Anzeige(1)

Mein Leben ist völlig zerstört

KeinSinnmehr

Mitglied
Ich weiß nicht, ob ich bis zum Ende des Jahres durchhalte, dabei habe ich mich vor zwei Jahren noch auf der Sonnenseite gesehen. Wie hatten gerade eine kleine Tochter bekommen. Mit meiner Arbeit, einer befristetetn Stelle an der Uni war ich glücklich, mit meiner Habilitation kam ich gut voran. Dann fing meine Frau aber an völlig auzurasten, Streit mit mir, meinen, Eltern, Nachbarn, schließlich sogar meiner Chefin. An Arbbeit, sorgfältige Bewerbunegn und Projektanträge war nicht zu denken.
Folglich bin ich seit püber einem jahr arbeitslos. Seit Herbst ist sie Gottseidank ausgezogen, mit dem Kind ich bin frohn das beide weg sind, ich hatte keinen ruhigen Moment, mehr zudem sie gewalttätig wurde. Ich lebe von Erspartem und der Unterstützung meiner Eltern, und hoffe so wenigstens im Herbst meine Prüfungen ablegen zu können. Aber wenn ich keine Stelle des Ende des Jahres finde. bleibt nur eine Lösung.
 

Anzeige(7)

Werner

Sehr aktives Mitglied
Für die Prüfungen natürlich nicht. Aber sie sind das letzte was mir in meinem Leben sinnvoll erscheint.
Wie hast du denn bisher die Sachen gefunden, die dein Leben sinnvoll gemacht haben - ich meine, du wurdest ja nicht mit einem vorgegebenen Sinn geboren, irgendwann hast du doch entschieden: dafür will ich leben ... das hört doch nicht auf, nur weil jemand, den du geheiratet hast, aggressiv wurde und dich verlassen hat.
 
V

Vittella

Gast
Ich weiß nicht, ob ich bis zum Ende des Jahres durchhalte, dabei habe ich mich vor zwei Jahren noch auf der Sonnenseite gesehen. Wie hatten gerade eine kleine Tochter bekommen. Mit meiner Arbeit, einer befristetetn Stelle an der Uni war ich glücklich, mit meiner Habilitation kam ich gut voran.
Hallo Du,
klingt schön.....

Dann fing meine Frau aber an völlig auzurasten, Streit mit mir, meinen, Eltern, Nachbarn, schließlich sogar meiner Chefin. An Arbbeit, sorgfältige Bewerbunegn und Projektanträge war nicht zu denken.
Streiten verbindet eigentlich, ihr seit Eltern geworden und das ändert in einer Beziehung so ziemlich alles..
Es könnte sein,dass sie als Mutter etwas überfordert war und Deine Unterstützung erwartet hat...?...wäre das möglich.?
Warst Du vorallem mit Dir beschäftigt..?
und sie mit dem Baby.?

Folglich bin ich seit über einem jahr arbeitslos.
Folglich..?...dieser Logik kann ich nicht ganz folgen.?!
Alles die Schuld Deiner Frau.?
Braucht es zum streien nicht mindestens Zwei.?
Siehst Du Dich als Opfer einer streitenden Frau.?

Seit Herbst ist sie Gottseidank ausgezogen, mit dem Kind ich bin frohn das beide weg sind, ich hatte keinen ruhigen Moment, mehr zudem sie gewalttätig wurde.
Jetzt kannst Du erstmal aufatmen und die Sache aus der Distanz betrachten,das tut auch Deiner Frau und dem Baby gut,die waren sicher ebenso unglücklich wie Du...aber zuerst musst Du jetzt zur Ruhe kommen....

Ich lebe von Erspartem und der Unterstützung meiner Eltern, und hoffe so wenigstens im Herbst meine Prüfungen ablegen zu können.
Gut dass Dir Deine Eltern helfen und Du Zeit für Dich hast Dich für die Prüfungen vorzubereiten....

Aber wenn ich keine Stelle des Ende des Jahres finde. bleibt nur eine Lösung.
Selbstmord ist eine schlechte Lösung,es stellt erst gar keine Lösung dar,weder für Dich,noch für Frau und Kind oder Deine Eltern..Du weisst nicht wo Du da landest....stell Dir das Leid vor was Du anderen damit antun würdest,das hinterlässt im Familiensystem furchtbare Spuren....
Es sind Deine Lebensumstände die jetzt katastrophal aussehen,aber das Leben selbst fliesst dahinter,im Innern, unabhängig davon was im Aussen alles schief läuft...
Das Leben ist viel mehr als Geld, Status, Beziehungen u.s.w.
Versuche die Verantwortung zu sehen die Du hast Deinem Körper und Deiner Seele gegenüber und was Du Dir für dieses Leben vorgenommen hast,das wird kaum sein es wegzuwerfen,sondern die Herausforderungen anzupacken und vorwärts zu gehen...
lg vittella
 

KeinSinnmehr

Mitglied
Es könnte sein,dass sie als Mutter etwas überfordert war und Deine Unterstützung erwartet hat...?...wäre das möglich.?

Ich habe doch den Laden geschmissen, neben der Arbeit noch den Haushalt.

Siehst Du Dich als Opfer einer streitenden Frau.?


So ziemlich.

Das Leben ist viel mehr als Geld, Status, Beziehungen u.s.w.

Was soll das Leben ohne sein?
 
