Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Mein Vater liebt mich nicht

Luca

Neues Mitglied
Hallo Zusammen,Ich bin 15 Jahre alt und ein Junge.Ich habe das Gefühl das mein Vater mich nicht liebt.Er verletzt mich täglich extrem und tut nichts auser mich zu kritisieren.Ich habe auch das Gefühl das er meine 2 Brüder liebt und nur mich nicht.Abee erstmal zur meiner Geschichte:
Ich bin der Erst geborene Sohn und kann mich sogat daran erinnern je das Gefühl von Liebe von ihm gespürt zuhaben zum Beispiel hat er früher (vor ca 10 Jahren) mit mir gekuschelt und Dinge mit mir unternommen wie auf den Bauernverband zugehen oder sonstige.
Das hat sich aber alles dramatisch gewendet als meine Eltern sich 2015 trennten.Wir,also ich meine Mutter und mein damals einziger Bruder zogen aus und lebten in ärmeren Verhältnissen als davor.Ab dem Punkt war hat er angefangen mich als Druckmittel gegen meine Mutter zu verwenden,bzw er hat mir schlechtes über meine Mutter erzählt,hat vor mir extrem angefangen zu heule, hat mich traurig gemacht und hat mir eingeredet meiner Mutter zu erzählen wie schlecht es Ihm ginge ohne sie und das ich ihn so vermisse und das sie doch zurück kommen solle.Das ging alles soweit das mein Vater mir erzählte das er ohne meine Mutter nicht mehr leben wolle...
Schlussendlich kamen meine Eltern 2016 wieder zusammen.Seitdem gibt es mich sozusagen nicht mehr.Für mich ist es zur Normalität geworden das mein Vater nicht mit mir redet und wenn nur um mich anzuschreien,außerdem grieg ich wenn meine Mutter nicht zuhause ist immer wieder mal eine geklatscht sodass ich zu Boden falle.Meiner Mutter erzähle ich davon nichts weil ich möchte das sie glücklich ist.Ich kann mich nichtmal daran erinnern ob mir mein Vater je zum Geburtstag gratulierte.Ich hatte vor einem Monat Geburtstag und meine Mutter war mit meinen Geschwistern im Urlaub (ich war nicht dabei) da sagte er an meinem Geburtstag zu mir weil ich ausvershen Pappe in den normalen Mülleimer geworfen hatte „Was ein unglaublicher Trottel du bist, mit 15 immer noch kein Müll trennen können du verdammter Nichtsnutz“.
Und wisst ihr was das krasse ist ?
Es hat mich nicht mehr verletzt,ich bin einfach schon gewohnt keine Liebe zu spüren.
Ich habe mir auch schon öfters selbst eingeredet das ich es vielleicht auch gar nicht verdient habe geliebt zu werden.Ich weis einfach nicht wie ich damit umgehen soll und bitte euch hiermit um Rat.

Entschuldigt für den schlecht formulierten Text,ich bin gerade extrem am Boden.
 

Anzeige(7)

G

Gelöscht 75067

Gast
Du kannst deinen Vater nicht ändern. Das was er tat hat mehr mit ihn und seinen Problemen (Trennung) zu tun. Mach dich lieber von ihn unabhängig.
 

Alte Jungfer

Mitglied
Mein Vater war und ist auch so. Ich habe auch immer sehr ihm gelitten und hatte regelrecht Todesängtste vor ihm . Ich bin jetzt 62 Jahre alt und ich bereue, dass ich mich nicht noch unabhängiger von ihm gemacht habe, als ich es bin. Versuche, die Tatsache, dass dein Vater dich nicht liebt, zu akzeptieren. Hole dir Unterstützung und versuche, dein Leben nach deinen Vorstellungen zu gestalten.
 

Sadie02

Aktives Mitglied
Hi!

Dass du schon an seine Angriffe gewöhnt bist, ist traurig, aber für den Alltag trotzdem nicht ganz falsch, weil es dir somit nicht jedes Mal einen STich versetzt.
Es stimmt schon - du wirst und kannst ihn nicht ändern. Du kannst nicht erzwingen, dass er sich anders benimmt. Wenn er selbst zu blöd ist, dich richtig zu behandeln...naja. Wie ist das Verhältnis zu deiner Mutter? Richtig gut, also ein richtiger Ausgleich zu ihm?
Ich verstehe, dass du ihr nichts erzählen willst, aber damit kommt er natürlich mit seiner Art sehr gut durch.

Es ist traurig...was du erleben musst. Aber mach niemals den Fehler, zu glauben, du hast das verdient oder er hat Recht! Das hat er nicht und den Gefallen tust du ihm nicht. Die Zeit läuft für dich, du wirst älter und später mal viel besser sein als er jemals sein wird. Das bist du vermutlich jetzt schon.

Alles Gute!
 

Uri

Aktives Mitglied
Hallo,
mit 15 solltest Du das Deinem Vater direkt sagen...
"Vater, ich habe das Gefühl, Du liebst mich nicht. Das macht mich traurig."

Was ist mit Deiner Mutter?
Liebt sie Dich? Oder welches Gefühl hast Du?
Spürt sie den Konflikt zwischen Dir und Deinem Vater gar nicht?

