Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Mein Leben wie würdet ihr es "weiter" handhaben?

Lian

Neues Mitglied
Ich schreib mich einfach mal aus denn es plagt mich Sekunden, Stunden, Tage, Wochen, nein.... Jahre verdammt!

Ich denke jeden Tag nach, Dinge wie
Vergangenheit, Glücklich sein, Beruf, Geld, Sinn des Lebens.

Jedes mal wenn ich glaube eine Lösung für etwas zu haben.. geht es aus irgendwelchen Gründen nicht.
Das stoßt mich zurück.. es unterdrückt.

Ich bin verrückt und deswegen mal ein kleiner Reim auf diese Zeilen

Ich nehme wieder diesen Stift
und lese meine Schrift
das was ich da schreibe
ist das was ich hier beschreibe
mir geht es nicht so gut
mir fehlt dieser Mut
mein Traum sei nicht klug
was ist für mein leben genug?
jeder hier auf dieser Welt,
zerfällt
irgendwann zu staub
ich fühle mich beraubt
ja mein leben wurde beklaut
ständig vergrault
und ich frage mich, würde man mich loben?
Nein! wurde andauernd an die Seite geschoben
Ja belogen und betrogen
dieses Leben was man hat
macht mich echt nochmal platt
und ich denke oh F****!!!
schon wieder verrannt
seelisch verbrannt
habe den scheiß jetzt erkannt
und das alle was erwarten
lässt mich einfach nicht durchstarten
will endlich jemand sein
drum schreib ich diese Zeilen

Ich bete zu Gott
erlöse mich von dem Schrott
ich bin schon bekloppt
von dem Traum zu sehr verlockt
und meine "freunde" sind geschockt
dabei will ich doch nur, das die scheiße mal rockt
ich sitz in meinem Trott
man wird ständig abgezockt
und sinnlos ausgenockt......

Was ich eigentlich sagen will ich halt den ganzen scheiß einfach nicht mehr aus, weihnachten rückt näher und näher... es soll ein Fest der scheiß Liebe sein!!
Wieso muss ich das dann wieder allein verbringen? Zu traurig das meine Familie zerrissen ist.... und das ständige umziehen bringt keine wirklichen Freunde...
Ganz ehrlich?! Was verdammt würdest du tun?
Seh diese Nachricht oder Post vielleicht als arm an aber ganz ehrlich, ich bin auch nicht reich von daher darf es arm sein.

Eine seelische Strafe nach der Anderen... ich glaub ich sollte morden denn dann würde sich alles um 180° drehen wenn man versteht was ich meine...

Hier mal meine zusammengefasste Biographie, bzw nur die Punkte die mich verändert haben und mir weh tun... Ihr kennt mich ja eh nicht .... niemand tut es.. und anscheinend kann ich das nur so endlich mal ändern ich hätte sonst keine andere Idee mehr.

(Ich versuche auch meine Entscheidungen/Denken mit rein zubringen da ich sonst wenig mein Charakter zeigen kann.)

Die "Biographie" von Lian
Ich bin mittlerweile 20 Jahre alt und neben dem Trauma das mich mein Vater damals in ein Regenfass gedöbt hat, ich deswegen nicht mehr gerne ins Schwimmbad gehe war mein Leben bis zu meinem 8 Lebensjahr einigermaßen okay. meine Eltern sind nachts zwar Weihnachtsbäume + Feuerholz klauen gegangen weil wir so arm waren aber nun gut.

Als sich meine Eltern trennten war ich noch recht jung das genaue alter weiß ich nicht mal auf jedenfalls bekam ich kurzer Hand einen Stiefvater der die ersten 2jahre nichts schlimmes tat. als meine Mum Ihn dann heiratete, begann das Blatt sich zu drehen. Er unterdrückte mich immer wenn es ging.
jedenfalls fühlte es sich für mich so an.
Ich durfte nicht ans Telefon gehen, als ich mit Anfang 16 in eine Bäckerlehre ging zog Er mir am Wochenende (die einzigen freien Tage) einfach so das Internet raus dabei habe ich mich dort die Zeit wirklich kaputt gearbeitet, immer Nachtschicht und das 9-10std am stück ohne pause+acordearbeit. Ich war jeden Tag froh endlich wieder zuhause zu sein und konnte dann nicht mal abschalten.
Dies hat das Fass zum überlaufen gebracht, ich schmiss nach 3 Monaten die Ausbildung und haute ein paar Tage später, 2 Wochen von Zuhause ab.
Anschließend ging ich dann ins Kinderheim da ich nicht mehr zuhause wohnen wollte und meine mama auch nicht vor die Wahl stellen wollte.
Dort angekommen verlor ich meine Freundin mit der ich ein an halb Jahre zusammen war, großer schmerz für mich.
hinzu kam die allgemeine Heimzeit und würde ich darauf eingehen würde ich hier ein Buch schreiben, es wird ohne hin schon lang genug...
Nach 9 Monaten die ich im Heim war hieß es anschließend, ab in ein betreutes Wohnen.
Dort lernte ich eine neue Freundin kennen (mit der ich auch ein anhalb Jahre zusammen war) die ich sogar ab dem ersten Tag jeden weiteren Tag bei mir unerlaubt schlafen lassen habe und durchgefüttert habe. mit 18 Jahren hieß es dann ab in die erste eigene Wohnung. Ich lieh mir Geld bei meinem Bruder (Was ich heute immer noch alleine zurück zahle obwohl man es zusammen machen wollte, nicht wahr ...? falls du es siehst, ich hoffe du bist glücklich. und ihr wisst im Moment noch lange nicht was sie mir alles angetan hat...)
Zu Weihnachten schenkte ich ihr ein S3 (vertrag den ich dies Jahr weihnachten nicht mehr zahlen muss
Naja in der ersten Wohnung ging unsere Heizung nicht, hinzu kam das in der Fassade ein dicker Riss war wo im Winter schön die ganze Kälte + Feuchtigkeit durchzog die Folge, unser Schlafzimmer verschimmelte und Nächte ohne Winterjacke waren undenkbar. Da unser Vermieter so kooperativ war zogen wir kurzer Hand um dort angekommen und voller Euphorie einen schönen Neustart hinzulegen suchten wir uns gemeinsam erst einmal einen Job.

Ich fand in der Zeitung nach mehreren absagen endlich einen Job der mir eine Zusage versprach, jedoch war es eine Druckerkollone diese verkauft auf der Straße Abos, etwas so unseriöses ist glaub ich nicht mehr zu toppen... Jedenfalls als ich das nach 3-4 tagen endlich mal gecheckt habe rief ich meine Freundin an, sie meinte du kannst nicht alles hinschmeißen wie soll das denn weiter gehen und so weiter, sie schlug vor weil auch eine große Sehensucht meinerseits im Spiel war auch dort hin zu kommen. wir würden gemeinsam stark sein (Blaa blaa!!)
gesagt getan nach einer Woche wie ich dort war kam auch meine Freundin, prima dachte ich so ist es einigermaßen erträglich ( testet mal wie ihr euch fühlt wenn ihr per Schrittzähler 30km in einer Fußgängerzone umherlauft, nach ein paar Tagen sagen eure Füße setz dich bitte wieder jeden tag vor dem PC lieber Julian )
Es war eine harte Umstellung und selbst dieser wollte ich mir stellen, zu groß war die Angst und mein Stolz als Versager da zustehen.
Doch dann, nach 2 Wochen geriet ich mit meinem Chef in die haare... dieser setzte meine Freundin und mich nachts um 0 Uhr an einem kleinen verlassenen Bahnhof ohne einen Cent in der Tasche ab.
(Zuvor bekam ich auch mit Eifersucht zu kämpfen weil man meine Freundin als Bückstück betrachtete)
Am Bahnhof stritten wir uns heftig, so heftig das ich im scheiß Zug der auch noch rappel voll war um 0 Uhr weinen musste wie so ein kleines Kind.
Laut Fahrplan hätten wir gut 7 Stunden fahren müssen doch zum glück holten mich meine beiden Brüder aus Köln ab, was dann nicht mehr all zu weit weg war (Danke! Ich liebe euch!) meine Freundin nahmen wir natürlich auch mit, jedoch angekommen ging ich mit meinen Brüdern mit, der Streit sollte erstmal ruhen dachte ich mir.

Als ich am nächsten Tag wieder nach hause kam war meine Freundin weg... ich bekam richtig angst!
Ich rief sie an und fragte wo sie sei... und was ich dann hörte stempelte ich als hart dumm ab...
Sie sagte und das ist jetzt ein Zitat
(Ich habe mit unserem Chef geredet und er sagt wenn ich will darf ich weiter dort arbeiten ich bin unterwegs wieder dorthin und wenn du mich liebst kommst du auch wieder, habe ein Wort für dich eingelegt du darfst wenn du willst auch wiederkommen) Ich glaube sie hat echt gedacht das ich ein Hund wäre und mich nicht trauen würde Schluss zu machen oder was auch immer, meine Güte ich habe sie geliebt und konnte sie doch nicht alleine dort lassen das war der reinste Alptraum für mich !! Ich fuhr noch am selben Tag wieder dort hin... (Alle haben gesagt Nein, tu es nicht, lass sie usw. ich habe nicht gehört und durfte sehr bald fühlen..)
Wieder dort angekommen versöhnten wir uns für 3-4 Tage und dann passierte es, Ich saß im Bulli neben ihr (wir fuhren jeden Morgen mit Bullis in Städte um dort zu arbeiten) als ich ihr einen Blick widmete und sie kurzer Hand zusammenzuckte (und ihr Handy wegdrehte) Das tat weh, mein Bauch schrie förmlich los klau ihr das Handy die verarscht dich usw. aber ich fragte erst nett, warum zuckst du so? Sie: Nichts) [Glaubt mir ihre Angst das ich etwas bemerken könnte stand ihr so dick ins Gesicht geschrieben wie ich es noch nie zuvor in meinem Leben gesehen habe] Diese Lüge auf meine Wahrheit machte mich sauer! Kennt ihr das wenn ihr wisst die Person lügt euch gerade richtig dreckig an?

Naja im Bulli diskutierten wir solange bis ich an meiner Stadt zum arbeiten angelangt war, sie war für eine andere Stadt eingeteilt (1 Bulli, 2Städte in der Regel)
In der Stadt zum arbeiten angekommen hatte ich gar kein Kopf zum arbeiten, alles nur das nicht und ich soll auch noch die Leute verarschen? Never! dachte ich mir. Ich setzte mich mit meinen Arbeitskollen auf eine Mauer und unterhielt mich mit ihm ob er was gesehen oder gehört hätte und in jenen Moment klingelte mein Handy...

Es war mein Nachbar (Nachbar einer Hausreihe hinter mir) Er erzählt mir das in der ersten Woche wo ich weg war, meine Freundin mit meinem anderen Nachbar (der genau neben mir wohnte) feiern war und sie miteinander geschlafen hätten.)
Man war das brutal...
Ich hatte zu dem Zeitpunkt
1.Streit mit meiner Freundin
2.Psychischen Stress bis ins unendliche durch Arbeit meiner Familie und Vergangenheit und die Gedanken an Zukunft?! Das Wort "Spontan" fand ich am passendsten denn ich stand einfach in der Luft mir war alles egal sogar ob ich heute sterben würde oder nicht.

Ich wagte den starken versuch mich abzusetzen, das war zum einen Mega aufregend und zum anderen super verletzend einfach abzuhauen, ich haute nach einer wildfremden Frau ab die mich bei ihr schlafen ließ, wir rauchten Gras und naja ich schlief mit ihr... nach dem Wochenende ging ich montags total verstört aus der Wohnung alles hatte so langsam beine bekommen, ich hatte realisiert was ich da wirklich gemacht habe und das ich einfach mal 0 Ahnung habe wie es weiter gehen soll..
Ich ging zum Jugendamt wo ich kaum Wörter raus brachte aber letzten endes konnte man es organisieren mir aus einem Notfall-Topf ein Ticket zu kaufen wo mich anschließend meine Patentante abholte.(Danke an dieser Stelle für die Frau die mir da geholfen hat.)

Am nächsten Tag, der gang zum Arzt, ich ließ mich freiwillig einweisen...
Im "Krankenhaus" angekommen funktionierte auf einmal mein Handy nicht mehr (Was ich von meiner Freundin als Dankeschön bekam weil ich ihr zur Weihnachten auch ein vertrag gemacht habe und sie mein eigentliches Handy gesperrt hat (Da hat jemand an mein Handy geschnüffelt und mir war es egal) Naja meine tolle Freundin ging echt zum Base-Shop und ließ sich die Handykarte ausstellen die sich eig. in meinem Handy befand...
Sie trieb damit blöde spiele. Psychoterror aufs aller feinste einfach weil ich vorerst niemanden erreichen konnte (und man mich auch nicht)...

Endlich wieder in ... angekommen bekam ich erstmal eine schippe Erinnerungen und mir ging es kurzerhand wieder schlecht...
und was auch noch passierte habe ich bis heute glaub ich immer noch nicht verdaut...
die druckerkollone besuchte mich und ich erweckte vom schreien meiner älteren Vermieterin, die Panik sehr gut ausstrahlen konnte. ... nahm Kühlschrank,Gardienen und den ganzen kram mit und am ende hieß es dann
(Zitat)
Sie:Gib mir mein Handy wieder
Ich:und was ist mit meinem?
Sie:Habe ich beim an&verkauf verkauft
Ich: (War so sprachlos sowas dreistes kann man nicht toppen, unmöglich glaub ich) und das schärfste meine Vermieterin stand genau daneben und redete auf mich ein ich soll doch das Handy raus rücken sonst könnte ich gleich mit gehen... und was habe ich trottel gemacht? Jap ich hab es ihr gegeben... als der Tag dann zu ende ging folgte eine lange lange zeit von ca. 6 Monaten voller Einsamkeit und keinen Kontakt zu irgendwem.. (Ich hatte sogar das Gefühl das sprechen zu verlernen, merke ich heute noch was von)

ich hielt es nicht mehr aus und suchte den Kontakt bei meinem Nachbar (der mich auch anrief) Ich machte anschließend jeden tag was mit ihm und gammelte ein Harz4 leben... ohne spaß darauf bin ich nicht stolz denn ich rutschte in dieser Zeit auch in eine Abhängigkeit von Gras... Schließlich lernte ich ein Mädchen kennen.. und auch ein paar Tage später eine Kündigung der Wohnung (Kündigungsgrund: Eigenbedarf).
Und wieder ein schlag ins Gesicht.. scheiße dachte ich.. wo soll ich nun hin?
meine neue Freundin schlug mir vor, mit ihr bei ihrem Papa einzuziehen dies konnte ich aus schwäche und angst nicht ablehnen.

Ich zog schließlich dort ein und alle meine Sachen die ich noch besaß (Luxus Sofa und alles was man so hat) landeten bei ihnen im Keller.
Es verging 2 Wochen bei ihrem Vater und ich bekam einen 450€ Job bei einer Tankstelle nun nach dem ein Monat bei ... um war, durfte ich erfahren das sie mich mit 2 typen betrog, sie schickte ihnen Nacktbilder und verbrachte ein Wochenende angeblich bei ihrer Freundin... als ich das erfuhr saß ich erstmal da..

Ich ging zu einer bekannten Freundin die ich noch von früher kannte und blieb eine Woche bei ihr. Bei Ihr konnte ich dann auch nicht mehr bleiben weil ihr kleiner Sohn schon anfing Papa zu mir zu sagen....
Es folgte eine Aufnahme bei meiner Tante
dort angekommen erhielt ich einen Anruf ich soll doch bitte bis morgen alle meine Sachen abholen sonst würde man alles weg werfen.. da ich keine Möglichkeit hatte ist nun alles von mir weg was ich je besaß außer was ich noch in einem Rucksack retten konnte...

Anschließend erarbeiteten wir bei meiner Tante einen Plan für mich wie es weiter gehen soll.
Wir entschieden uns für eine Schulische Ausbildung als Sozialhelfer, und nahmen auch meine schulden in den Angriff das sie endlich mal getilgt werden können.(Ich bin euch dafür Dankebar!) Nach genau 6 Monaten spitzte sich aber komischerweise alles zu... der Unfrieden, Haussegen der sowieso bei meiner Tante schräg hing schwappte auch auf mich über und ich machte anscheinend zu viel Arbeit das man mich bat doch wieder auszuziehen... und am ende hatte man das so ja nicht gemeint.. genau! Ich habe mich aufgedrängt das war und ist etwas was ich nicht will von daher ist es egal wie man es dreht. ich zog zu einer älteren Frau, hier wohne ich jetzt und meine Endergebnis ist dies..

Fazit-Ergebnis
1.Ich geh nicht mehr zu Schule.
2.Ich muss wahrscheinlich wieder bald umziehen und habe keine Ahnung wohin.
3.Ich habe keinerlei Kontakt zu Freunden oder Familie.
4.Ich werde Weihnachten alleine verbringen.
5.Ich habe immer noch Schulden.
6.Ich fühl mich so unterdrückt das ich glaube, als Penner zu enden da ich erstmal nichts mehr anfangen will was mir kein Spaß macht.. Ja das leben besteht nicht nur aus Spaß aber wie man so schön sagt, diesen Löffel habe ich nun abgegeben ich will nicht mehr.
7.Ich habe viele Ideen und Träume die ich verwirklichen will aber die Hürden sind im Moment einfach zu groß eine die ich gerne einmal anschneiden will ist es ein Produkt auf den Markt zu bringen was es noch nicht gibt. damit habe ich mich auch ans Erfinderhaus in Berlin gewandt diese finden meine Idee "sehr Genial" und würden sie gerne mit mir umsetzen leider fehlen mir dafür 3000€ schöne Euros. (Ich habe ein Anruf aufgenommen...)
also wenn da jemand Sponsor sein will? was ich mit unendlicher Dankbarkeit annehmen würde!.(Ich will nicht das man mir es schenkt!!!)

Zum Schluss möchte ich noch Sagen, danke für deine Aufmerksamkeit, respekt das du bis zum Ende gelesen hast?!
Lass mir mal eine Meinung da gerne auch privat (Seh meine lage als sehr hilflos an und ein Psychologe wird da kaum was rütteln können.....)

PS:Mein stärkster Beweggrund war es einfach mal alles raus zu lassen und es jemanden mitzuteilen da ich nicht genau weiß wer das hören bzw lesen will mach ich es öfftenlich ich habe kein ADS oder so aber es muss einfach mal raus.... an alle Hater?! Gönn dir, mir ist es egal.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Anzeige(7)

Ramses

Aktives Mitglied
Hallo erstmal und hab dank für den Roman und die Reime!Wo fange Ich da bloss an
1.Dir kann geholfen werden mit den Schulden gehe zum Schuldenberater und kläre das wenn sie Hoch sind kannst du privat Insolfenz anmelden.
2. Auch wenn du Umziehen musst sagt man neuer Anfang, Neue Wohnung, Neue Freunde.
3.Um deine Innere Unruhe und Selbstzweifel Hilft ganz gut Qi-Gong das bringt den Körper und Geist wieder im Einklang.
4.Man muss nicht allein Feiern Gehe Heilig Abend auf den Christkindelsmarkt da sind immer Leute mit denen man ins Gespräch kommen kann.
5. Um sich den Traum zuverwirklichen kann man Ja auch ein Antrag stellen Bei der ARGE oder Jobcenter wegen Selbständigkeit und dort seinen Traum detaliert schildern.
6.Habe Mut und Zuversicht.

Auch Mir gehts nicht gut,
also habe Mut.
Irgenwie wirds schon gehen,
auch bei dir können noch Wunder geschehen.
Ich weiss Ich kenn dich nicht ,
aber Ich sage habe Zuversicht.

MFG Ramses
 

Nordrheiner

Sehr aktives Mitglied
Hallo Lian,
was Du erlebt hast, ist so granatenmässig schlimm, dass es mir schwer fällt, das weiter zu kommentieren.
Sagen wir mal so: Respekt, dass Du nicht aufgegeben hast.
Mach' Dir keine Sorgen, die nächsten Fehlschläge kommen von alleine. ABER: Das Leben besteht nicht nur
aus Fehlschlägen. Das Wichtige bei Fehlschlägen ist - was Du daraus lernst. Also welche Fehler wirst Du
in Zukunft vermeiden?
Mangels Familienglück hast Du einiges nicht gelernt, was andere davor bewahrten, gleiche schlimme Geschehnisse
zu erleben. Das ist KEIN Vorwurf. Nutz z.B. dieses Forum für Dein Lernen "wie mache ich..." Deswegen heisst es Hilfeforum.

Fantastisch, dass Du kreativ die Idee für ein neues Produkt gefunden hast. In jedem Bundesland gibt es öffentliche Hilfen. Gründerhilfen etc.: Auskünfte dazu bekommst Du in NRW bei der NRW Bank. Bitte googeln. Es kommt auf Deinen Wohnsitz an. Wohnst Du in anderen Bundesländern, frag nach der dortigen Landesbank, bei der fast alle finanziellen Hilfen gelistet sind. Googeln mit dem Stichwort "Fördermittel" hilft auch weiter.

Weihnachten: Kennst Du keine Kirche? Wenn Dich Kirche nicht abschreckt, sprich einen Pfarrer an, frag' ob er Dir helfen kann, Weihnachten nicht alleine zu verbringen.

Im Leben kommt es darauf an, immer nach Lösungen zu suchen. Du scheinst so ein Typ zu sein, der lösungsorientiert ist. Da ist sehr gut. Weiter so. Nur so geht es.

Alles Gute,
Nordrheiner
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
S Ist mein Hobby so seltsam?! Sonstiges 4
W Von Hermes mein Packet beschädigt Sonstiges 6
J ich verliere mein Kind Sonstiges 24

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben