Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Mein grundloser Drang nach Freiheit

Thalia

Mitglied
Hallo alle zusammen,

ich bin neu hier im Forum. Angemeldet habe ich mich weil ein Thema mich seit Tagen beschäftigt. Es bereitet mir Magenschmerzen wann immer ich daran denke.:( Das Thema ist mein Freund. Warum er mir Magenschmerzen bereitet weiß ich selbst nicht so genau. Wir sind gerademal 2 monate zusammen. So gesehen müsste ich vor Hormonen strotzen und verliebt sein. Wir führen eine fernbeziehung aber ich vermisse ihn nicht. Kein bisschen. Ich will nicht mehr. ich will keine beziehung mehr. Ich will einfach frei sein! bei meiner letzten Beziehung war es genau das gleiche.Als ich mich getrennt habe fiel eine last von mir. Doch auf die Dauer kann ich nicht so sprunghaft sein. Und ich will ihn nicht verletzte. Am liebsten würde ich ihn einfach sanft loswerden. Am liebsten wäre mir, dass er sich trennt aber ich kann nichts tun. Er sieht nur gute Seiten an mir. Warum möchte ich immer raus? Die Monate davor habe ich mich so einsam gefühlt , jetzt will ich die Einsamkeit zurück!:confused::confused: Das ist doch nicht normal. Vll bin ich einfach Beziehungsunfähig???Was soll ich denn tun? Gibt es möglichkeiten einen Menschen zu zu bringen sich zu trennen?

liebe grüße Thalia
 

Anzeige(7)

starketräne

Mitglied
hey süße,
trennen ohne ihn zuverletzen geht glaube ich nicht.
aber ich finde es schlimmer ihm jetwas vorzuspielen.
klingt scheiße aber denk an dich wenn du frei sein willst dan sei frei
wie es scheint empfindest du ja nichts für ihn spiel ihm nichts vor das ist scheiße.
rede mit ihm erkläre ihm wie es dir geht was du fühlst ich weis es ist nicht leicht.:confused:

lg starketräne
 
B

Benjamin-29

Gast
Hi Thalia,

du hast eine Menge Fragen. Wenn du darauf wirklich Antworten finden willst und dich dein Verhalten belastet, dann wird dir ein Psychologe gut weiterhelfen können. Hier auf dem Forum haben wir dafür nicht die passende Ausbildung.

Ich für meinen Teil kann dir hier aber ein paar Rückfragen stellen, die mir beim Lesen durch den Kopf gegangen sind - vieleicht hilft dir das weiter.
Eine Frage wäre z.b., warum es dich einerseits stört dass du deinen Freund nicht vermisst und dass du nicht vor Hormonen strotzt - du aber andererseits frei sein willst ? Wenn deine Beziehung nicht mit negativen Emotionen verbunden ist - warum willst du sie dann beenden? Oder gibts doch negative Emotionen?

Eine andere Frage wäre, warum du dich ohne Beziehung einsam fühlst?

Und warum fällt es dir so schwer dich von ihm zu trennen? Wenn du ihn nicht verletzen willst und es dir lieber wäre, dass er sich von dir trennt - hat das damit zu tun, dass du für ihn keine Verantwortung tragen willst?
 

Thalia

Mitglied
Zuerst einmal möchte ich euch allen für eure lieben Antworten danken! :) Ich werde versuchen euch einige Antworten auf eure Fragen zu liefern.

du hast eine Menge Fragen. Wenn du darauf wirklich Antworten finden willst und dich dein Verhalten belastet, dann wird dir ein Psychologe gut weiterhelfen können.
es stimmt ich habe eine Menge Fragen. Ich bin bei einem Psychiater in Behandlung und habe also schon einen Profi an meiner Seite aber mit ihm über meine beziehung zu sprechen wäre irgendwie komisch. In Behandlung bin ich wegen einer Angststörung.Diese steht aber nicht im Zusammenhang mit dem problem.
Eine Frage wäre z.b., warum es dich einerseits stört dass du deinen Freund nicht vermisst und dass du nicht vor Hormonen strotzt - du aber andererseits frei sein willst ? Wenn deine Beziehung nicht mit negativen Emotionen verbunden ist - warum willst du sie dann beenden? Oder gibts doch negative Emotionen?
Ich weiß nicht warum ich frei sein möchte. Es ist ein komisches Gefüpl. Das Gefühl, das Falsche zu tun!
Meine Beziehung ist nicht mit negativen Emotionen verbunden aber ich bastel mir welche. Ich fixiere mich auf die schlechten Seiten.Einfach so!Ohne grund! Ich weiße ihn zurück. Die negative Emotion bin ich! Er ist ahnungsloses Opfer von mir.

Vllt machst du dir da zuviel Sorgen und es sind einfach nicht die Richtigen?
Auch das habe ich mir überlegt. Bevor wir zusammen waren hatte er etwas magisches an sich. Er strahlte Selbstbewusstsein aus.Er hatte eine eigene Meinung, Er war inteligent. Und jetzt? Jetzt wird er zu einem Zombie. Ein Zombie, der mir gefallen will. Ich mag keinen Zombie. Ich brauche jemanden, der mir Kontra gibt. Leider gibt er mir nur Kontra wenn er keine Ahnung hat. Innerhalb weniger Minuten habe ich ihn in grund und Boden argumentiert und dann kommt: SCHATZIII DU HAST JA SO RECHT!". bin ich zu anspruchsvoll?:(

@Starketräne
Ich weiß, dass eine Trennung der richtige Weg zu seins cheint aber ich schaffe es nicht, Ich habe Angst einen fehler zu machen. Ich habe Angst es ganz furchtbar zu bereuen! Und ich habe Angst davor, ihn zu zerstören. Meine große Liebe, habe ich vor einem halben Jahr verloren. Er konnte sich nicht auf eine beziehung mit mir einlassen weil ein Mädchen ihn zerstört hatte. Mein jetziger Freund hat etwas besseres verdient als mich....und immer wenn er mir sagt, wie sehr er mich vermisst und wie viel ich ihm bedeute dann schaff ich es nicht:(Ich schaffe es einfach nicht:(
 
B

Benjamin-29

Gast
Ich bin bei einem Psychiater in Behandlung und habe also schon einen Profi an meiner Seite aber mit ihm über meine beziehung zu sprechen wäre irgendwie komisch. In Behandlung bin ich wegen einer Angststörung.Diese steht aber nicht im Zusammenhang mit dem problem.
Dass du schon einen Profi als Berater hast, hört sich gut an. Aber woher weisst du, dass deine Beziehungsprobleme nicht auch mit deiner Angststörung zu tun haben?


Bevor wir zusammen waren hatte er etwas magisches an sich. Er strahlte Selbstbewusstsein aus.Er hatte eine eigene Meinung, Er war inteligent. Und jetzt? Jetzt wird er zu einem Zombie. Ein Zombie, der mir gefallen will. Ich mag keinen Zombie. Ich brauche jemanden, der mir Kontra gibt. Leider gibt er mir nur Kontra wenn er keine Ahnung hat. Innerhalb weniger Minuten habe ich ihn in grund und Boden argumentiert und dann kommt: SCHATZIII DU HAST JA SO RECHT!". bin ich zu anspruchsvoll?:(
Das was du mit deinem Freund machst -oder anders gesagt: Was dein Freund mit sich machen lässt- nennt man in der Psychologie "Betaisierung". Ist eigentlich etwas ganz Normales - das machen alle Frauen. Hier ist ein Link dazu:

Frauen: Weibliche Strategien, Selektion & Betaisierung - Aktuelles | text & text by Armin Fischer - Journalist, Buchautor

Ausführlich beschrieben wird es dort:
Lob des Sexismus: Frauen verstehen, verführen und behalten: Amazon.de: Lodovico Satana: Bücher

Ist zwar eigentlich ein Buch über Verführungskünste, es beschreibt aber auch sehr anschaulich die Dynamiken in Beziehungen - und wird erstaunlicherweise fast öfter von Frauen als von Männern gelesen.:)
 

Thalia

Mitglied
Dass du schon einen Profi als Berater hast, hört sich gut an. Aber woher weisst du, dass deine Beziehungsprobleme nicht auch mit deiner Angststörung zu tun haben?





Das was du mit deinem Freund machst -oder anders gesagt: Was dein Freund mit sich machen lässt- nennt man in der Psychologie "Betaisierung". Ist eigentlich etwas ganz Normales - das machen alle Frauen. Hier ist ein Link dazu:

Frauen: Weibliche Strategien, Selektion & Betaisierung - Aktuelles | text & text by Armin Fischer - Journalist, Buchautor

Ausführlich beschrieben wird es dort:
Lob des Sexismus: Frauen verstehen, verführen und behalten: Amazon.de: Lodovico Satana: Bücher

Ist zwar eigentlich ein Buch über Verführungskünste, es beschreibt aber auch sehr anschaulich die Dynamiken in Beziehungen - und wird erstaunlicherweise fast öfter von Frauen als von Männern gelesen.:)

Meine Angststörung bezieht sich auf andere Dinge als auf Beziehungen. Ich lebe seit Jahren mit dieser Angst und sie hat sich nie auf meine Beziehung zu Menschen ausgewirkt. Jedenfalls nicht auf die wichtigen Beziehungen. Klar. Es dauert eine Weile bis ich mich ganz öffnen kann aber sonst bin ich keine verschlossene Person. Ich hab keine Angst davor mich zu öffnen.Es ist etwas anderes. Ich denke inzwischen fast ich bin auf der Suche nach einer Perfektion, die es nicht geben kann. Aber ich mag eben nicht nur jemanden haben. Ich will die richtige Person haben.:(

In dem Artikel erkenne ich alles wieder....Genau das! Aber was kann man dagegen tun? Nichts....? Muss ich jetzt den Teufelskreis schließen und ihn abservieren. Ich sehe nur noch seine Fehler. Ich sehe nur noch die schlechten Seiten. Kann man einen Menschen dazu bringen sich zu trennen? Geht das? Ich will,dass er selbst begreift wie sinnlos es ist...Verdammt...:confused:
 
B

Benjamin-29

Gast
In dem Artikel erkenne ich alles wieder....Genau das! Aber was kann man dagegen tun? Nichts....?
Och, man kann viel tun. Zum Einen ist man seinen Instinkten ja nicht hilflos ausgeliefert, sondern kann sich Dinge bewusst machen und verändern. Und zum Anderen würd ich das Ganze auch nicht als Teufelskreis sehen. Diese Instinkte haben ja alle Menschen seit Zehntausenden von Jahren - und da es uns immernoch gibt, kann das Ganze nicht sinnlos sein.

Ich denke, es ist für dich ein Vorteil wenn du dein Verhalten in dem Artikel wiedererkannt hast. Viele Menschen erkennen das nicht - oder sperren sich dagegen.
Wenn du das Ganze vertiefen willst, kann ich dir das oben genannte Buch von Lodovico Satana empfehlen. Dort wird deailierter beschrieben worum es geht, was die Auswirkungen auf Beziehungen sind und wie Mann damit umgehen kann. Wie Frau damit umgehen kann, steht zwar nicht drin - aber trotzdem leihen sich mein Exemplar vorwiegend Mädels aus.:)

Deinem Freund könntest du erklären was dir in eurer Beziehung nicht passt - du würdest ihm damit zumindest eine Chance geben zu verstehen worum es geht. Und wenn er das nicht vesteht, kannst du dir langfristig jemanden suchen, der sich nicht betaisieren lässt.


Aber mal eine unangenehme Frage an dich. Das soll jetzt kein Vorwurf oder eine Kritik sein -ich kenne dich ja auch garnicht- sondern ein Denkanstoss:
Wenn du dich streubst selbst Schluss zu machen - dann könnte man das so interpretieren, dass du die Verantwortung dafür vermeiden willst. Verantwortung zu übernehmen -also für sich selbst und für die Beziehung- ist aber eine Eigenschaft von Menschen, die sich nicht so einfach betaisieren lassen, sondern sehr selbstständig sind.
Der Denkanstoss kann sein, zu überlegen warum du mit deinen bisherigen Freunden zusammen warst. Also welche Verhaltensmuster dir gefallen haben und welche dich irgendwann genervt haben - und wie das mit welchen Verhaltensmustern von dir selbst zusammenhängt. Es ist ja oft so, dass einen bei Anderen Leuten gerade die Schwächen nerven, die man selbst auch hat.

Das nur als Idee. Ich muss dazu sagen, dass ich nicht gerade der beste Ansprechpartner für so etwas bin. Ich hab zwar ein gewisses Talent Probleme zu erkennen - wie man Probleme löst, darin hab ich noch zu wenig Erfahrung.
Kann also sein, dass es zu dir passt - kann aber auch nicht sein. Das müsstest du selbst rausfinden.
 

Thalia

Mitglied
@benjamin-29
Also mir helfen deine Beiträge sehr! Ich habe vor mit ihm zu reden aber ich habe das dumme gefühl, dass es am Ende darauf hinausläuft, dass ich mich quer stelle. Ich gebe den Leuten zu wenig Chancen:( Bisher habe ich jede Beziehung beendet. Mein Freund und ich führen eine Fernbeziehung. Habe ich das schon einmal erwähnt? Er steckt gerade mitten in einer sehr stressigen Phase, sein Geburtstag steht bevor und er sagt mjir immer wieder, dass ich der erste Mensch bin, den er wieder an sich heran lässt. Das macht es so schwierig für mich! Ich will nicht, dass er wegen mir durchfällt. Ich gebe mir die Schuld daran, dass meine Beziehungen nicht halten. Ich bewerte die fehler der anderen zu stark. es ist einfach so, dass es ganz harmlos anfängt. Mir passt nicht, dass er so unglaublich viel von sich hält und mir das gefühl gibt ich sei unglaublich unerfahren. Mich stört es, dass er keine Fehler an sich sieht! Mich stört es, dass er mich in den Himmel lobt.Auf der einen Seite aber fühle ich mich wie ein Objekt. "Sex gehört zu einer Beziehung!". Natürlich....aber nicht wenn man sich zum zweiten mal sieht und es mein erstes Mal wäre. Ich glaube auch manchmal, dass ich davor flüchte. Ich schaue immer gerne in die zukunft.Diese Spannung was aus einem wird....wen man heiraten wird etc.... und dann wenn es soweit ist denke ich mir. Das wird jetzt also der Kerl? NEIN! Ich brauche etwas besseres....
Ich weiß es klingt grauenhaft aber plötzlich sieht der Mensch für mich nicht mehr gut aus. Ich entdecke die Makel...der Charakter erscheitn furchtbar. Ich suche und suche. Und dann denke ich"Perfektion gibt es nicht". Aber die Hoffnung stirb ja zuletzt.......:(
 
C

Chris1970

Gast
Ich würde das locker nehmen.

Nicht jeder braucht unbedingt eine Beziehung und nicht jeder ist dazu geschaffen.

Es gibt tausend andere Dinge im Leben , die ebenso wichtig sind.

Vielleicht findest Du irgendwann den Deckel und es passt.

Wenn nicht , auch egal. Das Leben ist auch so interessant genug.

Nur weil Beziehungen anscheinend nicht Deine Sache sind, heisst das noch lange nicht , dass Du gestört bist.

Jeder hat so seine Talente, und fehlende Talente.

Der eine kann nicht kochen, der andere nicht stricken und der Dritte ist halt nicht für die Beziehungen geschaffen.

Liebe Grüße. Chris
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
S Mein Freund ist in Haft Liebe 32
L Mein Freund sagt Ich soll die Pille absetzen Liebe 44
S Stehen mein Freund und seine Bekannte aufeinander? Liebe 57

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben