Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Mein Leben

G

Gast

Gast
Hey,

ich weiß nich ob ich hier richtig bin aber vielleicht kann mir irgendjemand helfen,falls ned einfach bitte löschen.
Bin 22 Jahre alt und irgendwie komm ich mit meinem Leben nicht mehr klar.Bin seit 2 Jahren wieder Single hab damals meine Verlobte beim Fremdgehen erwischt und hab mich dann schlagartig von ihr getrennt.Sie war damals mein ein und alles.Ich hatte schon seit dem ich 16 bin immer einen massiveren Drogenkonsum durch sie hab ich damals aufgehört,nach der Trennung bin ich wieder völlig zurückgefallen,da ich aber dann größeren Stress mit der Polizei hatte und auch mein damaliger Freundeskreis(wenn man das so nennen kann ) immer kleiner wurde bin ich immer mehr zum Alkohol übergegangen.Momentan bin ich zwar sogar am studieren was mich selbst überrascht.Allerdings trinke ich extrem viel und bin eigentlich hirgendwie immer traurig und kann irgendwie alles nicht ertragen wenn ich nicht dicht bin .Irgendwie kotzt des mich immer mehr an, aber ich weiß ned wie ich das abstellen soll.Am schlimmsten ist das ich jetzt aber ein Mädchen kennengelernt hab das wirklich für mich umwerfend ist .Wenn sie bei mir ist ist einfach alles in Ordnung.Ich bin fröhlich und alles andere ist mir egal.Das blöde ist das sie eigentlich immer ziemlich viel mit mir trinkt und ich das irgendwie gar ned mehr so will.. Außerdem hab ich mich in Sie verliebt leider is des nur einseitig weil sie mich so wie ich bin nicht haben will und irgendwie bricht gerade wieder für mich eine Welt zusammen eigentlich will ich das sie bei mir ist. Andererseits hasse ich sie dafür dass sie mich nicht will weil ich nicht ihrem Schönheitsideal entspreche.Ich hab einfach keine Ahnung wie ich damit umgehen soll und ich weiß auch ned wie ichs schaffen soll von der Trinkerei wegzukommen und wie ich irgendwie das Gefühl dieser Traurigkeit und Leere überwinden kann .....
Vielleicht hat ja jemand einen Rat wie ich das ändern kann .......
lg
otmar
 

Anzeige(7)

G

Gast

Gast
Wie wäre es mit radikalen Veränderungen? Zunächst würde ich erforschen, wo der Kern deiner Traurigkeit liegt. Du könntest dazu einen Psychologen konsultieren, der in einer Gesprächtherapie ein wenig heraushören könnte, warum du traurig bist. Weißt du selbst die Gründe dafür? Welche sind das? Wenn du sie kennst, wäre es nützlich, dem Forum mehr über die Gründe zu erzählen, weil jedes Problem doch für sich genommen ein anderes ist.
Du könntest damit anfangen, dich von deinen Drogenfreunden zu lösen. O.K., dieses schöne Mädchen gehört mit zu dem Kreis derer, die auch kein Problem mit dem Konsum von berauschenden Sachen haben, doch sie liebt dich nicht, weil du nicht ihr Typ bist. Mach dir das immer wieder klar und versuche auch die negativen Seiten an ihr zu sehen, denn meist werden so manche Menschen dadurch doch sehr bald entzaubert. Sie trinkt. Möchtest du eine Frau, die das tut, die dazu beiträgt, dass du auch nicht davon wegkommst? Mit der Zeit werden sich ja auch gesundheitliche Schäden einstellen, denn unser Körper merkt sich alles!! Bist du vielleicht nur in ihrer Nähe glücklich, weil sie Gesellschaft ist? Ist es wirklich ein echtes Verliebtsein? Könntest du nicht einfach einsam sein oder dir einbilden, dass die Problemlösung für dich darin besteht, einen dich aufrichtenden Menschen zu haben? Eines steht fest, du musst es allein schaffen, vom Alk wegzukommen. Es könnte schon helfen, wenn du, wie schon erwähnt, für ein anderes Umfeld sorgst. Du könntest Sport treiben, dabei deinem Körper etwas Gutes tun und in einem Verein neue Menschen kennen lernen. Dazu gehört Überwindung, doch hat man es einmal geschafft, sieht man, wie schön sich das anfühlt, weil es allein schon ein gutes Gefühl ist, sich zu spüren, zu merken, was der Körper alles leisten kann. Solltest du vielleicht ein depressiver Typ sein, so ist Bewegung plus vielleicht die ein oder andere Süßigkeit (zumindest besser als Alk), gar nicht mal so schlecht.Versuch dich gesund zu ernähren. Manchmal ist es auch die falsche Ernährung, die zu Mangelerscheinungen führt und so ganz enorm auf unsere Stimmung wirken kann.
Wie ist es mit deiner Wohnung oder lebst du noch zuhause? Du könntest versuchen, etwas innerhalb deines Wohnbereichs zu erneuern oder umzuziehen. Wenn man sich zuhause nicht wohlfühlt, sich eine kleine Oase von all dem Mist draußen schafft, führt das auch zu schlechten Gefühlen.
Gehst du arbeiten? Manchmal wirkt so ein Minijob Wunder, wenn man sieht, dass doch noch etwas mehr Geld für die eigenen Wünsche zur Verfügung steht.
Vielleicht musst du lernen, dich anzunehmen. Eine Sucht kann auch Zeichen dafür sein, dass du dich selbst einfach nicht ausstehen kannst, nicht gelernt hast, dich zu lieben. Jeder Mensch ist einzigartig und das Leben steckt voller kleiner Details, die glücklich machen. Man muss nur sehen, wo sie stecken.
Ich könnte wahrscheinlich noch ein paar Vorschläge machen, aber ich denke, die Hauptsache ist, den Grund für deine Traurigkeit zu finden, egal wie.
 
G

Gast

Gast
Hallo,

erstmal möchte ich mich bei dir bedanken dafür ,dass du dir Zeit genommen hast mir zu antworten.

Ich habe lange darüber nachgedacht was du mir geschrieben hast.
Das mit dem Psychologen hab ich auch schon mal gemacht weil mich ein damals gute Freundin dort hingeschleppt hatte nur wollte der Psychologe bei dem ich damals war mich nicht weiter behandeln weil er nur kleine Fälle behandeln würde.Bei anderen Psychologen die ich dann angerufen hab meinten diese sie hätten zuviele Patienten.Danach hab ich mich niemehr drum gekümmert.Ich war einfach zu frustriert.Der Psychologe hatte mich damals auch dann 1 Semester vom Studium beurlauben lassen weil er meinte ,dass ich es sonst gar nicht mehr schaffen würde.
Das mit dem Alkohol und Sport was du mir gesagt hast hat mir echt zu denken gegeben.Ich hab heut damit angefangen alles was ich hab zu verschenken oder zu entsorgen und hab heut auch nichts mehr getrunken.Ich hab mich heute auch in einem Fitnessstudio angemeldet und war da trainieren.
Zu deiner Frage wegen der Wohnnung ich leb schon ziemlich lang allein bin zuhause nie klar gekommen und hab früher meistens woanders übernachtet hatte immer wenn ich zuhause war Streit mit meiner Mutter (mein Vater is schon früh ausgezogen ). Einen Job hab ich auch aber ich arbeite eigentlich ziemlich viel weil ich des Geld brauch und bin deshalb eher im Stress und das macht mir momentan keinen Spaß....
Über die Sache mit dem Mädchen hab ich sehr lange nachgedacht.
Mittlerweile bin ich mir nicht mehr sicher ob ich wirklich in sie verliebt bin oder ob des nur ein Hang zu ihrer Gesellschaft ist weil ich einsam bin....
Das mit der Traurigkeit ist halt immer noch da aber irgendwie is das grad nich so schlimm.
Ich hab halt irgendwie noch die Angst ,dass das alles wieder schlimmer wird.
Lg
Otmar
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
M Unentschlossen, unzufrieden & Unsicher, mein ganzes Leben lang Ich 5
A Ich hasse mein Leben Ich 3
I Mein Leben Ich 4

Ähnliche Themen

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben