Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Meine beste Freundin glaubt an den Teufel und weitere bösen Mächte, wie kann man jemanden sowas ausreden ?

Status
Für weitere Antworten geschlossen.
L

LaugiStangi

Gast
Hallo zusammen,

es geht um einer meiner besten Freundinnen, die ich schon mehrere Jahre kenne und wirklich sehr schätze.
Sie ist 28 Jahre alt und lebt alleine.
Neuerdings mache ich mir etwas um Sie, ich weiß dass sie bereits psychisch angeschlagen seit ihrer frühen Jugend und konnte zuvor immer gut damit umgehen und sie weitgehend unterstützen.

Nun irritieren mich ihre Aussagen und Probleme immer mehr und mehr, denn langsam schlägt das ganze in eine wahnhafte und unrealistische Richtung ein.

Seit etwa einem Jahr glaubt sie Opfer einer übernatürlichen Intrige des Teufels zu sein, der sie verfolgt und in ihre Seele eingezeckt ist.

Es klingt sehr verstörend und wie ein schlechter Scherz aber sie ist davon überzeugt, dass eine böse Macht sie schickankiert und ihre Gedanken steuert ins negative.

Häufig erzählt sie über merkwürdige Situationen in denen sie stimmen hört Ihr merkwürdige übernatürliche Vorkommnisse wieder fahren.
Darunter fallen alltagspannen und kleinere Misserfolge sowie private Probleme die wir alle haben, all daran soll wohl der Satan schuld sein.

Ich kann ihr das 1000 mal ausreden und sagen, dass das alles übertrieben und unrealistisch ist und sie mal runter kommen soll von dem Trip.
Nur die steigert sich immer wieder und wieder rein, meint der Teufel würde sie im Traum verfolgen.

Ich muss zugeben, langsam macht es mir wirklich Angst und Sie will auch keine Therapie aus Scham und Angst.

sie muss aber den Schritt gehen, denn sie macht sich selbst damit kaputt und mich belastet es langsam auch allmählich was sie auch weiß.
Wie würdet ihr mit solchen Personen umgehen, ich mein es ist schon sehr extrem in dem Fall.

Freue mich auf Antworten und Tips
 

Anzeige(7)

G

Gelöscht 115237

Gast
Das hört sich ganz und gar nicht gut an. Mein Ex Freund hatte auch irgendwie so was in der Art. Er war der Meinung Skynet ( aus den Terminator filmen) gibt es wirklich und das hängt alles mit google und den Illuminati zusammen. Er hat nur noch davon geredet und sich immer mehr hineingesteigert.
Leider konnte ihm niemand helfen aus seiner Familie oder Freunden. Er hat seine Elektrogeräte ausm Fenster geschmissen und dann kam er in die geschlossene.
Leider hat das auch nix gebracht weil er glaubte das die Illuminaten daran schuld sind.
Ich hoffe das es bei deiner Freundin nicht so weit kommt. Sie braucht dringend Hilfe, vielleicth könnt ihr euch zusammen Therapeuten anschauen ( auch wenn du keinen brauchst steh ihr einfach bei natürlich nur wenn du das willst) Sei bei ihr vielleicht nimmt ihr das die angst vor einer therapie
 

nichtabgeholt

Aktives Mitglied
Ist sie ansonsten religiös, glaubt sie an Gott?

Es gibt auch vernünftige Pfarrer, die nicht an einen personifizierten Teufel glauben. Das wäre vielleicht jemand, der ihr diesen Quatsch ausreden kann.
 
G

Gelöscht 75067

Gast
Eine Psychose kann man schwer "ausreden". In Gegenteil: Je mehr man gegenargumentiert, desto mehr halten die betroffenen Leute an die verrücktesten Vorstellungen.

Für deine beste Freundin ist die Vorstellung vom Teufel durchaus real. Auch ihre Angst ist damit real.
Ohne entsprechende Medikation wird sie nicht vernünftig werden.

Du kannst höchstens versuchen mit ihrer Familie, den Partner oder anderen Freunden zu sprechen. Vielleicht kann sie schon eingewiesen werden.
 

CompletelyLost

Mitglied
Hmmm, wie sage ich es.... Ich glaube auch an so was. Vermutlich nicht so extrem wie in Deinem Fall. Aber ich glaube an etwas, an etwas Negatives, das negative Dinge in meinem Leben verursacht. Vielleicht hilft esd Dir ja, von einem direkt Betroffenen etwas zu lesen...

Vermutlich ist es bei mir noch vergleichsweise harmlos ausgeprägt. Ein Gefühl von externer Kontrolle, von "etwas", da da ist, mich beobachtet und das vor allem Böses will. Das mit den kleinen Misserfolgen, an denen es schuld ist, kenne ich auch. Mitunter kann wirklich jede Nichtigkeit das Gefühl vermitteln, dass der Dämon, oder was es ist, das verursacht hat.

Über die Jahre ließ das Gefühl nach, ging aber niemals weg. Schlimm ist, dass ich rational weiß, wie sich das anhört, aber meine Gefühle mir sagen, dass es wahr ist, was ich denke. Mir konnte es auch niemand ausreden. Am ehesten half mir, wenn mir jemand das Gefühl gab, mich nicht für verrückt zu halten. Man wird mit solchen Emotionen schnell verurteilt. Verrückt, krank, so was.

Keine Ahnung, würde Dir gern helfen. Möchte aber auch nicht triggern.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer

    Anzeige (2)

    Oben