Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Mein Hoffnung ist dahin, dringende Bitte um Hilfe

Herr Flug

Aktives Mitglied
Hi Forum

Mir geht es grade gar nicht gut, ich denke das mein Leben mich schon wieder zu Boden drückt. Die ganze Nacht lag ich wach, wollte die Situation begreifen, ich schaffe es nicht, jetzt schreibe ich hier :wein:

Für alle die sich für mein Problem interessieren, muss ich vorher etwas erklären, na dann:

Ich bin fast dreißig, leide an einer Depression und einer Persönlichkeitsstörung, gehe zur Zeit leider nicht arbeiten und lebe noch bei meinen Eltern.
Seit kurzem habe ich eine Betreuung (ambulant, nicht gerichtlich oder so) Da mein Therapeut der Meinung ist, das ich ausziehen MUSS um meine Psyche zu genesen, habe ich mit der Betreuung eine Wohnung gesucht, diese konnte mir gut dabei helfen, da sie einen Vermieter kannte. So wurde ziemlich schnell eine gefunden.

Das ist der Hintergrund zu meinen Problem, heute wahr ich wegen den Finanzierungsangelegenheiten beim Amt und jetzt kommt ein Punkt an dem ich weder vor noch zurück weis:wein:


Das Amt in der Stadt in der ich noch wohne, hat mir die Wohnung nicht genehmigt, da etwas zu teuer, ich könnte den Betrag zwar aus eigener Tasche bezahlen, würde aber dann weder Zuzahlungen für die Kaution oder für eventuelle Kosten für Nachzahlungen am Jahresende bekommen.
Mein Betreuer war bei diesen Gespräch dabei, als wir draußen wahren, rief der eine Kollegin an, die ich kenne da sie kurze Zeit für mich zuständig war.
Sie sagte ich wusste das ja schon, und ich könnte gar nicht so überrascht sein. (JA!! Ich wusste von der Möglichen Zuzahlung aus eigener Tasche, aber rein gar nichts von den Auswirkungen die das für mich hat, wieso das ein sehr großes Problem ist, dazu werde ich in diesen Beitrag noch kommen.)
Nun kennt mein Betreuer auch einen Sachbearbeiter von der Stadt in der ich ziehen soll. Wir sind direkt dahin. Und haben uns die Unterlagen gehohlt die momentane Finanzierung meines Lebens ermöglichen.
Schön und gut, aber die Regeln in der Stadt wahren die selben, Kaution als Darlehen....gestorben, Zuzahlung für mögliche Nachzahlungen, werden nicht bewilligt.......

In meinen Kopf schwirrten die Zahlen, bin zwar kein Genie was Mathe betrifft, aber das es seeeehr teuer für mich wird ist mir direkt klar gewesen.
Als ich meinen Betreuer darauf ansprach sagte dieser Sinngemäß: Ich solle mir keinen "Kopf" machen, für die Kaution gäbe es eine art "Mietpauschale" (?) Und der Vermieter würde unter Umständen mit sich reden lassen. Als ich dann fragte was den währe wenn ich am Jahresende zum Beispiel Strom nachzahlen müsste, meinte er: Du darfst halt nichts verschwenden.....

Als ich mit einen packen Formulare zuhause war, begann ich erstmal zu rechnen. Ergebnis, mir bleiben nach Abzug aller ausgaben noch knapp€5 , damit Damit komme ich nicht weit, damit ist noch kein Essen weder Kleidung bezahlt ...Das heißt meine Sorgen die von meinen Betreuer als unbegründet ab gtann wurden sind gar nicht so nichtig :wein:


Und was mach ich jetzt? Mit null Rücklagen in eine Wohnung ziehen, die ich dringend brauche, in der ich aber keine Lebensqualität habe?
Oder hier bleiben und eine Chance verpassen. :confused:

Ich will keine Schulden machen, ich sehe doch schon das ich die kosten schwer bis gar nicht stemmen kann, ja!! Fürs essen gäbe es die Tafel, das währe dann zusammengefasst mein Leben: Jeden Monat in einer dunklen kalten Bude (da angst was nachzahlen zu müssen, was ich mir nicht leisten kann) Und Essen von der Tafel. Und dann noch dieser dubiose Deal mit der Kaution, das mit einen fünfer in der Tasche :confused::wein:

Oder ich kann hier bleiben und sehe mal wieder das jeder Kampf vergebene mühe ist.....

So langsam werde ic hsogar paranoit: Mir wurde am Anfang der Betreuung gesagt, das ich innerhalb von vier Monaten ausziehen MUSS, da sonst die Betreuung abgebrochen wird, und nun kommt der Betreuer mit einer für mich schneinbar zu teuren Wohnung um die Ecke, von einen Vermieter den er kennt......der für mich einen Deal machen würde.....

Bitte helft mir ich weis weder aus noch ein :wein: Sry auch für die Rechtschreibung stehe komplett neben den Schuhen.
Mir istr klar das man als Hartz4 empfänger keine großen sprünge macht, aber es muss doch alternativen geben...
Meine Freunde sagen die Wohnung ist zu teuer, auch die Frau von Amt in der Stadt in der ich wohne sagt das und meine Mutter.
Nur der Betreuer sagt das würde alles Klappen, aber wie ?

Habe schiss das finanziell nicht zu packen und mich jetzt auch nich zu verschulden, aber ebenso habe ic hschiss dafür wofür ich und andere jetzt gekämpft haben weg zu werfen:wein:


Gedanken kreisend

Herr Flug
 

Anzeige(7)

Herr Flug

Aktives Mitglied
Ja, Monatlich, es währen dann zwar sämtliche Abgaben bezahlt.
Aber wie schon geschrieben, hätte ich dann immer noch keine Lebensmittel, keine Kleidung, keine Pflegeprodukte. All das mit 5€ nicht zu stemmen.
Die Wohnung selber ist gar nicht so teuer, aber die Betriebskosten brechen mir nach MEINER Rechnung das Genick.
-Damit ist der Zuschlag an Heizkosten gemeint,
-auch Strom wird dann schwer finanzierbar (Knapp, aber wenn ich nur einmal etwas mehr verbrauche, oder die Kosten sich erhöhen stehe ich da)
- Und dann noch dieser komische Kautions-Deal von dem ich nicht mal weis wie er aussehen soll ( Eine Beispiel-Rate von 50€ pro Monat, könnte ich mir dann schon nicht mehr leisten, jedenfalls nicht wenn ich es warm und hell haben möchte)

Das Amt hier vor Ort sagt das ja auch, den anderen Ort schein das egal zu sein.....
Und die Betreuung sagt auch das läuft "irgendwie" Aber jeder der nur ein bisschen Verstand hat wird sehen das es nicht aufgeht, oder besser gesagt so genau aufgeht das nichts mehr zum eigentlichen Leben bleibt.
 

bird on the wire

Aktives Mitglied
Mir erscheint es ungewöhnlich, daß die Wohnung nur geringfügig über dem Satz liegt, aber trotzdem nur 5 € im Monat übrigbleiben

Mußt Du denn die Heizkosten selbst bezahlen? Werden die nicht als Kosten der Unterkunft vom Amt übernommen?

Laß Dir auch das mit der Mietkaution noch mal ganz in Ruhe erklären.

Ich würde mit Deiner Rechnung zum Betreuer gehen und mir alles noch mal in Ruhe von ihm erklären lassen und alles in Ruhe mit ihm durchrechnen. Und mir alle Vergünstigungen genau erklären und aufführen lassen.

Du kannst jetzt doch gar keine Entscheidung treffen, weil Du noch nicht alle Informationen zusammen hast. Also macht es doch auch gar keinen Sinn, jetzt zu grübeln.

Und wenn sich herausstellt, daß diese Wohnung tatsächlich zu teuer sein sollte, heißt das doch nicht, "daß jeder Kampf vergebene Mühe ist". Das ist ein bißchen sehr dramatisch gedacht, oder? Das heißt doch nur, daß Du Dir dann eine günstigere Wohnung suchen wirst.

Also ruhig Blut. Wird schon.
 

Herr Flug

Aktives Mitglied
Ja hast recht, die Heizkosten werden vom Amt bezahlt, diese sind in meiner Rechnung aber schon enthalten, weil das ist Geld das ich nicht mals sehe, das geht ja direkt zum Vermieter.

Hier ein Beispiel mit grob gerundeten Zahlen (entspricht den Realen zahlen nur bedingt, aber es soll ja nur als Beispiel diehnen was ich da gerechnet habe)

Nehmen wir mal an ich bekomme 600 Euro ( weis ja nicht mal )

Davon gehen 450 Miete ab (Die Heizkosten sind drin. von der eigentlichen Miete habe ich rund 25 Euro aber selbst gezahlt)

Bleiben nach Adam Riese noch 150

Davon gehen nochmal 80 für Strom weg (Ausgerechnet an hand des Betrages den wir hier zu dritt momentan zahlen, mir ist bewusst das der echte Betrag ein anderer sein wird, aber ich musste ja eine Zahl zum rechnen nehmen und finde diese nicht unrealistisch )

Dann währen wir bei 70 Euro

Wenn ich dann noch ein Busfahrticket hohle (30 €, auf diese Investition bin ich angewiesen da ich kein Auto habe)

Wenn jetzt noch Kaution dazu kommt, oder ich so einen Luxus wie Internet einrechnen würde (Von der GEZ lass ich mir freiwillig alles sperren .

Würde ich nochmal 30 fürs Internet zahlen, wenn ich mir dann die Kaution "mieten" kann (Sowas geht hat man mir heute erklärt, das wären dann 5 € in Monat, habe davon noch nie gehört)

Bleiben mir die ausgerechneten 5 € und das sind die gröbsten und wichtigsten abgaben...da kommt ja noch mehr auf einen zu.
Aber hast recht zur so einer Rechnung fehlen mir noch viele Infos (bemerke es jetzt wo ich es nochmal aufschreibe, selber)

Hast recht ich werde da nochmal nach harken müssen...Danke^^
 

schnatti

Sehr aktives Mitglied
Und vllt gibt es ja auch noch eine günstigere Wohnung für dich. Die Miete, selbst wenn da schon die Nebenkosten enthalten sind, kommt mir doch etwas hoch vor. Weiter gucken, weiter Ausschau halten nach günstigerem Angebot. Selbst ohne Kaution könnte drin sein.

Du bist ja auf dem Weg zu schauen. Dabei bleiben, Augen und Ohren auf, rechnen und... ja natürlich wissen, welchen Betrag du entgültig zur Verfügung hast.
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
S Mein Leben: Ich will mit Menschen nichts mehr zu tun haben. Ich 13
N Das Gefühl mein Leben hat keinen Sinn mehr Ich 1
A Mein Leben. Ich 7

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben