Anzeige(1)

Mein Leben Ändern, Niderschreiben und zum Reden...

DreamDemon

Mitglied
Guten Nacht zusammen, kann mal wider nicht Schlaffen. Und hab viel im Kopf.
Wahr schon einmal hier. Aber damals wahr ich noch nur am jammern, und wollte irgend wo Mitleid.
Ich brauchte es. Ich versuchte nur meine Löcher zu stopfen. Um mich nicht mit meinen eigentlichen Problemen zu beschäftigen.

Klar haben all das was ich schrieb, seine Daseinsberechtigung. Aber es bringt nichts darauf. Herum zu reiten. Egal wie meine Kindheit aussah.
Aber durch all das. Hab ich im Leben wohl verinnerlicht. Gefühle zu schlucken. Eine Masken für jeden Anlass aufzusetzen um nicht verletzlich zu sein. Und gleichzeitig mich vor dem Alter Ego zu verstecken.
Ich nenne ihn gerne mein Tier mein Monster.
Denn es benimmt sich So. Aber vielleicht bin ich nicht besser. Ich hab ihm ja regelrecht ein Verlies geschaffen. Wo kaum was zu Tage dringt.
Wahr als Jugendlicher, am Ende. Wahr nur noch entweder gegen andere Menschen wie ein Tier. Das jeden Beißt der in seine Nähe kommt, auf der anderen Seite sehr Suizidal. Richtig Verletzt vom Leben.
Und dann wollte man mich auf gut Trimmen. Zwingen mit Ritzen und den Destruktiven verhalten auf zu hören. Ich machte DIcht, erzählte Geschichten. Und gleichzeitig Zwang ich mich zu einem anderen verhalten. Wollte nur weg. Meine ruhe.
Die mir da nicht Gegeben wahr. Bei dieser Therapeutin.
Schaffte es mit Hilfe von Drogen, meiner Partnerin, Music, und viel selbst Sugestion. Mich zu bessern. Ich verdrängte ALLES. Mit jedem Aussetzer wurde ich besser, geschickter, der Käfig Dichter.
Doch es wahr der falsche Weg. Ich hatte es nicht Gewonnen. Wie auch.
Wenn man sich anschaut. Wenn wir ICH, 100% sein sollten mit 10% Bewussten und 90% Unterbewussten Gedanken. Ist der ausgang eines Kampfes auf Dauer Klar.
Das Monster ruhte einige Zeit nur. Bis es vor 3 Jahren. Als meine Freundin schwer Krank wurde. Wider ausbrach. Zuerst extrem Heftig. Ich fing an zu Trinken. Fing mich wider.
Wie immer unterdrücken. Meine Freundin wurde mehr oder weniger Gesund. Es kann jederzeit, kommen das sie wider mit dem Leben auf der kippe steht.
Aber es wurde Besser. Doch der Zwinger, hatte Risse. Das Tier kam immer mehr raus. Alles was ich tue, taat. Risse stopfen.
So kam ich hier her.
Und dann auch am Ende in ein Forum für Depressionen. Wo ich das erste mal. Auch das Tier anfing zu Zeigen. Da ich mehrfach dazu aufgefordert wurde, endlich das zu schreiben was hinter der Maske lauert. Wurde irgend wo das erste mal richtig gereizt. Und ich schrieb immer mehr. Und je mehr ich das Tier in mir betrachtete. Je lauter wurde die Stimme auch.
Die Bilder immer Trauriger, Deutlicher. Ich will niemals Sterben. Aber immer wider im Kopf sich Sterben sehn, und dann am Ende sogar wie man seiner Geliebten das Leben nimmt. Weil man sie nie alleine lassen würde. Es machte mich immer mehr fertig. Wie offt ich das Forum verlassen wollte. Dabei habe ich nicht mal den Zwinger ganz offen.
Doch ich wurde von vielen Leuten darin bestärkt mir Hilfe zu suchen.
Nach Wochen dann ging ich zu meiner Hausärztin. Und erzählte ihr mehr oder weniger alles was ich so Dachte.
Ich sagte ihr, das ich Psychische Probleme habe, und es mir nicht so einfach sei das nun alles zu sagen.
Sie winkte ab und meinte sie habe jede Woche jemand. Lachte noch liebevoll.
Sie ist eine Ärztin die zwar Nervös Wirkt aber, dabei eine unglaubliche Ruhe auszustrahlen vermag. Einen zu beruhigen.
Doch als ich anfing. Und wirklich alles erzählte. Ich sah diesen Gesichtsausdruck noch NIE bei ihr. Und bin seit 24 Jahren bei ihr, seit Geburt.
Ihr Gesicht wahr sehr besorgt. Als ich endete. Nahm sie ein Blatt Papier. Ich wahr halb am Weinen. Aber es Flaute schon wider ab. Nur einige kleine Tränen.
Sie zeichnete eine Schatzkästchen. Und sagte nur noch mit Ernster stimme. Das hier sind deine Emotionen. Und das ist das schloss dazu. Jeder habe diesen Kasten. Wenn wir müssen können wir damit. Klar bleiben auch in schweren Situationen. Doch ich habe alles da drin. Irgend wo in meinem Leben. Müsse ich mich entschieden haben. Alles dort rein zu packen. In mich rein zu Fressen. Das sei ein Schutzmechanismus. Ja das habe ich. Aber das hab ich dann auch wider gelassen. Eben durch Schreiben, und viele kleine Tricks. Sie sagte ja. Auf einer Ebene. Habe ich das. Aber jeder Mensch ist nicht nur ein Ich. Dabei geht es vor allem. Um Unbewusstes und Bewusstes Denken. Logisches, und Emotionales Denken.
In könne zwar auf einer Logischen ebene Probleme behandeln. Aber ich habe verlernt Emotionen zu Zeigen. Das ich beschreibe das ich meine Emotionen nicht verstehe. Nicht verstehe wieso ich meine Freundin bis zum Heulkrampf beschimpfe wegen einem Stück Brot. Und nicht weiss wieso. Und viele weitere Dinge.
Und auch mein Weinen vorhin zeige einfach. In mir stecke nicht nur ein oder zwei Dinge. Sie wisse zwar nicht was. Aber da Müssen viele Dinge sein. Die unglaublichen Schmerz verursachen. Nicht meinem Logischen ich. Sondern dem Emotionalen. Das ich nicht Wahrhaben wolle. Ich sei auf einem Gefährlichen Weg. Da ich selber gar nicht mehr weiss, wie weit mein Unterbewustsein schon sei. Diese Bilder die ich sehe. Und zwar mich Zeigen. Ich aber als Frend empfinde. In einem moment der Schwäche führe das offt zu Spontan taten.
Sie sei froh das ich gekommen sei. Sie sei nur am überlegen was sie mit mir macen soll. Denn dann wider auf das Kästchen zurück. Das alles muss Raus. Dieser Kasten kann man nicht mehr einfach Öffnen. Sondern müsse langsam Stück für Stück. Aber das sei eben auch gefährlich. In meinem zustand.
Das könne zu regelrechten Zusammenbrüchen führen. Sie sagte ihr wäre es am liebsten, sofort eine Kriesenintervention mache. Sprich. Ambulante Therapie. Tagesklinik. Ehrlich gesagt. Ich wahr überollt. Ich dachte hey kann doch nich so dramatisch Sein.
Und wir Diskutieren. Sagte ich und Kriese? leichtes Wortgefecht. In dem sie mich bis zum Heulen brachte. Und nun. Ich versuchte wider automatisch zu schlucken. Sie nur Stop. Nun nicht schlucken. Versuch es zu lassen. Schrei. Raste aus. Egal aber schlucke es nun nicht.
Ich ok. Dachte ich.
Versuchte es. Wirklich.
Doch stück für stück, wie ein Soog. Ging jede Emotion in ein Loch. Und sie nur.
Ich merckte erst mals wie wenig ich Emotionen Zeigen KANN. Selbst wenn ich allein wär.
Kann nicht mal in ein Kissen schlagen. Und so alles raus lassen.
Selbst wenn mich alles in den Wahnsin treibt.
Und die Suidgedanken
Aber sie sagte dann, nachdem ich einwand gaab. Das ich das ja nicht wolle. Das das offt so sei. Aber eins beruhige sie. Das ich noch eine gewisse Scheu habe. Sonst müsse sie sofort Handeln.
Aber sie gebe mir nun da ich für das nicht bereit sei. (tagesklinik) Einige Nummern von Psychiatern. Die sich mit schwierigen Fällen auskennen. Und die mich auch Ernst nehmen werden.
Sie sagte dann. Sie lasse mich gehen, wenn ich eines verspreche. Diese Ärzte sofort an zu ruffen. Und ihr auch Bescheid zu geben. Das man sonst wenn ich keinen Platz kriege, man gleich schauen könne.
Ich wahr so überrollt. Wie ein Auto vom Panzer.
Was soll das. So schlimm?
Doch langsam find ich auch an zu verstehn. Durch viel Lesen. Und reden.
Ich rief dann dei Ärzte an. 1 Anruf. Er wahr nur sofort auch in Sorge. Und sagte ob es gehe wenn ich erst am 9 Mai kommen könne. Aber es gehe einfach nicht früher. Auch er Reagierte so Fix.
Muss also etwas dran sein.

Nun Seit etwa eine Woche. Überlege ich nun werde mir meiner Situation mehr bewursst.
Aber es macht mir nun Auch langsam Bewusst Angst. Aber auch Hoffnung.
Meine Gefühle stimmten. Ich bin nie ganz Ich. Und in mir steckt Viel.
Aber gleichzeitig. Wenn ich Explodiere Gefärde ich mich wohl wider selber.
Aber ich kann nicht mehr. Ich maag nicht mehr. Ich bin bereit für Alles.
Medis. Klinik. Auch wenn ich länger von meiner Partnerin getrennt bin. Ich muss das tun. Tu ichs nicht setz ich nicht nur mich einer Bewussten Gefahr aus.
Ich werde es tun. Es wird das Härteste was ich wohl je Freiwillig tat. Mein ganzes Ich zu öffnen. Jeden Schmerz Jede Wut Jede Trauer, zu verarbeiten. In Explosionen. In der es Bricht. Mit den richtigen schlüsseln. Und viel viel Reden.
Vieleicht versteht das hier irgend jemand da draussn.
Und erkennt sich auch wider. Hat ähnliches erlebt. Und kann mir auch von sich Berichten. Und mir ein wenig durch diese Zeit helfen.

ich wünschte mir manchmal ich würde schon jetzt Explodiren. Und einfach eingewisen. Dann käm das endlich raus. Was in mir sitzt. Und ich kann lernen mit mir zusammen zu Arbeiten und nicht gegen mich.
So wird viel Energie frei. Viel Potential. Vielleicht nicht das was ich erwarte. Aber allein schon wenn ich diesen ganzen Druck los werde. Und endlich mein Leben Leben kann, egal was für eins es sein wird. Wird ein Segen sein. Egal Wer ich sein werde. Wenn ich und Mein Monster wider Eins sind. Und nicht mehr gegeneinander Arbeiten.

Ich Danke euch fürs Lesen. Ich Hoffe jemand versteht mich hier auch ein wenig,
Sonst wahr es schön dies einfach zu Schreiben.
Danke Dream
 

Anzeige(7)

D

Dr. HuH

Gast
Hallo.
Das ist für mich nicht einfach zu verstehen.
Was macht das Tier in Dir ?
Habe nur wahrgenommen, dass Du wegen Kleinigkeiten schreist und heulst.
Ist da noch mehr ?
Wirst Du gewalttätig ?
Was machst Du so über den Tag ?
Womit beschäftigst Du Dich ?
Kannst Du einer Arbeit nachgehen ?

Mir kam der Gedanke: Psychose.
Bin aber kein Psychater oder so.

Gut, dass Du den Weg eingeschlagen hast Hilfe anzunehmen.

Warum schreibst Du mitten in Sätzen Punkte(.) ?
Welchen Zweck hat das für Dich ?
Willst Du damit irgendwas ausdrücken ?

Bin gespannt auf Deine Antworten.:)
 

DreamDemon

Mitglied
Danke für dein Intresse. Entschuldige meine Schreibweise. Ich bin in Emotionalen dingen schlecht, und fang dann oft an Lyrisch zu schreiben.

Aber zu dem Tier was ich beschreib. Mein alter Ego kann man auch sagen.
Mein Freund der mich vor dem schützte was ich nicht ertrug. Jeder hatt so einen Freund.
Nur er truug viel. Und das führte zu einer Depression. Mit 15/16.
Zwangsweisse Therapie, da meine Selbstverlezungen nicht mehr zu verstecken waren. Und ich auch noch nen Nervenzusammenbruch hatte.
Nur der zwang brachte mich dazu Dicht zu machen.

In den Jahren danach. Wahr er immer da. Und ich sperrte ihn mit vielem Weg. Mein Ego.
Mein Tier in mir. Es wurde zwar Ruhiger, fast Gut. Aber nie ganz richtig. Eben diese Ausbrüche. Ich wurd zwar besser. Aber nie gut genug.
Und vor 3 Jahren wurde es noch Extremer. Durch die Krankheit meiner Freundin.
Mein Innerer Freund, wurde von Jahr zu Jahr lauter.

Ich bin nicht Gewalttätig. NIE. Aber ich spüre den Drang. Ja. Es beschrenkt sich aber auf Verballe ausbrüche. Oder im extrem fall mal ein Schlag in mein Bein. Ich hasse mich dafür.
Und das nannte ich aber auch noch bis vor einigen Monaten. Alles unter Kontrolle haben.
Erst als ich diese Suizidalen vorstellungen beckahm. Und auch gegen meine Freundin, sprich das ich sie mit nemen müsse.
Da beckahm ich erst mals wider ein wennig weiche Knie.
Und erkannte langsam, das ich Hilfe brauche, und fing an Tagebuch, zu schreiben.

Doch ich habe Angst wenn ich nichts tue. Und ich in eine extreme Situation komme. Bin zumindest Ich nicht mer vor Mir sicher. Extrem heisdt. Jobverlust, oder trennung usw. Was Passieren kann.

Also ja ich Arbeite, 8 auf dem Bau. Aber an manchen Tagen schaff ich es kaum mehr. Denn das ständige dagegen halten, kosted Kraft.
Und Abends hinlegen. Möglichst nichts mehr machen.
Meine Freundin erledigt Papierkram und alles. Haushalt. Ich mach auch was klar. Ist nicht so das sie alles macht. Aber in gewissen dingen. Schaff ich es einfach nicht.
Zb Rechnungen Zahlen. Ich kann Einkaufengehn, weill Essen ein Elementares bedürfnis ist.
Aber alles was ich nicht muss, ist reinster zwang.
Ich bin so dankbaar über diesen Menschen. Ich unterstütze sie sonst wo ich nur kann. Aber ohne sie wär ich nicht fähig so zu Leben.

Du mir is die Diagnose egal. Ob Psychose Trauma, was weis ich Borderliner. Ich will nur entlich vorwärts. Denn ich kanns nicht mehr tragen. Kann mich kaum mehr gegen die gedanken Wehren. Zeitweise. Ich bin so weit alles an zu nehmen. Fasst jede Hilfe.

Ich hoffe es ist nun verständlucher.
Besten dank.
Dream
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
D Habe das Habe das Gefühl mein Leben zu verschwenden. Ich 8
V Mein Leben ist vorbei - ich habe versagt. Ich 6
N Mir macht mein Leben keinen Spaß mehr Ich 11

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben