien
    Zitat Link
  • @ Herr Flug:
    Cool, ich verfolge schon seit einiger Zeit "Izzi" das ist ein YouTuber der sich auch ein Salzwasser-Aquarium eingerichtet hat, ich selbst überlege mir, ob ich Garnelen halten will
    Zitat Link
  • @ malade90:
    Garnelen sind super
    Zitat Link
  • @ malade90:
    Und echt Pflegeleicht
    Zitat Link
  • @ Herr Flug:
    Genau deswegen dachte ich mir die für den Anfang, ist besser als zu kompliziert anzufangen
    Zitat Link
  • @ malade90:
    Klar, wenn einem Garnelen nicht zu langweilig sind,... ist das eine gute idee
    Zitat Link
  • @ Herr Flug:
    Passt schon, bin eh ehr der ruhige Typ, und für Biologie habe ich schon immer gebrannt, auch ne Ameisen-Farm würde ich mir in die Wohnung stellen^^
    Zitat Link
  • @ Herr Flug:
    Was ist dein Ideales Haustier ?
    Zitat Link
  • @ malade90:
    Ein Hund
    Zitat Link
  • @ malade90:
    Erstens, gehe ich gerne Laufen
    Zitat Link
  • @ malade90:
    Und zweitens, haben Hunde einfach nur ein wundervolles Wesen
    Zitat Link
  • @ malade90:
    bin aber eigentlich gegen Haustierhaltung, Tiere gehören in die Freiheit
    Zitat Link
  • @ Herr Flug:
    Das kann ich so unterschreiben, aber ich wohne auf ca. 30 Quadratmetern, und bin zur Arbeitsstelle lange unterwegs, also leider keine guten Vorrausetzungen für das Tier....Laufen sollte ich trotzdem mal...aber dafür habe ich einen anderen Hund...einen Schweinehund der mich daran hindert Sport zu machen
    Zitat Link
  • @ Herr Flug:
    malade90 meinte:
    bin aber eigentlich gegen Haustierhaltung, Tiere gehören in die Freiheit
    Naja, so ein domestiziertes Tier wie den Hund...ich denke nicht das der überleben würde, besonders die kleinen Rassen nicht
    Zitat Link
  • @ malade90:
    Entsprechend sollten die kleinen gezüchteten gar nicht existieren
    Zitat Link
  • @ Herr Flug:
    malade90 meinte:
    Entsprechend sollten die kleinen gezüchteten gar nicht existieren
    Zumindest die "Qualzuchten" nicht, da gebe ich dir Recht. Aber auf der anderen Seite denke ich, das einige Tiere mit den Menschen seit Jahrhunderten verbunden sind, und sich mit ihm auch entwickelt/verändert haben, Katzen wurden schon in Ägypten domestiziert. Pferde waren lange vor der Maschine unsere Begleiter usw. Ich denke wenn wir sie gut behandeln können manche Tiere gut mit uns auskommen
    Zitat Link
  • @ Herr Flug:
    *alten Ägypten
    Zitat Link
  • Chat Bot:
    Gast helga77 hat den Raum betreten.
  • Chat Bot:
    Soulmate2021 hat den Raum betreten.
  • @ Soulmate2021:
    Hallo zusammen
    Zitat Link
  • @ Soulmate2021:
    @ Herr Flug - du zeichnest auch gerne ? was zeichnest du denn ?
    Zitat Link
  • @ Soulmate2021:
    zum Thema Tierhaltung, ich war letzte Woche im Dehner. Als ich bei der Zooabteilung war fand ich es schon sehr schlimm, zu sehrn wie besonders die Vögel von einer zur anderen Stange "geflogen" sind. 😩
    Zitat Link
  • @ Soulmate2021:
    ich hatte in meiner Kindheit selber Meerschweinchen, Ratten und Landschildkröten. Ich habe derzeit einen Hase zur Pflege und 4 griech. Landschildkröten und ich finde Tiere wirklich gute Begleiter und Seelentröster. Aber moralisch gesehen finde ich gehören Tiere in ihre natürliche Umgebung.
    Zitat Link

    Anzeige (2)

    Oben