Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Mein Kind 3 Jahre zieht sich zu Hause immer aus !

nowfuture

Neues Mitglied
Hallo an Alle !

Wir haben seit einiger Zeit ein Problem mit unserer 3 jährigen Tochter.
Sie hat irgendwann damit begonnen das Anziehen der Unterhose sowie Strumpfhose oder sonstigen Hosen zu verweigern.
Sämtlich Methoden Ihr begreifbar zu machen sich unten herum anziehen zu lassen sind fehlgeschlagen.
Will man sie anziehen rastet sie komplett aus.
Schafft man es mit der nötigen Gewalt, so zieht sie sich umgehend wieder aus.
Mit Gewalt meine ich natürlich keine Schläge.
Es war schon soweit das wir Sie nackt in den Kindergarten geschickt haben.
Sie hat sich dort dann ohne Probleme umziehen lassen.
Sind wir zu Hause ziieht sie sich sofort aus.
Wir verbieten Ihr seit einiger Zeit viele Dinge.
Sie darf kein Fernsehen mehr schauen, ihr Zimmer nicht mehr verlassen. Wir spielen keine Gesellschaftsspiele mehr, es wird nichts mehr vorgelesen usw usw.
Es tut mir in der Seele weh Ihr das alles zu verwehren aber ich habe keine Alternative.
Meine Tochter lässt das alles kalt.
Im Gegenteil, sie packt selber das Spielzeug in eine Tüte und stellt es vor ihre Tür und sagt...." Ich hab das Spielzeug schon mal für den Keller eingepackt weil ich ja böse bin "
Dazu kommt das meine Tochter eine ständige Bronchitis hat und es nicht förderlich ist so rumzulaufen.
Sobald wir Ihr erklären warum es so wichtig ist sich richtig anzuziehen oder anziehen zu lassen, rastet sie aus.
Sie schreit dann immer das es Ihr da unten pieckt.
Es ist nichts wund in diesem Bereich. Im Kindergarten tobt sie auch in Strumphose und zu Hause tut es Ihr weh.
Wir lieben unsere Tochter über alles in der Welt und haben große Angst etwas pädagogisch falsches zu tun.
Wir haben sogar schon einen Termin in einer Kinderklinik gemacht um mit guten Kinderpsychologen zu sprechen, welcher ab noch 8 Wochen in ferne ist.
Habt Ihr vielleicht irgendein Rat was helfen könnte?
Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht ?
Da meine Frau natürlcih auch noch 13 Stunden die Woche mitarbeitet, kommt es oft zu großen Probleme wenn Termine drängen.
 

Anzeige(7)

Missis

Aktives Mitglied
Vielleicht "piekt" es sie ja tatsächlich am Unterkörper. Ich war als Kind absolut empfindlich auf der Haut, Frotteewäsche scheuerte mich, Strumpfhosen und Strickpullover kratzten, es war gräßlich. Meine Mutter war auch fast am verzeifeln, weil ich mich ständig wehrte, wenn sie mich anziehen wollte. Schliesslich kam sie auf die glorreiche Idee, mich meine Kleidung beim Kauf selbst fühlen zu lassen, ob sie mir auch "weich" genug wäre. Danach gab´s dann keine Probleme mehr, weil mich nichts mehr kratzte und piekte und scheuerte. Vielleicht würde das ja bei euch helfen.
 

Heinzelmänchen

Aktives Mitglied
Auf jeden Fall würde ich mit den Sanktionen aufhören. Sonst kappselt sich sich Eure Tochter vielleicht total ab.
Zeigt Ihr,dass ihr sie liebt. Und zeigt ihr, dass Ihr auch Unterwäsche tragt.

Vielleicht hilft das.

Liebe Grüße

Heinzelmänchen
 
D

Deichgräfin

Gast
Schon komisch, dass es im Kindergarten kein Problem darstellt,
eine Strumpfhose anzuziehen.
Grad wenn man herumtobt und anfängt zu schwitzen,sollten
diese Teile richtig kratzen und pieken.

Es ist schon angenehmer mit "nacktem Mors" durch die Wohnung laufen zu können.
Es macht ja auch einen großen Unterschied mit oder ohne
Bade/Bikinihose zu schwimmen.
Ein anderes Körpergefühl

Vielleicht solltet ihr mal andere Kinder zu euch einladen.
Allerdings nur unter der Voraussetzung, dass eure Kleine zu
diesem Anlass eine Hose anzieht und sie auch anbehält.
Weil die anderen Kinder sonst ihren Eltern erzählen würden ihr
seid so arme und schlechte Eltern,weil euer Kind keine Hosen
hat und deshalb immer ganz schlimm erkältet ist.:)rolleyes::eek::eek:)

:eek::eek: Es kann sogar vorkommen, dass andere Kinder,
z.B.im Kindergarten mit den
ständig erkälteten Kindern nicht mehr spielen dürfen,weil
sie sich ständig anstecken und auch krank werden.
Nur weil ein kleines Mädchen sich selbst krank macht,weil sie im Winter ihre Hosen nicht mehr tragen will.:eek::D
 
Zuletzt bearbeitet:

Missis

Aktives Mitglied
Schon komisch, dass es im Kindergarten kein Problem darstellt,
eine Strumpfhose anzuziehen.
Grad wenn man herumtobt und anfängt zu schwitzen,sollten
diese Teile richtig kratzen und pieken.
Es kratzt und piekt da noch genauso. Nur ist die Kleine dort abgelenkt, durch die anderen Kinder. War bei mir auch so. Deshalb konnte meine Ma ja auch erst nicht glauben, dass es mich wirklich kratzte und scheuerte, sie dachte, ich zicke aus Bockigkeit rum.

Was mich beim wiederholten lesen des Eingangsthreads stutzig machte, dass die Lütte lieber härteste Maßnahmen über sich ergehen lässt und sogar selbst bei der "Strafe" hilft, indem sie ihr Spielzeug zusammenpackt, statt sich anzuziehen...
... könnte es sein, dass sie da mal etwas schlimmes/schmerzhaftes beim Anziehen erlebt hat? Wespe oder Biene, Nadel o. ä. im Strampler/Strumpfhose und das sich dadurch diese Abneigung gebildet hat? :confused:

Wenn ich so an mein Gezicke damals denke... bei diesen Strafen hätte ich mich nämlich schneller "Überzeugen" lassen, die verhassten Klamotten anzuziehen. Das die Tochter des TE das so klaglos mitmacht und sogar selbst noch mithilft ... spricht vielleicht doch eher gegen meine anfängliche Vermutung der kratzigen Kleidung. :confused:
 
D

Deichgräfin

Gast
Diese ekelhaften Strumpfhosen konnte ich auch nicht leiden.
Besonders schlimm war das Gepieke wenn sie frisch gewaschen waren .:mad:
Außerdem sitzen die Dinger selten bequem.
Entweder nerven sie im Schritt und am Po weil es kneift oder die Beine sind zu lang,wenn ich mich richtig erinnere.:rolleyes:
Als Teenie habe ich zum Schlittschuhlaufen unter meiner Hose lieber lange Schiesser,(mit Eingriff :D ) von meinem Vater getragen als dicke Strumpfhosen für Erwachsene.
Ich habe immer gehofft,dass ich nicht in die Verlegenheit komme mir einen Haxen zu brechen und mit dieser langen Unterbuxe ins Krankenhaus muß.:eek:

Wie sieht es denn aus wenn ihr mit der Kleinen etwas unternehmen wollt was sie interessiert/reizt.
Zoobesuch oder in das Schwimmbad.
Lässt sie sich dann auch nicht ohne Theater anziehen ?

Es könnte auch ein Machtkampf sein.
Zuhause macht sie was sie möchte,basta.:D

Wie wäre es,wenn die Kleine schon jetzt ein schönes Paket vom "Nikolaus" bekommt.Mit weichen Hosen aus angerauhter Baumwolle,
Skiunterwäsche (?).Gibt es bestimmt auch für die Kleinen.

Dazu einen Brief vom Nikolaus,..der ihr diese Hosen schickt,weil er bemerkt hat,dass sie keine Strumpfhosen tragen mag und ihr deshalb schöne und weiche Hosen ausgesucht hat,damit sie nicht immer
so krank ist und husten muß, weil er darüber ganz traurig ist.
Wenn sie sein Paket bekommen und die Hosen probiert hat;dann soll am Abend ein Licht in das Fenster gestellt werden,damit der Nikolaus weiß,dass ihr die Hosen gefallen und es ihr jetzt gut geht; das würde ihn sehr freuen.

Vielleicht klappt es auf diese Art, einen Versuch ist es wert.
l.g.Karin
 
Zuletzt bearbeitet:

Heinzelmänchen

Aktives Mitglied
Wie wäre es,wenn die Kleine schon jetzt ein schönes Paket vom "Nikolaus" bekommt.Mit weichen Hosen aus angerauhter Baumwolle,
Skiunterwäsche (?).Gibt es bestimmt auch für die Kleinen.

Dazu einen Brief vom Nikolaus,..der ihr diese Hosen schickt,weil er bemerkt hat,dass sie keine Strumpfhosen tragen mag und ihr deshalb schöne und weiche Hosen ausgesucht hat,damit sie nicht immer
so krank ist und husten muß, weil er darüber ganz traurig ist.
Wenn sie sein Paket bekommen und die Hosen probiert hat;dann soll am Abend ein Licht in das Fenster gestellt werden,damit der Nikolaus weiß,dass ihr die Hosen gefallen und es ihr jetzt gut geht; das würde ihn sehr freuen.

Vielleicht klappt es auf diese Art, einen Versuch ist es wert.
l.g.Karin
Whow,

Deichgräfin, Du bist ein Genie. Das ist eine super Idee.:)


L.G.

Heinzelmänchen
 

Süße78

Mitglied
Hallo an Alle !

Wir haben seit einiger Zeit ein Problem mit unserer 3 jährigen Tochter.
Sie hat irgendwann damit begonnen das Anziehen der Unterhose sowie Strumpfhose oder sonstigen Hosen zu verweigern.
Sämtlich Methoden Ihr begreifbar zu machen sich unten herum anziehen zu lassen sind fehlgeschlagen.
Will man sie anziehen rastet sie komplett aus.
Schafft man es mit der nötigen Gewalt, so zieht sie sich umgehend wieder aus.
Mit Gewalt meine ich natürlich keine Schläge.
Es war schon soweit das wir Sie nackt in den Kindergarten geschickt haben.
Sie hat sich dort dann ohne Probleme umziehen lassen.
Sind wir zu Hause ziieht sie sich sofort aus.
Wir verbieten Ihr seit einiger Zeit viele Dinge.
Sie darf kein Fernsehen mehr schauen, ihr Zimmer nicht mehr verlassen. Wir spielen keine Gesellschaftsspiele mehr, es wird nichts mehr vorgelesen usw usw.
Es tut mir in der Seele weh Ihr das alles zu verwehren aber ich habe keine Alternative.
Meine Tochter lässt das alles kalt.
Im Gegenteil, sie packt selber das Spielzeug in eine Tüte und stellt es vor ihre Tür und sagt...." Ich hab das Spielzeug schon mal für den Keller eingepackt weil ich ja böse bin "
Dazu kommt das meine Tochter eine ständige Bronchitis hat und es nicht förderlich ist so rumzulaufen.
Sobald wir Ihr erklären warum es so wichtig ist sich richtig anzuziehen oder anziehen zu lassen, rastet sie aus.
Sie schreit dann immer das es Ihr da unten pieckt.
Es ist nichts wund in diesem Bereich. Im Kindergarten tobt sie auch in Strumphose und zu Hause tut es Ihr weh.
Wir lieben unsere Tochter über alles in der Welt und haben große Angst etwas pädagogisch falsches zu tun.
Wir haben sogar schon einen Termin in einer Kinderklinik gemacht um mit guten Kinderpsychologen zu sprechen, welcher ab noch 8 Wochen in ferne ist.
Habt Ihr vielleicht irgendein Rat was helfen könnte?
Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht ?
Da meine Frau natürlcih auch noch 13 Stunden die Woche mitarbeitet, kommt es oft zu großen Probleme wenn Termine drängen.
Mal den Kinderarzt gefragt??
ich habe auch ein 3J Kind u zu Hause macht er sich auch gerne nackig, fühlt er sich wohler, ich auch ;-)

schon mal Rollenspiele probiert, Sie sind Ihre Tochter u sie ist Sie, mal sehen was dann raus kommt.
Also sie ziehen dann unten rum auch nichts an mal sehen wie sie reagiert. Mein Sohn blüht förmlich auf, wenn ich er spiele u er ist Mama u ich sehe wie er mich sieht u was er so mitbekommt!das kann meist lustig sein, kann aber auch hilfreich sein!

und anstatt strafen, in den Arm nehmen u lieb haben!
Aber das musss natürlich jeder selber wissen!

Alles Gute u Viel Glück!
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben