Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Mein Partner hat sich total verändert

Barbara01

Neues Mitglied
Hallo ich hoffe ihr könnt mir hier einige Ratschschläge geben, da ich wirklich nicht mehr weiß was richtig und was Falsch ist.

Mein Partner und ich sind seit 17 Jahren zusammen. Vorab noch wir wohnen nicht zusammen ich habe weiterhin meine Wohnung wegen meinen Töchtern behalten. Trotzdem bin ich fast täglich bei ihm. 14 Jahre war unsere Beziehung einfach nur wunderbar. Natürlich gab es hin und wieder Zankereien aber alles im normalen Bereich. Vor ca. 3 Jahren fing dann die Wendung an. Der Betrieb meines Partners ging in die Brüche zwar existiert er noch doch er ist jeden Tag alleine dort um zu versuchen wieder etwas auf die Beine zu stellen. Eigentlich war alles so geplant der Betrieb sollte verkauft werden und wir wollten einfach glücklich zusammen leben und unser Leben genießen. Doch alles kam anders auf einmal fühlte er sich nutzlos und sein Leben hatte keinen Sinn mehr. Depressionen kamen hinzu und seine ganze Lebensfreude schwand dahin. Dazu kam noch dass sein Sohn eines Tages auszog und noch dazu zu dem Bruder meines Freundes mit dem mein Partner stress hatte. Denn der Bruder meines Partners arbeitete früher im Betrieb mit und wegen ihm fiel der ganze Betrieb auch zusammen. Das war jetzt die Kurzversion möchte keinen Roman hier schreiben obwohl ich das langsam könnte. Nachdem sein Sohn nun weg war fiel er in ein tiefes Loch. Alles war Sinnlos geworden und auch ich konnte ihn nicht aufbauen so wie früher eben. Ich dachte immer unsere Liebe ist so stark wir schaffen das schon. Doch seit längerer Zeit bekomme ich all die Fehler die andere machen zu spüren. Ich höre das immer aus unseren Streitereien heraus. Ich bekomme Vorwürfe gemacht die anderen Gelten wie z.B. seinem Sohn oder seinem Bruder. Das schlimme ist egal was ich mache alles ist falsch. Da ich selbst einige Probleme habe und zudem von Hartz V lebe wurde ich gezwungen in ein Arbeitsförderungszentrum zu gehen. Was wirklich demütigend ist weil man dort nicht sonderlich gut behandelt wird. Denkt jetzt bitte nicht ich suche mir nur keine ordentliche Arbeit um da raus zu kommen, nein so ist es nicht ich bekomme einfach keine egal wie oft ich mich auch bewerbe. Nun bin ich also täglich in diesem AFZ komme kaputt nach Hause mache meinen Haushalt, seinen Haushalt zwischendurch noch den von meinen Eltern. Abends bin ich total erledigt freue mich aber zu ihm zu fahren. Doch wenn ich bei ihm bin dauert es nicht lange und er schläft sogar schon nach 5 Minuten ein. Zwischen 2 und 3 Uhr nachts wacht er dann auf. Bekommt ein schlechtes Gewissen und weckt mich auf um mir dann zu zeigen wie Lieb er mich hat. Nachdem ich aber oft lange einschlafschwierigkeiten habe bin ich noch lange wach. Schlaf dann so gegen 12 oder 1 Uhr ein. Das heißt dann eine Stunde schlaf und dann werde ich geweckt. Entweder will er sich dann unterhalten, da er am Abend ja so müde war oder er will mit mir Schlafen. Ich reagiere oft so gereizt weil ich einfach total erledigt bin und irgendwann Kraft für den nächsten Tag sammeln muss. Es endet also jedes Mal im Streit und für mich gibt es wieder eine Nacht ohne Schlaf. Versuche ich ihm zu erklären, dass ich einfach nicht mehr jede Nacht geweckt werden möchte da ich wirklich am Ende bin bekomme ich nur vorwürfe. Muss mir anhören andere Frauen wären froh wenn ihr Partner sie Nachts wecken würde und zärtlichkeit bekommen würde. Ja natürlich aber doch nicht jede Nacht oder seh ich das falsch? Dann meint er ich würde ihn nicht mehr Lieben und seine Zärtlichkeiten nicht mehr wollen. Dann wieder bin ich Egoistisch weil ich das alles nicht verstehen kann seine Situation usw. Klar hat er Probleme aber ich habe die auch. Ständig höre ich mir sein gejammer an wie schlecht es ihm ginge usw. Aber er sieht nicht dass er mich kaputt macht. Seit Monaten schlafe ich fast nichts mehr bin total erschöpft und schaffe den nächsten Tag nur noch mit Mühe. Schlage ich ihm vor eine Beziehungspause zu machen damit ich wieder zu Kräften komme höre ich nur lass mich nur auch alleine. Schlage ich ihm vor da wir immer öfter Streit bekommen und ich mich überhaupt nicht Verstanden fühle eine Beziehungsberatungsstelle aufzusuchen, kommt nur die brauchen wir nicht, dass bekommen wir auch so wieder hin. Spreche ich meine Gefühle an, dass ich mich langsam wie eine Maschine fühle die auf Knopfdruck funktionieren muss ist er beleidigt. Ich kann einfach nicht mit ihm reden ständig zeigt er mir wie abnormal ich mich verhalte. Versuche ich ihm nochmal meinen Standpunkt klar zu definieren muss ich mir anhören halt den Schnabel kommt sowieso nichts sinnvolles dabei heraus. Sage ich ihm ich komme mir langsam wie ein Idiot vor höre ich, sag das nie wieder sonst werfe ich dich raus. Aber genauso fühle ich mich. Ich soll auf der einen Seite zwar sagen was mich Bedrückt auf der anderen Seite gibt es dann Streit und ich soll Still sein. Wenn ich sage ich fühle mich nicht mehr geliebt von ihm meint er nur zeige ich dir das nicht jede Nacht? Langsam bin ich am Verzweifeln ich verstehe meinen Partner einfach nicht mehr er hat sich so zum Nachteil verändert. Ich liebe ihn wirklich sehr aber so kann ich einfach nicht mehr. Bin langsam am Ende meiner Kräfte und laufe nur noch mit Augenringen durch die Gegend. Verlieren will ich ihn auch nicht wir hatten so wunderbare Jahre miteinander. Habt ihr vielleicht Tips für mich wie ich den Partner wieder zurückbekomme der er mal war?
 

Anzeige(7)

Leyla02

Mitglied
Wow, 17 Jahre ist natürlich eine sehr serh lange Zeit, da verstehe ich natürlich dass Du Deinen Partner nicht verlieren möchtest. Du schreibst, dass Du noch eine eigene Wohnung hast. Wie wäre es, wenn ihr eine "Trennung auf Zeit" vereinbart? Möglich, wenn ihr euch eine zeitlang nicht seht, dass er merkt, was er an Dir hat. Oft merken Männer erst, wenns "hart auf hart" kommt, dass sie einen lieben. Eine Paartherapie wär auch empfehlenswert. Du schreibst außerdem, dass er an Depressionen leidet. macht er denn eine Psychotherapie bzw nimmt er Anti-Depressiva? Mein Exfreund hatte auch Depressionen und das eine Jahr, dass ich mit ihm zusammen war, war die Hölle! Es erging mir so ähnlich wie dir. Wenns ihm mies ging, bei der Arbeit zum Beispiel, ließ er seinen Frust an mir aus! Ich hab mich von ihm getrennt und bin nun glücklicher als in der Beziehung mit ihm. Kann Dir nur raten, wenn ein Mann Dich als Blitzableiter benutzt, lass Dir das auf keinen Fall gefallen! Andererseits kann ich Dich verstehen, dass Du an ihm hängst, 17 Jahre ist doch eine lange Zeit, doch wenns nicht mehr passt und er keinen Respekt mehr vor Dir hat - dann befrei Dich aus der Beziehung!

Alles Gute
 

ramona

Aktives Mitglied
Hallo,

da er alles was DU vorschlägst nicht will, bleibt Dir nur eins: Du gehst Deinen Weg und triffst Deine Entscheidung.

Das soll ja nicht heißen, das Du Dich gleich trennen musst.

Ich würde ihm sagen, dass Du eine Beziehungspause möchtest. Das heißt dann auch keinerlei Kontakt. Zieh das erstmal durch und dann muss er sich mal bewegen.

Nur über eins musst Du Dir im Klaren sein. Er wird nur etwas ändern, wenn er es selbt will. Du kannst da gar nichts machen.

Liebe Grüße und Kopf hoch

Ramona
 

Artemisia

Aktives Mitglied
Hallo Barbara,

so wie du das beschreibst, befindet sich dein Partner in einer deutlichen Depression! Was ja kein Wunder ist, bei dem was alles passiert ist.
Nun bist du natürlich mit der Situation überfordert, denn du bist ja die ihn liebende Frau ( mit einem ganz schönen eigenen Päckchen !) und nicht seine Therapeutin.
Da hilft auch noch so viel Verständnis nicht: er muss etwas tun und kann sich nicht an dir aufladen wie an einer Steckdose und du bleibst irgendwann wie eine ausgelutschte Zitronenschale zurück.

Natürlich kann man seinen Partner nicht einfach hängen lassen, aber du darfst deinen Selbstschutz nicht vergessen. Niemand hat etwas davon, wenn du dich jetzt komplett runter wirtschaftest.

Schlafentzug ist nicht umsonst eine gängige und beliebte Foltermethode! Ich will damit sagen, dass du das weder dulden sollst noch auf Dauer kannst.
Gönne dir eine Auszeit, geh abends früh ins Bett und schlaf dich mal ordentlich aus.
Ihm sagst du freundlich aber bestimmt, dass du diese Pause jetzt einfach brauchst.
Wenn du zu ihm fährst, kannst du ihm Kontakt, Gespräche, usw. anbieten. Wenn er das nicht annimmt, auch gut. Aber verbitte dir, nächtens geweckt zu werden! Hallo: bist du eine Bedürfniserfüllungsmaschine???

Depressionen äußern sich bei Männern übrigens eher durch Aggressivität und Gereiztheit, weniger durch Traurigkeit. Auch Verkehrung des Schlaf/Wachverhaltens ist relativ typisch. Dass er dir Vorwürfe macht, statt selbst in Schuldgefühlen zu versinken ist sogar noch positiv zu bewerten (auch wenn's die Falsche trifft, klar...).

Versuche ihn mal dazu zu motivieren, einen Arzt aufzusuchen! Und Hilfe bitte nur gegen Gegenleistung. D.h. auch er muss dir immer einen Schritt entgegen kommen. Klingt ein bißchen hart und geschäftsmäßig, aber da er im Moment nicht in der Lage ist, sein eigenes Verhalten zu reflektieren und auf die normalen Bedürfnisse seiner Mitmenschen abzustimmen, musst du ihn anfangs dazu zwingen!

Alles Gute für dich!
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
S Mein Partner hat mich vergessen Liebe 36
E Mein Partner hat sich durch seine Behinderung sehr verändert Liebe 128
S Mein Partner macht mich krank Liebe 10

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben