Anzeige(1)

mein leben ist nicht lebenswert

S.Khoda

Mitglied
Hey,
es sind da mehrere Umstände, die mir das Leben sehr schwer machen.
1. Ich glaube, ich bin ziemlich hässlich. Z.B. schiele ich, habe eine gebrochene Nase und sehr schlechte Zähne, die mich in nächster Zukunft viel Geld kosten werden.
2. Ich habe Pech in der Liebe, falls man das, was ich mitgemacht habe, überhaupt Liebe nennen darf. Trotz aller Vorurteile sind die meisten Lesben nun mal nicht hässlich, kann ich als Insiderin fest behaupten. Deshalb gestaltete sich meine Partnerinnenwahl (Wahl? Haha!) sehr schwierig. Ich war Mitte 20, als ich mich an meine erste Frau rangeschmissen habe. Ich nahm halt die einzige, die ich kriegen konnte, da ich nicht als Jungfrau (im lesbischen Sinne) krepieren wollte. Für den einen Mann, mit dem ich was hatte, war ich auch so eine Art Notlösung oder das kleinere Übel oder Chance auf’ne Aufenthaltsgenehmigung oder….. Obwohl ich ziemlich schüchtern bin, habe ich versucht, beim Ausgehen Frauen kennenzulernen. Die Reaktion war stets dieselbe: auch wenn ich eine Frau nur zufällig mit meinem Blick gestreift habe, wurde stets fast erschrocken zusammengezuckt und mir der Rücken zugekehrt, damit ich erst gar nicht in Versuchung geraten konnte, mehr zu unternehmen.
Jedenfalls bin ich noch nie geliebt worden und bis vor Kurzem auch nicht mal in die Nähe einer Frau gekommen, die mir zumindest von der Optik her einigermaßen gefallen könnte. Bis vor Kurzem. Ich hatte nach langem Bemühen und mithilfe für mich erstaunlicher Hartnäckigkeit ein Date mit einer aus meiner Sicht wunderhübschen und interessanten Frau ergattert. Die sich dann nie wieder meldete und es nicht mal für nötig hielt, mir einen eindeutigen Korb zu geben. Von ihrer Reaktion, als sie mich live gesehen hat, ganz zu schweigen. Ich habe gelitten wie ein Hund. Ich leide immer noch darunter.
3. Auch bis vor Kurzem war ich mit meiner 2ten Frau – ich bin übrigens 32 u. eigentl. eine Sandkastenlesbe – zusammen. Die Beziehung war eigentl. beschissen. Ich habe diese Frau nie geliebt und so wie sie sich mir gegenüber verhalten hat, muß sie mich wohl gehasst haben. Ständig war sie mit mir unzufrieden und hat besonders gern mein Aussehen kritisiert. Ich habe auch den Fehler gemacht, mit ihr zusammen zu ziehen. Ich habe das gemacht, weil ich Angst hatte, dass sich nie wieder ein Mensch soweit herablässt, eine Beziehung mit mir anzufangen. Und so hatte ich wenigstens eine gut aussehende Freundin, der man auch nicht ansehen konnte, dass sie eigentlich ein herrschsüchtiger, grausamer, oberflächlicher Freak ist. Ich habe mich fast 4 jahre gequält, angepasst und verbogen, um ihr zu gefallen. Je mehr ich mich zurückgenommen habe, je weniger ich von meiner Persönlichkeit gezeigt habe, umso zufriedener schien sie zu sein. Jedenfalls am Anfang, später wurde es selbst für sie zu langweilig. Nach 4 Jahren dann das Aus. Nach zwei Wochen hatte sie schon eine Neue. Ein GUTAUSSEHENDE Studentin (und eine bekloppte Alkoholikerin, das ist aber Nebensache. Ich habe miterlebt, wie meine Ex mit ihr umgeht : und siehe da, da ist tatsächlich Liebe im Spiel!)
Das was ich in 4 Jahren nicht geschafft habe, zu verdienen, bekommt die GUTAUSSEHENDE Studentin nachgeschmissen.
Fazit: Ich bin tatsächlich so am Ende, dass ich regelmäßig heftig hysterisch werde und meine Ex – wir wohnen leider noch zusammen – frage, was die Neue denn tatsächlich hat , was ich nicht habe. Sie antwortete: Liebe könne man sich nicht aus dem Finger saugen, es sei alles harte Arbeit. Es ist gerade 3 Monate her, dass sie mit dieser Frau zusammen ist. Ich glaube nicht wirklich, dass sie in so kurzer Zeit einsichtiger, intelligenter, einfühlsamer oder was auch immer werden konnte. Ich glaube auch nicht, dass ihre Neue in diesen 3 Monaten mehr an sich gearbeitet hat als ich an mir in fast 4 Jahren.
Also: Ich würde mal sagen, dass jemand, der so hässlich ist wie ich, nie Liebe erfahren wird. Wenn das wirklich so ist und das Leben nichts mehr für mich bereit hält, will ich nicht mehr leben.
- Und das ist nicht mal alles…………..
Ich weiß nicht, wie ich mit diesem Wissen um die eigene Unzulänglichkeit und Entbehrlichkeit weiter leben kann.
 

Anzeige(7)

D

DreamIsland

Gast
Hey,

Erst einmal kann ich mir nicht vorstellen das du hässlich bist.
Das schielen ist sicherlich nebensächlich. Zu deinen Zähnen. Hast du denn deine Zähen regelmäßig gepflegt und warst regelmäßig, gerade als Kind und in der Jugend beim Zahnarzt?
Also grundsätzlich bezahlt die Krankenkasse hier Zuschüsse und wenn man einen entsprechenden Nachweis erbringen kann, das man regelmäßig zu Vorsorgeuntersuchungen gewesen ist, bekommt man noch mehr. Weitere interessante Informationen dazu findest du hier.
Und deine gebrochene Nase, ist die noch gebrochen, oder war die mal gebrochen und ist nun nicht mehr ganz nach dem Schönheitsideal?

Also zunächst einmal möchte ich dir sagen das du ein toller Mensch bist, auch mit den Schönheitsmakeln die du beschreibst. Denn Schönheit ist relativ.
Und die Menschen die dich deswegen angreifen sind einfach nur dumm.
Glaube nicht das alle Menschen die den Schönheitsidealen entsprechen perfekt sind. Durch meine Therapeutin weiß ich, das Menschen (Patienten von ihr) die ein perfektes Aussehen haben, dennoch genau dieselben Ängste haben und Therapien benötigen wie jeder andere Mensch auch. Auch scheinbar perfekt aussehende Menschen haben Angst vor Dates, das weiß meine Therapeutin zu bestätigen.

Das heißt du bist GENAUSO! viel Wert wie jeder andere Mensch auch.
Durch die Medien werden leider die wirklichen Werte die einen Menschen ausmachen ausgeblendet und nur das Aussehen "bewertet". Das ist aber falsch. Jeder Mensch hat das Recht sich frei zu entfalten. Egal ob er groß, klein, dick, dünn usw. ist, das ist völlig egal!


Nun zu deinem Liebesleben.
Erst einmal finde ich toll das du zu deiner Sexualität stehst, denn das tun nicht alle. Großes Lob!
Ich denke du verkehrst hier einfach in den falschen Kreisen, lass dich nicht benutzen. Du darfst sehr wohl Ansprüche haben und musst nicht aus Verzweiflung gleich mit der nächst Besten zusammen sein.
Du musst auftauen, zu dir stehen und mit Selbstbewusstsein auftreten.
Das kann man u.a. auch in einer Therapie trainieren, das zu sich selbst stehen und sich selbst akzeptieren.

Ich kann dir nur sagen das du toll bist so wie du bist!

Was könntest du denn verändern damit es dir diesbezüglich besser geht?
 

S.Khoda

Mitglied
@widerspruch
Authentizität ist natürlich schön und gut. Hat mir aber bis ich mich angefangen habe, zu verbiegen, nur Einsamkeit beschert. ich wollte jedoch nicht so enden. eine frau, ein kind, ein heim gehörten/gehören nun mal zu meiner lebensplanung.
 

S.Khoda

Mitglied
@Ruheinsel
Danke, dass du dir zeit genommen hast.
- Meine Nase ist gebrochen, aber schon lange abgeheilt. ich werde sie auch nicht begradigen lassen. Die komplikationen und folgeschäden nach meinen 3 schiel-op's reichen mir völlig.
- ich habe mich schon über die kosten des zahnersatzes informiert. da ich studiere und zur zeit nur von meinem nebenjob lebe, werde ich mir die nächsten jahre(?) nicht mal die kassenlösung leisten können. immerhin 180,- eigenbeteiligung pro krone, wenn man als härtefall eingestuft wird.
- ich weiß auch nicht wirklich, was in meiner Macht steht von dem , was ich tun könnte, damit es mir besser geht. ich schätze mal, so gut wie gar nichts.
 
D

DreamIsland

Gast
Kein Problem, mache ich gern.

Mhm, ich kann dich schon verstehen. Aber ich finde man kann damit gut leben, du kannst auch mit diesen kleinen Abweichungen vom Schönheitsideal du selbst sein. Du kannst dich anziehen wie du möchtest, dir einen schönen Haarschnitt verpassen und entsprechendes Make-Up. Lasse dir von solchen Kleinigkeiten nicht das Leben vermiesen. Denn man hat nur eines und du bist toll so wie du bist.

Oh doch, du kannst sehr viel für Dich! tun. Geh unter Menschen und mache das was dir am besten gefällt, lebe dein Ich. Du kannst das, da bin ich mir sicher.

Kannst du dir das vorstellen?

Und lasse dich bitte nicht mehr ausnutzen! Versprochen?
 

S.Khoda

Mitglied
Es ist zwar schon eine weile her, aber ich muss hier noch was anhängen und hoffe auf antworten/ratschläge:
Ist jemanden von euch schon aufgefallen, dass an sich, sagen wir mal so, hässliche Menschen, sich ausschließlich für gutaussehende Menschen interessieren? bei mir ist es jedenfalls so. ich begründe es mal damit, dass man als hässlicher Mensch lediglich das weitergibt, was er in seinem Leben oft genug selbst erfahren hat = Ablehnung und Zurückweisung aufgrund des Aussehens. Ist das irgendwie therapierbar? ich würde mich sooo gern auch für überhaupt nicht gut aussehende frauen interessieren können, die aber vielleicht wenigstens was im kopf haben, sonst würde ich mich zu tode langweilen. Leider ist mir auch noch aufgefallen, dass Hässlichkeit und Dummheit oft zusammenfallen.
 
G

Gastsozialphobie

Gast
hi du, scheiß situation, kenn ich auch, und das wird jetzt vielleicht platt klingen aber letztlich ist es so.....

JEDER mensch ist liebenswert (ich fühl mich auch nicht beonders schön und könnte dir 3-4 dinge aufzählen, die mich sicher uninteressant machen, noch dazu hab ichs schwer, kontakte zu knüpfen....) und das schwierige ist, sich von der außenbetrachtung zu lösen und sich erstmal selbst anzunehmen, das ist schwer, ich weiß, aber das ist der wichtigste schritt !! alle andern kommen von selbst und dir wird jemand begegnen wenn du aufhörst, ständig "auszusenden", dass du scheiße bist, denn das bist du nicht !!!!! deine sätze zeigen einen sensiblen menschen, der (die) verzweifelt versucht, liebe zu bekommen indem sie anderen gefällt. vielleicht ist gerade das deine lebensaufgabe : dich anzunehmen und deinen wert zu erkennen und zu verteidigen, unabhängig vom verhalten herrschsüchtiger exe. und noch was zum schreibstil : das wort "sandkastenlesbe" fand ich cool :))

all the best, du packst das , r.
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben