Anzeige(1)

Mein Leben, irgend wann breche auch ich zusammen

B

Babybowser

Gast
Auf der einen Seite würde ich jetzt gerne mein ganzes Herz ausschütten, aber ich habe meine Geschichte schon so oft erzählt das ich selbst sie irgendwann nicht mehr hören kann. Aber ob ich will oder nicht ist meine Vergangenheit ein Teil meines Lebens, die mich zu dem gemacht hat was ich heute bin. Soviel sei einmal gesagt, ich bin 19 Jahre alt, habe meine eigenen Ansichten vom Leben von Religion, Politik und was es sonst noch so gibt und in allem sind Tiere im Nachteil.

Ja ich bin ein sehr Tierbezogener Mensch, wie viele mädchen hatte ich einmal panische Angst vor Spinnen doch im laufe meines Lebens fing ich an sie zu respektieren anstatt sie zu verachten. Aber nicht wegen Spinnen habe ich mein jetztiges Problem, sondern wegen Katzen.

Mein Freund und seine Mutter lebten noch vor kurzem zusammen, in ihrer 3 Zimmerwohnung und hielten sie 3 Katzen. Ich hatte mal eine zeitlang bei ihnen gewohnt und eine der drei Katzen lieb gewonnen. Ich fühlte mich zu jener Zeit wie Aschenputtel nach der Arbeit durfte ich immer noch 2-3 Stunden Hausarbeiten erledigen, mein Freund war dabei keine große hilfe. und so ähnlich erging es jener Katze sie wurde ständig bestraft für die banalsten Dinge, ich suchte in ihr eine Verbündete und so kam es das diese katze anfing ihre Halter anzufauchen, zu kratzen und zu beißen, es ging so weit das nur noch ich an sie ran konnte, denn ich behandelte sie entweder bevorzugt oder neutral. naja ich zog wieder zu meiner Mutter als der Stress mit der Mutter meines Freundes zu viel wurde. Beim abschied drückte ich die katze nochmal und versprach ihr das ich sie eines Tages von hier wegholen würde, das sie bei mir leben würde und keine sorgen mehr haben brauchte.

als ich weg war fing die katze an durchzudrehen, sie hinterlies überall ihre geschäffte und pinkelte überall hin, mir tat die katze leid den wie ich von meinem fruend hörte wurde sie immernoch schlecht behandelt. dann kam die nachricht das mein freund in eine eigene Wohnugn ziehen wollte in die er keine der katzen mitnehmen könnte (aus finanziellen gründen) und ich beschloss von vornerein jene katze zu mir zu holen der ich damals das versprechen gab. ende april war es so weit ich besuchte meinen fruend und stellte fest das jene katze nicht mehr so dünn war wie früher, mein freund meinte er gäbe ihr heimlich mehr futter, doch daran lag es nicht, sie war trächtig, zumindest war das mein verdacht, ich zog das internet zu rate was ich las festigte meinen glauben aber überzeugen konnte ich mich selber damit nicht. wir suchten einen tierarzt auf dieser bestätigte 4 jungen.

ich war ausser mir da ich ihnen immer wieder gesagt hatte einen, der kater oder die katze kastrieren zu lassen. später erzähle ich an dieser stelle weiter.

Mein Verhältnis zu meiner mutter war nicht mehr dasselbe seit mein Vater tot war (er starb als ich ungefähr 7 jahre alt war ich weiß das ich noch nicht lange in der schule war) und sie einen neuen freund hatte eines tages war er da (hier spricht nicht die eifersucht eines kindes) ohne zu fragen ob er das dürfte (erzählte mir sogar meine mutter) 6 jahre meines lebens wurden zur hölle, er konnte nicht mit kindern und immer wenn es hieß "wir müssen reden!" war das der code für mich "du hast scheiße gebaut wir wollen keine diskusion darüber führen wir wollen dich fertig machen!" seit dem rede ich auch nicht mehr gerne über meine probleme (schreiben fällt mir leichter).
ich verzog mich in das internet, half anderen leuten bei ihren problemen, während ich zu hause das gefühl hatte mich nicht frei bewegen zu können, und in der schule gemobbt wurde. Seit dem tot meines Vaters begannen sich bläschen auf meinen händen und fingern zu bilden, es wurde manchmal so schlimm das sich sogar meine fingernägel anfingen zu wellen. meine mutter ging mit mir jahre lang von einem artzt zum anderen die sagten alle das selbe "wir wissen nicht was es ist, aber wir wissen das es nichts ansteckendes ist." ich bekam hundert verschiedene salben, bis ein artzt sagte das diese bläschen durch stress verursacht werden, so wie andere Migräne kriegen oder fressattacken. in jener zeit ging ich sogar zu einem psychologen, ich spielte mit dem gedanken meine schule zu wechseln doch lies ich mich von meinem psychologen überreden wegen meiner noten es nicht zu tun (troz allem hatte ich gute noten und schloss die hauptschule mit einer 2,0 ab).

Ich rauchte nie, ich war noch nie betrunken und von drogen halte ich gleich garnichts, meine mutter heulte mir einmal vor wie stolz sie deswegen auf mich sei, in jenem moment hat mich das berührt heute lässt mich das kalt, ich tat dies nicht wegen dem ex meiner mutter, meiner klassen "kameraden" oder wegen ihr, ich dachte mir, wenn ich ihnen so ein dorn im auge bin tu ich ihnen doch nur einen gefallen wenn ich mit sowas anfange, am meisten wird es ihnen weh tun wenn sie merken das sie mich so nicht klein kriegen.
meine mutter vergleicht mich häufig mit meiner 14 jahre älteren schwester (welche auf die schiefe bahn abgerutscht war (wenn auch nicht tief, zum glück) heute hat sie einen süßen sohn einen fürsorglichen ehemann und hat ansonsten ihr leben im griff, von meiner mutter bekam ich immer zu hören wie unordentlich ich doch sei das meine schwester ihr nie solche probleme bereitet hätte. irgend wann rastete ich aus und schrie sie an das ich eben nicht meine schwester bin.
ich verstehe es nicht in meinen augen habe ich keinen schwerwiegenden fehler begannen. ich schrieb gute noten habe meinen realschulabschluss gemacht diesen september fange ich meine ausbildung an, seit meine mutter sagte wir müssen sparen achte ich auch darauf, nicht mehr als nötig für lebensmittel auszugeben. und doch... und doch ist die schlucht so breit zwischen uns das ich nicht mehr einsehe rüberzuspringen, da ich sowieso nur abstürzte. sie gibt mir versprechen sich zu bessern, keine vergleiche mehr anzustellen, zu akzeptieren das ich so bin wie ich bin, doch werde ich immer eines besseren belehrt.

Im laufe der Jahre habe ich mir Tiere angeschafft. als ich noch ein kleinkind war und meine welt in ordnung, hatten wir wellensittiche, dann bekamen wir unseren Kater Jacky der heute gute 13 jahre zählt, im laufe meines lebens wurde bei uns eine katze ausgesetzt nach einigem hin und her blieb sie bei uns, in meinem teenagerabschnitt hegte ich ein interesse für hamster doch verschob ich das, ich hielt einige hasen, welche abhauten oder anderes, eines namen wir auf weil es ausgebüchst war und der besitzer es nicht mehr wollte. schließlich kam es zu freunden. Als ich erwachsen war kaufte ich mir 3 hamster einer ist inzwischen an einem tumor gestorben, und ein weiterer hamster ist dazugekommen. sprich momentan leben in meinem haus 2 katzen und 3 hamster. um die hamster hab ich mich stets gekümmert meine mutter musste nie auch nur einen ct. dazugeben. doch dann kam der Tag als ich beschloss die katze meines freudnes zu mir zu holen...

Wenns um tiere geht ist meine mutter sehr empfindlich und da sie mir vorwarf das ich nur dann mit ihr rede wenn sie abgelenkt ist (z.b. während dem auto fahren) beschloss ich dieses gespräch eben "zivilisiert" zu führen. ich sprach sie an erzählte ihr davon das mein freund umziehen möchte und die katzen nicht mitnehmen kann. von anfang an war ihre antwort "ich will keine 3 katzen in meinem Haus!" sie schien sich nicht mal meine arrgumente anzuhören, das die katzen freigänger sind (und die die dazukommt eine werden würde), das sie keinen ct. bezahlen müsste. doch das lies sie kalt. und ich blieb sturr weil sie mir kein plausiebles arrgument lieferte wieso es keinen platz für eine weitere seele geben würde.
Als mein Vater starb vermachte er meiner mutter und mir je die hälfte des Hauses in dem wir zurzeit leben. daher fand ich konnte sie es mir auch nicht verbieten, weder wie viele tiere ich halten möchte, noch ob ich mir welche halten möchte (zu jenem zeitpunkt war ich schon 18) ich versuchte es zwei weitere male ohne erfolg oder plausieblem grund wieso nicht.
Ich nahm die katze mit (das sie trächtig war wusste ich ja erst als ich bei meinem freund war) ich dachte mir, das dies zwar noch mehr probleme geben könnte die ich aber zu bewältigen im stande bin.
meine mutter war stink sauer als sie die katze sah und somit sperrte ich sie die ersten wochen in meinem zimmer ein und schloss die türe ab, was kein problem war da sie sowieso eine wohnungskatze war. ich schloss das zimmer ab da ich meiner mutter zutraute das sie diese während ich arbeiten bin ins tierheim gebracht hätte (traurig oder wenn eine tochter sowas seiner mutter zutraut). nunja sie gebar 4 süße katzenmädchen und so laut sie zum teil waren war meine mutter ernsthaft überrascht als ich ihr davon erzählte (ich wurde wieder einmal gezwungen zu reden, unsere untermieterin sollte den streitschlichter machen, stellt euch die serie angelika kallwass vor dann wisst ihr wie es ungefähr ablief) das gespräch handelte eigentlich davon das meine mutter unzufireden mit meinem freund war, das die katze junge hatte erzählte ich weil ich es nicht mehr geheim halten wollte und auch keinen grund dazu sah. es gab oft ein hin und her bei meiner mutter oft haben wir uns unterhalten die katze darf bleiben, nein die katze muss weg ich wollte sie von anfang an nicht!, ja ok die katze darf bleiben...

bei einem dieser gepräche fing sie an "in deinem zimmer stinkt es bestialisch, und dabei war ich nicht mal drinnen, das grenzt an körperverletzung, die katze muss weg." ich sah sie ernsthaft an, das es in meinem zimmer stinkte war mir nichts neues, ich schloss das zimmer zwar seit dieser kallwassunterredung nicht mehr ab, aber dennoch lebten 5 Katzen in diesem zimmer, troz regelmäßiger reinigung des katzenklos seuchten die jungtiere auch mal dort und da hin, wenn ihr denkt das liese mich kalt irrt ihr euch ich brüllte die armen tierchen auch schonmal an, bekam nervenzusammenbrüche als ich mit meinem freund telefonierte, und dennoch wollte ich nicht aufgeben. die jungen waren noch zu jung um sie wegzugeben ausserdem wollt eich sicher gehen das sie zu einem zeitpunkt weggegeben werden an der sie ohne mutter leben können. nun am 25. juli hatte ich meinen letzten arbeitstag ich putze mein zimmer nochmal gründlich reinigte die hamsterkäfige (übrigens die hamster sind nicht in meinem zimmer), lüftete durch, ich bin zwar ein unordentlicher mensch aber ich gab mir ernsthaft mühe. am 28. fuhr ich zum vorerst letzten besuch meines freundes, da im september meine ausbildung anfängt und er selber auch noch in der ausbildung ist wissen wir beide nicht, wie wir urlaub kriegen. und da meine mutter wollte das ich mit meinem freund mal für längere zeit zusammen wohne beschlossen wir das ich vom 28 juli bis zum 27. august bei ihm lebe. kurz vor meiner abfahrt gab es aber wieder stress "hast du dir eigentlich mal überlegt was wäre wenn ich in den urlaub fahren wollte?" ich sah sie verdattert an "das hättest du mir nicht früher sagen können oder? ausserdem wusstest du das ich am 28 juli fahre, du wolltest doch da sich mit meinem freund eine längere zeit zusammen lebe, ich musste auch noch arbeiten ich hatte nicht unbedingt die möglichkeit einen monat urlaub zu nehmen, ausserdem kannst DU doch jederzeit wegfahren (meine mutter arbeitet nicht seit ich denken kann, wir lebten von dem geld was mein Vater hinterlassen hat und dem kindergeld sowie ihrer witwen rente)." sie wusste das ich recht hatte und doch sah sie mich finster an. ich konnte ohne probleme in den urlaub fahren.



so bissher will man meinen,das mädel quatsch und quatscht und quatscht, aber eine gewisse vorkenntnis ist meiner meinugn nach von nöten wenn man mein problem verstehen will.

Nun zu meinem Problem...


Ich war seit 2 wochen bei meinem freund, ich war froh das sich jemand um die katzen kümmerte, ich war froh das ich nach dem urlaub meine lang ersehnte ausbildung anfnagen würde, ich war froh die möglichkeit zu haben mein abi nachzumachen, es verlief einfach alles wie am schnürchen, alles? nein!
ich wollte für meinen freund eine suppe kochen, so richtig mit suppengrün und rinderbeinscheibe und allem. ich hatte mir zwar alles aufgeschrieben doch schmeckte die suppe nach nichts. ich entschloss mich meine mutter anzurufen da ich nicht weiter wusste, und das war mein fehler. (wir merken uns ich rief an wegen einer suppe)

Die auskunft über die Suppe bekam ich auch (deckelweg damit wasser verdampfen kann dann schmeckt die suppe intensiver ;) )
"du, du musst dir wegen den katzen etwas einfallen lassen, die viecher haben dir ins bett gepinkelt, und so klitsch nass wie das war, nicht nur ein oder zweimal, die katzenklos waren sauber, selbst die matratze ist nass, und es fängt auch an zu schimmeln, ich lüge dich nicht an(was ich ihr auch in diesem moment glaubte, hinterher fragte ich mich aber dennoch wieso sie dies immer wieder betont hatte) ich habe die matratze aufrecht gestellt damits trocknen kann, aber dir ist doch klar das wir nun renovieren müssen und in deinem zimmer stinkt es bestialisch. ich wollte dich fragen ob ich die katzen ins tierheim bringen darf (ich sagte die ganze zeit nichts ich hörte nur zu doch als sie das sagte schaltete sich mein gedächtnis ein und zeigte ein tierheim welches durchgestrichen war) natürlich nur auf urlaub, bis du wieder da bist, aber leben kannst du in deinem zimemr erstmal nicht mehr."
sie fragte mich wie das kommen kann das die katzen so das seuchen anfangen. ich wusste mir keine erklärung ausser einn phänomen welches ich an unserem kater jacky schon beobachtet hatte, und zwar das die restlichen 3 tiere (zwei jungen haben schon neue besitzer) mich einfach vermissten, unser kater setzte sich auch immer in die taschen und koffer als wolle er sagen "nehmt mich mit" oder er verschwand für 10 tage weil er einfach beleidigt war. diese drei tiere aber konnten nicht raus, waren auch noch nie drausen, sie vermissten den gruch der person die eigentlich jeden morgen und abend da war, und makierten die stelle wo der geruch am intensivsten war (das bett) ich mache den katzen keinen vorwurf, tiere sind nie das problem sondern eher die menschen die sie dann als solches sehen. meine mutter sprach weiter "Dir ist doch auch klar das eine renovierung erst dann infrage kommt wenn die katzen weg sind, und ich rede nicht nur von den jungtieren sondern auch von der mutter!" ich blickte entsetzt und schrie fast "was wieso auch die mutter, mama wir hatten eine vereinbarung! das muttertier kann nichts dafür, sie ist stubenrein!" "das mag sein wie es ist, aber ich wollte diese katze von anfang an nicht, du musst anscheinend immer deinen kopf durchsetzten ich frage mich womit ich das verdient habe." ich war noch entsetzter und dachte schlagartig weiter "das heißt ich schlaf erstmal auf meinem sofa oder doch im gäste zimmer? (ich war so durcheinander)" "Hallo in deinem Zimemr schimmelt es und wir können erst renovieren wenn die katzen weg sind!" innerlich war meine frage damit nicht beantwortet aber das war ja in diesem moment auch egal. Ich fragte was das kosten würde die tiere solange ins tierheim zu bringen sie sagte pro katze pro tag 7 € zuerst dachte ichdas geht bis mir einviel da sich ja 3 katzen hatte! 21 € am tag und ich war auf jedenfall noch über 10 Tage weg das wären allein schon 210€ udn wnenich ehrlich bin hab ich gerade mal noch so ca. 170 davon mus sich auch nochkatzenfutter und alels kaufen mein erster gedanke war "nun ruinierst du dich"
wir legten auf (mein freund war noch zum renovieren in seiner alten wohnung), ich setzte melancholisch nudelwasser auf und musste erst einmal alles realisieren.

Mir ging die katze durch dne kopf die ich selber als jungtier schon erlebt hatte, deren lebensweg ich immer wieder verfolgen durfte, die immer wieder entäuscht wurde und sich schließlich selber einen panzer gebaut hatte sie führte sich zum teil auf wie eine löwin. doch ein mensch hat ihr immer einen grund zur hoffnugn gegeben, ich, den ich hielt mein versprechen, sie durfte bei mir leben sie bekam genügend futter und aufmerksamkeit. ich sah es als schlimme geistliche beschädigung an wenn die katze schon wieder von einem menschen entäuscht werden würde und dann auch noch von mir! DAS KONNTE ICH NICHT MACHEN!
Andererseits Ich, was mich allein der Umzug und die vorbereitung an nerven und kraft gekostet hatten, was ich an geld für futter streu kastration ausgegeben hatte und noch ausgeben darf, sollte ich das alles gemacht haben nur damit jemand anderes diese katze halten darf und wer sagt mir das sie es dort gut hat (meiner mutter wäre der halter egal sie köntne auhc in ein versuchslabor kommen, hauptsache das viech ist weg,zumindest gibt sie es mir so zu verstehen), und das gute 20 jahre? was ich meine mutter angelogen hab wegen diesem tier nur um mein versprechen zu halten. ICH HABE KEINE KRAFT MEHR!
Und dann ist da noch meine mutter, ja ich war nie die ordentlichste ich gebe zu das sie mir vieles 2mal sagen musste wenns um die hausarbeit ging, ich weiß das sie geldliche probleme hat aber ich stelle auch keine ansprüche, ich verdiente selber geld wenn ich klamotten brauchte kaufte ich sie mir (von meinem geld) wenn ich hunger auf etwas anderes hatte als immer nur das billigste (was weiß ich marken cornflakes z.b.) dann kaufte ich es mir (von meinem Geld). MUSS ICH WIRKLICH MEINE ÜBERZEUGUNG GEGENÜBER EINEM TIER BEGRABEN DAMIT ES IHR GUT GEHT?

Viel ewerden jetzt wahrscheinlichdneken,"man das Mädel ist doch krank, werf die katze raus!" andere werden vielleicht denken "Wow so ein angarment" ich weiß selber nicht mehr was ich sagen soll, mit meiner mutter zu reden hat ja keinen sinn sie spielt ja sowieso pingpong mit mir, heute sagt sie dies morgen das. ich hatte nicht mal 2 wochen frieden in dem ich wirklich dachte "keine probleme, jetzt gehts berg auf!" Ich frage mich warum ich nicht schon lange nervlich zusammengebrochen bin (also richtig mit krankenhaus und allem) wieso bin ich so starkt da sich das alles ertragen kann, oder übertreibe ich mit meinen Porblemen? ich lade mir gerne lasten auf (seien es körperliche oder seelische) ich habe immer einen bild von mir im kopf in form eines Esels oder besser eines shire horses, das mit immer mehr mehlsäcken oder weinfässern beladen wird, und dennoch schafft es den berg weiter hinauf, und es kommen immer mehr säcke oder fässer hinzu die furchen werden tiefer. Vielleicht ist ja mal das eine oder andere Fass/Sack runtergefallen und deswegen habe ich so lange durchgehalten, aber ich spüre wie meine beine zittern das ich die hufe vielleicht garnicht mehr heben kann.

ganz ehrlich ich habe angst vor dem nach hause gehen, bissher war es keine frage für mich ob ich in dem haus meines vaters eine familie gründen möchte, für mich gab es nichts anderes, seit jenem telefonat hege ich erstmals den wunsch meine vergangenheit in den müll zu werfen und mit meinem freund ganz neu anzufangen.
ich habe aber auch angst ob ich mit dieser belastung auch noch die ausbildung mit diesem druck schaffe ausser arbeiten muss ich auch noch gewisse praktikas absolvieren die zusatzstunden insachen abitur fallen zwar erst im zweiten lehrjahr an aber dennoch bringt mir das wenig wenn die noten mies sind und ich ein totales frack.

ich hege nicht mehr den wunsch mit meienr mutter zu reden, ich möchte das sich mal jemand für mich erhebt, vielleicht versteht meine mutter mich wenn sie mich aus dem mund eines anderen hört, doch bissher hat sich weder meine schwester noch mein freund dazu bereit erklärt oder sonst jemand den ich gefragt habe.

wie sagte meine mutter einmal "Eigentlich ist es ein Wunder das du weder rauchst trinkst oder drogen konsumierst."
 

Anzeige(7)

lise

Sehr aktives Mitglied
Wenn dir die Wohnung zum Teil gehört dann kannst du dir doch die Katze halten,wer will dir das verbieten?
Das deine Ma sich aufregt über den Gestank usw. ist verständlich.
Katzenpisse ist mit einen der übelsten Gerüche und so gut wie nicht wegzubekommen,man riecht es sogar den Menschen an,also frag nicht...

Wenn du vielleicht erklären könntest in wieweit die Probleme mit den Katzen mit deiner Vergangenheit zu tun haben?
Ich blicke da nämlich nicht durch.
Du kannst nicht anderen die Schuld geben das du mit der Situation überfordert bist,du hast das bestimmt unterschätzt aber nu musste sehen das da Klarheit drin kommt.


Du bist neunzehn,schaff dir nicht zuviele Tiere an wenn du dein Leben durchstarten willst,weil du nicht genug Zeit haben wirst und dir andere Dinge den Vorrang geben solltest.


Wenn du wie du selbst sagst eh schon ein unordentlicher Mensch bist solltest du dir nicht soviele Tiere halten.


Lise
 

latoya

Mitglied
Hallo,

Dein Engagement für die Katze und ihre Jungen finde ich wirklich gut.
Ich bin auch so eine "Katzentante" :).

Das deine Mutter sich aufregt, weil die Katzkinder überall hin machen kann ich aber auch verstehen.
Ja, sie machen das wohl schon, weil sie dich vermissen oder Angst haben du kommst nicht wieder.
Ich frage mich aber wie es soweit kommen kann, dass gleich das Zimmer renoviert werden muss.

Wohnt dein Freund denn weit weg von euerm Haus, so dass du nicht vorbei kommen und dich um die Tiere kümmern kannst?

Was ich jetzt herauslese:

Du hast kein allzu gutes Verhältnis zu deiner Mutter, lebst aber mit ihr in einem Haus, welches dir zur Hälfte gehört

Du liebst die Katzen

Deine Mutter hat sie allerdings nur widerwillig akzeptiert

Sie ist sauer, weil die Katzen das Zimmer unbewohnbar gemacht haben und will die Katzen am liebsten sofort ins Tierheuim bringen.

Du würdest das grundsätzlich machen (für die Zeit der Renovierung), es ist dir aber zu teuer.

Wie ist denn die Situation jetzt, hat deine Mutter sich wieder etwas beruhigt? Würde sie vielleicht einen Teil der Kosten für das Tierheim tragen? Oder gibt es eine andere Möglichkeit wie z.B. die Katzen erstmal mit zum Freund nehmen oder wo anders unterbringen bei anderen Freunden/Bekannten?

Das sie auf jeden Fall stubenrein werden müssen, weisst du ja wahrscheinlich selbst und man das hinbekommt.
 

grübelienchen

Aktives Mitglied
dass du das eine kätzchen behalten willst kann ich voll und ganz verstehen.
aber was ich eklig finde..is dass die katzen ins bett gemacht haben.ich meine da brauchste ja auch noch ne neue matratze oder wolleste da wieder drinne schlafen.also ich nit.
übriegens auch ich kenn den gedanken das man reden will und so aber es schon tausend ma getan hat und man es auch irgendwo nit mehr möchte..an dem punkt bin ihc auch.irgendwann hat man genug geredet.

aber deine ma hat wohl recht:is manchma wohl ein wudner das man bei sovielen problemen nicht raucht säuft oder sonst was.
aber dafür hat man dann nen anderen ersatz denk ich. (zumindest bei mir so)

ich wünsche dir viel glück bei deinem weg.
 

Cutty Sark

Aktives Mitglied
Sorry, wenn ich jetzt eine etwas andere Meinung vertrete, aber, das was du machst, ist falsch verstandene Tierliebe, wenn ich das so lese hätte ich ehrlich lust dir den Tierschutz zu schicken.

Die Probleme mit deiner Mutter sind größtenteils hausgemacht und wohl dieselben Probleme, die die meisten von uns während der Pubertät auch hatten. Dein Problem ist, das du alles was deine Mutter sagt, grundsätzlich als falsch abtust, man könnte meinen du bist noch15 und nicht 19 Jahre alt.

Du badest extrem in Selbstmitleid.
Du musst mal sehen, das du da rauskommst, jeder ist für sich selbst verantwortlich, gib nicht immer anderen die Schuld, wenn etwas schief läuft, oder es nicht so funktioniert, wie du es dir vorstellst. "Spuck in die Hände" und ändere es, anstatt darüber zu jammern, wie schlecht alle zu dir sind. Tu was!

Als erstes, gib die Katzen weg, es ist unverantwortlich, so viele Katzen in einem Zimmer zu halten, das zudem noch nicht mal richtig gereinigt wird. Außerdem hast du demnächst, wenn du deine Ausbildung anfängst, sowieso keine Zeit mehr für die Tiere.
 
B

Babybowser

Gast
@ lise: Ich kann meine mutter hinsichtlich des gestanks verstehen, ich möchte den geruch im zimmer auch los sein, aber sie akzeptiert die katzen ja nicht. in meiner vergangenheit hatte ich keine probleme mit katzen, meine probleme haben angefangen als ich die mutterkatze zu mir holte und damit auf kriegsfuß mit ihr gegangen bin.

Ich hätte die Mutter katze nie zu mir geholt wenn mein freund sie hätte behalten können. Ich liebe diese katze genauso wie meine anderen Tiere, doch dieser schutz dieser katze bassiert bisshe rnur aus meiner überzeugung und meiner Sturrheit/ Durchhaltevermögen.

Unordentlich insachen haushalt, sprich abwaschen und geschirr aufräumen, regenrinne saubermachen udn was e snicht alles gibt.


@ Latoya: Da sind wir uns einig mein freund fragte mich auch schon wie das so weit kommen konnte, ich hab das zimemr im tadellossen zustand verlassen, und ich war seit ich bei meinem freund bin nich tmehr in meinem zimemr, geht auch schwer.

wir führen eine fernbeziehung wir wohnen ca. 700km voneinander entfernt, wenn ich die möglichkeit gehabt hätte so in den urlaub zu fahren das ich mich noch um die katzen kümmern könnte, sei sicher ich hätte es getan, weil meine mutter will ja nichts damit zu tun haben also will ich sie damit auch nicht belasten.

was dein herauslesen angeht hast du mit fast allem recht, ich würde meine mutter die tiere ins tierheim bringen lassen, für den restlichen zeitraum meines urlaubs hin, mir ist der preis nicht zu teuer ich werde es bezahlen egal was es mich kostet, abr ich weiß nicht wo ich die katzen halten soll das ich die katzen dem shcimmel aussetzte kannste vergessen!

Ich hab seither nicht mehr mit meiner mutter telefoniert aus angst vor noch mehr shclechten nachrichten und ich will erstmal lösungen für die momentanen probleme finden. ausserdem wird sie mir sowieso nur wieder ein shclechtes gewissen machen wollen.
ichhätte noch ein paar bekannten aber die haben mir shcon gesagt die nehmen ein kätzvhen nur im äussersten notfall ( sprich wenn sie ins tierheim müssten) ichhätte auch noch einen kumpel der hätte gerne katzen und bei dem weiß ich auch das sie gut untergebracht wären, das problem ist der opa des kumpels die verstorbene oma hatte in ihrem leben 9 katzen gehalten und der opa will einfach keine tiere mehr, ich will ihn mal besuchen gehen und ihm meine probleme vorlegen vielleicht kann ich ihn überreden, und hätte somit ein gutes zu hause für die zwei letzten kätzchen, und viele probleme weniger.

LOL Meine mutter ist so gegen die katzen, ihre meinung ist die "du hast die tiere angeschafft du kannst dich auch um sie kümmern!" dem hab ich auch nie wiedersprochen, ich schaffe mir in naher zukunft keine weiteren hamster an ich überschlage ob ihc mit streu und futter hinkomme, ich freue mich wenns meinen tieren gut geht, d.h. ich achte darauf das (z.b.) die hamster wenig körnerfutter bekommen der eine hat ne streuallergie und bekommt hanfstreu "extra". wenn ich in den dispo muss um die katzen zu halten nehm ich das gerne in kauf, wenn ich meine das der dispo mir zu viel wird frag ich meine mutter ob sie mir das geld leiht ( sie kriegt es ja auch zurück) und solange sie es zurück kriegt ist es ja auch nicht so als hätte sie geld für die tiere ausgegeben, ist zumindest meine meinung.
aber um es auf den punkt zu bringen , nein sie würde mich insachen kosten nicht unterstützen.

ich setzte sie imemr wieder auf das katzenklo wenn du das meinst aber wenn ich nicht da bin bin ich eben nicht da und kann das auchnciht machen.


@ grübelienchen: am anfang wollte ich noch ein kätzchen behalten aber ein verhandlungspunkt meiner mutter war "die mutter darf bleiben wenn alle kätzchen weg kommen" damit war ich einverstanden und daran halte ich mich auch. Nein in dieser matzratze will ich natürlich nciht mehr schlafen, die mus sweg geschmissen werden, meine mutter will sie abe rnoch aufheben damit ich sie sehe, damit ich weiß das sie mich nciht angelogen hat ( ichhoffe nur das sie die katzen mitlerweile ins tierheim gebracht hat)

du kennst das? tausend gespräche geführt weißt nicht weiter und wills tnicht mehr? ok dann sag mir was du dagegen gemacht hast ._. bitte

wenn du jetzt meinst das man automatishc mehr isst kann das sein, bei mir komtm aber der faktor schilddrüsenunterfunktion noch hinzu, insgesamt habe ich ca. 16 kilo übergewicht, und früher konnte ich das locker halten, also meinnormal gewicht.
danke schön ihc dir auch


@Cutty Sark: das du mich für so verantwortunglos hälst macht mich traurig, abe rich bin ehrlich ich hatte auch shcon dran gedacht den tierschutz zu rufen, aber nicht wegen mir sondern wegen der mutter meines freundes, sie wollte die preise nicht zahlen die man bei tierabgabe zahlen muss ( das waren 150 für beide kater einer kastriert der andere nicht) den einen woltle sie einfach vor dem tierheim aussetzten bei dem anderen wollte sie so tun also wäre er jemand anderem zugelaufen bloß ist jener kater tätowiert. sie hat die katzen nur im flur und im bad gehalten.

was unserem zweig der familie nachgesagt wird ist, das er nicht das maul aufmachen kann, dem hab ich bissher immer zugestimmt und meine schwester strietet das auch nicht ab, doch jetzt wo ich das maul aufmache bin ich kindisch sowas bekam ich immer zu hören. ich weiß das ich es schaffen kann, bloß das man mir so wenig zeit und möglichkeiten gibt macht die sache schwerer, nicht unmöglich aber schwerer.

da smit dem selbstmitleid stimmt da geb ich dir recht, jeder mensch hat seine fehler meiner ist unter anderem das selbstmitleid, und willst du mir nun daraus einen strick drehen? klar bin ich für mich verantwortlich, man hat mir shcon oft gesagt "du suscht imemr die fehler bei anderen" ichhabgeantwortet "ich suche nur den auslöser dafür das ich mich so verhalte." nie hat mir jemand etwas danach entgegen gesetzt. so gesehen versuch ich doch schonmal den grund meines fehlverhaltens zu ergründen, aber letzten endes kann ich begangenen fehler nicht ungesehen machen, ich kann nur dafür sorgen das er kein weiteres mal passiert.

die jungen kommen weg darauf hat nicht nur meine mutter, sondern wenn du willst auch du mein wort. ich lebe in einem haus mit vielen treppen durch die sie hätten durchfallen können, wäre ich eines tages heimgekommen, hätte ich vll ein kätzchen mit gebrochenem genick vorgefunden, dann hätte ich mehr schuldgefühle als wenn ich sie im größten zimmer des hauses einsperre (mein zimmer hat ungefähr 15 - 20 m²) und selbst das hat mir nciht gefallen. Das Zimemr wird wöchentlich gesaugt, die katzenklos alle 2 Tage gereinigt, der teppich ist alt daher war es kein großer stich ins herz das reingeseucht wurde. ichhab mir die knöchel blutig gescheuert um verfäbungen und geruch los zu werden, auch mit dem nass saugenden staubsauger bin ich drüber wenn mir nicht mehr möglichkeiten gegeben werden wie ich sowas weg kriege kann ich auch nichts machen , hätt ich nenn cutter nehmen sollen und die betreffenden stellen rausschneiden sollen?
Die mutter kriegt noch eine impfung dann kann sie raus gehen, bzw sich an drausen gewöhnen. im keller haben wir ne katzen klappe das hieße sie könne ohne menschlichen beissein rein und raus, unsere ich nenn sie mal stammkatzen werden nicht rund um die uhr betüdelt sie bekommen morgends und nachmittags nassfutter (trockenfutter wird durcheghend angeboten) schlafen dort wo es ihnen passt wenn sie shcmusen wollen kommen sie her wenn sie genug vom herzigen haben können sie sich verkrümmeln, bitte was braucht eine katze mehr? wennich für die shcule lerne kannich auch ne katze auf meinem schoß sitzen lassen, sie holt sich shcon von selber das was sie braucht.
 

grübelienchen

Aktives Mitglied
@ grübelienchen: am anfang wollte ich noch ein kätzchen behalten aber ein verhandlungspunkt meiner mutter war "die mutter darf bleiben wenn alle kätzchen weg kommen" damit war ich einverstanden und daran halte ich mich auch. Nein in dieser matzratze will ich natürlich nciht mehr schlafen, die mus sweg geschmissen werden, meine mutter will sie abe rnoch aufheben damit ich sie sehe, damit ich weiß das sie mich nciht angelogen hat ( ichhoffe nur das sie die katzen mitlerweile ins tierheim gebracht hat)

du kennst das? tausend gespräche geführt weißt nicht weiter und wills tnicht mehr? ok dann sag mir was du dagegen gemacht hast ._. bitte

wenn du jetzt meinst das man automatishc mehr isst kann das sein, bei mir komtm aber der faktor schilddrüsenunterfunktion noch hinzu, insgesamt habe ich ca. 16 kilo übergewicht, und früher konnte ich das locker halten, also meinnormal gewicht.
danke schön ihc dir auch
hmm also lebensmüde bin ich noch nicht.es is zwar alles scheiße aber ich denke mir immer es gibt hilfe.die muss man sich suchen.und irgendwann wird es wieder werden.hab mir auch eine thera gesucht.hab diese woche das zweite gespräch.

naja das man automatisch ist hab ich nicht gesgat gibt wahrscheinlcih auch noch andere dinge..aber bei mir is es das essen-...schon immer.ne unterfunktion hab ich auch.
ich weiss jetz gar nciht ob man da zu oder abnimmt bei na unterfunktion..also bei einer unbehandelten.
naja eigendlcih auch egal.

sorry ich antworte dir jetz nur auf den beitrag den du mir geschrieben hast.
 
B

Babybowser

Gast
@ grübelinchen

achon gut, ne schilddrüsen unterfunktion führt zum zunehmen da nicht genug hormone oder enzyme oder was imemr produziert werden die das geregelt abbauen, ne überfunktion hat eigentlich den umgekehrten effekt man kann essen wie man will mannimmt nicht zu.

hab eben mit dem vater meines freunde sgesprochen der meinte ich solle die zeit bei meinem freund geniesen und erst über das problem nachdenken wenn mein hausschlüßel in der tür steckt.
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!
  • Chat Bot:
    Gast Manu1992_ hat den Raum betreten.
  • (Gast) Manu1992_:
    ? '-'
    Zitat Link

    Anzeige (2)

    Oben