V

Vittella

Gast
Ich habe doch den Laden geschmissen, neben der Arbeit noch den Haushalt.
dann ist euer Baby gestorben...?....da sie ja nicht fähig ist es zu versorgen und jetzt ohne Dich auskommen muss,da sie ausgezogen ist..?
Ist sie gegangen oder bist Du gegangen.?
Wie gehst Du damit um,dass Du glaubst, dass sie nichts auf die Reihe kriegt..?..hast Du nicht Angst um Dein Kind..?

Siehst Du Dich als Opfer einer streitenden Frau.?

So ziemlich.
hm.....ich will ja nicht bestreiten,dass unzufriedene Frauen zu Furien werden können, aber siehst Du dennn nicht auch ein ganz klein wenig, wo auch ein Fehler in Deinem Verhalten sein könnte..?..

Das Leben ist viel mehr als Geld, Status, Beziehungen u.s.w.

Was soll das Leben ohne sein?
Ich sag Dir jetzt mal ganz direkt wesshalb Du so unglücklich bist und an Selbstmord denkst...erwach oder schlaf weiter:
Du übernimmst keine Verantwortung für Frau und Kind und hast kindliche Erwartungen an eine Beziehung, die zu den Eltern gehören,nicht zu einem Partner und Dein Innerstes weiss das, doch Dein verletztes inneres Kind trotzt und will haben was es sich vorstellt und das macht ungeheuer unglücklich, nicht die Lebensumstände sind es die den Menschen runterziehen,sondern das nicht akzeptieren und nicht Verantwortung übernehmen wollen, das macht zutiefst unglücklich und die Lösung ist nicht davon zu laufen,sondern sich zu stellen.....dazu musst Du gar nicht viel machen,hinsehen genügt...

Du hast wahrscheinlich in Deiner Frau noch nie sie selber gesehen,sondern Deine Projektion auf sie....
Kauf Dir ein Buch über gesunde Beziehungen und versuche Dich aus der Schlinge des Selbstbetruges zu lösen indem Du Dich öffnest für Dein eigenes Verhalten,es geht nicht um Schuld,es geht nur darum sich besser kennen zu lernen...

Ich empfehle Dir ein Buch von Chuck Spezzano, hier eine Leseprobe:
Chuck Spezzano - Wenn es verletzt, ist es keine Liebe - Arkana

Ansonsten solltest Du dringen Hilfe von Aussen holen, etwas was Dir sofort hilft wie z.B. eine Familienaufstellung, die wird Dir zeigen ob Dein Verhalten in der Familie Tradition hat und Du nur wiederholst was andere vor Dir gemacht haben, wie z.B. Frau verlassen und völlig überfordert sein als Vater , Ehemann und Sohn....
Liebe Grüsse....Vittella
 

KeinSinnmehr

Mitglied
Ist sie gegangen oder bist Du gegangen.?

Sie ist gegeangen, aber ich habe den Kontakt abgebrochen als ihre Spinnerei weiterhin unerträglich war.

Wie gehst Du damit um,dass Du glaubst, dass sie nichts auf die Reihe kriegt..?..hast Du nicht Angst um Dein Kind..?


Sie muss jetzt eben. Vielleicht hat Sie dann ja keine Energie mehr zum Schreien.

hm.....ich will ja nicht bestreiten,dass unzufriedene Frauen zu Furien werden können, aber siehst Du dennn nicht auch ein ganz klein wenig, wo auch ein Fehler in Deinem Verhalten sein könnte..?..


Nein, auch ihre Mutter und ihr Bruder haben zeitweilig den Kontakt zu ihr abgebrochen.
 

loch-im-herz

Mitglied
Diese Spiel kenn ich leider auch aus meinem umfeld, manchen Frauen gehts doch zu gut. sie wollte ein kind und hat es nun. wozu noch einen mann an den hals hängen. wie kommt man von einander los mit streit. das hat nun nichts mit dir zu tun. den klatsch den manche haben kann man nicht nachvollziehen. da gehören durch aus nicht zwei zum streiten, wenn es eine will. Dumme vorwürfe, riesen fass um nichts, am besten wird es wenn dann mal raus kommt das was ich dir vorgeworfen habe war eigentlich auch nicht meine meinung.
FRAUEN Ihr seit nicht mehr zu verstehen.
IHR kommt doch selbst mit der emanzipation nicht mehr klar. manche verstehen das so, den mann unterdrücken zu müssen, um wahrscheinlich selbst nicht das gefühl zu haben, unterdrückt zu sein.
es gibt auch welche die mit gleicher Augenhöhe klar kommen, aber das sind leider sehr wenige.
 
M

Monarose

Gast
Hi,

mir kommt es vor wie eine praktische Universalerklärung: Du kommst job-und unimäßig nicht zurechtund stülpst deiner Frau die Schuld über. Prima, weil man nicht an sich selbst arbeiten muss. Allerdings verliert man einen Job an der Uni nicht wegen einer meckernden Frau....
Mit kleinen Kindern ist immer Leben in der Bude und frische Mütter müssen sich orientieren dürfen. Das kriegen viele junge Eltern gewuppt, ohne in Selbstmitleid zu versinken und an Selbstmord zu denken. Wirst du den Kontakt zu deinem Kind aufnehmen oder stresst dich das beruflich zu sehr? Erklär ihr das in zehn Jahren mal...
Du stellst dich als den Guten und sie als die Schlechte dar. Das klingt sehr "eindimensional" und hilft dir nicht weiter.

Vernünftige Schritte wären:Selbstkritik, Paarberatung, Jobsuche

Viele Grüße

Monarose
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben