Anzeige(1)

Mein Mann hält nicht zu uns

G

Gast

Gast
Seit 5 Jahren werde ich von meiner Schwiegermutter und den bissigen Stuten bekämpft. Intrigen lügen, alles wird hinter meinem Rücken geplant. Mein Mann guckt sich das alles an und unternimmt nichts. Das pack darf sich alles erlauben. S
Die ex meines Mannes hatte die Nase voll und ist ausgezogen aufgrund dieser Attacken. Sie ging auch nicht mehr zu Familien feiern. Ich auch nicht mehr, kann diese Familie nicht mehr sehen , muss brechen wenn ich nur an dieses pack denke!
Jetzt steht Weihnachten vor der Tür und es soll wieder Friede Freude herrschen. Nein danke mit mir nicht mehr. Schnauze voll!
Mein Mann geht weiterhin dort hin und ist nicht bereit die Probleme zu klären. Er. Hat keine so sagte er mir, ich sei das Problem und solle meine Probleme selbst mit seiner Familie lösen
Mir fehlen die Worte.
Hinzu kommt, dass mein Mann wie seine Familie antisozial ist, er hat keine Freunde, keine Kontakte, lebt isoliert und will mit niemanden etwas zu tun haben. Er will auch mit meinen Eltern nichts zu tun haben, geht dort nicht hin!
Unser Sohn 5 Jahre leidet mittlerweile. Mein Mann wird ständig aufgehetzt von seiner Familie
Diese Familie freut sich über jeden Toten , die Schwieger Mama hat schon eine kindesentführung hinter sich!!!
Was kann ich tun? Ich weiß keinen Rat mehr, am liebsten würde ich abhauen
 

Anzeige(7)

Baffy

Aktives Mitglied
hi...

Wenn ich deine Post so lese, wird mir fast schlecht... Ich denke gerade, das es doch manchmal nicht schlecht ist, wenn man weis, warum die letzte Beziehung gescheitert ist.
So wie ich das sehe, wird sich an der Situation wohl nie mehr etwas ändern, was ich ungern sage.
Ehe ich selbst an sowas kaputt gehe und mein ganzes Leben im Eimer ist, würde ich da lieber die Notbremse ziehen, ganz ehrlich. Leben und wirkliche LIEBE bedeutet was Anderes, als DAS.
Manche Kerle sind so und die kriegt man auch nicht mehr "umgebogen".
Sorry, tut mir echt leid für dich............
-----------LG-------
 

Rosafee

Aktives Mitglied
Aus eigener, leidvoller Erfahrung verstehe ich deine Situation nur zu gut.

Auch ich habe als junge Frau schrecklich unter meiner Schwiegerfamilie gelitten, bin dabei fast vor die Hunde gegangen. War in dem kleinen Ort als Zugezogene fremd und isoliert, dieser Familie total ausgeliefert. Wurde kontrolliert, bevormundet und gemobbt. Hatte zwei kleine Kinder. War deshalb zuhause, auch mein Beruf und die Kollegen fehlten mir. Verlor mein ganzes Selbstbewusstsein, wurde immer trübsinniger.

Mein Mann, der beruflich sehr eingespannt war, hat auch erst nach einiger Zeit die Schwere meines Problems erkannt. Er war bis zu diesem Zeitpunkt der brave Sohn, der sich nie gegen seine Familie aufgelehnt hat. Das hätte man in dieser Familie auch nie zugelassen.

Als ich dann meine ganze Lebensfreude verloren habe, nicht mehr leben wollte, ist mein Mann aufgewacht.

Wir haben gemeinsam den Kontakt zu seiner Familie völlig abgebrochen. Das blieb dann so, über viele Jahre. Mir ging es dadurch langsam immer besser. Erst als sein Vater gestorben war und die Mutter immer schwächer wurde, gab es wieder seltene, eher distanzierte, Kontakte zu ihr.

Bis heute haben wir fast keinen Kontakt zum Rest der Familie. Das sind jetzt 25 Jahre.


Du musst deinen Mann vor die Wahl stellen. Wenn er dich wirklich liebt, wird er zu dir stehen.
Falls er dazu nicht in der Lage ist, würde ich an deiner Stelle gehen. Bevor du seelisch kaputt gehst.

Denn einen anderen Ausweg gibt es nicht. Diese Menschen werden sich und ihr Verhalten dir gegenüber niemals ändern. Darauf kannst du nicht hoffen.

Du musst auch deines Kindes wegen dafür sorgen, dass es dir gut geht, dass du stark bleibst, dass du deine Lebensfreude nicht verlierst, bzw. wieder gewinnst.

Alles Gute für dich!

Rosafee
 
J

Jun

Gast
Hallo Gast,

wie hast Du es geschafft dir mindestens 6 Jahre deines Lebens "schön" zu reden, ja zu entschuldigen? Du schreibst ja selber "das Pack""! Was hält dich fest?


Ps.: Bitte schiebe nicht deinen Sohn vor.
 

Athanasia

Aktives Mitglied
Schwiegermutter und den bissigen Stuten
...
Das pack
...
muss brechen wenn ich nur an dieses pack denke!
...
Hinzu kommt, dass mein Mann wie seine Familie antisozial ist
...
Diese Familie freut sich über jeden Toten
Nun, wenn ich mir so deine Wortwahl angucke, kann dein Mann auch durchaus mit seiner Aussage, daß du das Problem bist und nicht seine Familie, recht haben. Ich vermisse auch die Selbstreflexion bei dir, was du zu dem Konflikt beiträgst. Inwiefern intrigieren sie denn, was tun sie dir denn schlimmes an?
Mein Mann geht weiterhin dort hin und ist nicht bereit die Probleme zu klären. Er. Hat keine so sagte er mir, ich sei das Problem und solle meine Probleme selbst mit seiner Familie lösen
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben