Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Mein Mann versorgt endlos die Exfrau

LanaLane

Mitglied
Ich brauche Hilfe!
Mein Mann ist seit 10 Jahren von seiner Ex getrennt. Beide haben 3 Kinder (21,19 und 15 Jahre alt). Die Ex ist jünger als ich und arbeitet nicht. Laut Scheidungsvertrag müsste er sie nur 3 Jahre versorgen, die seit Jahren überschritten sind. Er zahlt den Kredit für ihr Haus und zusätzlich Unterhalt damit sie nicht arbeiten muss.
Zwei seiner Kinder leben bei uns, sie hat nur ein Kind (15) zu Hause.
Ich arbeite in seinen Geschäften als Geschäftsführerin damit sich mein Mann seinen Hobbys widmen kann (allerdings muss ich sagen, ich arbeite sehr gern).
Hinzu kommt, beide sind Ausländer (USA) und er zahlt sie über sein Geschäft damit sie versichert ist. Das ist doch Steuerhinterziehung und Betrug? Kann sie ausgewiesen werden? Hatte jemand schon mal so einen Fall?
Ich bin verzweifelt, weil auch wir das Geld gut brauchen können. Warum machen Männer das?
Kann ich das der Ausländerbehörde melden?
 

Anzeige(7)

S

Sonnenlicht

Gast
Ich brauche Hilfe!
Mein Mann ist seit 10 Jahren von seiner Ex getrennt. Beide haben 3 Kinder (21,19 und 15 Jahre alt). Die Ex ist jünger als ich und arbeitet nicht. Laut Scheidungsvertrag müsste er sie nur 3 Jahre versorgen, die seit Jahren überschritten sind. Er zahlt den Kredit für ihr Haus und zusätzlich Unterhalt damit sie nicht arbeiten muss.
Zwei seiner Kinder leben bei uns, sie hat nur ein Kind (15) zu Hause.
Ich arbeite in seinen Geschäften als Geschäftsführerin damit sich mein Mann seinen Hobbys widmen kann (allerdings muss ich sagen, ich arbeite sehr gern).
Hinzu kommt, beide sind Ausländer (USA) und er zahlt sie über sein Geschäft damit sie versichert ist. Das ist doch Steuerhinterziehung und Betrug? Kann sie ausgewiesen werden? Hatte jemand schon mal so einen Fall?
Ich bin verzweifelt, weil auch wir das Geld gut brauchen können. Warum machen Männer das?
Kann ich das der Ausländerbehörde melden?
Hallo
so ganz verstehe ich das nicht,also der ausländerbehörde bescheid geben,dann bekommt doch dein mann auch ärger:confused:
Kannst du nicht mit ihm reden,das er das uunterläßt weil ihr selbst das geld braucht?

Sonnenlichtlein:)
 

weidebirke

Sehr aktives Mitglied
Das ist doch Steuerhinterziehung und Betrug? Kann sie ausgewiesen werden? Hatte jemand schon mal so einen Fall?
Ich bin verzweifelt, weil auch wir das Geld gut brauchen können. Warum machen Männer das?
Kann ich das der Ausländerbehörde melden?
Ausgewiesen wird sie sicher nicht so einfach.

Und der Rest macht mich sprachlos...

Das musst Du mit Deinem Mann klären. So linke Dinger, wie jemanden anzeigen und wollen, dass er ausgewiesen wird usw, das finde ich super eklig.
 

diabolo

Aktives Mitglied
Kann sie ausgewiesen werden? Hatte jemand schon mal so einen Fall?
Ich bin verzweifelt, weil auch wir das Geld gut brauchen können. Warum machen Männer das?
Kann ich das der Ausländerbehörde melden?
Ich gestehe, dass mir nach diesen Sätzen jedes Mitgefühl für deine! Situation abhanden gekommen ist.

Dein Mann leidet ja offensichtlich nicht darunter, sonst würde er etwas daran ändern. Ich schätze jedoch, dass ihr schon öfter darüber geredet habt und er es so haben möchte, wie es ist.

In diesen Fällen verfahre ich persönlich nach dem Grundsatz: "Die erste Familie hat vorrangige Rechte." Wenn er die Vorgehensweise nicht ändern möchte, dann ist er der Ansprechpartner - nicht seine Ex-Frau.

Deine Gedanken bezüglich der Ex empfinde ich als bösartig orientiert und ich könnte mir vorstellen, dass sie deinem Mann nicht gefallen würden wenn er darum wüsste.
 

brokenheart66

Mitglied
[FONT=&quot]Die Ausländerbehörde hat damit sicherlich nichts zu tun. Seine Ex-Frau ist doch nicht illegal hier. Wenn du denkst, dass es Steuerhinterziehung ist kannst du es dem Finanzamt melden, aber damit schadest du auch nur deinem Mann und nicht seiner Ex. Das kannst du nur mit deinem Mann klären. Unterhalt für das Kind ist ok. Aber nach so vielen Jahren für die Ex, da hört bei mir das Verständnis auf.
Eine Frage an diabolo. Wieso hat die erste Familie vorrangige Rechte? Ich trenne mich doch nicht von jemanden um ihn dann noch für den Rest meines Lebens an den Fersen hängen zu habe. Was nicht auf die Kinder bezogen ist.
[/FONT]
 

diabolo

Aktives Mitglied
[FONT=&quot]
Eine Frage an diabolo. Wieso hat die erste Familie vorrangige Rechte? Ich trenne mich doch nicht von jemanden um ihn dann noch für den Rest meines Lebens an den Fersen hängen zu habe. Was nicht auf die Kinder bezogen ist.
[/FONT]
Es geht hier hauptsächlich ums Kind - aber auch um den ehemaligen Partner.
In einer Lebensgemeinschaft/ Ehe werden nun mal gewisse Lebenskonzepte vereinbart. Teilweise mit weitreichenden Lebenslauffolgen für einen der Partner.
Die Verantwortung hört meiner Meinung nach mit der Trennung nicht einfach so auf für die Vereinbarungen, die man einmal eingegangen ist.

Ich denke auch, dass es einen Grund geben wird, wieso der Mann sich auf so etwas einläßt. Wer weiß, was für Vereinbarungen diese beiden Menschen mal hatten, welche Hilfen/Stützen von einem oder beiden gewährt wurden, wer für was verantwortlich war?

Es ist zu einfach, wenn im Sinne "diese Frau nimmt den armen Mann aus" gedacht wird. Er wird seine Gründe haben für sein Verhalten.
Diese erfahren wir hier jedoch nicht.
 

weidebirke

Sehr aktives Mitglied
Naja, die Kinder müssen vorrangig vor alter und neuer Ehefrau versorgt werden und in diesem Fall eigentlich gar keine Ehefrau.

Wie gesagt, das ist eine Sache, die die TE mit ihrem Mann klären muss, wenn sie (zu Recht) nicht will, dass die Ex-Frau endlos Geld bekommt, was der zweiten Familie dann fehlt.

Nur die Mittel, die sie da wählen will, stoßen mir mehr als sauer auf. Zumal man nicht weiß, wie die Exfrau in der Firma geführt wird. Kann ja sein, dass es gar keine krumme Sache ist, sondern irgendwie halblegal oder in Form eines Angestelltenverhältnisses mit allen Steuern und so.

Wie auch immer, jemanden irgendwo anzuschwärzen und sich der eigentlichen Diskussion nicht zu stellen, ist schäbig.
 

brokenheart66

Mitglied
Keine Frage und jede Diskusion überflüßig was die Kinder anbelangt. Es gibt mit Sicherheit auch Gründe den ehemaligen Partner mit zu versorgen, werden wir in dem Fall vielleicht nicht erfahren. Mit Sicherheit ist es nicht iO auf so eine Art die Ex los zu werden. Ich gehe aber mal davon aus, dass LanaLane mit ihrem Mann über die finanzielle Unterstützung schon mehrfach gesprochen hat. Das sind Verzweiflungstaten, welche hier ins Auge gefasst werden. Verstehen kann ich solche Gedankengänge schon, wenn die Ex immer wieder präsent ist obwohl der geschlossene Scheidungsvertrag, welcher die Versorgung abgesichert hat, schon längst ausgelaufen ist. Ich bin der Meinung das eine Trennung irgendwann auch mal beendet sein muss und sich nicht über Jahre oder Jahrzehnte hin ziehen sollte.
 
S

Sanni

Gast
Sehe ich teileweise wie brokenheart66, irgendwann muss alles mal abgeschlossen sein. Ich würde mich aber an meinen partner weden und ihn fragen, warum er sich immer noch so verantwortlich fühlt für seine ex. Weil nichts anderes is das, meiner meimnung nach.

Die aussage mit der ausländerbehörde, sehe ich auch eher als hilferuf, als als boshaftigkeit.

Sprich mit deinem partner, so geht das nicht. schau dir seine reaktion an und entscheide, ob du für immer die zweite geige spielen magst.

lg always
 

Anzeige (6)

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!
  • Chat Bot:
    Rikachab hat den Raum verlassen.

    Anzeige (2)

    Oben