Anzeige(1)

Meine Familie macht mich fertig

S

sonnenblume

Gast
Hallo, ich schreibe hier um mir das ganze einfach mal von der Seele zu reden und vielleicht hat auch jemand ein ähnliches Problem und möchte sich austauschen..Ich bin nun 22 Jahre alt und studiere zur Zeit, wohne noch Zuhause. Ich habe nun seit mehreren Jahren das Problem, dass meine Mutter mir für alle Probleme die Verantwortung gibt und mich überall schlecht macht. Angefangen hat es mit etwa 14 als ich mehr eine Freundin war als ihre Tochter (sie hat mich schon mit 19 bekommen) für sie war. Ständig durfte ich mich um ihre Männerprobleme kümmern, war von der Schule daheim und durfte sonst kaum etwas (nicht weggehen oder bei Freunden übernachten Geburtstage, das alles war bis ich 18/19 wurde fast komplett tabu). Dann irgendwann fing es an dass sie fast schon wirklichen Hass gegen mich entwickelte, ich wurde beschimpft dass ich nie etwas erreichen würde sämtlichen Leuten aus unserem Umfeld wurde erzählt wie faul und unverschämt und nichtsnützig ich wäre. Ich koche wirklich häufig und bin immer für meine Familie da, ich habe noch 4 jüngere Geschwister. Allerdings sind alle bis auf die kleinste komplett gegen mich. Mein 19-jähriger Bruder hat gerade eine Dachdeckerausbildung gemacht, lügt, betrügt und hat die ganze Familie mehrmals bestohlen, hat einen riesen Schuldenberg und ist total respektlos. Heute hat er mich geschubst, geschlagen und angespuckt weil ich ihm sagte dass jemand der Frauen Schläge androht sich asozial verhält. Meine Mutter findet, ich habe das verdient weil ich ihn ja asozial nannte. Seit einer Woche sitzen sie gemeinsam im Wohnzimmer und spielen zusammen ein Onlinespiel, melden sich von der Arbeit krank, mein kleiner Bruder (12) wird einfach nicht in die Schule geschickt weil er "krank" ist obwohl es ihm gut geht und seine Versetzung bereits jetzt in der 5. klasse gefährdet ist! Das hat mir dann heute gereicht, ich lerne zur Zeit viel für meine Semesterprüfungen und ständig simulieren sie irgendwelche Krankheiten und meinen dann ich soll mich um alles kümmern. Ständig ziehen sie über mich her und selbst meine 16 jährige Schwester fing heute an mich zu schubsen und zu beschimpfen.. Ich bin mir nicht sicher aber kann das Problem vielleicht sein dass ich mich nicht "einfüge"? Ich bin die einzige die nicht raucht zum Beispiel( auch meine 16 jährige Schwester raucht, am Wochenende sitzen sie oft mit mehr als 6 Leuten in der Küche und qualmen dann alles voll, die kleinen bekommen ja auch den ganzen Passivrauch ab) komme mit meinem Geld aus, aber selbst das wird als lächerlich angesehen weil ich in meinem nebenjob in einem Büro Sitze und das ja keine Arbeit ist. Meinen Stiefvater hetzen sie mit auf dass er mich rauswerfen soll, er ist den ganzen Tag arbeiten, da er eine eigene Firma hat und kriegt rein garnichts mit.. Kann es vielleicht sein dass meine Mutter neidisch auf mich ist und mich hasst? Wieso sollte sie es sonst zulassen dass ich ständig so behandelt werde? Und warum sollte sie sonst ständig jedem erzählen dass ich so ein schrecklicher Mensch bin.. Ich weiß einfach wirklich nicht mehr weiter.Sie sagt ständig sie ist krank und tut so aus als könnte sie nicht richtig Atmen, auf einmal kommt etwas von ihrem onlinespiel und sie ist total fit, macht mir aber Vorhaltungen dass ich nicht genug tue weil sie ja krank ist. Meine Mutter sagt das Problem bin ich weil ich krank bin und ich es verdient habe schlecht behandelt zu werden. Sie hat heute zugesehen als mein Bruder mich angespuckt hat und das einzige worüber sie sich sorgen macht ist, dass es ein schlechtes Licht auf ihn werfen könnte. Sie bezahlen ständig seine Schulden, er geht mit seinem Verdienst in Saunaclubs und gibt dort sein Geld für Prostituierte aus. Er hat über 2000 Euro schulden beim Handyanbieter, hat die Sparkassen meiner kleinen Geschwister ausgeräumt um das Geld zu verzocken und schafft seit 3 Jahren die Theorie vom Führerschein nicht weil er nicht lernen möchte. Trotzdem wird er immer unterstützt ich werde sogar noch gezwungen ihn hwrunzufahren. Ich hätte mal Hilfe zu meinen Studiengebühren gebraucht und wurde nur blöd angemacht und musste dann zusehen wie ich das Geld zusammen bekomme. vielleicht verdeutlicht das in etwa wie unfair ich mich oft behandelt fühle. Ich fühle mich einfach nur gehasst von meiner Mutter.. Irgendwie gehasst dafür dass ich etwas erreichen möchte im Leben. Heute sagte sie "du wirst in deinem Leben nie etwas erreichen".. Ich bin irgendwie enttäuscht, an meiner Schule hatte ich das beste Abi und trotzdem sieht sie so auf mich herab.. Es tut einfach gut schonmal darüber zu reden. Ich wünsche euch allen ein schönes Wochenende!
 

Anzeige(7)

Querdenker

Aktives Mitglied
Hallo sonnenblume, erstmal hast Du meinen vollen Respekt, denn es ist echt unglaublich, was Dir widerfährt und Du dennoch so positiv eingestellt bist. Ich denke aber, es wird Zeit, dass Du etwas mehr an Dich denkst. Es klingt für mich nicht so, als könntest Du mit Deiner Mutter und Deinen Geschwister reden, um die Situation in den Griff zu kriegen. Falls Du einen guten Draht zu Deinem Stiefvater haben solltest, kannst Du ihn mal in einem 4-Augen-Gespräch (am besten nicht zu Hause) auf den Zahn fühlen sprich mal antesten, wie er darüber denkst. Ansonsten rate ich Dir zum Ausziehen und zwar ohne Ankündigung. Wie wäre es mit einer Studenten-WG? Und mach Dir keinen Kopf, was mit Deinen Geschwistern wird, das ist nicht Deine Aufgabe. Wenn das schlimm werden sollte, kannst Du noch immer das Jungendamt verständigen oder Dir erstmal weiteren Rat holen. LG
 

nanine

Mitglied
Vielen Dank @Pepita und @Querdenker!
Ich habe mich nun auch registriert, deswegen der andere Name :) Ich möchte vielleicht auch anderen etwas helfen, mir wird hier ja auch geholfen.
Das mit dem Ausziehen scheint mir wohl wirklich die einzige Lösung zu sein. Sie sind über die Jahre hinweg immer respektloser zu mir geworden und es hat mir die Augen geöffnet, dass meine kleinere Schwester zu mir kam und sagte "Bitte weine nichtmehr, die sind eben dumm. Das kann man nicht ändern" Und sie hatte Recht. Ein gemeinsamer Feind (in dem Fall ich) verbindet wohl eben. Selbst als ich heulend zusammenbrach sagte meine Mutter noch "ist ja so typisch du willst nur Mitleid und alles muss sich um dich drehen"
Und die werden diese Hetzjagd auch nicht aufgeben.
Bis jetzt war das mit dem Ausziehen schwierig, da ich ja einen kleinen Hund habe und ich ihn unbedingt behalten möchte. Allerdings werde ich mich auch dem Problem stellen und eine Wg suchen, in der das ok ist.
Heute Abend rufen sie meinen Freund an um ihm zu erzählen wie schrecklich ich bin, das kenne ich bereits ist immer wieder ein lustiges Event hier wenn Menschen aus meinem Umfeld angerufen werden. Bin gespannt was sie erzählen. "Sie nannte ihren Bruder einen Asi nur weil er sie mal angespuckt und ihr gedroht hat den Schädel einzuschlagen" Hoffentlich belehrt er mich danach, ich bin ja außer Rand und Band.
Werde zudem auch einen Selbstverteidigungskurs belegen.
@Querdenker lustiger Zufall, dass du aus Nürnberg kommst. Dort studiere ich nämlich!

Danke nochmal für die lieben Worte, es tut einfach gut mit Außenstehenden zu reden, die unvoreingenommen sind!

Liebe Grüße,
nine
 

Querdenker

Aktives Mitglied
Hallo nine, na siehste, Du bist ja (gedanklich) eh schon auf dem richtigen Weg. Und vielleicht kannst Du (bis Du eine WG gefunden hast) immer mal wieder der Situation entfliehen und bei Deinem Freund oder einer Freundin übernachten. Und da ich Deine Mutter und Deine Geschwister (bis auf die kleinere Schwester) für total schräg halte, würde ich an Deiner Stelle mit denen gar nicht mehr diskutieren. Wenn Du genügend Restenergie und auch den nötigen Mum hast, würde ich denen aber schon des öfteren mal ein "Stopp, bis hierhin und nicht weiter" vor den Latz knallen, aber eben ohne Diskussion. Du studierst in Nürnberg, das ist echt ein lustiger Zufall. Der Wohnungsmarkt scheint mir ok zu sein, von WGs habe ich leider keine Ahnung. Ich drücke Dir die Daumen. Liebe Grüße
 

Nordrheiner

Sehr aktives Mitglied
Hallo, Nanine,

das Verhalten Deiner Familie, besonders Deiner Mutter, ist ein Ding der Unmöglichkeit.
Deine kleine Schwester scheint einen guten Durchblick zu haben.

Ich denke schon, dass in Deiner Familie Neid + Bosheit zuhause sind.
Von solchen Menschen muß man sich distanzieren - sie ziehen Dich nur runter.
Gegen sie kämpfen ist Kraft- und Zeitvergeudung. Du wirst sie nicht ändern.
Wo es möglich ist, mache eine Faust in der Tasche.

Es ist einfach klasse zu lesen, was Du schon aus Dir gemacht hast und zu lesen, was Du
alles noch vor hast. Du hast meinen Respekt !!!

Wenn ich hier Berichte lese, denke ich oft "wo wird das hinführen?" und "wie sieht das Morgen aus?"

Sobald Du auf Grund Deines sicherlich guten Studienerfolges einen gut bezahlten Job haben
wirst, kann ich mir vorstellen, dass Deine "arme" Familie vor der Türe steht und Du wirst
auf einmal der schon immer geliebte Engel sein, der ihnen jetzt aus der unverschuldeten
und plötzlich hereingebrochenen Notlage helfen soll.

Alles in allem: Es sieht so aus, als ob Du alleine Probleme hast. Dem ist aber nicht so.
Du packst Dein Leben auf vorbildliche Weise an - was Deine Familie nicht schafft!

Wenn Du ausziehen kannst, ggf. mit Bafög-Hilfe, dann tue es!
Ohne solche Anfeindungen studiert es sich leichter.

Ich wünsche Dir jeden erdenklichen Erfolg! Du bist ein Mensch, auf den man als Eltern oder Geschwister stolz sein darf! Vergiß nicht, die jüngste Schwester zu ermutigen. Sie wird es brauchen.

LG; Nordrheiner
 
Zuletzt bearbeitet:

nanine

Mitglied
Hallo Nordrheiner,
das mit Neid und Bosheit denke ich mir sehr oft!
Sie erwähnt eben auch oft, dass sie in meinem Alter nicht so ein schönes Leben hatte und eben schon ein Kind großziehen musste. So als ob ich irgendwie etwas dafür kann dass sie mich hat bekommen müssen. Ich habe wirklich viel für sie getan und sie will mich einfach nur am Boden sehen, das ist der Punkt den ich nicht verstehe.
Sie überträgt alle schlechten Eigenschaften die eigentlich sie hat auf mich.
Sie leugnet auch einfach viele Dinge die sie mir in der Kindheit angetan hat und tut dann so aus als wäre ich verrückt. Komme mir manchmal vor, als wäre ich auf Shutter Island, falls dir das etwas sagt :D Sie terrorisiert mich teilweise wirklich und schafft es, nahezu jeden durch Lügen und völlig verdehte Tatsachen auf ihre Seite zu ziehen. Und wenn ich etwas schönes habe, dann merkt man richtig wie sie das stört und sie macht es mies oder nimmt es mir irgendwie weg. Hatte auch schon öfters den Fall dass mir der Strom abgestellt oder die Zimmertür weggenommen wurde.

Meiner Schwester werde ich definitiv helfen. Sie gilt als sehr intelligent und ich ermutige sie auf das Gymnasium zu gehen. Ich konnte damals keine Hilfe erwarten(weshalb es auch etwas länger gedauert hat mit dem Abi) aber dieses Mal kann ich ihr helfen und sie schafft das definitiv. Sie sagt immer ich bin ihr Vorbild, das finde ich sehr süss :) Sie kommt die letzten zweit Tage auch immer zu mir und redet mit mir über alles, sie ist wohl meiner Meinung.
Sie ist wohl einfach das Geschenk, dass man mir in meiner Familie gemacht hat. Die andere Seite der Medaille :)
 
G

GrayBear

Gast
Hallo nanine,
wirklich alle Achtung, wie klar und strukturiert Du die Situation in Deiner Familie erfasst hast. Nach Freud überträgt Deine Mutter alle Eigenschaften, die sie an sich ablehnt auf Dich und bekämpft sich quasi selbst in Dir. Die wenigsten erkennen dies bei sich. Bei Deiner Mutter werden Gespräche wahrscheinlich nicht helfen. Aber Du hast das je eh schon verstanden. Es ist sehr schade, so als Stellvertreter mißhandelt zu werden. Da hilft wirklich nur Abstand und die Erkenntnis, dass sie quasi immer mit sich selbst redet, wenn Sie Dich so "angeht". Dabei ruhig und gelassen zu bleiben, ist nicht einfach. Schau, dass Du die Kurve kratzt und halte Kontakt mit Deiner Schwester.
Ich wünsche Dir Gelassenheit, Kraft und gute Entscheidungen. Schön, dass es Menschen wie Dich gibt.
Alles Gute
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!
  • Chat Bot:
    Der Gast Ramon hat dem Raum verlassen.

    Anzeige (2)

    Oben