Wenn sich ein Elternteil daneben benimmt, hat man normalerweise noch den anderen Elternteil, der einen auffangen kann (und soll).

außerdem grieg ich wenn meine Mutter nicht zuhause ist immer wieder mal eine geklatscht sodass ich zu Boden falle.
das geht gar nicht ! ( egal welcher Konflikt in Gange ist).
Niemand muss sich das gefallen lassen.
Meiner Mutter erzähle ich davon nichts weil ich möchte das sie glücklich ist.
Ich würde ihr davon ganz sicher erzählen. Sie muss Dich unterstützen.
Glaubst Du, sie kann glücklich sein, wenn Du unglücklich bist?
Früher oder später wird sie von Deiner Unglücklichkeit erfahren und aus allen Wolken fallen...
Besser Du gibst ihr jetzt die Chance, Dich zu unterstützen.

Wenn gar nichts mehr geht....
Man kann auch in eine Jugend-WG ziehen.
Dies wäre vor allem dann angebracht, wenn 1) weiter körperliche Gewalt vorkommt und 2) Deine Mutter ebenfalls keine Hilfe für Dich ist.

Die Trennungsgeschichten Deiner Eltern haben (wie bei so vielen Kindern und Eltern) schwere Schäden hinterlassen.
Du hattest als 10-Jähriger keinerlei Schuld. Blicke nach vorne. Die Trennung und der Umgang damit war/ist Sache Deiner Eltern.
Du kannst es in Deinem Leben anders und besser machen.
Manchmal kann es auch sinnvoll sein in eine psychologische Beratung zu gehen. Du kannst mit Deinem Hausarzt darüber sprechen.
 

cucaracha

Sehr aktives Mitglied
Mein Vater war auch nicht viel anders.
Leider gibt es Eltern, welche keine Liebe geben können und es bringt nichts dieser Liebe und diesen Eltern hinter her zu laufen.

Wenn er so abwertend und demütigend mit dir umgeht, dann ist sehr schlimm.
Vermutlich haben ihn seine Eltern genauso behandelt.

Du kannst dich nur von ihm stark distanzieren, um dich selber zu schützen.
Nimm sein blödes Gequatsche nicht so ernst und persönlich.
Erwarte nichts mehr von ihm.

Vielleicht ist er auch eifersüchtig, weil er seine Frau nicht mit den Kindern teilen möchte.
Du kannst den Vater nicht verändern.

Versuche mit Hilfe des Jugendamtes auszuziehen....in eine Jugend WG oder in ein betreutes Einzelwohnen und mache dich von deinem Vater so schnell wie möglich unabhängig.....
Ansonsten wirst du von ihm immer wieder verletzt werden.

Werde möglichst bald selbständig und suche dir andere Bezugspersonen.

Ein Kinder und Jugendtherapeut könnte dir auch dabei helfen.
 

Taavi

Mitglied
Deine Geschichte könnte zu 80% von mir stammen. Leider bringt es dir wahrscheinlich nicht viel, wenn ich dir sage, dass es bei mir genau so ist und ich bisher keine Lösung gefunden habe.
Du könntest halt, wenn du dich traust, offensiv vorgehen und deinen Vater mal fragen, was genau ihm an dir nicht passt und warum er denkt, es wäre ok, dich so zu behandeln. Er sollte vielleicht mal reflektieren, ob er mit einer ihm gleichgestellten Person auch so umgehen würde oder ob er da nicht seine Machtposition ausnutzt, und ob er wirklich denkt, das wäre ok.
Ob du das kannst, weiß ich nicht.
Es wäre natürlich sinnvoll, deine Mutter zu involvieren. Ich kann mir eigentlich nicht vorstellen, dass sie nicht mitbekommt, dass es zwischen euch Probleme gibt.
 

tonytomate

Aktives Mitglied
Mein Vater hat mich auch nicht geliebt. Der hat unsere Mutter betrogen ,mit ner anderen noch ein Kind gemacht, alles Geld ins Spielcasino getragen. Mir ist nicht mal ein Stein geblieben, nichts, einfach nichts. Keine schöne Erinnerung, gar nichts. Ich habe seinen letzten Wunsch erfüllt, ihn im Hospiz zu besuchen, selbst im Hospiz hat er noch Vorhaltungen gemacht. Ein Fehler überhaut hinzufahren. Es war Weihnachten, er hat mir nicht mal ein Plätzchen oder was zu trinken angeboten. Seine scheiss Cola hätte ich ihm ins Gesicht kippen sollen. Kurz darauf starb er. Das Ganze habe ich mit einer Flasche Whisky am Abend verdrängt. Ich hatte total den Filmriss.
 

cucaracha

Sehr aktives Mitglied
Das ist auch eine traurige Geschichte.
Für manche Eltern sind immer die Anderen schuld, weil sie selber keine Kritik an ihrer Person zulassen können und keine eigenen Fehler zugeben..
Mit dem Gefühl.... vieles selber im Leben falsch gemacht zu haben...könnten sie nicht weiter leben.
 

SFX

Aktives Mitglied
Hallo,

freue dich auf den Tag, an dem du ihm körperlich überlegen sein wirst. Der Tag wird bald kommen. Du kannst dich auch schon darauf freuen, den Schlägertypen in ein paar Jahrzehnten ins Altenheim abzuschieben und ihn dort versauern zu lassen!

Ich frage mich manchmal ernsthaft, wie dumm manche Eltern sind.

Liebe Grüße,
SFX
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
A Mein Vater ist mit der besten Freundin meiner Mama zusammen Familie 19
N Mein Vater und seine Verschwörungen Familie 12
G Mein Vater ist gegen mich... Familie 16

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben